Neues MMORPG legt seinen Fokus komplett auf PvE – Verlängert nun die Beta-Tests

Neues MMORPG legt seinen Fokus komplett auf PvE – Verlängert nun die Beta-Tests

Embers Adrift ist ein neues MMORPG, das sich derzeit in einer geschlossenen Beta befindet. Das Besondere an dem Spiel ist der reine PvE-Fokus. In einem State of the Game wurden nun neue Details zu Schnellreisen, Gebieten und verlängerten Test-Zeiten geteilt.

Was ist das für ein Spiel? Embers Adrift ist ein Sandbox-MMORPG, in dem ihr Abenteuer auf eure Weise erleben können sollt. Ihr erkundet eine offene Welt, in der jedoch nur NPCs zu eurem Problem werden können. Denn PvP gibt es im derzeitigen Stadium des Spiels überhaupt nicht.

  • Embers Adrift setzt auf ein Spezialisierungssystem bei den Klassen. Anfangs wählt ihr aus Defender (Tank), Striker (DD) und Supporter (Heiler). Auf Level 6 wählt ihr dann eine zweite Spezialisierung und kreiert daraus eine besondere Klasse – Aus Defender und Supporter wird der Knight, aus Defender und Striker der Juggernaut. Das sorgt für 9 verschiedene Kombinationen, wobei die zweite Spezialisierung gewechselt werden kann.
  • Insgesamt setzt das MMORPG nach eigener Aussage auf eine „Holy Trinity+“. Diese besteht aus Tank, Heiler, DD und Crowd Control.
  • Der Fokus liegt generell auf Gruppen-Inhalten. Es gibt Dungeons, Raids und Herausforderungen in der offenen Welt. Wer allein unterwegs sein möchte, kann das tun, wird jedoch einige Dinge nicht erleben können. Sogar ein Teil der Story soll in Gruppeninstanzen stattfinden.
  • Embers Adrift verzichtet auf größere Quest-Hubs und langweilige Farming-Aufgaben. Alle Quests im Spiel sollen eine Geschichte erzählen und größere Belohnungen am Ende bringen.
  • Crafting soll eine wichtige Rolle spielen.
  • Es gibt einige Elemente, die für mehr Immersion sorgen sollen, darunter der Verzicht auf eine Minimap, überflüssige Tooltips und ein reduziertes Interface.

Generell wirbt Embers Adrift damit, dass man mit Freunden zusammen Abenteuer erleben soll, die man sich später auch an einem Lagerfeuer erzählen würde.

PvE-MMORPG Embers Adrift zeigt 4-Minuten langes Gameplay-Footage

Verzichtet Embers Adrift wirklich komplett auf PvP? Vorerst ja. Allerdings denken die Entwickler darüber nach, eine Duell-Funktion zu bringen. Der Fokus liegt dann jedoch darauf, sich beim Warten die Zeit zu vertreiben. Arenen oder gar PvP in der offenen Welt ist nicht geplant.

Beta-Tests finden nun am gesamten Wochenende statt

Was ist neu? Zuletzt haben wir Anfang 2022 über Embers Adrift berichtet. Damals wurde neues Gameplay präsentiert und der Release für 2022 angekündigt. Seitdem hat sich einiges getan:

  • Es wurden neue Gebiete und Monster eingeführt.
  • Das Crafting wurde überarbeitet und soll nun alle Materialien nützlich machen, egal welche Stufe man selbst ist.
  • Es wurden neue Bankplätze eingeführt, die man sich mit Ingame-Währung kaufen kann.
  • Neue Rüstungen und Waffen wurden erstellt.
  • Emotes wurden implementiert.
  • Neue Fähigkeiten für die Level 20 bis 30 wurden hinzugefügt.
  • Im Mai wurde ein Schnellreise-System eingeführt, weil die Gebiete im Spiel so riesig sind. Jedes Gebiet bekommt einen Monolithen, den man zuerst freischalten muss. Einmal freigeschaltet, kann man von einem Monolithen zu einem anderen reisen. Derzeit ist das Reisen noch kostenlos, doch darüber wird noch debattiert.

