Im MMO New World müssen Hausbesitzer um ihre Freiheit kämpfen

Im kommenden MMO New World ist Housing mehr als nur ein virtuelles Eigenheim als Rückzugsort zu bekommen. Ein Haus zu besitzen kann dazu führen, dass ihr eine Revolte anzetteln wollt.

Was ist das Besondere am Housing? Ein Element von New World sind PvP-Schlachten, darunter die Territorialkämpfe. Das heißt, Ländereien wechseln hin und wieder den Besitzer, wenn bestimmte Parteien die Kontrolle darüber übernehmen. Doch was passiert, wenn das Land, auf dem euer Haus steht, von einer feindlichen Gruppe übernommen wird?

Laut Game Design Lead Mike Willitte behaltet ihr das Eigenheim. Allerdings können die neuen Landbesitzer von euch höhere Steuern verlangen. Nicht nur auf euer Haus, sondern zudem auf den Handel mit Spielern. Das könnte euch irgendwann so ärgern, dass ihr euch mit anderen geknechteten Hausbesitzern zusammenschließt und gemeinsam eine Revolte anzettelt.

Die Partei, welche ein Gebiet übernimmt, wird die Steuersätze für Immobilien, für Handel und mehr festlegen. Wenn eine böse Gruppe ankommt und sie alle Steuern erhöhen wollen, dann möchtet ihr vielleicht darüber nachdenken, sie zu stürzen. Ich bin wirklich gespannt darauf zu sehen, was passieren wird, wenn das Spiel von einer großen Gruppe von Menschen gespielt wird.

Mike Willitte, Amazon Game Studios

Das Housing ist also nicht nur zu Deko-Zwecken dar, sondern ein wichtiger Bestandteil von New World. Da ihr gemeinsam mit anderen Spielern sogar Siedlungen gründen könnt, kann dies natürlich entsprechend große Dimensionen annehmen und zu Aufständen in Städten führen.

New World Haus von außen 2
Typisch für ein Sandbox-MMORPG: Das Housing ist oft wichtig und stärker in den Fortschritt mit einbezogen.

Häuser geben Buffs

Was bietet das Housing in New World außerdem interessantes? Housing an sich ist in MMOs nichts Außergewöhnliches. Ein Haus zu besitzen, dass als Lager und Rückzugsort dient, gehört fast schon standardmäßig mit zu einem Onlinespiel dazu, das eine persistente Welt bietet.

Doch in New World ist das Housing etwas anders. Denn euer Haus verleiht euch beispielsweise Buffs. Während eurer Abenteuer könnt ihr Trophäen verdienen. Vielleicht eine Trophäe für das Jagen von besonders vielen Untoten. Hängt ihr diese dann in eurem Haus auf, verlieht sie euch einen Buff im Kampf gegen die lebenden Toten. Das heißt, bekämpft ihr Zombies, dann verursacht ihr mehr Schaden.

Pro Buff-Kategorie könnt ihr aber nur eine Trophäe in eurem Haus nutzen – es sei denn, ihr besitzt mehr als ein Eigenheim. Insgesamt könnt ihr drei Häuser verwalten. Hierzu erklärt Mike Willitte:

Ich gehe zurück zu meinem Haus, hänge meine Trophäe an die Wand oder lege sie auf einen Tisch, und jetzt habe ich diesen zusätzlichen Buff, der mir plus-X Prozent Schaden gegen die Untoten bringt. Das ist großartig, weil ich einen Ort besuchen will, der von Untoten befallen ist. Wenn ich mehr als ein Haus besitze, kann ich in jedes Haus einen Typ dieses Buffs setzen. Wenn du Level 60 erreichst, kannst du drei Buffs in derselben Kategorie stapeln.

Mike Willitte, Amazon Game Studios
New World PvP Housing Punkte
Housing in New World bietet einige spannende Besonderheiten.

Was bringen die Trophäen noch? Seht ihr eine besonders seltene Trophäe im Haus eines Freundes, dann soll euch das dazu animieren, euch anzustrengen, diese ebenfalls zu ergattern.

Darüber hinaus bieten Trophäen höherer Tier-Stufen nicht nur bessere Buffs, sondern sehen beeindruckender aus. So eigenen sie sich als besondere Deko. Dies soll ebenfalls dazu motivieren, immer mehr Trophäen zu sammeln. Besondere Trophäen im eigenen Haus ausstellen zu können, führt laut Mike Willitte dazu, dass die Spieler ein Gefühl von Fortschritt in New World erhalten.

Wann startet New World? Das MMO New World beginnt am 23. Juli die Closed Beta. Der Release von New World erfolgt am 25. August. Bis zum offiziellen Start dauert es also gar nicht mehr so lange. Um an der Closed Beta teilnehmen zu können, müsst ihr euch New World vorbestellen.

Wollt ihr mehr über das interessante MMO New World von den Amazon Game Studios erfahren? Wir haben alle Informationen für euch zusammengefasst. Lest sie im MeinMMO-Artikel Alles zum neuen MMO New World – Release, Beta, Vorbestellen, Gameplay

Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!

