LoL Worlds: Fnatic trifft den Endgegner und es ist der verdammte Ryze

Bei den LoL Worlds 2019 wurde heute das 2. Viertelfinale gespielt. Die Europäer von Fnatic traten gegen Funplus Phoenix an, das Top-Team aus China. Die packten mit Ryze einen Magier in die Midlane, gegen den Fnatic kein Mittel fand. Damit ist einer der Favoriten aus Europa aus der Weltmeisterschaft der League of Legends ausgeschieden.

Was wurde gespielt? Es war das 2. Viertelfinale bei den LoL Worlds 2019. Das wurde heute Nachmittag, bis in den frühen Abend hinein in Madrid gespielt.

Fnatic ist ein Team aus Europa und gilt als die klare Nummer 2 der Region hinter G2 Esports. Fnatic gehört zu den populärsten eSport-Organisationen in Europa.

ADC Martin „Rekkles“ Larsson (23) hat sich über die Jahren einen tollen Ruf in Europa erspielt. Sein Support Hylissang gilt als erstklassig. Dazu schien Midlaner Nemesis jetzt bei den Worlds richtig aufzudrehen.

Eigentlich sah das Team bärenstark aus.

Lol Worlds 2019 Fnatic Sieg
Hier war noch alles cool für Fnatic: Das Team konnte die Gruppenphase überleben.

Fnatic hat in den letzten Monaten bei LoL einen Aufschwung erlebt und galt als Geheimfavorit die WM zu gewinnen.

Immerhin entkamen sie sogar der Todesgruppe C und schalteten dabei Royal Never Give Up mit Starspieler Uzi aus.

Funplus Phoenix ist zwar das Nummer 1 Team aus China, war aber eine ziemliche Unbekannte vor dem Start der LoL Worlds 2019.

Das war jetzt das erste Mal, dass sie sich zu einem internationalen Turnier qualifizieren. Es hatte noch kaum wer aus Europa oder Nordamerika gegen die Chinesen gespielt. 2019 waren die aber der große Gewinner der regulären Saison in China mit einer Bilanz von 13-2.

So lief das Spiel: Es war ziemlich böse. FunPlus Phoenix konnte die Serie 3:1 gewinnen. Dabei gingen die Siege in 26 Minuten, 24 Minuten und 36 Minuten über die Bühne.

Es waren relativ schnelle und klare Siege. Das entspricht dem „chinesischen Stil“: Die wollen Spiele in der League of Legends früh entscheiden und kleine Vorteile in der Laning-Phase vergrößern, bis es am Ende wie eine Lawine über die Gegner kommt: Das nennt man „Snowballen.“

Das 2. Match ging 18:3 aus, das 4. Match 21:8. So richtig zum Zähneknirschen spannend war die Serie nicht.

Ryze holt 19 Kills für FunPlusPhoenix

Was war entscheiden für den Sieg? Der Schlüsselspieler in der Serie war klar der Midlaner der Chinesen: Kim „Doinb“ Tae-Sang (22).

Der ist dafür bekannt, dass er schon mal Helden nimmt, die eigentlich nicht in der Meta sind – und genau das war auch diesmal der Trick.

Ryze wird in China und Korea relativ häufig gespielt und gilt dort als stark – in Europa und USA ist er aber nicht so beliebt. (via invenglobal)

Doch Doinb hat im laufenden Jahr schon auf Ryze überzeugt und den packte er jetzt bei den Worlds aus.

LoL Champion Ryze
Ryze, irgendwie ist er bei den Worlds immer dabei.

Doinb durfte in drei der vier Spieler auf dem Magier Ryze ran und gegen den fand Fnatic kaum ein Mittel:

  • Doinb spielte 5/0/11 in Match 1.
  • 5/3/6 in Match 3 – das Funplus verlor.
  • Und er spielte brutale 9/0/7 in Match 4.

Gegen Ryze war kein Kraut gewachsen. Es war auch einfach eine starke Teamleistung um Ryze herum.

Dazu kam, dass der Jungler von FunPlus Phoenix, Tian, dem Jungler von Fnatic, Broxah, überlegen war und den regelmäßig ausspielte.

Warum kein Bann?

So wird das diskutiert: Auf reddit diskutieren die Spieler ein bisschen fassungslos über die Serie. Da sind naturgemäß viele Fans von Fnatic, die nun enttäuscht sind: Die Chinesen wären beim Draft einfach besser gewesen.

