Overwatch: Bei Symmetra ist nun alles anders, außer der Ruf als Noob-Heldin

Symmetra gehört zu den ursprünglichen Helden aus Overwatch. Mittlerweile ist die Inderin sogar von der Heilerin zur DPS-Heldin umgearbeitet worden. Für einen Image-Wandel hat das aber nur bedingt gesorgt: Auch jetzt noch müssen sich Symmetra-Spieler anhören, sie seien da mit einer Noob-Heldin unterwegs.

Die Symmetra-Kontroverse: Die überarbeitete Symmetra ist sein dem 10. Juli in der Rangliste von Overwatch spielbar. Die Meinungen über sie teilen sich seitdem – einige Spieler beschweren sich allerdings, dass man sie noch immer nicht anerkennt.

Overwatch Symmetra PTR Rework Titelbild

Die neue Symmetra – besser oder schlechter?

Seit Symmetra in der Rangliste spielbar ist, wird sie auf dem PC über alle Ränge hinweg in weniger als 1% der Matches gespielt, gewinnt dafür aber über 54% der gespielten Matches (via Overbuff).

Damit ist Symmetra den Zahlen nach der aktuell zweitstärkste Held nach Brigitte.

Mehr zum Thema
Overwatch: Rework verwandelt Symmetra in neue Heldin - Die Skills

Spieler beschweren sich über Hass: Bevor Symmetra ein Rework bekommen hat, galt sie als „Noob-Held“ und „Troll-Pick“. Ihre automatische Zielerfassung und die Geschütze ermöglichten ihr leichte Kills, ohne viel Können zu benötigen, allerdings war sie auch sehr leicht zu kontern.

Einige Symmetra-Mains haben sich seit ihrer Überarbeitung zu Wort gemeldet (via Kotaku). Trotz der vollkommen neuen Fähigkeiten und ihrer neuen Rolle, die sie anscheinend auch gut erfüllt, werden sie noch immer beleidigt oder nicht als DPS-Spieler anerkannt. Einige Spieler berichten sogar, ihnen wäre gesagt worden, sie sollen sich für ihren Main-Helden umbringen.

Overwatch Symmetra Screenshot

Nichts habe sich geändert: So etwas sei auch schon früher der Fall gewesen, bevor Symmetra einer Überarbeitung unterzogen worden ist. Symmetra-Mains seien gemeldet worden, nur weil sie Symmetra spielen, um dafür gebannt zu werden.

Blizzard wollte so etwas eigentlich unterbinden, geklappt hat das anscheinend aber nicht.

Einige Spieler kritisieren sogar Blizzard selbst. Indem sie Symmetra so überarbeitet haben, hätten sie den ehemaligen Spielern deutlich gesagt, dass für einen solchen Spielstil und damit für sie kein Platz in Overwatch wäre.

Overwatch Symmetra Light Bend

Es gibt auch positives Feedback: Nicht sämtliche Reaktionen von anderen Spielern auf die neue Symmetra und ihren Mains sind allerdings negativ. Mit den neuen Fähigkeiten, mit denen sie ausgestattet wurde, könne sie endlich richtig Einfluss auf ein Spiel nehmen.

Es gebe sogar wieder mehr oder überhaupt Anerkennung für den Spielstil – wenn auch mit dem Unterton der Frustration, dass ausgerechnet ein Symmetra-Spieler so gut ist.

Mehr zum Thema
Overwatch: Seit Symmetra kein Support mehr ist, ist sie ein guter Support

Die Community ist gelassener

Ob der Eindruck der Symmetra-Spieler wirklich stimmig ist, lässt sich nicht unbedingt bestätigen. In den Foren finden sich kaum oder gar keine Posts über angebliche Belästigungen, nur weil man Symmetra-Spieler ist. Beschwerden von Symmetra-Spielern finden sich selten in den Foren.

Hier bezieht sich die Diskussion mehr darauf, ob ihre neuen Fähigkeiten gut genug sind und wie man sie am effektivsten einsetzen kann. Es gibt sogar Ausreißer, die Symmetra als zu stark bezeichnen, während die meisten Stimmen sie als mittlerweile „okay“ emfinden.

Overwatch Symmetra Posing 2Habt Ihr schon mit oder gegen die neue Symmetra gespielt? Begegnet Euch mehr Hass oder mehr Respekt im Umgang mit ihr? Schreibt Eure Erfahrungen in die Kommentare!


Mehr zum Thema:

Autor(in)
Quelle(n): kotakuoverbuff

Deine Meinung?

Level Up (3) Kommentieren (4)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.