43
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sina
19 Tage zuvor

und runter von meiner „könnte interessant werden“-liste, pvp wird mir hier mittlerweile zuviel. ich habe keinen bock, mich rumzuprügeln, nur weil ich mein haus behalten will z.b. und alles das, was ich müssen müsste, ist auch nicht meins..
egal, kommt was anderes…

Zoth Omog
19 Tage zuvor

Und was hindert einen Spieler daran sein Haus, im Falle einer feindlichen Übernahme, aufzugeben und sich an anderer, freundlicherer Stelle niederzulassen. Oder sich zu sagen * Da hab ich jetzt so viel Mühe und Zeit reingesteckt, und nu ist alles futsch. Game over, das wars für mich mit NW*?

Nichts, genau. Spieler, egal ob PvE, PvP oder gemischt gehen immer den Weg des geringsten Widerstandes.

Von daher wirds wohl nix mit *der Pöbel erhebt sich gegen die Tyrannen*, die ziehen einfach um oder quiten. grin

Sayuri
19 Tage zuvor

Bei Frage 1. Natürlich kannste dann umzihen, aber was ist wenn der Clan oder mehrere Clans genau so böse sind oder anderst gesagt be jedem umzug das Pech hast und die länder von feindlichen Clans/Gilden übernommen werden?

Zu deiner 2ten Aussage es gibt immer Spieler die gerne auch die Herausforderung suchen und sogarnoch gewinnen somit stimmt deine Aussage nicht ganz.

Bei der Dritten Aussage muss man der Spielerschaft klarmachen, nur weil ein Spiel PvE PvP betitelt wird heist das NICHT das man das PvP weglassen kann es greift beides ineinander ein existiert in einer Symbiose, wer wegen sowas das Spielquitet der machte von anfang an den Fehler das Spiel überhaupt zu kaufen.

Ich finde das ganze Konzept ziemlich interessant. Ich bin selber nicht PvP begabt aber man spielt solche Gemeinschaftsspiele auch nicht alleine.

Ich lese oft Kritik über das Spiel, ich kann dazu nur sagen, lasst die Beta kommen gebt Kritik auf Augenhöhe ab was man besser machen kann, Leute die nur trashige Kritik abgenen, werden meistens nicht einmal ernstgenommen.

Ich glaube das Spiel wird Form annehmen und sich den ein oder anderen bitten anpassen wenn die Comunity darum bittet.

Zoth Omog
19 Tage zuvor

Amazon hat das Spiel nicht umsonst fast komplett umgestrickt, ich glaub da gehst du ein wenig blauäugig an die Sache ran. Für PvP orientierte Spieler/Gilden gibt es keine Symbiose, PvE dient als Mittel zum Zweck und der heißt PvP, da ist das PvE ein notwendiges Übel.

Es hat immer ein Geschmäckle wenn ein Konzept kurz vor dem eigentlichen Release umgeschmissen wird.
Bin mir auch bei Amazon Games nicht sicher ob der Grund das Ganken zu unterbinden nicht nur vorgeschoben war oder ob da nicht finanzielle Aspekte eine wichtigere Rolle gespielt haben.
Man hätte die Art das gankens einfach als unerwünscht erklären und die Spieler die es überzogen praktizieren bannen können. Griefplay unterbinden wäre der vllt geringere Aufwand gewesen.

Wie oft ich schon erlebt habe das Gamedesigner/Devs auf die Spieler gehört haben, Änderungen und *Verbesserungen* in ein Spiel eingebaut haben weil ein Teil der Community danach geschrien hatte.
Dann kamen die Veränderungen, was zur Folge hatte das der Teil der die Veränderungen nicht wollte das Spiel verlassen haben, und die Leute die danach gebettelt haben auch nach 3 Monaten weg waren weil ein neues, interessanteres Spiel released wurde. Ergebnis = 3/4tel der Spieler weg und ein leises dahinsiechen.

Ein gutes Beispiel aus jüngster Zeit wäre z.b. Life is Feudal mmo.

Sayuri
19 Tage zuvor

Blauäugig vieleicht, für Spieler die den Fokus aufs PvP setzten könnte das PvE mittel zum zweck sein. Ich weis aber aus guter erfahrung von anderen PvE/PvP MMOs, das auch PvE Spieler un abdingbar sind für die PvP Spieler, z.B Ressourcen, zum craften von Rüstungen, Buff food, Waffen usw. Alles was den Leuten deiner Gilde oder dir z.B fürs PvP oder PvE weiter bringt. Ich bin mir sehr Sicher das sowas auch in New World ein Thema sein wird.

Zum Thema griefing kommt es immer drauf an was man als Griefing interpretiert. Ich nehm an mit Griefen meinst du eine Spielmechanik missbrauchen wodurch der täter unbesiegbar wird da muss man wie bei den Hacker und Ducker am besten ein Video hochladen und jehne dann melden.

Solche spieler wird es überall geben, in meinen Augen sind genau solche leute ein Schandfleck in der Gaming Comunity und gehören überall in berreich Gaming ausgeschlossen.

