MMORPG ArcheAge will unter altem Chef wieder in die Spur finden

ArcheAge galt einst als große Hoffnung für das MMORPG-Genre und kam bei Start in Korea im Jahr 2013 auch gut an. Doch über die Jahre verlor das MMO viele Spieler. Jetzt will der Urvater von ArcheAge, Jake Song, das Ruder wieder umreißen.

Obwohl ArcheAge einst so hoffnungsvoll startete, spielt das MMORPG heute nur noch eine untergeordnete Rollen – hier im Westen und im Heimatland Südkorea.

Die Fans waren mit vielen Entscheidungen, was die Entwicklung des Onlinespiels anging, nicht zufrieden. Nun soll sich das aber ändern, da Designer Jake Song wieder das Ruder übernimmt.

Der Chef ist zurück!

Wer ist Jake Song? Song hat einen legendären Ruf als MMORPG-Designer, stammt von ihm doch Lineage (1998), das „Ur-MMORPG“ in Korea. Deshalb waren viele hoch interessiert daran, was der mit ArcheAge (2013) anstellen würde.

Was ist passiert? Während einer Fan-Session zu ArcheAge am 22. Dezember beantwortete Jake Song einige Fragen zum Spiel. Denn der Designer erklärte, sich jetzt wieder persönlich um die Entwicklung des Spiels zu kümmern.

Song und das Team sind sich bewusst darüber, dass ArcheAge bei den Spielern nicht mehr den Status hat, den es bei Release genoss. Daher will sich der Designer nun selbst darum kümmern, das Spiel wieder „in die Spur“ zu führen.

ArcheAge Legends Return neu 1

Was soll sich ändern? Song und sein Team haben einen ersten Trailer zu einem kommenden, großen Update veröffentlicht, das schon einige Änderungen mit sich bringt.

„Road to the Garden“ führt ein neues Spielgebiet ein, in dem Tanks, Heiler und Damage Dealer zusammen arbeiten müssen, um die Herausforderungen zu meistern.

Darüber hinaus arbeitet das Team noch an weiteren Dingen:

  • Man will das Problem von Hacks und Exploits in den Griff bekommen.
  • Das Balancing der Klassen, im Besonderen bei Tanks und Healern, soll verbessert werden.
  • Für März 2019 ist neuer RvR-Content geplant.
  • Tägliche Quests und wiederholbare Inhalte werden überarbeitet, um diese abwechslungsreicher zu gestalten. Viele Spieler haben sich beschwert, dass die aktuellen Inhalte langweilig sind.

Probleme sind bekannt

Wie sieht es mit europäischen Spielern aus? Die genannten Änderungen und Updates gelten zunächst mal für die koreanische Version von ArcheAge.

Durch den Kauf von Trion Worlds durch gamigo ist es momentan unklar, wie schnell Updates in Europa und Nordamerika aufgespielt werden. Jake Song konnte hierzu nichts sagen.

Entwickler sind sich der Probleme bewusst: Jake Song erklärte, dass das Team weiß, wie es momentan um ArcheAge steht und welche Probleme das MMORPG hat. Er versichert den Fans, dass er sich darum kümmert.

Fans sind nun gespannt, ob ArcheAge unter Jake Song zur alten Stärke zurückfinden kann – zumindest in Korea.

ArcheAge 5.0 Relics of Hiram hat Release-Datum, doch Spieler wollen was anderes
Quelle(n): MMOCulture
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

18
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Dardudu
Dardudu
1 Jahr zuvor

Ich weiß, ich bin spät dran und der Beitrag ist schon älter. Ich wollte nur mein-mmo fragen: Habt ihr bei gamigo angefragt, was eigentlich los ist? Im ArcheAge-Forum gibts keine Infos mehr von offizieller Seite. Ich würde dem Spiel gerne eine neue Chance geben, aber solange es von gamigo kein Lebenszeichen (abgesehen von Cashshop-Aktualisierungen) gibt, traue ich mich da nicht so wirklich ran.
Danke für den tollen Artikel! (:

schaican
schaican
1 Jahr zuvor

ach ja archage
ob der alte/neue chef den sinkflug beendet?
oder das Problem der Landseller beseitigt?
oder gegen Bots, cheater, vorgeht?
oder das es sich mehr lohnt die mitglieder der eigenen Fraktion auszurauben als selbst was anzubauen/herzustellen
scheint so als hätte Herr Jake Song viel Arbeit vor sich

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
1 Jahr zuvor

Ich fand das offene PvP doof in AA.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ich finde es immer wieder lustig wie die Leute denken das ein neuer Chef im Unternehmen, ein Trainerwechsel oder ein neuer Politiker an der Spitze in einem maroden
Land/Firma/Verein alles zum guten ändert.

Jetzt mal ehrlich, wie oft hat es denn geklappt ?

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Kommt darauf an was die Leute mit der Realen Macht machen… Firma, Entwickler und Programmierer usw, brauchen diese Macht um zum Leben…

mit Realen Macht ist es natürlich das liebe Geld gemeint

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
1 Jahr zuvor

Mit einem neuen Trainer hat es beim BvB diese Saison Sensationell geklappt.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Bei Apple hats geklappt
Wahrscheinlich sogar das Vorzeigebeispiel für „hat geklappt“.

