Monster Hunter World: Iceborne – Barioth besiegen, seine Schwächen lernen

Die Erweiterung Monster Hunter World: Iceborne hält viele neue Monster bereit. Eines davon ist der Barioth und er ist ein ziemlicher Nervsack. In unserem Guide findet ihr Tipps und seine Schwächen, so dass ihr Barioth dennoch besiegen könnt.

Mit Monster Hunter World: Iceborne kommt die idyllische verschneite Raureif-Weite zum beliebten Online-Spiel. Und mit ihr einige eisige Monster, unter anderem ein Säbelzahn namens Barioth.

Was macht Barioth aus? Das Monster hat riesige Hauer und bewegt sich flink über das Eis. Die hohe Schnelligkeit nutzt er dazu, um mit seinen Zähnen und dem Schwanz großen Schaden anzurichten.

Damit ihr im Kampf gegen Barioth auf jeden Fall klar kommt, gibt es einige Tipps und Tricks, die wir euch an die Hand geben wollen.

Barioth-Guide: Alles zu Schwächen, Ort und Beute

  • Typ: Flugwyvern
  • Lebensraum: Raureif-Weite
  • Beute:
    • Barioth-Dichtpelz
    • Barioth-Hartklaue
    • Barioth-Kortex
    • Barioth-Großstachel
    • Barioth-Peitsche
    • Kryo-Beutel

Was sind die Schwächen des Barioth?

Welche Stellen sollte ich angreifen? Die Schwachstellen des Barioth sind sein Kopf, seine Vorderbeine und der Schwanz. Auf diese Stellen solltet ihr eure Angriffe konzentrieren. Den Kopf und die Vorderbeine lassen sich außerdem brechen und der Schwanz abschlagen.

Monster Hunter World Iceborne Barioth Schwachstellen
Die Schwachstellen von Barioth

Gegen welche Elemente ist Barioth schwach?

  • Feuer 3
  • Wasser 0
  • Donner 2
  • Eis 0
  • Drache 1

Am ehesten solltet ihr dem Barioth mit Feuer an den Kragen gehen. Falls ihr keine Feuerwaffe haben solltet, bietet sich Donner als gute Alternative an. Auf Wasser, Eis oder Drache solltet ihr verzichten.

Welche Statuseffekte sind effektiv gegen Barioth?

  • Gift 2
  • Schlaf 2
  • Lähmung 2
  • Explosion 2
  • Betäubung 2

Barioth ist gegen alle Statuseffekte gleichermaßen anfällig. Ihr solltet das bei der Wahl eurer Waffe oder eurer Items berücksichtigen. Darauf werden wir aber gleich noch näher eingehen.

Wo finde ich Barioth?

Monster Hunter World Iceborne Raureif-Weite Karte
Die Karte der neuen Raureif-Weite

Der Barioth befindet sich im neuen Gebiet, das mit Monster Hunter World: Iceborne eingeführt wurde. Die Rede ist von der Raureif-Weite.

Wie bereite ich mich optimal vor?

Das A und O eines guten Jägers ist die Vorbereitung. Bevor ihr euch in den Kampf stürzen könnt, müsst ihr euch erst einmal ausrüsten. Euer Itemset zusammen packen, Rüstung und Waffen vorbereiten.

Außerdem solltet ihr stets die Kantine verwenden. Das Essen gewährt euch nützliche Katzen-Fähigkeiten (Felyne-Skills) wie den Felyne-Sicherer, mit dem ihr einmal zusätzlich sterben dürft. Außerdem bekommt ihr Gesundheit und Ausdauer. Zusätzlich könnt ihr auch Angriff und Abwehr erhalten. Hier würde sich beispielsweise Elementwiderstand hoch anbieten.

Welche Items sollte ich einstecken?

Packt Heißgetränke ein. Gegen die Kälte in der Raureif-Weite müsst ihr stets Heißgetränke zu euch nehmen. Die verhindern, dass eure Ausdauer stetig abnimmt.

Dämonenmittel und Panzerhaut sind euer Freund. Neben den Heißtgetränken solltet ihr euch noch mit Dämonenmittel und Panzerhaut eindecken. Diese Tränke stärken euren Angriff und eure Abwehr.

Habt Blitzkapseln dabei. Mit den Blitzkapseln könnt ihr Monster blenden und so von Attacken abhalten. Den Barioth könnt ihr so aus der Luft holen und Sprung-Angriffe vermeiden.

Monster Hunter World Barioth
So verwirrt schaut ein geblitzer Barioth

Haltet Nullbeeren bereit. Verfügt ihr nicht über 20 Eisresistenz, solltet ihr Nullbeeren einpacken. Die könnt ihr nutzen, um euch von der Eispest zu befreien. Außerdem solltet ihr genug Megatränke dabei haben. Packt euch auch etwas Honig und normale Tränke ein, um zur Not welche herstellen zu können.

