NEXT macht aus No Man’s Sky offenbar das Spiel, das alle erwartet hatten

Mit dem kommenden NEXT-Update führt Hello Games endlich einen Multiplayer-Modus für No Man’s Sky ein. Etwas, das sich Spieler schon von Anfang an gewünscht hatten.

Ein schlechter Start entwickelt sich zu einem immer besseren Spiel

Vom Hype zur Enttäuschung: Als No Man’s Sky angekündigt wurde, malten sich viele Spieler aus, wie cool es wäre, diese gewaltige Galaxie zu erkunden, Raumschlachten zu schlagen und mit anderen Spielern Abenteuer zu erleben. Als das Spiel aber im August 2016 veröffentlicht wurde, war die Enttäuschung groß. Nicht nur gab es einige der angekündigten Features, wie gewaltige Raumschlachten mit ganzen Flotten, gar nicht, es war auch nicht möglich, andere Spieler zu treffen. Selbst dann nicht, wenn man sich zufällig auf demselben Planeten befand.

No Mans Sky Next Third Person

No Man’s Sky mausert sich zu einem besseren Spiel: Mehre Updates fügten interessante neue Features hinzu, wie den Bau von Basen, Landfahrzeuge und abwechslungsreichere Welten. Es war nun sogar möglich, andere Spieler zu treffen – allerdings nur in Form von Lichtgestalten. Mit NEXT kündigte Hello Games dann im März das größte Update an, das endlich „echten“ Multiplayer einführen soll. Ein Trailer zeigt inzwischen, was wir erwarten können.

Echter Multiplayer in NMS

Endlich mit anderen gemeinsam spielen: Im Trailer von NEXT ist zu sehen, wie eine Gruppe von Spielern gemeinsam auf einem Planeten in Third-Person-Perspektive herumrennt. Hello Games hat noch nicht bekannt gegeben, wie viele Spieler maximal miteinander interagieren können, es soll sich aber um kleine Gruppen handeln. Der Trailer deutet an, dass wir zu viert unterwegs sein werden. Es bleiben aber noch Fragen offen, etwa:

  • Was passiert, wenn wir die maximale Gruppenzahl erreicht haben, aber auf einen anderen Spieler treffen?
  • Werden weitere Spieler und Spielergruppen einfach ausgeblendet, wenn die maximale Anzahl erreicht ist?
  • Muss man Gruppen bilden?
  • Wie finden Spieler zusammen und wie bilden sie Gruppen?
No Mans Sky Next Koop

Spielbare Aliens: Ebenfalls im Trailer angedeutet wird, dass wir nicht nur Menschen, sondern auch andere Völker verkörpern dürfen. Zu sehen ist etwa ein vogelähnlicher Gek, der aber von einem Spieler gesteuert wird. Es hat also den Anschein, als dürften wir zumindest die Gek als Volk spielen. Ob auch andere Alienrassen wie die Vy’keen oderr Korvax spielbar sind, ist unklar. Auch ist nicht bekannt, ob es Vor- und Nachteile mit sich bringt, ein anderes Volk zu spielen oder ob dies nur eine kosmetische Option darstellt.

No Man’s Sky erhält mit „Next“ das bisher größte Update, verrät nichts

Da kommt noch mehr

Interessantere Planeten: Auch, wenn mit früheren Updates die Planeten in NMS schon abwechslungsreicher gestaltet wurden, dürft ihr mit dem NEXT-Update noch interessantere Welten erwarten. Überarbeitete Texturen, schönere Wolken, einladenderes Wasser und auch Planeten, die einen Ring haben, machen das Erkunden spannender.

No Mans Sky Next Unterwasserbasis

Basen unter Wasser: Eine Szene im Trailer zeigt einen Basis, die sich unter Wasser befindet. Ob es sich dabei um eine NPC-Station handelt oder eine Basis, die Spieler tatsächlich im Ozean errichten können, ist nicht klar. Bisher war es zwar mit Tricks möglich, Gebäude unter Wasser zu erbauen, doch diese liefen automatisch mit Wasser voll. Es könnte mit NEXT aber die Option geben, dass ihr tatsächlich nutzbare Basen im Ozean oder auf dem Grund von Seen erbauen dürft.

Mechs und Third-Person-Perspektive: Eine weitere Sequenz im Trailer wirft die Frage auf, ob vielleicht sogar steuerbare Mechs ihren Weg in das Spiel finden. Zumindest wird eine solche Möglichkeit angedeutet. Sicher ist jedoch, dass mit dem Update die Third-Person-Perspektive eingeführt wird.

No Mans Sky Next Mechs

Interessantere Aliens: Ganz kurz im Trailer ist eine Kreatur zu sehen, die eine Art riesiger Gecko zu sein scheint. Zwei Spieler bekämpfen das Wesen. Offenbar werden wir also Kreaturen auf den Planeten entdecken, die deutlich interessanter sind als das, was die Fauna der Welten bisher zu bieten hatte.

