Noch einer weg – Blizzard verliert seine Finanz-Chefin

Bei Blizzard hören die Personalwechsel nicht auf. Jetzt verschwindet auch die Finanz-Chefin in ein ganz anderes Unternehmen.

Wie schon zuvor vermutet gibt es zum Jahreswechsel bei Blizzard gleich mehrere Veränderungen und einige Posten werden neu besetzt. Vor allem in der Führungsriege scheint man fleißig auszutauschen oder Personen freiwillig neue Jobs anzutreten.

Blizzard Games Logos title

Nachdem wir vor Kurzem darüber berichteten, dass der CFO von Activision, Spencer Neumann beurlaubt (oder gefeuert) wurde und kurz darauf bei Netflix anfing, verschwindet nun noch ein CFO von Blizzard.

Wer hört auf? Die betroffene CFO (Chief Financial Officer) Amrita Ahuja. Sie hat Blizzard nun verlassen, um künftig für Square (nicht Square Enix) zu arbeiten, einem Anbieter für mobile Zahlungsabwicklungen. In der Vergangenheit hatte sie bereits für andere große Unternehmen gearbeitet, darunter etwa Walt Disney, Morgan Stanley und Fox Networks.

Viele strukturelle Änderungen bei Blizzard: In den letzten Wochen scheint es bei Blizzard viele Änderungen im Personal zu geben. So wurden erst kürzlich 100 Mitarbeiter des Support-Teams zum Aufhören bewogen. Hinzu kommt, dass der ehemalige CEO Mike Morhaime auf der BlizzCon 2018 ebenfalls seinen Rücktritt bekannt gab. Aber auch an anderer Stelle wird berichtet, dass Blizzard viel mehr Geld einsparen will und quasi an allen Enden, außer der reinen Entwicklung von Spielen, Ressourcen zurückfährt.

Activision Draining Blizzard title

Ob es sich beim fast zeitgleichen Wechsel der CFOs von Blizzard und Activision um einen reinen Zufall handelt oder ein Teil der offenbar neuen Unternehmenspolitik ist, lässt sich nicht so einfach feststellen.

Was haltet ihr von diesen Veränderungen bei Blizzard? Ist das einfach nur ein frischer Wind oder ganz normal, dass ein paar Leute ausgetauscht werden? Oder seid ihr pessimistischer und denkt eher, dass „die Ratten das sinkende Schiff verlassen“? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Heute über Blizzard zu berichten tut mir in der Seele weh
Quelle(n): mmorpg.com, pcgamesn.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

Wieder diese SChwarzmahler. Schaut doch mal, wie oft bisher schon diese Posten neu besetzt werden. Im Schnitt haben auch die genannten Personen selten mehr als 3-5 Jahre Ihre Position inne.Eine stetige Veränderung in den Bereichen ist einfach ganz normal!

Seska Larafey

Verlassen welche das Sinkende Schiff, wo nur noch der Name Schall und Rauch ist von längst vergangenen tagen?

Scaver

LoL schlechter Witz? Blizzard geht es blendend. Mal die Finanzberichte gelesen?

Hans300

Die Amrita Ahuja ist echt ein heißer Feger. Schade das sie weg ist.

Skyzi

Aha ich finde die Potthässlich Oo

Hans3000

Okayyy ist wohl Geschmackssache.
https://www.google.com/amp/

Skyzi

Jedem Topf sein Deckel 🙂

Sven Wesing

Ich habe mich schon immer gefragt, wie WoW mal Enden wird.
Hatte aber gehofft, dass die Lore wenigstens gut zuende gebracht wird.
Man merkt ja schon dass WoW langsam schon an Episoden spielen erinnert und Spieler die auf die Story stehen, schon irgendwie ausgebremst wird.
Aber sobald man dann noch extra für die Patches zahlen muss (das trau ich Activision zu), dann wird WoW zu grabe getragen.

Scaver

Nur hat Activision bisher in dem Bereich kein Mitspracherecht. Die Monetarisierung von WoW ist alleine Sache von Blizzard.
Bis sich das nicht offiziell ändert, sollte man nicht alles so schwarz sehen.

Aber ich gebe dir Recht. Sobald Content Patches als kostenpflichtige DLCs kommen, ist WoW am Ende. Da dürfte auch Free2Play dann nicht mehr viel retten können!

Paul Rolle

Sie verlassen das sinkende Schiff…

Scaver

Nur das es nachweislich kein sinkendes Schiff gibt!

Paul Rolle

“Noch” nicht.
Du kannst es dir ja weiterhin schön reden. Meine vermutung und wahrscheinlich die vieler Abonnenten sind da schon gleich.
Verstehe mich da nicht falsch, ich möchte in keinster weise haten o.ä. aber ich warte nur auf “DAS SPIEL”, das eine genauso gute Story, große nicht-instanzierte Gebiete, und eine gute Klassen/Rassen-balance bringt.
Ich glaube dann hat WoW echt zu knabbern.
Ich hoffe sehr das Blizzard das Ruder wieder in bessere Gewässer reißen kann, denn 2019 kann einige Überraschungen parat haben.
Und die Sache mit den Entlassungen / Kündigungen / Fortlobungen kommt doch auch nicht von ungefähr. Ich denke auch wie in vielen Artikeln beschrieben das die Finanzgurus inzwischen Ihre Finger ganz tief im Marmeladenglas haben und deshalb viele alte bekannte Menschen die WoW mit aufgebaut haben nun letztlich Blizzard verlassen. Weil solche Leute keine Ahnung haben und noch nie einen Schritt in Azeroth gemacht haben. Das wäre ein trauriges Ende meiner Meinung nach.
Freundliche Grüße

Dunarii

Hmm vielleicht heißt es dort nun aus 2 mach 1

Fehler hAfD

Das liegt einfach daran, dass BfA das erfolgreichst Addon ever, ever EVER ist. Die Finanzchefin hat aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben. Sehnenscheidentzündung vom Geld zählen.

