Monster Hunter: Film entfernt seinen extrem teuren, rassistischen „Witz“

Ein Dialog im Kinofilm zur Spiele-Reihe Monster Hunter hat für heftige Kritik gesorgt. Der Streifen wurde in China deswegen sogar aus den Kinos genommen. Nun äußerte sich der Regisseur dazu.

Warum wird der Film kritisiert? Eine Szene in Monster Hunter zeigt zwei Soldaten, welche in einem Fahrzeug unterwegs sind.

  • Einer (dargestellt von Schauspieler Jin Au-Yeung), meint: „Look at my knees!“ (Schau meine Knie an).
  • Der Andrere fragt dann: „What kind of knees are these?“ (Was sind das für Knie?).
  • Daraufhin antwortete Jins Figur „Chi-nese!“

Dies ist eine Anlehnung den rassistischen Kinderreim “Chinese, Japanese, dirty knees, look at these.” Damit wurden Kinder gehänselt, deren Eltern aus asiatischen Ländern in den Westen auswanderten. Durch eine abgewandelte Übersetzung in den chinesischen Untertiteln wurde der Ton der Szene zusätzlich verschärft. Die genauen Hintergründe haben wir in unserem Artikel dazu erläutert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Der Trailer zu Monster Hunter.

Ein „Witz“ mit Folgen

Was ist daraufhin passiert? Der „Witz“ im Film führte zu einem Aufschrei in den chinesischen Social-Media-Kanälen. Dies ging sogar so weit, dass der Streifen aus den Kinos des Landes entfernt wurde. Sogar das Videospiel Monster Hunter World litt unter einem Review-Biombing aufgrund dieses Dialogs.

Wie reagiert der Regisseur? Paul W.S. Anderson zeigt sich beschämt und meinte:

Ich bin absolut erschüttert, dass eine Zeile aus unserem Film Monster Hunter einige Zuschauer in China beleidigt hat. Ich entschuldige mich für jegliche Beklemmung oder Aufregung, die diese Zeile und ihre Interpretation verursacht haben. Monster Hunter wurde als lustige Unterhaltung gemacht und ich bin beschämt, dass irgendetwas darin unbeabsichtigte Beleidigung verursacht hat.

Wir haben die Zeile respektvoll aus dem Film entfernt. Es war nie unsere Absicht, eine Botschaft der Diskriminierung oder Respektlosigkeit an irgendjemanden zu senden. Im Gegenteil – in seinem Kern geht es in unserem Film um Einheit.

Paul W.S. Anderson

Was meint der Filmverleih zur Situation? Constantin Film hat sich ebenfalls für die Situation entschuldigt:

Contantin Film entschuldigt sich aufrichtig beim chinesischen Publikum für eine Dialogzeile, die in einer frühen Szene von Monster Hunter enthalten ist. Es bestand absolut keine Absicht, jemanden mit chinesischer Herkunft zu diskriminieren, zu beleidigen oder anderweitig herabzuwürdigen. Constantin Film hat sich die Bedenken des chinesischen Publikums angehört und die Zeile, die zu diesem unbeabsichtigten Missverständnis geführt hat, entfernt.

Statement von Constantin Film

Was bedeutet das für den Kinofilm? In der internationalen Version, die hierzulande am 28. Januar 2021 in die Kinos kommen wird, ist dieser Dialog nicht mehr enthalten.

Die Firma Tencent, die für den Vertrieb des Films in China zuständig ist, arbeitet aktuell mit den chinesischen Behörden zusammen, um die Situation zu retten. Der Film konnte zum Kinostart am Freitag, den 4. Dezember, 5,3 Millionen US-Dollar einspielen, bevor er nur einen Tag später entfernt wurde. Dass er nun nicht mehr gezeigt werden darf, ist für den Filmverleih natürlich ein herber Verlust. Ob China Monster Hunter wieder zeigt, steht aktuell noch nicht fest.

Finanz-Analyst Daniel Ahmad geht davon aus, dass ein komplettes Verbot des Films in China einen Verlust von mindestens 30 Millionen Dollar bedeuten würde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Für den Filmverleih ist China also ein sehr wichtiger Markt. Vor allem, wenn man bedenkt, wie die Situation bezüglich Kinos international aussieht. In vielen anderen Ländern sind die Kinos aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen, dazu gehören Länder wie Deutschland, Frankreich oder Teile der USA

Der erste Trailer zum Kinofilm Monster Hunter hat noch etwas zwiespältige Reaktionen hervorgerufen, wie der gesamte Streifen bei den Fans ankommt, werden wir noch sehen.

Quelle(n): Polygon, PCGamesN, Eurogamer, Screendaily
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Antester

Einfach die Tonspur ändern und einen anderen flachen Witz über Monster einsetzen und gut ist.

Psycheater

Wenn man bedenkt was so bei South Park, Family Guy und Co. gesendet wird ist das hier doch eher harmlos.