Außerdem solltet ihr einen Teleporter dabei haben. Mit so einem Teleporter könnt ihr jederzeit, auch im Kampf, zurück in euer Lager fliegen. Dort könnt ihr euch mit neuen Tränken oder Munition ausstatten.

Ebenfalls hilfreich können Gift-, Lähm- oder Schlafmesser sein. Mit diesen hilfreichen Wurfwerkzeugen könnt ihr Barioth den jeweiligen Statuseffekt verpassen.

Steckt euch Dungkapseln ein. Solltet ihr den Kontakt mit anderen Monster vermeiden wollen, steckt euch Dungkapseln ein. Diese werden aus Monster-Dung hergestellt und vertreiben Monster, indem man sie bewirft – wunderbar eklig, was?

Monster Hunter World Dung
Ein hübscher Haufen Dung in der Wildturm-Ödnis

Fallen und Beruhigungsbomben nicht vergessen. Solltet ihr euch die letzte Phase des Kampfes sparen wollen, nehmt Fangwerkzeug mit. Hierfür braucht ihr für gewöhnlich eine Schockfalle oder Fallgrube und zwei Beruhigungsbomben.

Welche Ausrüstung bietet sich gegen Barioth an?

Diese Fähigkeiten können hilfreich sein. Da Barioth euch Eis-Attacken um die Ohren haut, solltet ihr euch mit Eisabwehr schützen. Hierfür ist beispielsweise die Banbaro-Rüstung geeignet. Außerdem bieten sich Ohrstöpsel auf der Rüstung gegen sein Geschrei an.

Diese Waffen bieten sich an. Ihr solltet eine Feuer- oder Donnerwaffe am Start haben. Wir wollen keine Waffenempfehlung geben, da die 14 Waffen bei Monster Hunter World Geschmackssache sind. Aber bedenkt, der Barioth ist sehr flink. Es kann also von Vorteil sein, als Fernkämpfer oder mit agilen Waffen wie Doppelklingen gegen ihn anzutreten.

Monster Hunter World: Die besten Waffen in Iceborne nach purem Schadenswert

Diese Mäntel können euch schützen. Als zusätzliche Tools bietet sich der Lebensretter-Mantel an, der euch vor tödlichen Treffern bewahrt. Zudem könnt ihr den Trutzmantel mitnehmen, er verhindert Betäubungen, Rückstöße, Effekte von Monstergebrüll und reduziert den erlittenen Schaden.

Eine weitere Möglichkeit ist der Ausweich-Mantel. Mit diesem Tool erhaltet ihr längere Unverwundbarkeit beim Ausweichen. Wenn ihr im letzten Moment ausweicht, bekommt ihr sogar noch erhöhten Angriff.

Monster Hunter World Iceborne Lähmungs-Waffe Palico
Eine Lähmungs-Waffe eures Palico

Euren Palico könnt ihr mit einer Lähmungs-Waffe ausstatten. Es kann euch im Kampf einen Vorteil verschaffen, wenn euer flauschiger Begleiter eine Lähmungs-Waffe besitzt. Ein Beispiel hierfür wäre der Maikätzchen-Stab. So wird das Monster einige Male pro Kampf gelähmt, ohne, dass ihr aktiv etwas dafür tun müsst.

Welche Angriffe hat Barioth?

Der Barioth ist ein sehr schnelles Monster. Er wird euch hauptsächlich mit seinem Eis-Atem und seinem Schwanz attackieren. Dabei stehen ihm verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Eis-Atem als Tornado. Barioth wird mit seinem Atem einen Eis-Tornado erschaffen, der kurze Zeit stehen bleibt. Bei Berührung richtet er ordentlich Schaden an, bleibt ihm also fern.
Monster Hunter World Iceborne Barioth Angriff
Das solltet ihr nicht tun: Im Tornado stehen
  • Eis-Atem als Kugel. Barioth kann seinen Eis-Atem wie ein Geschoss ausspucken. Hier ist eure beste Rettung das Ausweichen.
  • Schwanz-Angriffe. Barioth setzt gerade bei Nahkämpfern häufig seinen Schwanz als Waffe ein. Hier solltet ihr ihn stets beobachten und auf der Hut sein, nicht erwischt zu werden.
  • Sprung-Attacken. Der flinke Barioth greift häufig aus dem Sprung heraus an, da heißt es wachsam bleiben. Haltet euch außerdem von Wänden fern, da er gern an sie springt und dann hinter euch landet.
  • Wutausbruch. Wenn Barioth wütend wird, leuchten seine Augen und er springt mehr herum. Außerdem nimmt seine Geschwindigkeit und sein Schaden zu, hier ist besondere Vorsicht geboten.

Tipps zum Kampf mit Barioth

Ihr solltet nicht in engen Räumen kämpfen. Der Barioth ist schnell, springt viel umher und hat eine große Reichweite. Vor allem auch mit seinem Eis-Atem. Ihr solltet also enge Räume meiden und euch Platz zum Ausweichen gönnen. Auch deshalb, damit er nicht gegen Wände und somit hinter euch springen kann.