Zu den Devs von New World kann ich nicht viel sagen. Ich kenne sie nicht, aber wenn ihnen eine Comunity und ihre Arbeit wichtig ist, werden die sich mit der Entwicklung und der Comunity darin befassen, was dann kommen könnte liegt dann auch in den Sternen.

Zoth Omog
19 Tage zuvor

Ich sag ja blauäugig smile

Für die meisten PvP-Spieler ist es kein Thema sich Sachen im PvE zu erspielen/erfarmen wenn es sich in Grenzen hält und dem eigentlichen Spielsinn dient. Ist ja nicht so dass das alles assoziale Eogozentriker wären. grin
Wenn es sich abkürzen lässt, sei es durch Kauf, Tausch etc wird ein PvP-Spieler das sicherlich vorziehen.
Aber wehe es ist andersrum, das PvE-Spieler gezwungen sind sich irgendwelche Fertigkeiten/Ausrüstungsgegenstände im PvP zu erspielen, dann ist der Bock aber Fett und der Shitstorm findet kein Ende.

Griefplay…wohl so passiert in NW. Char erstellt, eingeloggt und gleich erstmal dauergegankt worden.
Oder man steht genüßlich an einem Spot und schnetzelt sich durch die Mobs, kommt ein anderer mit nem Riesenpulk an Mobs , zieht diese zu dir und ehe du dich versiehst liegst du auf der Nase, nur um dich von dem Spot zu vertreiben.
Dauerhaftes ganken während jemand mit einem Questgeber spricht uswusw.

PvP in Mmorpg`s ist nicht wirklich dein Steckenpferd, gell?

MeisterSchildkröte
19 Tage zuvor

die kommentar sektion war auch schon mal positiver, oder zumindest neutraler. unter fast jedem spiel nur noch leute die es doof finden oder besser wissen als die entwickler.

leute, fühlt ihr euch besser wenn ihr was negatives schreibt? macht das irgendwas mit euch?

pve inhalte entstehen nicht über nacht, außer es ist generischer einheitsbrei, dann vielleicht.

finde das grundgerüst aus spieler interaktion und abenteuer in der welt erleben gar nicht schlecht. jetzt muss man halt schauen wie das ganze mit inhalt gefüllt wird. die meisten „alten“ mmo spieler sind doch gar nicht mehr zu befriedigen. da hat jeder seine ganz persönliche vorstellung und selbst wenn man genau die liefert wird sich nach 2 monaten beschwert.

ich freu mich auf die beta und meine ersten kriege. da eine gilde (?) nicht alle ihre städte, wenn sie mehrere halten, mit voller mannschaft verteidigen kann, wird da denke ich auch genügend bewegung drin sein.

Tawalesh
19 Tage zuvor

Das liegt vielleicht auch sehr an der Erfahrung der Vergangenheit. Ich sag nur Bless oder Anthem.Bei Anthem stand mit EA auch ein Großer dahinter auch dort wurde Content versprochen. Selbst Spiele die gut laufen sind so eine Sache. Z.B. Black Desert. das ist auch Grinde, Ganking, Pay To Win. Klar es macht auch Spaß aber ich wurde da mangelns Zeit einfach abgehängt.
Und man muss einfach sagen, bei New World hies es irgendwann mal „wir stellen auf PvE um weil Open PvP nicht gewollt ist.“ Jetzt hört man wieder nur PvP dort und Belagerung und Gilden können da kämpfen. Da klingen die Aussagen zum PvE als wolle man die Spieler nur nicht verkraulen.
Zum Artikel: Ich spiele bei GW2 WvW (große PvP-Schlachten) und weis was eine Koordinierte Gildentruppe mit einem Public/ Random-Zerg macht. Zu glauben, dass sich da 50 Randoms gegen 50 Gildenleute durchsetzen ist naiv. Warum sollten sie auch? Das muss man koordinieren, man braucht die Ausrüstung um konkurenzfähig zu sein und das alles soll man besorgen während man fröhlich zahlt? Das klingt für mich nur nach frust und als jemand der Berufstätig ist hab ich für sowas auch nicht die Zeit (siehe Black Desert). Ich geh dann den einfach weg und such mir ein anderes Spiel. Und das kann wohl kaum im Sinne der Entwickler sein.
Das hat auch wenig mit Meckern zu tun sondern ist einfach auch als Krtik und Hinweis gedacht. Nur so kann sich auch was bewegen.

