Ashes of Creation soll Vorzeige-MMO für die Unreal Engine werden

In unserem Gespräch mit Intrepid-Studios-Gründer Steven Sharif und Lead-Designer Jeffrey Bard auf der Gamescom haben wir auch die Nutzung der Unreal Engine für das MMORPG Ashes of Creation angesprochen.

Die Unreal Engine zaubert fantastische Grafiken auf den Bildschirm, hat aber Probleme bei der Performance von Open-World-Onlinespielen. Das MMORPG Bless Online hat dies gezeigt. Wird Ashes of Creation dasselbe Problem bekommen?

ashes of creation Town 2

Unreal Engine dient als Basis

Unreal Engine wird für Ashes of Creation optimiert: Das Entwicklerteam ist zunächst mal froh, eine so stabile Basis wie die Unreal Engine 4 zu besitzen und nicht eine Engine von Grund auf selbst programmieren zu müssen. Die Unreal Engine 4 verfügt schon über viele Tools und Features, mit denen man etwas anfangen kann. Allerdings sind hier auch Modifizierungen nötig, um etwa die Performance zu erreichen, die ein MMORPG braucht.

Die Intrepid Studios haben ein spezielles Engineering Team, welches den Sourcecode der Engine modifiziert, um sie so umzugestalten, dass man am Ende die Features einbauen kann, die das Team für Ashes of Creation benötigt. Dazu gehört eine Netzwerk-Infrastruktur für MMOs, die in der Basis-Engine nicht enthalten ist. Und hier kommt die Erfahrung der Programmierer ins Spiel, die genau wissen, was sie tun, da sie dies schon Hundert Mal zuvor gemacht haben.

Ashes of Creation will da siegen, wo Everquest Next scheiterte

Eine eigene Engine kann nie mit bestehenden mithalten: Steven Sharif und Jeffrey Bard erklären auch, dass eine bestehende Engine wie Unreal, Unity, Lumberyard oder Cryengine immer eine bessere Wahl ist, als eine eigene Engine zu entwickeln. Man könne nie mit solchen Produkten mithalten. Man braucht ein eigenes Team für die Engine, die stetig erweitert und optimiert werden muss. Bei einer bestehenden Engine sitzt schon ein solches Team dahinter, mit dem man einfach zusammenarbeitet und das bekommt, was man braucht.

AshesOfCreation_Screenshot

Ashes of Creation soll das MMORPG-Prestige-Spiel für Epic Games werden

Ashes of Creation ist eine Art Vorzeigeprodukt für Epic Games: Was Epic Games angeht, so hat das Unternehmen erkannt, dass die Unreal Engine 4 auf dem Markt der MMOs eine große Rolle spielen kann und sieht Ashes of Creation daher als eine Art Prestige-Objekt an, das man besonders unterstützen muss. Um eben zu zeigen, dass die Unreal Engine auch für MMORPGs genutzt werden kann. Daher unterstützt Epic Games die Intrepid Studios, wo man nur kann.

„Die Unreal Engine zu nutzen ist so, als hätte wir unsere eigene Engine“, heißt es im Interview. „Wieso sollten wir uns ein neues Auto bauen, wenn wir die Möglichkeit haben, ein verfügbares Auto zu kaufen, dessen Motor sich optimieren lässt, um das Beste rauszuholen?“

Ashes of Creation könnte das westliche MMORPG werden, auf das wir alle warten

Die Entwickler sind sehr zuversichtlich: Was die Belagerungen im Spiel angeht, so möchten die Intrepid Studios 500 Spieler pro Schlachtfeld haben. Sie geben zu, dass dies mit der Unreal Engine eine Herausforderung darstellt, doch sie wissen genau, was sie tun müssen, um es hinzubekommen. Und hier spielt dann die kommende Alpha 1 eine Rolle. Denn mit dieser wird auch die Performance getestet und dann entsprechende Anpassungen vorgenommen.

In Battlegrounds werden 100 Spieler aufeinander treffen und bei den Belagerungen zunächst mal 200. Zudem wird es einen Modus geben, bei dem 50 Spieler eine Stadt gegen Bosse und NPCs verteidigen müssen. Von hier an wird die Performance dann stetig verbessert, um immer mehr Spieler zuzulassen, bis die 500 Spieler für Eroberungen und die 10.000 Spieler pro Server möglich werden.