Nutzt eure Umgebung. Solltet ihr die Chance bekommen, nutzt die Umgebung um euch herum. Ihr könnt zum Beispiel in der Eishöhle Zapfen von der Decke fallen lassen.

Monster Hunter World Iceborne Eiszapfen
Diese Eiszapfen könnt ihr herunterschießen

Auf Vorderbeine zielen. Im Kampf gegen den Barioth solltet ihr seine Vorderbeine anvisieren. Schafft ihr es, diese zu brechen, verliert er einiges an Beweglichkeit. Außerdem steigt die Chance, dass er nach fatalen Angriffen eine Weile liegen bleibt.

Aus der Luft blitzen. Wenn Barioth zum Sprung ansetzt, könnt ihr diese Attacke mit einer Blitzkapsel verhindern. Diese Schleudermunition stellt ihr aus Blitzkäfern her.

Setzt den Greifhaken mit Bedacht ein. Der Greifhaken ist ein tolles neues Werkzeug im Kampf gegen die Monster. Beim flinken Barioth passiert es jedoch häufig, dass er euch mitten im Einsatz erwischt. Ihr solltet also vorsichtig sein im Umgang mit eurem Greifhaken und den richtigen Moment abwarten.

Freut euch über Revierkämpfe, aber bleibt ihnen fern. Sollte ein anderes Monster auftauchen, freut euch darüber. Der dadurch stattfindende Revierkampf wird Barioth einiges an Leben kosten. Ihr wollt jedoch nicht dazwischen geraten, also haltet euch fern.

Bewerft nervige Monster mit Dungkapseln. Falls ihr doch mal ein anderes Monster los werden wollt, schafft ihr das mit Dungkapseln. Diese Schleudermunition werft ihr einfach auf das Monster. Im Normalfall lässt es euch dann in Frieden oder euer gejagtes Monster rennt weiter.

Was gibt es in der finalen Phase zu beachten?

Wenn Barioth kurz vor seinem Ende steht, wird er auf der Minimap Totenköpfe über dem Symbol bekommen. Außerdem ist dann sein Puls unten im Bild sehr flach.

Monster Hunter World Iceborne schlafender Barioth
Der Barioth am schlafen

Für gewöhnlich humpelt er dann weg. Haltet dabei unbedingt ein wenig Abstand. Tut ihr das, wird er sich schlafen legen und ihr könnt ihn ganz einfach fangen. Dafür müsst ihr lediglich zwei Beruhigungsbomben auf ihn werfen und eine Falle unter ihn legen. Die Reihenfolge ist dabei egal, obwohl es entspannter ist, zunächst die Bomben zu werfen.

Das Fangen des Barioth bietet euch dabei mehrere Vorteile:

  • Ihr bekommt mehr Loot beim Fangen.
  • Ihr spart euch die letzte Phase des Kampfes, die häufig sehr haarig ist und voller Wutanfälle des Monsters.
  • Ihr spart Zeit und Nerven, die ihn in den nächsten Kampf stecken könnt.

Glückwunsch! Ihr habt den Barioth besiegt!

Diese Rüstung erhaltet ihr von Barioth

Nach eurem grandiosen Sieg über den Barioth könnt ihr zum Schmied und eure neue mögliche Rüstung betrachten. Dabei stehen euch wie gewöhnlich auf dem Master-Rank α + mit mehr Fähigkeiten und β + mit mehr Slots für Dekorationen zur Verfügung.

Monster Hunter World Iceborne Barioth Rüstung
Das Barioth-Set α +

Das Barioth-Set α + bietet euch folgende Fähigkeiten:

  • Konstitution x5
  • Erholung hoch x3
  • Ausweichdistanz x2
  • Kraftverlängerung x2
  • Schnelles Wegstecken x2
  • Bei zwei Teilen oder mehr Teilen des Sets: Geheime Barioth-Kunst 2 (Erweitert Zug-Angriffe um einen Betäubungseffekt und erhöht die Angriffskraft leicht)

Ihr braucht für die Barioth-Rüstung folgende Materialien:

  • Barioth-Dichtpelz 10x
  • Barioth-Großstachel 5x
  • Barioth-Hartklaue 3x
  • Barioth-Kortex 5x
  • Barioth-Peitsche 1x
  • Gefrorener Knochen 2x
  • Großer Wyvern-Edelstein 1x
  • Robuste Klaue 3x
  • Schwerer Bernsteinhauer 3x
  • Wulg-Dichtpelz 4x

Mehr Infos über alle Monster aus Monster Hunter World: Iceborne findet ihr hier:

Monster Hunter World: Alle neuen Monster aus Iceborne in der Liste
Autor(in)
Quelle(n): GameWithUSG
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.