Sina Tyler

du bist ja sooo bösartig…. BfA ist das erfolgreichste addon ever³? das reicht nicht, das ist ever³³³³, so!

und sehnenscheidenentzündung stimmt gar nicht, 2facher bandscheibenvorfall vom säckeschleppen..

Sunface

Um ehrlich zu sein sind meine Erwartungen an Blizzard seit dem Ausstieg von Morhaime und der Blizzcon bei null angekommen. Ich sehe nicht das von denen noch mal ein wirklich gutes, süchtig machendes Spiel kommen kann. Dafür sind alle Leute die dafür gesorgt haben bis auf Kaplan weg.

Ich setze meine Münzen auf Bonfire Studios.

Ectheltawar

Eine vorhersehbare Entwicklung und im Fall von Blizzard eigentlich sogar überfällig. Für gewöhnlich kaufen Finanzstarke AGs so Prestigeträchtige Unternehmen wie Blizzard und behalten diese so lange als “eigenständig”, solange man den Aktionären ein Plus präsentieren kann. Ist letzteres dann nicht mehr gegeben, und das dürfte bei Blizzard aktuell der Fall sein, beginnt man das Prestige-Objekt dann nach und nach in die Strukturen des übergeordneten Konzern zu integrieren. Wenn schon auf der einen Seite kein zusätzliches Plus mehr entsteht, spart man halt am anderen Ende und erzeugt somit dann erst mal wieder “steigende” Zahlen. Blizzard wird aktuell vermutlich nach wie vor schwarze Zahlen schreiben, leider zählt das in diesem Bereich nichts, den gleichbleibend gut ist für die Aktionäre eben nicht gut genug.

Wohin die Reise von Blizzard zukünftig geht hat die letzte Blizzcon ja schon angedeutet und wenn Blizzard noch länger als Name existieren will, werden sie wohl weiter verstärkt auf den Mobile-Markt gehen. Im Gegensatz zu ihrer aktuellen Zielgruppe, ist hier nämlich noch Wachstum zu verzeichnen. Eventuell wird dann vermutlich auch demnächst noch der ein oder andere gehen, weil er bewusst nicht diesem Weg folgen will.

Blizzard als Marke hat es aber am Ende geschafft länger zu “überleben” als alles was EA je aufgekauft hat. Auch das ist ja schon mal eine Leistung.

BuckyVR6

Der Aktien Kurs ist mal eben um 30 € eingebrochen vom Allzeit hoch und pendelt bei 40 Euro momentan 😀

Derdon

JA LEIDER 🙁 gefällt meinem Depot garnicht.!

BuckyVR6

ich warte noch n bisschen wenn sie bie 15 euro ist schlag ich zu 😀
mich ärgert eher der Iota Kurs 😀

Derdon

Nene die sinken nicht mehr, Wenn jetzt dann DIablo Immortal kommt und die OV Leage endlich auf ESPN läuft > easy money

BuckyVR6

Touche !

N0ma

Spiele gehen immer 😉

BuckyVR6

Moin Zusammen!
Ich würde nicht gerade sagen die Ratten verlassen das sinkende Schiff aber eine Anhäufung von Wechseln ist meist kein gutes Zeichen. Noch ist es zu früh hier Schlüsse zu Ziehen. finde ich.

Myusca

Wie heißt es so schön? Die Ratten verlassen das sinkende Schiff.
Oder in anderen Worten: Ist das Feld leer gefressen, ziehen die Heuschrecken weiter. Normale Vorgänge im oberen Management.

Kraehe

Deswegen hat die Finanzdame auch Disney und FOX verlassen, die beiden Konzerne sind ja auch untergegangen wie wir alle wissen, nicht wahr 😉

Insane

Pshhtt, störe ihre Kreise nicht. Ohne angemessenes Feindbild lebt es sehr viel unbequemer.

Myusca

Ich schätze deine Kommentare normalerweise zwar, aber es ist gut zu wissen, dass du auch ab und zu mal mit putziger Unwissenheit glänzen kannst. 🙂

Insane

Das sind meine stärksten Stärken, Enttäuschen und gegen jede Erwartung handeln 😛

Nehme es nicht als persönliche Kritik. Ich kenne dich ja garnicht. Aber ein gehegtes und gepflegtes Feindbild scheinst du in deinem Kommentar schon zu haben ^^

Myusca

No hard feelings. 😉

Myusca

Was davor geschehen ist, ist für den aktuellen Fall absolut irrelevant.
Auf vergangenen Lorbeeren kann man sich selten ausruhen. Um es mal ähnlich suggestiv zurückzugeben: Von Blizzard kommen gerade ja nur Erfolgsmeldungen, nicht wahr? 😉

Paul Rolle

Sagt dir der Begriff “Fortgelobt” etwas? =)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

32
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x