MeisterSchildkröte
19 Tage zuvor

naja so wie ich das verstanden habe, kann man als gilde nur EINE zeit festlegen, wann die eigenen städte angegriffen werden können.
wenn jetzt ne gilde aus 100 Leuten besteht, wird sie maximal 2 Städte mit voller power verteidigen können. oder aber sie teilt sich auf, sagen wir 4 städte, dann ist auch der random faktor bei denen größer.
und es sagt ja niemand dass auf der andern seite 50 randoms stehn. auch da können kleinere gilden dazwischen sein.

hier wird irgendwie ein total schwarzes bild gemalt.

pve allein hält halt niemanden bei der stange. wie hier schon geschrieben wurde, dann spielt man den content und ist wieder weg bis zum nächsten update.
es ist wichtig mechaniken zu haben wodurch sich spieler eigenen content schaffen können. ob amazon diese liefert mag ich nicht beurteilen, keine ahnung.

aber ob es jetzt 2 oder 4 raids gibt, das macht doch am ende nur n unterschied von einer woche mehr oder weniger die mich ein spiel hält. da kann ich auch ein x beliebiges themepark mmo spielen aller astellia

Holzhaut
19 Tage zuvor

pve allein hält halt niemanden bei der stange

Das ist schlicht und einfach falsch. Das mag auf dich zutreffen, aber deswegen kann man das noch lange nicht so verallgemeinern.

Ich spiele seit ca. 20 Jahren MMOs, und außer das ich mir den PvP jeweils Mal angeschaut habe, habe ich ausschließlich pve gespielt.

Ich bin mir sicher, damit bin ich absolut nicht alleine.

Irina Moritz
19 Tage zuvor

wenn jetzt ne gilde aus 100 Leuten besteht, wird sie maximal 2 Städte mit voller power verteidigen können. oder aber sie teilt sich auf, sagen wir 4 städte, dann ist auch der random faktor bei denen größer.

Genau. Das soll dafür sorgen, dass die Spieler sich gegenseitig kontrollieren. Wenn eine Gilde zu viele Gebiete besitzt, sollte sie laut den Devs nicht in der Lage sein auf allen Fronten gleichzeitig kämpfen können, weil einfach nicht genug Leute da sein werden.

pve allein hält halt niemanden bei der stange

Doch, genau das wird von z.B. FFXIV seit fast 7 Jahren erfolgreich praktiziert. Das PvP in dem Spiel existiert zwar, ist aber quasi tot. Nur ein kleiner Teil der Community ist ernsthaft daran interessiert.

Caliino
19 Tage zuvor

Weißt du zufällig wie viele Spieler in eine Gilde können?

Sowas ähnliches habe ich schon in einem anderen MMO erlebt und dort wurden deswegen die großen Gilden einfach (virtuell) auf mehrere kleine aufgeteilt…

Irina Moritz
19 Tage zuvor

Sorry, kann’s dir nicht sagen :/

Namma
19 Tage zuvor

Es sind verschiedenen Meinungen, wenn sie der eigenen wieder sprechen, kann man sie schnell negativ auffassen.
Sie sagten es wird auf pve fokussiert und das man pvp freiwillig dazu schalten kann.
Das ist mit dieser Mechanik aber alles andere, wie das versprochene.
Deshalb muss es nicht schlecht sein, für mich allerdings somit uninteressant.
Hab einfach keine Lust mehr auf pvp 🤷🏻‍♂️

Andy
20 Tage zuvor

Also von meiner Steamwunschliste habe ich es wieder weggenommen.Das Spiel hat so wenig Pve und das was als Pve verkauft wird ist da meiner Ansicht nur scheinheilig.Je mehr ich davon lese desto weniger intetessiert es mich.

Namma
20 Tage zuvor

Oh wahnsinns News, mit nur einem Artikel habe ich die komplette Vorfreude, das Interesse und das Vertrauen in die Entwickler verloren 😅

Ich hoffe diejenigen denen sowas taugt haben ihren Spaß 😊

mordran
20 Tage zuvor

Oh Oh, da liegt Griefing in der Luft, zusammen mit dem verkorksten PvP System kein allzu gutes Vorzeichen.

Threepwood
20 Tage zuvor

Auf dem Papier liest sich das spannend, auch mit der Gefahr mal einen Monat als Steuerknecht durch die Elite versklavt zu werden. Ich seh schon den Barden Ken an der Ecke trällern und NW-Telegram Gruppen explodieren. grin

Andererseits kann ich die Bedenken vor stark dominierenden Gilden auch verstehen. Aber….gibt es diese denn überhaupt noch in dem Ausmaß, wie PvE’ler das gern so dramatisch beschreiben?
Das letzte Spiel war Warhammer Online, wo ich langlebige(!), große und teils übermächtige PvP Gilden/ Allianzen erlebt habe. Oft brechen diese Gilden doch schnell auseinander, weil der Erfolg eben ausbleibt.

Kolbe
20 Tage zuvor

Der riesige Vorteil den es hier gibt ist das du die PvP Schlachten nicht alleine schlagen musst. Du kannst als kleine unterdrückte 20 Mann Gilde mit 30 anderen Bewohnern deiner Stadt die mit den Besatzern nicht einverstanden sind den Angriff zusammen machen. Also wenn ein Besatzer es sich mit seinen Bewohnern verscherzen sollte kannst du entweder weg ziehen oder dein können als Ally Leader unter beweis stellen und dann diesen Angriff mit 5 anderen Gilden machen. Und soweit ich es gesehen habe zählen die Steuern für ALLE Bewohner einer Siedlung also auch für die eigene Fraktion wink sprich wenn er nicht die 50 Leute aus der eigenen Gilde jeden Abend zusammen bekommt wird er wohl kaum Verstärkung aus der Fraktion bekommen. wink
Problematisch wird es eher wenn eine ganze Fraktion so übermächtig ist und alle Gebiete besetzt. Aber da gibt es schon im Alpha Forum eine Gespräch drüber und das ist auch schon an die Entwickler ran getragen worden.

