Ninja sagt: Er könnte locker einer der besten Fortnite-Spieler sein, wenn er trainiert

Der Mixer-Streamer Tyler „Ninja“ Blevins (28) behauptet in einem Podcast, er könnte locker einer der besten Fortnite-Spieler sein, wenn er sich wirklich Mühe gibt. Doch ist er nicht schon zu „alt“ dafür?

Das ist die Situation: In dem Podcast „Zapped with Bob Menery“ hatte Ninja einen Auftritt. Dort redete er über seine Karriere, Gaming und seine Chancen im kompetitiven Bereich von Fortnite.

Ihm wurde die Frage gestellt, ob er der beste Fortnite-Spieler der Welt sei und darauf hatte Ninja eine klare Antwort.

Er braucht nur Übung

Was meinte Ninja zu dieser Frage? Auf die Frage, ob er der beste Fortnite-Spieler sei, antwortete Ninja ganz klar: „Nein, absolut nicht.“

Doch Ninja denkt keineswegs, dass er keine Chancen hätte, um einer der besten zu werden.

„Ich denke, ich könnte locker einer der Top50-Spieler in Fortnite sein, wenn ich spiele, übe und im Kreativmodus grinde.“

Ninja im Podcast

Im Kreativmodus kann man viel üben. Es gibt Maps, die man nutzen kann, um das Bauen und Editieren zu perfektionieren.

Der Fortnite-Star scheint also zu glauben, er müsse dort nur ganz viel üben und dann er würde er es locker unter die besten Fortnite-Spieler schaffen.

Fortnite ninja titel
Ninja denkt, er braucht nur etwas mehr Übung

Klappt das in seinem Alter überhaupt noch?

Hat der Streamer überhaupt eine Chance gegen die jüngere Generation? Die jüngere Generation scheint den Fortnite-E-Sport zu dominieren. So sieht man auf der inoffiziellen Welt-Rangliste von Fortnitetracker:

  • Zayt (20) auf Platz 54
  • MrSavage (15) auf Platz 61
  • Clix (15) auf Platz 64

Ninjas ehemaliger Duo-Partner Reverse2k (18) liegt auf Platz 345. Im Vergleich zu den anderen Profis, liegt Ninja auf Platz 1475.

Sogar Ninjas Rivale Tfue, der sich schon mit ihm prügeln wollte, schafft es auf Platz 100 der Welt-Rangliste.

Der älteste Spieler Nate Hill, der sich für die Weltmeisterschaft von Fortnite (2019) qualifizierte, war 24 Jahre alt. Da scheint es für Ninja mit seinen fast 29 Jahren eher unwahrscheinlich, dass er es weiter nach oben zu den jungen Fortnite-Profis schafft.

Ninja hatte seine goldenen Zeiten im E-Sport mit Halo, Destiny, PUBG und den Anfängen von Fortnite. Er selbst sagt, die jungen Leute von heute wüssten gar nicht, wie gut sie es im E-Sport haben. Früher wären Turniere viel anstrengender gewesen und man hätte nicht so große Geldbeträge gewinnen können. Also rückt er sich selbst eher in die ältere Generation.

Quelle(n): FortniteIntel
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
texx1010

Weiß nicht, ob generell das Alter den großen Ausschlag dafür gibt, um sagen zu können dass man mit dem Alter besser bzw schlechter wird. Hand-Augen Koordination, Übung und Skill machen auch viel aus. Gerade wer älter ist hat ja dementsprechend auch evtl mehr Spielzeit, bringt Übung und Erfahrung mit.
Kenne mich da aber auch nicht aus. Dachte nur, weil im Artikel das junge Alter der Teilnehmer angesprochen wurde.

Tim

Ich verfolge Ninja schon lange vor seiner fortnite Zeit und würde es ihm zutrauen mit genug Übung. Einfach wird’s aber nicht da die jüngere Generation einfach zu schnell besser wird. Finde es aber auch nicht schlimm, er Unterhält mit trotzdem Farbenhaft.

Karnisas

Wer ist noch nur wegen den Kommentaren über den spinner hier ? 😀

Nichts gegen den Artikel is vermutlich wie immer fabelhaft geschrieben Schuhmann 🙂

QWLU

Ich wäre gerne so gut wie Ninja aber bei allem Respekt er wollte vor genau einem Jahr umbeding an die Fortnite WM Fahren und hat reichlich geübt und darauf geschwitzt aber er hat es weder im Solo noch in Duo geschafft!

alfredo

ist 14 stunden pro tag fortnite spielen kein training?

Schuhmann

Es geht darum, dass man „eigentlich“ gezielt bestimmte sachen trainieren müsste: Bestimmte Arten zu bauen, bestimmte Automatismen.

artiri art

hallo

Oldboy

Er hat ja auch versucht, einer der größten Idioten der Öffentlichkeit zu sein und war erfolgreich!

Patrick

Beste 😂👌

Holzhaut

Und da ist die Konkurrenz wirklich gigantisch.

Tronic48

Ja, ich auch, und ich binde mir sogar noch beide Arme auf den Rücken^^

Platzhalter

Na na na…

„Er könnte locker einer der besten Fortnite-Spieler sein, wenn er es probiert“

und

„Ich denke, ich könnte locker einer der Top50-Spieler in Fortnite sein, wenn ich spiele, übe und im Kreativmodus grinde.“

Da wurde ein wichtiges Detail vergessen!!! Von mir Virtuelle gekloppt auf die pösen Finger!

Nein bitte nicht

Schuhmann

Ich seh dein Problem nicht.

„Locker einer der besten Fortnite-Spieler sein“ = Locker ein Top-50-Spieler sein. Top 50 = einer der besten.
Wenn er es probiert – wenn ich spiele, übe und im KReativmodus grinde -> Wenn er es probiert/Drauf anlegt.

Findest du „es probiert“ ist hier nicht mit „drauf anlegt“ gleich, oder wie? Ich änder es mal in „trainiert“ – aber ich fand auch den Ursprungs-TItel schon klar.

Platzhalter

Ja das Trainiert macht es besser für mich, als probiert

den letzteres sagt aus das er es immer noch drauf hat so aus dem Stegreif, aber mit trainiert muss er noch an sich arbeiten

Brilliantix

ja ich auch wenn ich durch die grottige grafik des Spiels nicht augenkrebs bekommen hätte ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x