Autor(in)
Deine Meinung?
2
Gefällt mir!

21
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Luigee
Luigee
1 Jahr zuvor

Das UI sieht richtig schrott aus…

Bart
Bart
1 Jahr zuvor

Ich werde es nicht hypen, denn die erfahrung gab es schon bei bless online und von versprechubgen halte ich gar nichts mehr. Am ende läuft alles beknackt und dann heisst es:“ja ist doch ea, alpha, beta. Da kann man solche fehler erwarten“. Nein danke. Wenn ich diese 500 mann schlachtfeld lese kommen mir die ganze gedärme schon hoch.

Wahrheit
Wahrheit
1 Jahr zuvor

Verständlich ich Hype auch nicht hatte es genauso

U-Gin
U-Gin
1 Jahr zuvor

Habt ihr mitbekommen gerade war Pax stream die haben angekündigt das bald die ersten tester spielen dürfen und alle die nen Account auf ashas of creation punkt … haben werden ca. nen monat später drauf gelassen.

Riddah
Riddah
1 Jahr zuvor

Moment! Also die aplha1 phase 2 beginnt mit den ersten leute “ diese woche“. Dann geht a1p1 bis ca. Dezember, nachdem alle phasen der a1p1 von den bakern getestet wurde, wird die a1p1 fuer ne kurze zeit fuer alle regestrierten geoeffnet. Zum start von a1p2 werden wieder nur die baker randuerfen.

Sonic Speaker
Sonic Speaker
1 Jahr zuvor

Gegen all der Skepsis, bin ich trotzdem sehr zuversichtlich, das es ein gutes mmo werden kann. Ich freu mich mega drauf und bin gerne backer für dieses projekt. Wenn man sich das DevTeam anguckt, sind es keine Anfänger oder nonames. Wie in dem Artikel beschrieben, wissen sie was sie tun und können sich bewusst große ziele stecken. Da sich alles noch in pre-alpha oder betas befindet ist es auch voreilig iwelche prognosen oder vermutungen anzustellen. Wettervorhersage meinte auch das es heute regnet ubd nun scheint die sonne. Wenn ich miterleben muss, wie wir spieler von Blockbuster oder xxx publisher mit… Weiterlesen »

Nomad
Nomad
1 Jahr zuvor

Gut finde ich, dass hier relativ transparent auch über technische Details gesprochen wird. Das läss mich hoffen. Ich habe zwar nach wie vor meine ärgsten Bedenken wegen dem OpenPvP, aber alles andere klingt vielversprechend. Es würde mich echt freuen, und gerne mitmachen, wenn das Spiel zum Start gut läuft, balanciert ist und Spaß macht. Und noch befindet sich das ganze in der Probephase, wo vielleicht das eine oder andere noch in die richtige Richtung gebogen wird. Ich hoffe, man hört auf die Feedbacks, und nicht nur von einer Minderheit, die besonders lau(t) ist.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Also ich finde sieht schon sehr gut aus. Mobs sind da wo man sie vermutet, nicht wie mit nem Salzstreuer über die Map verteilt wie bei anderen MMO.

Keragi
Keragi
1 Jahr zuvor

500 Spieler auf dem Schlachtfeld, na ich weis ja nicht ob das nicht etwas hochgesteckte ziele sind, schauen wir uns das neue camelot unchained an, die bauen extra eine eigene engine um eine große anzahl von Spielern erst zu ermöglichen.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Dass und 1 Spieler will die anderen 499 Spieler sehen können oder wissen wo sie gerade sind und was sie gerade machen. In Kurz, diese 500 Spieler erzeugen allein schon mit ihren Positionsangaben und Aktionen ne menge Bandbreite die der Server zu zähmen hat und ganz zu schweigen die Spieler darzustellen die man im Aktionsradius sehen kann

Daher nehme ich solche werte jenseits von „gut und böse“ auch misstrauisch an und erst mal nur als PR Gelaber

Riddah
Riddah
1 Jahr zuvor

In 3 wochen kann man ja das abschätzen anfangen smile

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

komisch die schaffen das mit 10 mann (wie hier jemand sagte)

