Neues MMO zu Magic nach 7 Monaten tot – Floppt so hart, dass es nie den Release sieht

Das kommende Action-MMO Magic: Legends wird niemals den Release sehen. Denn das Spiel soll schon im Oktober wieder abgeschaltet werden. Das wäre dann nur 7 Monate nach Start der Beta. Dabei war der Hype zur Ankündigung des MMOs noch groß.

Was ist mit dem Spiel passiert? Magic: Legends sollte ein Action-MMO in der Welt des berühmten Kartenspiels Magic: The Gathering werden. Die Idee dahinter war, eine Art Diablo-Game zu schaffen, in dem die Karten und das Deck-Building von Magic eine Rolle spielten.

Das Spiel startete im März 2021 in die Open Beta. Doch schon am 31. Oktober 2021, nur 7 Monate nach dem Beta-Start, soll das Spiel schon wieder offline gehen. Einen offiziellen Release wird es also niemals sehen.

Der Chef-Entwickler Steve Ricossa sagte dazu:

Unsere Vision für Magic: Legends hat das Ziel verfehlt, aber wir sind stolz auf das, was wir erreicht haben.

Gibt es Geld zurück? Wer Geld in das Spiel versenkt hatte, kann es nun zurück fordern. Das gilt für Käufe, die beim Epic-Store getätigt wurden, wie auch für Transaktionen über die Plattform Arc Games, die vom Entwickler Cryptic betrieben wird.

Transaktionen im Spiel werden von nun an nur noch mit Spielgeld funktionieren.

Magic: Legends hatte schon in der Beta harte Probleme

Woran lag es, dass das Spiel unterging? Als Magic: Legends damals angekündigt wurde, standen die Chancen gut, dass es ein großer Hit werden würde:

  • Die Magic-IP ist äußerst beliebt und bekannt
  • Erstmal sollte ein neues westliches MMORPG kommen
  • Der Entwickler Cryptic hatte mit den MMORPGs Neverwinter und Star Trek Online bereits bewiesen, dass sie dieses Genre beherrschen: Immerhin hat sie über Jahre zwei gut gehende Titel auf dem Markt

Doch während der Entwicklung wurden dann doch noch viele Fehler gemacht. Erst einmal gab es früh in der Entwicklung eine Verschiebung vom MMOPRG zu einem Action-RPG im Diablo Stil und Iso-Perspektive statt 3D-Ansicht. Als dann die Beta startete, kam es zu vielen Beschwerden bei den Spielern:

  • Die Ladezeiten waren sehr lang
  • Das Tutorial war ebenfalls unpopulär, da es sich lang hinzog
  • Features wie neue Klassen waren hinter einer Paywall verborgen, was einen Beigeschmack von Pay2Win hatte
  • Überhaupt wurde der Shop hart kritisiert, der schon in der Beta sehr aggressiv um das Echtgeld der Spieler buhlte

Zudem hat dem Spiel einfach schon von Beginn an der Hype gefehlt: Das Spiel zündete einfach nicht beim Gaming-Publikum.

Die Entwickler wollten sich eigentlich noch um diese Probleme kümmern, aber anscheinend lag am Ende doch zu viel im Argen, um noch etwas retten zu können.

Damit reiht sich nun auch Magic: Legends in die Riege der toten Spiele ein. Welche Games es letztes Jahr alles erwischt hat, erfahrt ihr hier in unserem Special zu 7 MMOs und Online-Games, die 2020 leider gestorben sind.

Quelle(n): PCGamesN, Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Venrai

Wundert mich gar nicht alleine Cryptic und Perfect World sind für viele schon direkt ein rotes Tuch und fassen das gar nicht erst an. Dazu dann noch der Wechsel ins ARPG Genre ohne auch nur ansatzweise große Buildvielfalt und ohne Loot. Das konnte nur scheitern. Wobei wenn ich mir angucke welche MMO Elemente sie von der vorherigen Richtung übernommen haben, dann war auch das eher ein MMO das man wie ein mobile MMO aufziehen wollte um einfach nur schnell und groß abzukassieren. Natürlich hat dann der hohe P2W Aspekt und die ganzen Paywalls ihr übriges getan dieser leeren Hülle von Spiel den Gnadenstoß zu geben.