Mithrandir
20 Tage zuvor

Das setzt halt voraus, das alle Siedlungenb divers genug besiedelt sind UND das „50 Leute, die sich zusammentun“ irgendwie eine Chance gegen „50 Gildenkoordinierte Verteidiger“ haben wink

Oder dieser „Steuersatz“ ist halt so gewählt, das ich auch bei einem „Scheißherrscher“ nicht vor die Hunde gehe als „Kleingildenspieler“. Denn kleinere und eher casual-orientierte Gilden haben ja oft auch schlicht nicht das Einkommen wie große profesioneller agierende Gilden.

Kolbe
20 Tage zuvor

Dennoch gibt es genug Möglichkeiten einen Tyrannen zu sabotieren! Da können die noch so gut sein wenn ihnen die Siedler abhauen dann werden die auf dauer die Steuern nicht Zahlen können denn das besetzen einer Siedlung kostet Wöchentlich!!! Außerdem haben die auch wenig lust alle Missionen zum Ausbau einer Siedlung alleine zu machen weil dann natürlich andere Dinge auf der Strecke bleiben.

Apo
20 Tage zuvor

Klingt auch nur in der Theorie spannend.
Übersetzt heißt das: Dorfgemeinschaft lehnt sich gegen eingespielte PvP gehärtete Gilde auf.
Dann klingt es nicht mehr so toll. Sicherlich nicht durch eine Kriegserklärung, denn da sitzen die Herrscher am längeren Hebel und können es sich vielleicht erlauben das Dorf bei so einer Aktion einfach auszubluten.

Es gibt allerdings andere Möglichkeiten, die einem in NW allerdings auch nicht einfach gemacht werden: einfach umziehen- klar musst nur deinen ganzen stash ins neue Dorf schaffen und ist auch nicht immer die Lösung.
Handelsboykott – ja kann man machen, muss man halt immer den Umweg nehmen sein Zeugs in einen Handelsposten anderswo anzubieten was auch etwas unkomfortabel ist aber man wohl in Kauf nehmen kann. Und letztendlich den Ausbau boykottieren indem man die Siedlungsquesten nicht unterstützt.

NW wird sicherlich ganz lustig. Aber nicht so lustig wie erhofft/erwartet. Gut dass all die Sachen die ich dort erwartet und vermisst habe schon im „Ashes of Creation“ Pre-Alpha Gameplay zu sehen waren smile
Also einfach noch etwas mehr Geduld…

Meda8433
Meda8433
20 Tage zuvor

MMORPG’s die ihren Fokus auf PVP richten, werden keine PVE-Spieler halten können!

Wer als MMORPG-PVE-Spieler darauf reingefallen ist, dass es auf einmal ein gutes PVE-Spiel werden wird, selber schuld wink

Es sollte von Anfang an ein PVP-MMORPG werden kein PVE-MMORPG, dann merkte man, okay, die Mehrheit mag kein PVP, das nicht auf Gleichberechtigung ausgelegt ist, Rüstung/Skills/Arenen etc. und schwups die wupps man will ein PVP-MMORPG sein? Leider nein!

Wie gesagt, für mich und viele andere MMORPG Spieler ist es es unverständlich, warum so viele MMORPG-Publisher immer noch mit unausgeklügelten PVP-Inhalten antanzen. Ist es so schwer guten PVE-Inhalt zu liefern und PVP, Gear unabhängig, zu separieren?

Fazit:

Ganker nutzen jede Lücke und Hintertür, um im Spiel einen Vorteil zu haben! Hier wird es nicht anders sein, wenn nicht sogar mehr zum tragen kommen!

Man sagte zwar man wolle aus einem PVP-Spiel ein PVE-Spiel machen, aber anscheinend wird das nur sporadisch realisiert. Das reicht nur Leider nicht!

Schon allein dieses Housing-System und die Schlachten zeigen das deutlich.

Es wird ein Frust-Spiel für alle PVE’ler im Endgame!

Spiele schon seit fast zwei Jahrzehnten MMORPG’s. Von Archlord bis WOW fast alle Großen gespielt oder getestet.
Horror-MMORPG oder Anime-MMORPG bis hin zu PVP-MMORPG, alles war dabei und die stark PVP fokusieerten MMORPG’s waren immer die schlechtesten und unausgeglichensten!

Warum? Weil es sich um PVP-Inhalt handelte der nicht separiert wurde oder „Fair“ für PVE’ler wahr.

Fehlender PVE-Kontent, Ganker oder Pay-to-win waren oft der Grund warum man aufhörte!