IchhassePvP
IchhassePvP
1 Jahr zuvor

„Von hier an wird die Performance dann stetig verbessert, um immer mehr Spieler zuzulassen, bis die 500 Spieler für Eroberungen und die 10.000 Spieler pro Server möglich werden.“ Dieses Sandbox-PvP Spiel muss überhaupt erstmal 10.000 Spieler anlocken bevor sie mit mehr als 1 Server planen sollten auf dem sie bis zu 10.000 Spieler haben wollen! Ja ich weiß dass es auch PvE Inhalte wie etwa Dungeons geben soll, nur scheint der Fokus offensichtlich ja auf anderen Dingen zu liegen, wenn man schon einfache BG’s mit 100 Spielern zupflastern möchte und diese Belagerungs-PvP-Schlachten mit bis zu 500 Spielern plant. Das letzte… Weiterlesen »

Dawid
Dawid
1 Jahr zuvor

Er hat mir gesagt, dass sie schon 50k Backer und über 500k registrierte Spieler haben. Aber klar, das muss dann auch langfristig funktionieren.

IchhassePvP
IchhassePvP
1 Jahr zuvor

Entscheidend wird die Spielerzahl auf den zukünftigen Live-Servern sein, alles andere werte ich mal als PR-Geblubber.

Dawid
Dawid
1 Jahr zuvor

Die werden sie zum Release haben, wenn sie es wirklich schaffen, ein auf dem ersten Blick vernünftiges Spiel zu veröffentlichen. Es ist eher die Frage, ob das mittel- und langfristig halten kann, was es verspricht. Wir sehen es ja auch: Das Interesse zu Ashes ist höher als zu anderen Nischen-MMOs. Sie müssen es halt wirklich hinbekommen und sind in der Bringschuld. Noch lässt sich das nicht absehen bzw. ist nicht wirklich greifbar, ob das ganze Konzept funktionieren wird. Wir werden es uns Ende des Jahres anschauen. Uns wurde bisher nur der aktuellste DevBuild gezeigt, der einen guten Eindruck hinterließ. Aber… Weiterlesen »

Riddah
Riddah
1 Jahr zuvor

Das ist halt der „westlichen mentalitaet“ geschuldet. AoC hat sehr viele vorschuss lohrbeeren bekommen, endlich kein asiastudio dahinter. Nun muessen sie halt liefern, der transparentz was kommunikation und entwicklungsvortschritt betrifft sind Sie schonmal ganz weit vorne.

Youmoku
Youmoku
1 Jahr zuvor

Ich weiß ja nicht aber es sieht einfach billig aus im Moment. Viel Blin Bling und nette Lichteffekte aber unterhalb matschige Texturen, detailame Objekte usw. Sicher ist es noch eine pre-Alpha aber selten tut sich letztendliches wirklich noch was groß. Wenns mehr oder weniger stabil mit vielen Spielern am Screen läuft von mir aus.

nyso
nyso
1 Jahr zuvor

Genau das wollte ich auch schreiben, denkt man sich die Licht/Bloom und Schatteneffekte weg, könnte es auch ein Spiel aus 2011 sein. Allein der völlig gerade Boden in der Stadt sieht jetzt schon völlig veraltet aus.

Keragi
Keragi
1 Jahr zuvor

wenn ich mich recht erinnere ist die unreal engine auch dafür bekannt hübsche lichteffekte in ein spiel zu zaubern die einen den detailgrad vergessen lassen soll wenn man darauf achtet durchschaut man schnell wie ein Spiel ohne aussieht.

Viciskander
Viciskander
1 Jahr zuvor

nur mal so zur info.Videos von dem Spiel gibt’s jetzt schon ein jahr. Schaut euch mal ein 1 jahr altes Video an und vergleicht es mit einem der letzten 2 Videos. Vor einem Jahr haben sie gesagt, da sind noch viele Platzhalter daran arbeiten sie noch und sie haben wort gehalten. damals hab ich mir sorgen wegen der grafik gemacht. nach den letzten Videos muss man sagen, das die grafik wohl das letzte sein dürfte, was jemanden vom spielen abhalten wird. Es sei den man ist der größte Grafik nerd der welt. Klar gibt’s noch immer daran was zu werkeln,… Weiterlesen »

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.