Netflix steigt offiziell ins Gaming ein und startet mit Mobile – Was das bedeuten könnte

Nachdem es erst ein Gerücht war, wurde es nun bestätigt: Der Streaming-Dienst Netflix will in der Zukunft auch Games zum Streaming anbieten. Doch die angebotenen Games und die Intention dahinter sind anders als bei Stadia, Luna und Co.

Was wurde jetzt zum Game-Streaming-Gerücht gesagt? Bei Netflix fand jüngst ein Investoren-Gespräch statt. Dabei wurde über das zukünftige Angebot der Firma gesprochen. Der CEO Reed Hastings sowie der Chief Product Officer Greg Peters bestätigten dabei ein Gerücht, das Anfang der Woche die Runde machte: Nämlich, dass Netflix ebenfalls ins Game-Streaming einsteigen und Spiele ins Portfolio aufnehmen wolle.

Netflix will erstmal nur Mobile-Games ohne extra Kosten anbieten – Aber das ist erst der Anfang

Was genau hat Netflix vor? Wer bisher spekuliert hatte, dass Netflix einfach denselben Service wie andere Game-Streaming-Dienste, wie Stadia, Luna oder den Microsoft Game Pass anbieten wolle, der dürfte sich jetzt verwundert die Augen reiben.

Denn Netflix plant vorerst keine eigenen produzierten Spiele und will sich außerdem erstmal nur auf Mobile-Games konzentrieren. Man wolle außerdem, so Hastings, keinen zusätzlichen Profit aus den Games schöpfen, sondern lediglich das Angebot von Netflix attraktiver machen. Sein Kollege Peters ließ dabei offen, ob Netflix sich bei Erfolg dieses Features nicht noch weitere Optionen offen hält.

Netflix will erst einmal klein anfangen: Erst einmal aber sollen wohl Abonnenten weiter an ihr Netflix-Abo gebunden werden, selbst wenn ihre Lieblingsserien gerade keine neue Season haben. Wen man weiter ein paar launige Mobile-Games zocken kann, bleibt man vielleicht noch beim Abo, bis es wieder attraktive Serien gäbe. Außerdem gibt es auch schon Mobile-Games zu Netflix-Serien, beispielsweise Stranger Things. Hier will man auf lange Sicht weiter expandieren und mehr Spiele zu Serien bieten. Man wolle “Experimentierfreudig” sein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Ab ca. Minute 20 geht es im Investoren-Call um Games.

Netflix plant Mobile-Games ohne nervige Ingame-Shops: Die von Netflix angebotenen Games sollen darüber hinaus noch aus einem anderen Grund für Kunden attraktiv sein. Denn gerade Spiele für Smartphones haben den Ruf, besonders aggressive Shops zu haben, die Kunden das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

Das wäre aber bei Netflix gar nicht nötig. Man habe ja schon das Geld der Kunden für das Abo bekommen und wolle einfach nur Spielspaß bieten. Dazu sagte Greg Peters noch:

Wir sind außerdem der Meinung, dass unser Abo-Modell die Möglichkeit bietet, Spielerfahrungen zu unterstützen, die von den aktuell vorherrschenden Monetarisierungsmodellen unterversorgt sind. Wir müssen nicht über Werbung nachdenken, wir müssen nicht über In-Game-Käufe oder andere Monetarisierung nachdenken, wir müssen nicht über den Kauf von Titeln nachdenken … wir können uns einfach darauf konzentrieren, die spaßigsten Spiel-Erlebnisse zu bieten, die wir können.

Was soll das bringen? Wie genau Netflix das Game-Streaming umsetzen will, ist noch unklar. Ihr könnt aber wahrscheinlich die Games direkt auf euer Gerät streamen und müsst das Spiel nicht installieren. Auch die Hardware ist dann weitgehend egal und hochwertige Spiele dürften bei guter Internet-Verbindung auch auf alten Kartoffeln noch laufen.

Außerdem könnt ihr Mobile-Games so womöglich auch Plattformübergreifend zocken, beispielsweise auf dem Fernseher und auf dem Handy. Was genau Netflix in diesem Bereich sich konkret vorstellt, wird aber die Zukunft zeigen.

Wann soll das losgehen? Wenn das also alles zutrifft, dann erwartet uns im Jahre 2022 ein grundlegendes Angebot an Mobile-Titeln, die ohne weitere Kosten im Netflix-Abo enthalten sind und die uns von lästigen und womöglich sogar abzockerischen Ingame-Shops verschonen.

Laut Netflix dürfte der anfängliche Fokus auf Mobile-Titel aber nur den Anfang darstellen und womöglich wird da in Zukunft noch mehr kommen. Womöglich wird Netflix am Ende ja dann doch noch das vielberschworene “Netflix für Gamer”.

Netflix harmoniert gut mit Games, so gab es zuletzt ein Video, das den neuen Helden aus Apex Legends zeigte, das aber auch klare Ähnlichkeiten zu einer kultigen Netflix-Serie aufwies.

Quelle(n): Polygon, Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sagittarii

Warum sollte ich Mobilgames aufs Smartphone streamen? Die Anforderungen der spiele gleicht den einer Kartoffel, und diese “Grafik Blockbuster” ala Black Dessert Mobile, was soll das im mobilem Netzwerk verbrauchen pro Stunde? Sehe bis jetzt nur ne Nische für deren vorhaben.

Abgesehen davon gibt es schon ein Netflix für spiele, nennt sich Gamepass. Und wenn ich darüber nachdenke was da noch alles die nächsten Jahre mit rein kommt alleine wegen den Bethesda Kauf sehe ich für Netflix nicht mehr als kleine Spielereien für ihre Filme und Serien.

Leyaa

Mobile Games ohne aggressive Monetarisierung? Ein cleverer Schachzug. Das könnte tatsächlich klappen. Definitiv eine Markt-Lücke mit Potenzial.

Wie Mobile-Gaming allerdings auf dem Fernseher funktionieren soll, ist mir noch schleierhaft. Soll ich dann mit meiner Fernbedienung steuern?!

H.O.T-Forever

Twitch haltet euch fest.

ImInHornyJail

Was hat das jetzt mit Twitch zu tun?
Netflix möchte Spiele streamen sprich du kannst die direkt auf deinem Smartphone spielen. Die meinen nicht das Streamen wie auf Twitch.

H.O.T-Forever

Wer weiß

Stephan

Mhh… mobile Games ohne aggressive Monetarisierung klingt erstma gar nich so übel.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x