Bodicore

Immerhin hat es sich 7 Monate gehalten

Ich hab das Game nach 2Stunden deinstalliert und das war echt geduldig von mir, denn ich fand es nach 15Min schon schlecht.
Aber ich bin hart im nehmen.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Bodicore
Kyuukei

Das Spielprinzip fand ich recht interessant. Bau dir dein Deck, sammel Mana, benutz Skills, da die Effektivität beim töten dann von den Karten abhing.
Aber bereits im Tutorial sehr stark schwankende FPS gehabt. Was mich aber extrem störte waren nicht nur Dinge wie Assassine hinter lootboxen bis das dann später irgendwie erspielen konnte, sondern wie bereits beschrieben das Tutorial
fast durchgespielt, vom Server gekickt, logge neu ein und stehe ganz am Anfang vom Tutorial. Nachdem das zum dritten mal abgeschmiert ist, habe ich die Lust verloren.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Kyuukei
Orchal

Ich habs nur kurz mal gespielt und fand es okay, sogar etwas besser als erwartet. Ich war vor dem release eigentlich gehyped weil es erstmal hieß “MMORPG” dann wurde es aber ja nur ein Top down slasher(?) also Diablo like was mich tendenziell weniger interessiert.

monk

 “MMORPG” dann wurde es aber ja nur ein Top down slasher(?)

das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. siehe lost ark

Skyzi

Da war jemand anscheinend zu gierig.

Mandario

Ärgerlich. Hab mich echt drauf gefreut. Bin allerdings nicht weit gekommen. Da war irgendwie kein Treffer Feedback, alle Klassen spielten sich ähnlich. Das Kartensystem war auch langweilig. Eigentlich hat man in den Fights einfach jede Karte gezogen die gerade ging. Keine Taktische Tiefe. Wollte eigentlich mal wieder reinschauen und gucken ob sich was geändert hat. Kann ich mir sparen. ?

NoSFa

„Steve Ricossa„ ist auch noch Stolz darauf?
WOW Also Respekt für diese aussage!
Aber dann sollte er nie wieder Fußfassen in dem Bereich!

Jue

Cryptic und Arc sind einfach nicht fähig! Meine Meinung… Dazu noch p2w oder mega harter grind. Hab 1000std in STO viel erreicht (nur space fight, ground ist Müll) und trotzdem gibt es Elemente im Spiel die böse p2w sind…

Scaver

Cryptic und Arc… wenn ich das schon lese.
Cryptic ist ein Entwickler… Arc heißt nur das Protal/der Launcher von dem Publisher Perfekt World Entertainment. Arc ist kein Unternehmen!

Und wie es im Artikel steht, hat Cryptic zwei sehr gut laufende MMORPGs.
Und in STO ist NICHTS Pay2Win, da Du ALLES auch ohne Echtgeldeinsatz bekommen kannst. STO ist maximal Pay2Progress.

Nico

cryptic hat auch ohne arc sto vertrieben und es war nicht besser

CptnHero

Das Game reite sich unter vielen anderen Enttäuschungen ein, in 2020/21.
Kann mich noch gut an meine ersten Schritte erinnern.
Schwammige WischiWaschi-Cutscenes gefolgt von Fps-drops aus der Hölle.
Und auch der Rest des Spiels war allerhöchstens “spielbar” aber garantiert nicht spaßig.

cutlar

Wundert mich nicht das game hatte nichts besonderes und nen mega übertriebenen Cash Shop, 90% der YouTube Videos waren wie frech der Shop ist. Das manche es einfach nicht lernen.

Thyril

Wie bitter ist das bitte . Holy moly

NilS

Das Spielprinzip blubbert nicht zum ersten Mal aus der Versenkung und es wird immer wieder dahin zurück verschwinden. Es ist schon eine Leistung auf ein Franchise mit Millionen Fans zurück zu greifen und trotzdem so hart an der Fanbase vorbei zu ballern. Magic ist Tiefgang, Strategie und Taktik auf hohem Niveau aber wer das nicht bieten kann, könnte immer noch die Story erzählen und die Welten zeigen.

luriup

Der Wechsel von MMORPG zu ARPG ohne Lootspirale war wohl der größte Fehler.
Da brachte auch dieses Kampfsystem über zusammengestellte Decks nichts mehr.

6 Monate hört sich schon rekordverdächtig an.
Welches Online Game wurde schneller wieder vom Netz genommen?

Daalung

Navy Fields 2…wurde innerhalb von 4 Monaten dichtgemacht. 1 Monat Open Beta, wo schon 90% der spieler abgesprungen sind, dann hatten sie die Frechheit es genauso wies war zu Releasen und 3 Monate später wurde der Stecker gezogen.
Mittlerweile ists glaub ich beim 3ten oder 4ten publisher der bei Steam versucht noch ein paar Kröten rauszuquetschen..aber ich glaub, das es auch da eigentlich nur noch einen laufenden Server gibt, weil sie vergessen haben den abzuschlaten (so wie bei zb Shattered Galaxy^^ das spiel läuft auch seit 20 jahren obwohls eigentlich eingestellt ist^^), ohne irgendeinen Support oder ähnliches. Spieler waren da 2018 schon keine mehr und alle Kämpfe laufen gegen 99% Bots, nichtmal ihr Shop hat da funktioniert.

Momo

Oh der Titel klingt interessant, schade dass die den schon aufgegeben haben bevor ich davon gehört habe.

Phoesias

Hätte der Löw auch mal so konsequent den Stecker gezogen.

BertBrot

Hat er doch, nur nicht ganz so offensichtlich.