Aber klar; wenn sich dadurch jemand beleidigt gefühlt hat ist es natürlich doof gelaufen und dann ist es wohl besser die Szene zu entfernen

N0ma

da ist das aber Satire hier war das schlicht Diskriminierung

Koronus

Ich denke das war einfach ein dämlicher Witz in einem sonst unpassendem Film. Ich meine man natürlich im Englischen auf die Idee mit dem Wortspiel kommen und den Reim nicht zu kennen. Meiner Meinung nach wäre der Film immer noch besser und passender wenn er mehr an das eingentlich Spielthema angelehnt sein würde und eine Art modernes Moby Dick ist.
Ich meine man sieht zum Beispiel im Vorspann von 4 Ultimate einige kleine Filme über Jäger die mit Monstern kämpfen. Die hätte man von mir aus ruhig in Spielfilmlänge machen können anstatt eines Isekei Schwachsinns.

quick.n.dirty

Jetzt mal ernsthaft: Nein wars nicht. Es war ein einfaches Wortspiel und niemand aus dem Westen hat erwartet, dass das eskaliert. Weil kein Schwein diese rassistischen Kinderreim gehört hat. Ich sehe nicht einmal den großen Zusammenhang zwischen dem Kinderreim und dem Chi-knees Spruch. Und selbst wenn: die asiatische Soldatenfigur in dem Film sagt ihn! Das ist so als sagt ein deutscher etwas abwertendes über Deutsche. Oder wenn ein schwarzer einen anderen schwarzen (N-Wort hier einfügen) nennt.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von quick.n.dirty
N0ma

Habe auch nicht gesagt das war beabsichtigt, nur der Fakt bleibt.

Frank

Schwachsinn. Diskriminierung ist immer absichtlich. Es werden Entscheidungen getroffen, die Menschen aufgrund von einem bestimmten Merkmal benachteiligen oder diffamieren. Chinesen zahlen an der Kinokasse 2€ mehr als Deutsche. Das ist Diskrimierung. Chinesen haben dreckige Knie weil sie nur niedere Arbeiten verrichten und sind deshalb weniger Wert. Das ist Diskriminerung. Nichts davon wurde so gesagt oder getan. Es war ein Wortspiel und ein paar Chinesen haben es in den falschen Hals bekommen. Nur weil Leute sich beleidigt fühlen ist es nicht immer gleich diskriminierend. Verdienen Frauen weniger als Männer. JA. Arbeiten Frauen in Branchen die schlechter bezahlt werden. JAJAJAJAJA! Keine Diskriminierung! Gibt es Frauen die in exakt dem selbem Job arbeiten und weniger verdienen. JA = Diskriminierung oder schlecht das Gehalt verhandelt! Du kannst hier gern einen auf SJW machen aber dein Fakt ist genau so faktenbasiert wie Donald Trumps Twitterposts.

N0ma

Sicher hat der Regisseur das nicht beabsichtigt. Und sicher ist auch der Witz ist diskriminierend. Da kannst du noch so rumschreien, ein Witz kann diskriminieren ohne das es beabsichtigt war.
PS: Falls dir das Wort diskriminieren nicht passt kannst da da auch gern rassistisch einsetzen, das ist mir egal.

Wenn hier einer SJW ist mit Betonung auf W dann du, sieht man ganz gut am capitalizing und deiner Wortwahl.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von N0ma
Marc

Ok, ganz ehrlich, erklär mir bitte mal wie genau dieser Wortwitz diskriminierend/rassistisch ist. Ich versteh es wirklich einfach nicht. Das is einfach ein dummer Wortwitz nicht mehr, nur weil Leute mittlerweile in alles einen beleidigenden Unterton reininterpretieren müssen heißt das noch lange nicht, dass er auch vorhanden ist.

N0ma

“Dies ist eine Anlehnung den rassistischen Kinderreim „Chinese, Japanese, dirty knees, look at these.“ Damit wurden Kinder gehänselt, deren Eltern aus asiatischen Ländern in den Westen auswanderten. Durch eine abgewandelte Übersetzung in den chinesischen Untertiteln wurde der Ton der Szene zusätzlich verschärft.”

was reicht dir daran nicht?

Marc

Zum Beispiel, dass das “Chi-knees” nichts mit diesem Reim zu tun hat und der Reim nicht im Film vorkommt?
Das ist lediglich in der chinesischen Übersetzung so, die, da lehn ich mich jetzt mal aus dem Fenster, vermutlich mit von Chinesen erstellt wurde, somit ist die Aussage NICHT rassistisch sondern maximal sehr schlecht übersetzt. Reicht dir das?
Man kann doch nicht einfach sagen das ist aber rassistisch und damit anfangen den ganzen Film bzw das damit assozierte Unternehmen zu boykottieren nur, weil es eine sehr schlechte Übersetzung ist.

N0ma

Man bezieht sich auf diesen Reim, wie genau das nun übersetzt wurde ist da doch egal, solange man weiss wies gemeint ist. Vor 30 Jahren wäre das noch durchgegangen, heute nicht mehr. Hab so ein bisschen den Eindruck du bewertest das aus westlicher Sicht. Ich könnts noch etwas deutlicher sagen aber das lass ich mal.

Wie die Leute damit umgehen ist eine ganz andere Sache, das hat mit der Frage nichts zu tun.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x