No Man’s Sky erscheint endlich für Xbox One – Release-Datum? Sommer

NEXT bringt das, was Fans sich wünschen: NEXT scheint dem Trailer zufolge aus No Man’s Sky fast ein neues Spiel zu machen. Das kooperative Zusammenspiel zwischen mehreren Spielern alleine wird eine tiefgreifende Änderung mit sich bringen, welche die gesamte Dynamik von NMS verändert. Darüber hinaus werden die Planeten und Kreaturen interessanter, was Erkundungen spannender macht.

NEXT könnte tatsächlich dazu führen, dass aus No Man’s Sky endlich das Spiel wird, das sich viele schon zu Beginn erhofft hatten. Hello Games hält sich mit offiziellen Informationen allerdings noch zurück, weswegen vieles noch Spekulation ist. Am 24. Juli wissen wir mehr. Dann erscheint das große Update.

Quelle(n): PC Gamer, Eurogamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!

23
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Wolfgang Novodny
Wolfgang Novodny
1 Jahr zuvor

Ich verstehe das jetzt so: entweder ich schalte den Multiplayer komplett aus und spiel alleine, oder ich möchte mit meiner Freundin zusammen spielen, muss dann aber online spielen und darf mich mit Griefplayern und Gankern rumschlagen…

Schön, dann halt offline spielen :-/

Hat immerhin den Vorteil dass ich mir keine eigene Version kaufen muss und weiter per Family-Sharing spielen kann.

frightender
frightender
1 Jahr zuvor

Einige zusammengefasste und aus dem Englischen so gut es mir möglich war übersetzte Fakten, was uns am 24. wirklich erwarten wird:

Multiplayer

– Bis zu 4
Spieler in einem Team können Squads mit anderen Squads treffen


Niemand ist ein Gastgeber, Spieler können Missionen spielen, die
jeder andere Spieler freigeschaltet hat

-Jeder Spielmodus kann
Multiplayer sein, aber alle Spieler müssen sich im selben Spielmodus
befinden

– Man kann anderen Spielern Schaden zufügen


Der Fotomodus funktioniert im Multiplayer

– Alle Spieler
können auf einer Basis zusammenarbeiten

– Der
Mehrspielermodus kann in den Optionen deaktiviert werden

– Man
kann Gegenstände und Währungen von seinem Inventar auf einen
beliebigen Spieler übertragen

– Es ist möglich Punkte von
Interesse zu markieren, die andere Mitspieler dann sehen können


Neues prozedural generiertes Multiplayer-Questsystem (Tiere und Fauna
scannen, Dogfights kämpfen, Gegenstände sammeln)

– Zig
Emotes wurden hinzugefügt

– Hunderte neuer
Basisbauteile

Basisgebäude


Basen können nun überall gebaut werden – auch in den riesigen
Frachtschiffen

– Das Basislimit wird jetzt auf 20.000 Stück
erhöht (vorher waren es „nur“ 1.000)

– Es gibt keine
Begrenzung wie groß, breit oder hoch die Basis sein kann


Basen werden mit einem Basiscomputer eingerichtet

Größere Konzentration auf das
Bauen mit einzelnen Teilen (Böden, Wände, Decken, Deko, etc.), um
mehr durchdachte, deutlichere Räume und Layouts zu schaffen


Beim Bauen an Land oder im Wasser werden die Raumteile nun
automatisch in die Landschaft eingepasst. Ja auch unter
Wasser…

Spieleranpassung


Spiele als menschlicher Astronaut, Gek, Vykeen oder Korvax


Änderungen und Anpassungen der Farbe des Raumanzuges sowie des
Helmes sind nun möglich

– Entschließt man sich
beispielsweise dazu einen Gek (kleine Alienrasse) zu spielen wird
man das auch in der1st Person-Ansicht merken smile

– Passen Sie
das Spielermodell an Terminals in Raumstationen an. Diese Terminals
können auch in Basen und Frachtern gebaut
werden

Weltverbesserungen


Mit NEXT wird es auch Planeten mit Ringen geben

– Ein
weiteres tolles Feature: Man kann nun begrabene und versunkene
Schätze auf den Planeten und Monden finden und diese mit dem
Gelände Manipulator ausgegraben und bergen

– Neue Elemente
(Natrium und Sauerstoff und wahrscheinlich mehr)

– Natrium
wird jetzt verwendet, um den Wärmeschutz aufzuladen

– Neues
Cloud-Rendering-System sieht angeblich megageil aus – Die Wolken
sollen nun auch Schatten am Boden erzeugen!

– Viel größere
Bäume, größere architektonische „Requisiten“ und vor
allem verbesserte Fauna

– Wesentlich mehr Details an den
Schiffen, NPC´s und den Gebäuden wurden hinzugefügt.