Vallo
Vallo
1 Jahr zuvor

Wie oft denn noch… Wann verstehen sie denn das es nicht klappen wird…

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Solange hier nicht das P2W, in form der APEX angegangen wird, sind das lediglich Tropfen auf einen heißen Stein.

Gernot Dergrosse
Gernot Dergrosse
1 Jahr zuvor

Leute: Weniger P2W!!! Schade, dass bei Mein-MMO wohl keiner mehr im Thema ist.

Archeage hat in der Tat schon vor nem halben Jahr diese Änderungen bekommen, und obwohl ich, wie 95% der Spieler, irgendwann durch das extreme p2w aufgehört habe, hat sich das Spiel wirklich deutlich gebessert. Ich hab’s vor ’n paar Wochen „aus Spaß“ mal wieder gestartet, und es hat sich so viel geändert.

Das beste Gear ist jetzt nicht mehr durch p2w, sondern durch Farming erhältlich, und das in deutlich realistischerer Zeit. Ich hab nach nem knappen Monat schon eine epic Hiram T3-Waffe, die auch für die extremsten Wale (p2w-Spieler) im Duell reicht. Für alte AA Spieler: Die Waffe hat die Stats einer Mythic-Ayanad-Waffe, und sogar bessere Effekte.

Zusätzlich ist regrading, also das auf Zufall basierende Hochstufen, nun nicht mehr nötig. Hiram-Gear wird durch XP, also Farming, hochgestuft. Generell gibt es viel weniger RNG, Gems können nicht mehr kaputt gehen, Waffentempers sind nun graduell. Alle horrenden Mechaniken der Vergangenheit wurden stark abgeschwächt oder komplett entfernt.

Natürlich ist es immernoch ein Grind, grade weil die entfernten RNG-Elemente nun Arbeitspunkte und Gold benötigen. Und im Shop gibt’s immernoch Loot-Drop-Items usw, also 100% pay2progress, aber es ist nicht mehr so, dass man Tausend+ Euro auf den Tisch legen kann/muss, um das beste Gear im Auktionshaus zu kaufen, nur damit man halbwegs kompetitiv ist. Das neue Hiram Gear ist komplett charaktergebunden, also nicht im Aktionshaus verkaufbar.

Schade, dass diese Änderungen vermutlich zu spät kamen, und verständlicherweise auch nirgendwo vernünftig drüber berichtet wurde. Natürlich habe ich auch mal ne Meldung „neue Archeage-Erweiterung: Hiram“ gelesen, aber die Tragweite dieses Updates – weg vom p2w – wurde nie so deutlich formuliert. Inzwischen gibt es nur noch 2 Server, wie beide durch die ganzen Merges aber gut bevölkert scheinen. Der letzte Freshstart-Server hingen ist bereits leer. Falls jemand wieder einsteigen will, also besser auf „Taris“ oder „Jakar“ spielen.

TLDR; Archage hat einen unglaublichen Schritt gemacht, nämlich weg vom p2w, ist fairer als je zuvor, RNG wurde hart generft, der Cashshop existiert aber immernoch, in Form von pay2progress. Leider kommen diese Änderungen wahrscheinlich eh zu spät.

Derdon
Derdon
1 Jahr zuvor

„Leider kommen diese Änderungen wahrscheinlich eh zu spät.“

Schwierig, Jake macht das grad ganz schön schnell alles… und der Hype für Atlas (ein Game da EA für min 2 Jahre ist) ist auch mal vorbei.

Gerade die kommenden Patches verändert nochmal vieles (neuer Worldboss, neues Dungeon, Ayanad / Erenor wird geändert, WB – Items werden geändert, Gems werden geändert, neues Gebiet im Jan,)

Archeage wird ein Nieschenspiel bleiben aber die Community, die sich entwickelt hat, ist recht nett und vorallem auch viele deutsche Gilden / Spieler.

Derdon
Derdon
1 Jahr zuvor

Es sollte vielleicht dazu gesagt werde das Jake Song schon seit ~ April wieder da ist und das Spiel schon eine große Änderung durchläuft.

Daniel Blum
Daniel Blum
1 Jahr zuvor

und welche änderung ist das ?

Derdon
Derdon
1 Jahr zuvor

Das aktuell wichtigsten sind die Änderungen die Gear (Hiram) und Crafting betreffen.
Viele Kleinigkeiten wurden schon angepasst,dazu ein neus Skillset usw., gerade die Patches die aktuell in KR schon Live sind bzw. der Patch Anfang Januar kommt zeigt schon ganz gut wo die Reise gerade hingeht.

Den Rest werdet ihr bestimmt irgendwann hier lesen.

lapinsubmarine
lapinsubmarine
1 Jahr zuvor

..das würde mich auch interessieren Derdon..

Derian
Derian
1 Jahr zuvor

Wenn wenigstens ein Server weg vom f2p gehen würde und alles für ein Monatsabo anbieten würde, würde ich selbst nochmals reinschauen. Da dies aber nicht der Fall ist wirds weiterhin uninteressant bleiben.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ja sehe ich auch so Archage hat mich genug gekostet… Das war nicht nur das falsche Pferd sondern auch der falsche Stall auf den ich da gesetzt habe wink

Varoz
Varoz
1 Jahr zuvor

genau, ein Aboserver ohne p2w shop und ich würde wieder einen Blick riskieren, ansonsten können die ändern was sie wollen, mit dem p2w shop, nein danke.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.