Path of Exile wird 6  – So wurde ein Indie-Spiel zum Hit und „besserem Diablo“

Path of Exile hat sich seit dem Release im Oktober 2013 zu einem extrem beliebten Action-RPG entwickelt. Wir schauen uns die Geschichte des Spiels an, das viele mittlerweile für das „bessere Diablo“ halten.

Am 23. Oktober 2019 feierte Path of Exile sein sechstes Jubiläum. Sechs Jahre lang erfreut das Action-RPG schon die Spieler.

Jedes Jahr erscheinen mehrere große Updates, neue Seasons und für die Zukunft ist mit Version 4.0 ein Sprung geplant, der das Hack ‘n Slay schon fast zu einer Art Path of Exile 2 machen soll.

Blicken wir aber zurück auf die Entstehung und die Entwicklung des Spiels.

path of exile

Path of Exile als Gegenbewegung zu Diablo 3

Wie wurde das Hack ’n Slay ins Leben gerufen? Path of Exile wurde von einer Gruppe Diablo-Fans entwickelt, welche mit den modernen Hack ‘n Slays unzufrieden waren. Während Diablo 2 ein sehr komplexes Spielsystem und entsprechendes Gameplay besaß, vereinfachte Blizzard für Teil 3 sehr viele Systeme, um das Genre casualfreundlicher zu machen und für mehr Spieler zu öffnen.

Mit Path of Exile wollte das Team von Grinding Gear Games in genau die andere Richtung gehen.

Path of Exile war als ein tiefgründiges Action-Rollenspiel geplant, in das man sich hineinarbeiten muss. Dennoch sollte es durch schnelle und actionreiche Kämpfe überzeugen.

Die Entwicklung eines Hits

So begann es: Im Januar 2013 startete der Beta-Test des RPGs. Am 23. Oktober erfolgte der offizielle Release. Schon von Anfang an zeigte sich, dass ein sehr amtioniertes Team hinter dem Spiel steckte, welches das Herz am rechten Fleck hatte. Path of Exile erschien als Free2Play-Spiel für PC.

Über die Mikrotransaktionen ist es möglich, kosmetische Items zu kaufen. Die Spieler finden das System fair und sind gerne bereit, die Entwickler mit dem einen oder anderen Einkauf im Shop zu unterstützen.

Wie kam es zum Erfolg? Jedes Jahr folgen Updates, welche unter anderem auf dem Feedback der Spieler basieren. Das zeigt, wie eng die Entwickler mit der Community zusammenarbeiten. Das ist ein Grund, warum Path of Exile so gefeiert wird. Die Spieler fühlen sich nicht ignoriert, sondern gehört. Das führte dazu, dass Grinding Gear Games im September 2014 bekannt gab, Path of Exile habe inzwischen mehr als sieben Millionen Spieler.

Die Updates brachten immer wieder neue Inhalte ins Spiel darunter:

  • ein Versteck für die Spieler
  • mehr Story
  • die Ascendancy-Klassen zur Weiterentwicklung des Helden
  • und auch Optimierungen am Balancing.

Die Updates gehen in der Regel mit dem Start einer sogenannten „Liga“ einher. Meist kommen diese Ligen gut an. Sie bieten mehrmals im Jahr neue Herausforderungen, denen sich die Spieler stellen.

So bleibt Path of Exile aktuell und die Spieler bekommen regelmäßig und in nicht zu großen Abständen neue Inhalte. Die Entwickler bauen interessante Ideen in das Hack ’n Slay ein, um die Community bei der Stange zu halten.

Auch bei Problemen reagiert das Team und sorgt für Hilfe. Eine Zeit lang waren beispielsweise die Nahkämpfer in Path of Exile nicht wirklich effektiv, doch das Team hat sich dieses Problems angenommen. Das Update „Legion“ erschien am 7. Juni 2019 und brachte die lang erwartete Überarbeitung der Nahkämpfer mit sich.

All dies zeigt, dass die Entwickler auf die Kritik und das Feedback der Fans reagieren, um Path of Exile im Einklang mit der Community zu verbessern sowie regelmäßig neue Inhalte liefern. Dies ist ein wichtiger Faktor, der den Erfolg des Action-RPGs maßgeblich mitbestimmt.

Inzwischen ist nicht nur die Xbox-One-Version des Spiels erschienen, Path of Exile ist außerdem auf der Playstation 4 spielbar. Damit erreicht Grinding Gear Games nun also zusätzlich die Konsolenspieler und erweiterte dadurch die Reichweite des Action-RPGs.

Path of Exile Blight Türme Pumpe

Die Zukunft ist gesichert

Trotz Kritik ein Hit: Nicht jedes Update von Path of Exile kam gut an. „Synthesis“ beispielsweise wurde erst gefeiert, als es endlich vorbei war, da es starke Balancing-Probleme gab, die Belohnungen nicht so nützlich waren und sich die Herausforderungen nicht durchdacht angefühlt haben. Dennoch bleiben die Fans dem Hack ‘n Slay treu.

Dies liegt daran, da Path of Exile einfach einen Nerv bei den Spielern trifft. Das komplexe Skillsystem erlaubt es, den Helden auf vielfältige Weise zu entwickeln. Es macht Spaß, die Welt gemeinsam mit Freunden zu erkunden. Die Kämpfe sind spannend und schnell.

path of exile monster fangen

Die Akte erzählen eine gute Story. Für viele ist Path of Exile einfach genau das, was sie sich nach Diablo 2 von Diablo 3 erhofft hatten. Darüber hinaus bringen die Entwickler regelmäßig Updates raus und gehen auf die Wünsche der Spieler ein. Läuft mal etwas nicht ganz so gut, folgt eine in der Regel schnelle Bearbeitung.

Zudem ist Path of Exile nicht hochglanzpoliert, wie viele AAA-Spiele. Es hat seine Ecken und Kanten und es braucht viel Einarbeitungszeit, um es zu meistern. Das macht den Charme des Spiels mit aus.

Selbst, als der chinesische Spielekonzern Tencent im Mai 2018 80 Prozent des Entwicklerstudios Grinding Gear Games kaufte, hielten die Fans dem Unternehmen die Treue. Und das, obwohl viele Spieler Bedenken äußerten und befürchteten, nun würden Pay2-WinElemente ihren Weg ins Spiel finden. Doch bisher merkt man eigentlich so gut nichts vom Einfluss Tencents.

So erfolgreich ist das Action-RPG: Path of Exile entwickelt sich der Meinung der Community nach gut weiter. Nimmt man Steamcharts als Grundlage, dann sieht man, wie populär das Hack ’n Slay mit der Zeit wurde. Von einem Peak von 34.371 gleichzeitig aktiven Spielern im Oktober 2013 schaffte es das Spiel zu einem Peak von 123.462 gleichzeitigen Spielern im Dezember 2018.

Und dies sind nur die Spieler der Steam-Version. Path of Exile kann aber auch über einen eigenen Launcher und sogar auf PS4 und auf der Xbox One gespielt werden.

Es geht weiter

Was folgt als nächstes? Diese freut sich bereits auf den Release von Update 3.9.0, welches für Ende des Jahres geplant ist. Es soll sich um die größte Erweiterung in diesem Jahr handeln. 3.9.0 führt folgendes ein:

  • Eine neue, noch geheime Liga
  • Neue Items, welche sich auf die Builds eurer Charaktere auswirken
  • Bögen werden überarbeitet, um Fernkämpfer besser auszubalancieren
  • Neue Skills, Balancing-Anpassungen und weitere Divinination-Karten sind ebenfalls geplant

Update 3.9.0 können die Spieler am 16. und 17. November auf der Exile-Con ausprobieren, der Release ist momentan für den 7. Dezember geplant.

path-of-exile-ps (1)

Path of Exile 4.0 soll auf einer Stufe mit Diablo 4 stehen

Wann kommt Path of Exile 2? Die größte Erweiterung folgt aber noch. Denn Grinding Gear Games arbeitet momentan hart an Version 4.0.0. Auch zu dieser gibt es auf der Exile-Con einen Einblick. Viel wollten die Entwickler bisher noch nicht über Version 4.0.0 verraten, doch es soll sich um eine Art „Next Gen“-Version von Path of Exile handeln.

Diese soll das Action-RPG und das gesamte Genre auf eine neue Stufe heben und es mit dem kürzlich angekündigten Diablo 4 aufnehmen. Einen Releasetermin hat Path of Exile 4.0.0 noch nicht.

Wie man sieht, hat Path of Exile einen langen und interessanten Weg hinter sich. Es startete als ein Projekt, welches mehr Komplexität in das Genre der Hack ‘n Slays bringen sollte und konnte von einer Art „Underdog“ zu einem enorm erfolgreichen und beliebten Spiel werden, bei dem die Fans jedem Addon entgegen fiebern.

Diese Hack & Slay MMOs kommen in 2019 – Es geht auch ohne Diablo 4
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.