New World oder besser gesagt der Publisher, müsste noch so viel von der Grundausrichtung ändern, damit es ein gutes MMORPG für PVE’ler wird. Das sehe ich aber nicht! Vielmehr ist es ein Versuch aus einer Vollkatastrophe von
PVP-MMORPG, irgendwie noch ein MMORPG für jedermann zu machen! Das ist nur nicht so leicht.

Für Leute die unentschlossen sind, rate ich zumindest; die erste Wochen/Monate abzuwarten, bevor man es kauft. Dann zeigt sich oft ein Trend ob das MMORPG für jemanden was ist, oder nicht.

Also ist es PVE-freundlich oder gibt es PVP-Zwang?

So zumindest meine Analyse smile

Caliino
20 Tage zuvor

This, ein PvE-Spieler wird nur PvP machen solange er auch ohne gutes PvP Gear Chancen hat und/oder fair ist!

Ich war anfangs auch nur PvE Spieler bis mich meine damalige Gilde ins PvP mitgenommen hat und ich eben – trotz meines PvE-Gears – dort was reißen konnte.

Genauso hab ich es dann auch mit anderen – zum Teil sogar eher PvP abgeneigten – Spielern gemacht und die haben schlussendlich teilweise sogar selbst gefragt wann wir wieder PvP machen….

Der wichtigste Punkt dabei:
Jeder muss das Gefühl dabei haben dass es fair ist bzw. er auch Chancen hat!

Apo
20 Tage zuvor

Naja eine Analyse wäre wohl etwas objektiver und würde eine neutrale Betrachtungsweise voraussetzen. Das was Du gebracht hast ist vielmehr eine durchaus fundierte TL;DR – Meinung. Aber immerhin smile

Meda8433
Meda8433
20 Tage zuvor

Es gibt auch subjektive Analysen, aber ich verstehe, man darf hier nur fachlich objektives schreiben, okay smile

Subjektive Analysen…sind eine bestimmte Herangehensweise an einen zu untersuchenden Sachverhalt.
Die subjektive Analyse geht von den vorhandenen Strukturen aus. Davon zu unterscheiden ist die objektive Analyse.

Objektive Anlalysen, sorry, objektive Beurteilungen, wäre eventuell besser!

Also nochmal:

Subjektive Beurteilung ist das Urteil eines Prüfenden. Normalerweise meint man dabei ein Urteil über die Qualität eines Produkts. Objektive Beurteilung ist eine, bei der man Subjektivität ausschließt. Normalerweise meint man dabei einen indirekten Test, bei dem die „Items“ nur eine korrekte Antwort zulassen.

Du hast mir gezeigt, dass hier nur Objektivität zählt, subjektive Meinungen schnell verunglimpft werden dürften und man über andere spottet!

Du bist so WOKE!

Oh:

„tl;dr“, WOW! Etwa eine Mikroagression? (WOW steht nicht für World of Warkraft sondern für: „used to show surprise and sometimes pleasure“. Also, ich verwende WOW, um Überraschung zu zeigen oder manchmal Vergnügen zu zeigen).

PS: „Mikroaggression ist ein sozialpsychologischer Begriff, um winzige als wahrgenommene Äußerungen in der alltäglichen Kommunikation zu beschreiben. Darunter werden kurze, alltägliche Äußerungen verstanden, die an die andere Person abwertende Botschaften senden, welche sich auf deren Gruppenzugehörigkeit beziehen.“. (WIKI ist doch toll!)

Schreib das nächste mal lieber, dass es sich bei „dir/also mir“ nicht um eine Objektive Beurteilung handelt und fertig. Kommentiere lieber dazu, er hat nur eine subjektive Meinung und vergiss diese „Besserwisser-Abkürzungen“!

Wäre netter gewesen!

TL;DR auch noch Großgeschrieben roll ich glaub ich hänge… lol

Bleib dir „WOKE“ chuckle

Apo
19 Tage zuvor

…wayne?

Edit: Und nimm künftig Weniger von dem was Du hattest wink

Meda8433
Meda8433
12 Tage zuvor

Für dich nicht auf wie ein SJW’ler…TL;DR

arrow cry

Kolbe
20 Tage zuvor

Deine Meinung gleicht hier eher einem Hate Beitrag. Wenn das deine Meinung sein sollte tut es mir leid… ich muss sagen das auch wenn mir nicht alles passt mir einige Sachen in der Alpha wirklich gut gefallen haben und ich da eher Positiv geneigt bin das NW vielleicht nicht das super MMo wird zu Release aber es durchaus sehr viel Potential hat! Was viele hier übersehen ist das es ein Brand neues MMo ist von einem Neuem Studio mit einem unerfahrenen Publisher das aus dem Westen kommt… ja nicht alles davon ist klar in Positiv oder Negativ einzuordnen aber vllt. solltet ihr hier besser sehen das die Basis hier wirklich null ist und das eigentlich ein Vorteil ist da man sonst meistens mit alt lasten von dem Spiel davor zu kämpfen hatte oder von Publisher Seite aus schon vorgeschädigt ist.
Ich sehe das als Vorteil den ich denke das wir hier mehr Chancen haben das die Dev´s und der Publisher mit offenen Augen auf das ganze Projekt sehen. Außerdem solltet ihr euch mal vor Augen führen was diese Projekte für Amazon bedeuten wink

Es wird nicht alles super glatt laufen und man wird nicht jedermanns Geschmack treffen aber das ist immer noch besser als die ganzen Asia MMo´s die eh nur noch nach Europa kommen mit man die Kuh noch mal melken kann!!
In anderen Worten… wenn die 50% von dem halten was sie versprechen und das dann 50% meiner oder eurer Erwartungen erfüllt ist das immer noch ein vielfaches besser als 99% der Spiele in der Art die wir die Letzten Jahre bekommen haben!!