Kaum wer kann sich erklären, wie man Doinb nach Spiel 1 überhaupt noch mal Ryze anfassen lässt. Das Level auf dem der unterwegs war, sei einfach tödlich gewesen.

Nach jedem Rework von Ryze sage man: „Das war’s, der Champ ist tot – Ryze wird bei den Worlds keine Rolle spielen“ – Aber dann kommt wieder einer, der ihn auspackt.

Einer auf reddit sagt: Wenn sich Doinb Fnatic nur näherte, hätten die sich gefragt: „Warum höre ich gerade Boss-Musik?“

Ein Team aus China schon mal sicher im Finale der LoL Worlds

So geht’s weiter: Damit sind 2 Teams aus China weiter und stehen im Halbfinale der LoL Worlds 2019. Es fehlen jetzt noch 2 Spiele zwischen koreanischen und europäischen Teams. Dann ist das Halbfinale komplett.

Am Sonntag werden wir SKT1 gegen Splyce sehen und DAMWON Gaming gegen G2 Esports.

Am Samstag, dem 2. November, steht dann das erste rein chinesische Halbfinale an: Invictus Gaming trifft auf FunPlusPhoenix. Ein Team aus China wird also im Finale stehen – fragt sich nur, welches.

LoL Worlds: Invictus Gaming findet schwächstes Glied bei Griffin, bricht es brutal

Anmerkung: Das Titelbild ist aus einem Tweet von Fnatic unmittelbar nach ihrem Ausscheiden aus den Worlds 2019.

Autor(in)
Deine Meinung?
4
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Gothsta
Gothsta
1 Monat zuvor

Ich bin ja seit dem ich denken dann Fnatic „Fan“ und hätte es Ihnen gewünscht aber diese nicht Rekkles typischen picks wie Garen Yumi und sowas.. Sie haben in dem Fall während der Gruppenphase weitaus besser gespielt.

utphilboy
utphilboy
1 Monat zuvor

Der Endgegner wahr eher Fnatic’s Skill der einfach nicht ausgereicht hat einen spielerisch besseren Gegner zu schlagen. Das war bei jeden der 3 verlorenen Spielen eindeutig ersichtlich

DDuck
DDuck
1 Monat zuvor

Dann hätten sie gar kein Spiel gewonnen. Das ist absoluter Schwachsinn. Man hat gegen FPX einfach nicht die richtigen Mittel gefunden…Fnatic hängt in der aktuellen Meta ohnehin ein wenig in der Luft und FPX hat das auch alles ziemlich schlau gemacht. Fnatic hat es ja noch nicht einmal geschafft den Tham Kench zu knacken, während Doinb und LWX in der Zwischenzeit das ganz Team vernichtet haben. Im vierten Match war sogar der Draft von Fnatic sehr, sehr gut und man hätte das Spiel durchaus auch gewinnen können. Allerdings hat man 2-3 Fehler gemacht, die FPC grandios auf Doinb gefunnelt hat… Weiterlesen »

tobi selo
tobi selo
1 Monat zuvor

Verstehe auch nicht ganz Fnatic’s Coach oder die Spieler das sie diesen Ryze nicht bannen . Man guckt sich doch an auf welchen Champions die Gegner stark sind und dieser Ryze hatte teilweise wirklich das Team im Alleingang auseinandergenommen.

Rhircyn
Rhircyn
1 Monat zuvor

Habs auch nicht verstanden, alleine nach dem ersten Game 5-0-11, da wusste man schon wo die Reise hingeht wenn FPX weiter Ryze picken darf.

DDuck
DDuck
1 Monat zuvor

Das Problem ist, dass Doinb so ziemlich alles spielen kann. Die Prio im Draft lag auf den Standardpicks und -bans (Xayah, Rakan, Pantheon, Quiyana etc.). Es war quasi egal ob du Ryze bannst oder nicht, weil Doinb zu 100 % eine Antwort darauf gehabt hätte…und wenn es ein Toplane-Tank ist Seitens Fnatic hätte man mit Ryze einen Ban verschenken oder ihn wegpicken können…allerdings hätte man dann Bwipo oder Nemesis zumuten müssen einen Champion zu spielen auf dem sie eher weniger Erfahrung haben. Also hat man Doinb Ryze einfach überlassen, hat Nemesis seinen Comfort Pick überlassen und versucht damit die Midlane… Weiterlesen »

King
King
1 Monat zuvor

Schade das Fanatic raus ist.

Matthias W (Ayato)
Matthias W (Ayato)
1 Monat zuvor

Schade aber nun gut das bessere Team hat gewonnen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.