Mehr „erdähnliches“ Planetensystem mit höheren Bergen
und tieferen Tälern

– Verbesserte Beleuchtung, bessere
atmosphärische Effekte und größere Weitsicht (viel weniger
Pop-ins)

– Verbesserte Texturen, besseres Wasser, allgemein
verbesserte Grafik

– Kreaturen bieten mehr nuancierte
Animationen, verbesserte KI und eine größere Auswahl an Stimmen
und Sounds der Kreaturen

Frachter und
Fregatten

– Größeres Gewicht wird mit NEXT auf
das Frachter-Gameplay gelegt

– Das Layout der Frachter
hat sich geändert. Alle Party-Mitglieder können ihre Schiffe in
einem Frachter landen und zusammen zu neuen Sternensystemen
reisen!

– Neue „Fregatten“ mit bis zu 50 Flugzeugen
in einer Flotte

– Fregatten können auf Missionen in den
Weltraum geschickt werden (ja die heben tatsächlich vom Frachter
ab und landen auf vorgesehenem Terrain des Planeten) und somit
Belohnungen erreichen oder müssen repariert werden (ich stelle mir
das System ähnlich wie Assassin’s Creed 4 bei den Handelsschiffen
vor). Diese Frachter werden physisch in diesem System sein und
können auch auf ihren Missionen besucht werden, wie bereits oben
angedeutet..

– Fregatten können sich auf Entdeckung, Handel
oder Kampf spezialisiert haben

– Fregatten senden
Nachrichten, wenn sie auf Missionen sind, und berichten über
Ereignisse

– Fregatten können gelevelt werden um so mehr und
bessere lukrativere Missionen zu erhalten

– Das
Frachter-Layout macht es jetzt leichter, auf ihnen aufzubauen


Zumindest dein erster Frachter wird frei sein- wahrscheinlich nur
ein kleiner

– Kapitänszimmer können auch auf Frachtern
gebaut werden

Raumstationen


Neue Raumstation „Marktplatz“

– Viele NPCs kann man
im Weltraumbahnhofmarkt antreffen

Benutzeroberfläche


Eine geniale 3rd-Person-Perspektive wurde nun hinzugefügt und
wird die Standardansicht sein, kann aber auch auf First Person
umgeschalten werden

– Einfachere, komfortablere und weniger
aufdringliche Benutzeroberfläche

– Weiters gibt es eine neue
Scanner-Benutzeroberfläche

– Neues Galaxy-Kartensystem, das
Spielernachrichten, Screenshots und galaktische Drehkreuze auf der
Galaktischen Atlas-Website hervorhebt und die Möglichkeit bietet,
Planeten zu sehen, ohne dorthin warpen zu
müssen

Gemeinschaftsherausforderungen


Spieler können mit einer Ingame-Währung einzigartige Kosmetika,
Teile und Emotes von Community-Herausforderungen sammeln. Die
Herausforderungen (Missionen) werden wöchentlich mit neuen
Gegenständen und Bauteilen aktualisiert

Verschiedenes


Überarbeitete Einführungssequenz

– Terrainmanipulator ist
nun etwas einfacher zu bekommen

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Hmm cool bin dabei installiere ich nachher schon mal ^^

maledicus
maledicus
1 Jahr zuvor

Als xbox’ler bin ich schon echt gespannt was das spiel so zu bieten hat.

Gruß.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Die Wunde heilt langsam, sie ist nicht mehr Entzündet. No Mans Sky wird wachsen. Danke an alle die weitergemacht haben und danke auch an die Geldgeber die weiterhin an sie glaubten. Ich selbst habe leider nicht mehr die Zeit in diese Welt einzutauchen, aber wünsche allen das sie ihren Spass finden werden in diesem „Sci-fi“ Semi-Elite Minecraft Spiel

Black Eagle
Black Eagle
1 Jahr zuvor

Ist das ein sepaerater Modus in dem mal sozusagen levelt oder nimmt man sein bestehenden Account bzw. Ressourcen in das Multiplayer mit?

KingK
1 Jahr zuvor

Komm ins Licht, kleine Motte!

Danii Loo
Danii Loo
1 Jahr zuvor

Sicher das Raumschlachten zu Beginn angekündigt waren????? Egal, nach über einem Jahr verrotten im Spieleschrank, überkommt mich mit dem Update der Hype!

slimenator
1 Jahr zuvor

Wenn das wirklich soo kommt dann wär das der Wahnsinn! Nichts vergleichbares gab es bis dato! Nur entweder Spacesim mit Raumschiffen oder Survival auf Planeten. Ein ganzes Universum als Spielplatz Boooaarr!