Meda8433
Meda8433
20 Tage zuvor

Überteibe mal nicht, nur weil der Beitarg nicht „Woke“ oder voller Beifall bei dir ankommt, ist es noch lange kein Hate-Beitrag!

Wenn du mit dem Spiel zufrieden bist, sein wirst, ist es doch okay, freut mich:)

Ich schrieb nur meine SUBJEKTIVE Analyse. Das aber gleich als HATE zu brandmarken? Ist Kindisch, ich habe niemanden Persönlich angegriffen oder das Studio diskreditiert. Nur gesagt sie haben sich verzettelt, meiner Meinung nach. Geraten paar Wochen/Monate zu warten, von mir aus auch Tage, und es nicht einfach blind zu kaufen, mehr nicht. Paradebeispiel Bless, große Versprechungen smile

Was das PVP Angeht, habe ich nur meiner Meinung nach geschildert, warum es nicht gut werden könnte.

Vielmehr lese ich aus deinem Kommentar heraus, dass du keine Asia MMO’s toll findest, nenne deswegen aber auch nicht deinen Beitrag HATE, hahaha.

Was deine Punkte angeht, kann ich nur sagen Amazon hat einen Umsatz von ca 280 Milliarden gehabt. AGS leitet dieses Projekt, dass sind erfahrene Leute.

„Amazon kündigte erstmals an, 2014 Computerspiele zu entwickeln. Sie rekrutierte Kim Swift, Portal, der zu EA gegangen ist, Clint Hocking,Far Cry 2, und Entwickler, die zuvor an System Shock 2 gearbeitet hatten.

Amazon Game Studios wollte Teams aus fünf bis dreißig Personen bilden, die zwischen einem Jahr und 18 Monaten an Spielen arbeiten und sich auf „Kreativität“ und „Handwerkskunst“ konzentrieren, unabhängig davon, ob das Genre für Kinder oder Hardcore-Gamer gedacht ist. Christoph Hartman, Mitbegründer des Videospielherstellers 2K Games – einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Take-Two Interactive – wurde neuer Vizepräsident von Amazon Game Studios und ersetzte Mike Frazzini.“

Das sind keine Anfänger, und ganz bestimmt nicht ein kleines Studio das sich nur etablieren will. Da arbeiten erfahrene bis hin zu sehr guten Leuten.

Wenn jeder mit deiner Einstellung rumläuft 50% ist doch okay, dann kriegen wir auch keine guten Spiele, sondern nur schlechte bis mittelmäßige Wahre (STAR WARS Franchise!!!!).

Wenn du damit im wahren Leben zu frieden bist in Ordnung, vielen ist das zu wenig. Ich würde keine Sachen kaufen die nur 50% toll sind, weder Möbel, Autos, Fernseher oder Spiele wink

Bin mit meiner Meinung vielleicht nicht „Woke“ genug aber so ist das eben, Meinungen muss man aushalten!
Ich gehöre keiner SJW-Community an!

Deine Aussagen klingen mir zu sehr nach: „Mir gefallt das nicht, er ist so negativ…“.

Eventuell findest du ja auch mal ein ASIA-MMORPG mit dem du zufrieden bist, aber es sind ja alle gleich…

Und wenn dir PVP-Inhalt-Gefällt, rate ich zu BDO oder Warframe, dass eine ist von Digital Extremes ein kanadischer Spieleentwickler. Beide haben Vor- und Nachteile wink

„Aber sei bitte Vorsicht eines ist von Studio Pearl Abyss einem südkoreanischen Entwickler, Südkorea ist in Asien, da du ja findest die sind alle Böse und machen nur schlechte Sachen, uhhhh.“, ironisch gesprochen!

PS: Wenn du jemanden einfach mit „Hate“ kommst ist das nicht Produktiv, siehe Meine letzte Aussage. Ich kann deine Worte auch einfach verdrehen. Also lass das mit Hate und vergiss diese SJW-Taktik smile

Zoth Omog
19 Tage zuvor

„Amazon kündigte erstmals an, 2014 Computerspiele zu entwickeln. Sie rekrutierte Kim Swift, Portal, der zu EA gegangen ist, Clint Hocking,Far Cry 2, und Entwickler, die zuvor an System Shock 2 gearbeitet hatten.

Das sind keine Anfänger, und ganz bestimmt nicht ein kleines Studio das sich nur etablieren will. Da arbeiten erfahrene bis hin zu sehr guten Leuten.