Chris

bin grosser fan dieser art games doch dieses spiel wollte ein hack and slay sein das das wichtigste vergessen hat… loot und die möglichkeiten builds zu basteln.. davon bot das spiel nichts, rip.

Phinphin

Das Spiel war zwar nicht besonders gut, hatte aber großes Potenzial. Dass man jetzt noch während der Beta den Stecker zieht, zeigt halt, welcher Grundgedanke hinter den Betas heutzutage noch steht: Es geht nicht mehr darum Feedback zu sammeln und das Spiel für einen tollen Release vorzubereiten, es geht darum die Spieler möglichst frühzeitig zur Kasse zu bitten und einen Hype aufzubauen. Wenn das nicht gelingt, wird das Spiel eher eingestampft als verbessert.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Phinphin
Rahmaron

Das Spiel wurde in den letzten Monaten zwar besser, aber nicht an allen Ecken. Dinge die man leicht hätte ändern können: die Bewegungsgeschwindigkeit der Planeswalker um 20% erhöhen. Dann fühlt sich das ganze weniger öde und träge an. Dazu jeder Klasse einen Skill spendiert mit dem man kurzzeitig sprinten, porten oder ähnliches kann. Wenn bei einem ARPG das A fehlt… nun ja. Da hätte man sich mehr an den großen Games orientieren sollen.

Und dann dieser Nonsens das man Forschungen in Auftrag gibt die dann 3 Tage laufen… das will man in so einem Spiel einfach nicht haben. Das ist was für Aufbau-Sims oder eben Handyspiele wo man alle paar Tage mal rein klickt.

Der Shop hat mich nie gestört, es ist eben Magic. Wer bei Magic sowas wie P2W, Paywall etc. kritisiert, der hat das Prinzip nicht verstanden und beschwert sich bei Ferrari auch über einen zu hohen Spritverbrauch.

Ansonsten schade das es nun eingestellt wird, allerdings habe ich kein Mitleid mit den Entwicklern und Konsorten. Es ist ja nicht so als hätten sie Neuland betreten, andere Games haben gezeigt wie man es macht, ein bisschen kopieren und einfügen hätte gereicht um ein gutes Spiel zu machen.

Flo

Magic hätte als “normales” MMO rauskommen können, wo man in Ravnica anfängt, sich eine Manafarbe aussucht, die vllt 2 Klassen hat (10Klassen insgesamt) und ab nem bestimmten Level eine Sekundärfarbe aussucht, wodurch man bei den bestimmten Gilden Quests machen kann. Klar wäre es umfangreich, aber das Spielprinzip wäre geil und bis jetzt hatte jedes MMO, dass ein bereits existierendes Franchise hat, recht erfolgreich. (WoW, ESO, FF14). Und es gäbe keine Notwendigkeit unbedingt ein Kartenfeeling einzubauen. Dafür gibt es schon Magic Arena. In der Welt von Magic rennen Jace und co auch nicht mit Karten rum. Und so müsste das auch nicht in nem richtigen MMO sein.

Alex

Genau sowas hätte ich mir gewünscht, bekommen hätten wir ein Mobile Game das keins sein möchte aber von den Mechaniken überall danach aussieht.
Sehr schade, da wegen diesem scheitern wahrscheinlich nie wieder etwas in die Richtung kommen wird.

Noru

Schade bin großer Magic Fan und hätte mich sehr darauf gefreut.. Die Idee war super. Keine Ahnung warum man so aggresive Shops und Paywände einfügt…
Man hätte es ja B2P machen können oder Battlepass. Die Mechanik war ja interessant aber das es an solchen Sachen scheitert ist einfach nur blöd.

All Might

Das Hauptproblem was es für mich und meinen Pal schon nach 30 Minuten gekillt hat
war dieses mobile game feeling.
Als hätte das Spiel in der Entwicklung abgebogen und entschieden ein AAA für Konsolen und PC zu werden aber dabei vergessen die mobile traits abzulegen.
In den ersten 30 Minuten hat man schon das Gefühl gehabt dass das Gameplay jetzt die nächsten 50 Std. genauso weitergeht und sich zum Zahlenspiel entwickelt welches einen erlaubt Zeit zu sparen in dem man ein paar Scheine in die Hand nimmt um sich Booster zu kaufen.. und irgendwo war es ja dann genau das.

Das selbe Gefühl hatte ich übrigens auch bei Lost Ark weshalb es mich überhaupt nicht fesseln konnte.

Nein

War leider abzusehen, die ganzen Caps, Limits und Co. haben das ganze Spiel ruiniert.

Wollte man mehr, musste man Cashen usw. das ist halt der Todesstoß für ein “Farm” Game.

Schwammlgott

Schade, hätte mich eigentlich schon interessiert…

Buujah

kannst es dir sofort jetzt gleich kostenlos im epic store oder über arc runterladen und spielen.

Schwammlgott

Konsolenspieler, also nein, kann ich nicht

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

31
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x