Zudem wurde bereits im Februar damit begonnen, die Beta-Zeiten zu erhöhen. Konnte man Anfangs nur in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag spielen, läuft die Beta seit Juni inzwischen von Freitag 20:00 Uhr bis Dienstag 20:00 Uhr. Außerdem wurde Anfang März die NDA der Beta aufgehoben.

Wir haben euch dazu passend neues Gameplay vom YouTuber SuperBitsandBob eingebunden, der schon etliche Stunden in Embers Adrift verbracht hat:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wo steht das Spiel gerade? Embers Adrift befindet sich derzeit in einer geschlossenen Beta. Laut den Entwicklern sollen so gut wie alle Gebiete, die zum Launch geplant sind, fertig sein. Auch die Dungeons seien schon komplett.

Beim Crafting, den Fähigkeiten und den Animationen arbeite man derzeit am Finetuning. Zudem gab es erste Stresstests für die Server, darunter ein Event, bei dem sich alle Spieler an einem Ort versammelt und dort gegen Monster gekämpft haben.

Wie kann ich an der Beta teilnehmen? Wer die Beta spielen möchte, muss derzeit ein Paket kaufen, das 50 Euro kostet. Darin enthalten sind:

  • Der Zugang zur Beta
  • Ein besonderer Titel
  • Ein Schwert-Skin
  • Ein Tag Early Access zum Release
  • Ein Monat Spielzeit

Wie finanziert sich Embers Adrift überhaupt? Embers Adrift hat keine initialen Kosten – ihr müsst also keinen Code für das Spiel erwerben. Allerdings setzt es auf ein monatliches Abo wie WoW oder FFXIV. Im Gegenzug gibt es jedoch gar keinen Ingame-Shop.

Hieß Embers Adrift nicht mal anders? Ja, bereits seit 2018 wird an dem Spiel gearbeitet, damals noch unter dem Namen Saga of Lucimia. Allerdings trennte sich das Entwickler-Team 2021 von einem seiner Gründer, was wohl einer der ausschlaggebenden Punkte für die Umbenennung gewesen ist.

Was sagt ihr zu Embers Adrift? Ist das MMORPG für euch interessant oder schrecken euch der Gruppen-Fokus und die eher schwache Grafik ab? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Arkell

Ich finde es erstmal gut, dass man den Fokus komplett auf PvE legt. Vor allem, da man so Balance-Problemen vorerst aus dem Weg geht. Wenn das läuft, kann man immer noch über PvP nachdenken.

voxaN

Fehlt hier noch etwas? Im Titel stehen verlängerte Testzeiten, im Artikel nicht. Ich meine die neuen Testzeiten, die bis Di/Mi gehen.

FahrenHate

Die Grafik kann man sic drüber streiten, das Rundenbasierte Angreifen….da dauert so ein Kampf ja ewigkeiten 😅 oder?

voxaN

Ja, die Kämpfe dauern abhängig von der Stärke des Gegners schon länger als in anderen Spielen.

Grafik: Es sieht ingame besser aus imho. Und wir alle wissen ja, dass hübsche Grafik nur die Kirsche auf der Torte ist. Das Gameplay muss sitzen.
Und es ist ein kleines Team (~10 Personen)

Man darf nicht den Fehler machen und es mit Ashes oder anderen AAA Games vergleichen.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von voxaN
Andy

Klingt in der Theorie gut,aber erst mal praktisch abwarten. Aber 1 Tag früher EA bei einem Gründerpaket ist allerdings lächerlich.Dafür aber einen Monat Abo mit dabei immerhin.
Questen ohne Minimap finde ich jetzt auch nicht berauschend allerdings.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Andy
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx