Paladins: Legendäre Karten und Essenz – Darum regen sich gerade alle auf

Bei Paladins wurde ein neues System eingeführt, das den Spielern gar nicht gefällt. Die Community regt sich über Preise von Essenzen und legendäre Karten auf. Hier erfahrt Ihr mehr.

Kürzlich wurde in Paladins der Patch OB 44 live geschaltet. Dieser kam früher als erwartet. Als Grund wurde von Hi-Rez angegeben, dass es technische Probleme mit dem PTR gab. Eigentlich hätte OB 44 noch eine paar Tage auf diesem getestet werden sollen.

Der Patch brachte Paladins eine lange Liste an Bugs, die das Spielen nahezu unmöglich machten. Die Bugs sind aber nicht das Problem, das die Community gerade erzürnen lässt.

Vielmehr geht es um das neue System, welches legendäre Karten und Essenz einführte. In Paladins können Spieler ihre Champions mittels Karten aufrüsten und Fähigkeiten anpassen. Hi-Rez wollte mit legendären Karten noch mehr Strategie und Individualisierung des eigenen Spielstils erreichen.

paladins gameplay trailer

Altes System wurde als fair empfunden

Vor Patch OB 44 schalteten Spieler alle Karten mit Gold frei, das aus Kisten und als Belohnung bekam. Die Kisten waren erspielbar oder mit Kristallen freizuschalten. Kristalle sind Paladins Echtgeld-Währung. Selbst wenn man keine Kristalle benutzte, um an die Karten zu kommen, war die zusätzliche Zeit, die man investierte, noch zu verkraften und fair. Sobald eine Karte auftauchte, die man bereits hatte, erhielt man für das Duplikat Gold.

Die jüngsten Veränderungen brachten eine dritte Währung, Essenz. Seit OB 44 benötigt man Essenz, um Karten freizuschalten. Neuerdings bekommen die Spieler Essenz, für doppelte Karten aus den Kisten. Dafür sind die Kisten jetzt mit 2.500 Gold freischaltbar.

Man braucht Essenz sowohl für die gewöhnlichen Karten als auch die legendären Karten.

paladins-maeve

Das neue Kartensystem ist den Spielern zu teuer

Legendäre Karten sind um einiges stärker als die gewöhnlichen und rüsten den Helden mit krassen Eigenschaften aus. Die legendären Karten kosten allerdings so viel Essenz, dass es lange braucht um diese alle freizuschalten.

Die Rechnung sieht folgendermaßen aus:

Sogar, wenn man bereits alle gewöhnlichen Karten freigeschaltet hat pro Champion, benötigt man noch 36,000 Essenz, um alle legendären zu erhalten. Das bedeutet im Gesamten 756,000 Essenz für alle Champions. Eine einzige legendäre Karte kostet 18,000 Essenz. Für doppelte Karten gibt es 60 Essenz.

Besonders neuen Spielern wird damit der Einstieg in das Spiel erschwert. Alte Spieler haben oft bereits alle gewöhnlichen Karten oder einen Großteil von ihnen. Aber auch sie werden viel Zeit investieren müssen, um an die legendären zu kommen. Viele Spieler freuten sich ursprünglich auf das neue System mit den legendären Karten. Die Spieler ärgern sich nicht über das System an sich, sondern über die Preise.

Paladins Lead-Designer „Drybear“ twitterte kürzlich noch: „Wir haben Euer Feedback gehört und werden ein paar Updates bringen.“

Was jetzt aus dem Spieler-Feedback gemacht wird, muss man noch abwarten.

Update 19:35: Hi-Rez hat jetzt reagiert.

Paladins OB 44: Hi-Rez bittet um Entschuldigung, Reagiert auf Feedback


Alle weiteren Informationen zu Patch OB 44 erhaltet Ihr in unserer Übersicht: Paladins Patch OB 44 Highlights

Free2play: Zur Offiziellen Website von Paladins und kostenlos zocken.

Autor(in)
Quelle(n): pcgamer
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.