Mykanar
Mykanar
1 Jahr zuvor

jetzt noch den Preis anpassen und alles wird gut wink

Keragi
Keragi
1 Jahr zuvor

Finde ich auch es ist einfach nur ein 30€ titel andererseits kommt jetzt multiplayer und es gibt kein ingame shop der die server aufrecht erhällt da ist der preis villeicht doch richtig.

DrunkenSailor
DrunkenSailor
1 Jahr zuvor

Weiß man eigentlich schon was das Game bei Release auf der Box kosten wird? Bzw wie teuer ist es denn zur Zeit noch auf der Playstation?

Keragi
Keragi
1 Jahr zuvor

Also ich bin eigendlich nicht die auskunft aber egal. xD auf amazon xbox 50€ ps4 48€
Spielegrotte xbox 47 ps4 33€
Empfehle immer eher spielegrotte oft bekommt mans wenns gut läuft ,überpünktlich.

DrunkenSailor
DrunkenSailor
1 Jahr zuvor

Danke dir auch wenn du nicht die Auskunft bist grin

Mario
Mario
1 Jahr zuvor

Ich finde NMS seit der ersten Sekunde an unfassbar gut und unglaublich faszienierend. Die letzten zwei Updates waren schon der absolute Hammer. Ich bin so gespannt was jetzt kommt. Ich hoffe nur das man nicht non stop andere Spieler trifft. Das würde dem ganzen wieder den Zauber nehmen. Ich finde NMS macht gerade das aus. Unendliche Weiten und der Gedanke daran das andere auch in diesem unvorstellbaren Universum unterwegs sind. Was ich mal erlebt habe bei ungefähr 300 Stunden Spielzeit. Ich habe einen Planeten entdeckt auf dem schon ein anderer Spieler war. Den hab ich auch sofort bei PSN angeschrieben. Ansonsten… Das handeln kaufen ist absolut überragend und macht Spass ohne Ende. Weltraumschlachten sind jetzt richtig gut. Basen bauen macht sehr viel Spaß. Wissenschaftler und Techniker, Konstrukteure einstellen… einfach Hammer… Deswegen. Ich bin verdammt gespannt was mich am Dienstag erwartet. Und ich hoffe das ich auch nichts verlieren werde was ich jetzt schon habe. smile

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

No Man’s Sky war eine der größten, wenn nicht sogar die größte verarsche in Gaming, nicht umsonst nennt man es auch No Man’s Lie.

Sollte aber ALLES was im neuen Trailer gezeigt wurde auch tatsächlich im Spiel vorhanden sein, werd ich es mir fürn 10er mal kaufen.

Mario
Mario
1 Jahr zuvor

hast es mal sein dem Pathfinder und Atlas Rising Update gespielt? Ist ja jetzt kein Vergleich mehr zu dem wie es rausgekommen ist.

DocPi
DocPi
1 Jahr zuvor

Von wegen ein 10er. Bei Steam wollen sie 55 Knöpfe für das Ding. Konnte es damals kurz nach dem Release noch zurückgeben. War schon ziemlicher Schrott und vor allem nicht das, was versprochen wurde. Mag gar nicht glauben das es nun besser sein soll. Wie auch immer, 55 Euro sind zu viel dafür. Es ist einfach kein AAA Titel und wird auch nie einer sein.

Bert
Bert
1 Jahr zuvor

Ich werde es auf jeden Fall nochmal installieren und vorbeischauen

MrTriggahigga
MrTriggahigga
1 Jahr zuvor

Bin wahrscheinlich einer der wenigen die sagen, dass ich No Man´s Sky zu Release gekauft habe und es auch Stundenlang gespielt habe UND es nicht bereue.

Für mich war es ein interessanter Titel. Ich hatte No Man´s Sky nicht wirklich auf meiner Liste und wusste daher nicht was da eigentlich alles zu Release nicht gepasst hat.

Wird am Dienstag direkt gespielt.

Da Be
Da Be
1 Jahr zuvor

habs auch platiniert und auch danach zum relaxen noch gezockt. Es war nie schlecht, nur overhyped.

DanteDeReaper
DanteDeReaper
1 Jahr zuvor

Ich habe es auch nicht bereut. Es hat viel Spaß gemacht und jetzt mit den ganzen Updates gucke ich es mir nochmal an.

Meine Erwartung war auch nicht so hoch. Und ich finde es super, das die Entwickler weiter daran arbeiten.
Das einzige was seltsam war, das Sean Murray nach dem Release „abgetaucht“ ist und ich das Gefühl hatte, dass er sich aus dem Staub gemacht hat.

Und vielleicht hat Sony dem Spiel auch zuviel Aufmerksamkeit gegeben auf seinen PK’s.

Lp obc
Lp obc
1 Jahr zuvor

Hier ich auch (Steelcase Edition), hatte meinen Spass mit dem Game smile
Muss es glaub nochmals installieren xD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.