Ist wie im Fußball, eine Mannschaft bestehend aus Alphatieren macht noch lange kein Team und der Erfolg ist nicht garantiert. smile

Caliino
20 Tage zuvor

Umso mehr man von New World liest umso uninteressanter wird es irgendwie….

Am Anfang hatte das ganze irgendwie etwas vom Allianzsystem aus Tera welches ich so gern mochte und du auch in der Unterzahl was reißen konntest. Aber in Kombination mit diesem ganzen Siedlungssystem wird es eh nur wieder daraus hinauslaufen dass 2-3 große Gilden alles interessante kontrollieren und der Rest Brachland ist…

Messeryocke
20 Tage zuvor

Also wenn ich das schon lese. Revolte anzetteln. Ich muss sagen das geht gewaltig schief. Spiele ja die aktuelle Alpha, kann also nicht ins Detail gehen nur soviel. PvE Spieler sollen sich im PvP Krieg um das Gebiet beteiligen. Wenn das so wie aktuell bleibt dann wird das so nix werden. Allianzen wurden sehr schnell von PvP Gilden geschmiedet und da stinkst Du sowas von ab. Zudem können ja Hausbesitzer unterschiedlichen Fraktionen angehören und der Krieg um die Stadt ist immer Gebietsbezogen. Jetzt würde mich da interessieren wie man da eine geordnete schlagkräftige Gruppe zusammenbringen will. Ich sehe eher das Problem darin das sie sich wohl immer noch nicht so klar sind ob sie nun ein PvE Spiel sein wollen wie sooft gesagt oder doch ein PvP Spiel.
Zumindest kommt mir das langsam so vor. Dann wurde über das Balancing hier schon geschrieben. Wer aktuell die Meta nicht spielen will – der ist im Krieg sowieso Kanonenfutter. Da brauchst als Nahkampf DD Spieler nicht mal einen Schritt vors Tor zu machen. Alles in allem bin ich als Vorbesteller gerade ziemlich enttäuscht. Es kann nur besser werden.

Mithrandir
20 Tage zuvor

Mich schreckt das auch hart ab. Ich muss mich mal informieren, auf was diese „Steuern“ erhoben werden und wie hoch man die als Gebietsbesitzer stellen kann. Denn letztlich muss ich überlegen: „Kann ich das auch spielerisch tragen, wenn ich keinen Mob zusammenbekomme“. Das Argument der Designer/Entwickler „Mach halt nen Mob“ ist für mich nicht ausreichend smile

Nico
20 Tage zuvor

pve spieler werden dann einfach aufhören, denke nicht das die im pvp mitmachen werden…..

Mithrandir
20 Tage zuvor

Klingt erstmal interessant, ich befürchte nur, das das auf Dauer nicht gutgeht. Das „zusammenrotten und Rauswerfen“ funktioniert ja nur, wenn es keine „Absolut übermächtigen“ Gruppierungen geben kann. Und wie man das verhindert, sehe ich halt nicht.

Tiicrown
20 Tage zuvor

Da nur jeweils immer 50 Leute einer Seite an einem Krieg beteiligt werden können. Wird es da von der Anzahl her keine Übermacht geben.

Klar das Gear und der Skill treten hinzu, darauf haben alle jedoch die gleiche Chance drauf.

Mithrandir
20 Tage zuvor

Setzt halt voraus, das ich als „Geknechteter“ auch sinnvoll koordiniert spielende 50 Spieler so gut zusammenkriege wie die Großgilden…oh… wink

Caliino
20 Tage zuvor

Und diese dann auch genauso gegeart sind bzw. spielen können.

Denis
20 Tage zuvor

Sie haben ja selbst zugegeben das sie bei release die Balance nicht finden werden.
Werden sie bestimmt auch in Zukunft nicht.
Da muss man sich halt selber einer Gilde anschließen.
Solo player werden kaum ihren Spaß an dem Game haben.
Mit Gilden macht ein MMO eh mehr Spaß

Mithrandir
20 Tage zuvor

„Man muss sich halt ner Gilde anschließen“
„Man muss sich halt ner großen Gilde anschließen“
„PvP ist kein Muss mehr. Es sei denn man will sein Haus bezahlen können“

Schade

Tawalesh
19 Tage zuvor

Sowas ist auch nicht zu balancen. Schau dir nur mal GW2 oder BDO an. Die sind ja auch nicht „zu blöd“. Entweder du beschränkst die Buildvielfalt und kannst dich dann um Ausgeglichenheit bemühen oder du hast offene Builds, dann gibts eben kein Balancing. Ist auch nicht verwunderlich, dass tausende Spieler in stundenlanger Arbeit Wege finden, die das Balancingteam mit ein paar Mann nicht sieht.

Zoth Omog
19 Tage zuvor

Du hast im PvP als PvE-Spieler nur keinerlei Chancen gegen PvP-only Spieler. Die laufen dich auf einem Cent Stück schwindelig und haben dich bis auf den Schlüppi ausgezogen noch bevor du deine Waffe gezogen hast. grin

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.