Weltmeister in LoL leitet „rechtliche Schritte“ gegen Leute auf YouTube ein

Der aktuelle Weltmeister in der League of Legends ist FunPlus Phoenix, ein Team aus China. Das hat jetzt angekündigt, rechtliche Schritte einzuleiten, weil Inhalte ihrer Spieler auf reddit und YouTube falsch übersetzt wurden. Das schädige die Marke.

Das ist die Grundsituation:

  • das Interesse an LoL ist riesig. Man will täglich über das Spiel diskutieren und lesen. Es ist ein riesiger Bedarf an Inhalten zu League of Legends da. Die letzte Serie von Fnatic bei den LoL Worlds 2020 sahen 2,4 Millionen Menschen in der Spitze
  • das erfolgreichste LoL der letzten Jahre wird in China gespielt. Der Midlaner von FunPlus Phoenix, Doinb, war 2019 der Star der Worlds. Doinb gilt als besonders kreativ und innovativ. Der Midlaner teilt seine Gedanken zu aktuellen Entwicklungen regelmäßig in Live-Streams mit, das macht er aber auf Chinesisch.
  • kaum wer im Westen spricht Chinesisch, die chinesischen Teams bringen auch keine Übersetzungen: Daher springen YouTuber ein und übersetzen die Aussagen der chinesischen Stars und posten die Clips mit englischen Untertiteln auf YouTube
  • doch jetzt verschwanden plötzlich diese übersetzten Clips aus dem Netz
LoL-Doinb-e1573316305544-1140x445
Doinb war der absolute Star bei der WM 2019 in LoL.

„Böswillige Fehlübersetzungen“ im Umlauf

Das ist jetzt das Problem: In einer Twitter-Nachricht sagt FunPlus Phoenix, man hätte entdeckt, dass auf YouTube, reddit und auf anderen Plattformen „Böswillige Fehlübersetzungen“ von Clips ihrer Spieler im Umlauf seien. Das schade der Marke und dem Ruf von FunPlus Phoenix.

Man habe damit begonnen „rechtliche Schritte“ einzuleiten, um sicherzustellen, dass das nicht mehr passiert.

Mit „rechtlichen Schritte“ ist offenbar gemeint, dass die Organisation Clips wegen „Urheberrechts-Verletzung“ aus dem Netz nehmen lässt und die Ersteller dieser Clips unter Umständen verklagt, wenn die sich dagegen sträuben.

So erging es etwa Anbietern von Fortnite-Cheats über YouTube.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Unter dem Tweet führt die Journalistin Ashley Kang ein Beispiel für so eine Fehlübersetzung an. Da hatte ein Übersetzer die chinesischen Aussagen von Doinb sinnentstellend ins Koreanische übersetzt.

Doinb beschäftigt sich in einem Clip mit Aussagen von Fans über den Botlaner von DRX, Deft. Im Chat fragten Fans: „Ist der echt nicht gut? Ist der in schlechter Form oder ist er wirklich so schwach?“ Doinb fragte zurück: „Wenn der echt so schlecht wäre, wie ihr sagt, warum hätte er es dann zu den Worlds geschafft?“

Doinb nimmt den Spieler Deft also eher in Schutz.

Der Übersetzer eines Clips machte daraus aber: „Der Spieler ist so schlecht. Wie hat er es überhaupt zu den Worlds geschafft?“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

In der Übersetzung äußert Doinb eine harte Kritik an einem Kollegen. Die Übersetzung ist sinnentstellend, kann dann aber dazu genutzt werden, um den YouTube-Clip reißerisch aufzuziehen und die Aussage in den Titel zu packen.

FunPlus Phoenix will offenbar solch ein Verhalten unterbinden. Daher lässt man nun solche Clips über eine Beschwerde wegen Urheberrechts-Verletzung konsequent löschen, die Aussagen der eigenen Spieler übersetzen.

Tian wurde aus dem Nichts zum LoL-Weltmeister – Karriere begann mit Traum

Weltmeister verpflichtet Übersetzter direkt von YouTube

So geht es weiter: Offenbar fährt FunPlus Phoenix aber zweigleisig. Die haben jetzt entdeckt, wie groß das Bedürfnis im Westen danach ist, die Analysen und Kommentare von Doinb zu verstehen.

Auf reddit meldet sich der Nutzer „Scoople“: Der sagt, er habe die letzten Videos von Doinb übersetzt (via reddit), dann seien aber auch seine Videos von YouTube verschwunden wegen Urheberrechtsverletzung.

Jetzt habe ihn FunPlus Phoenix angeschrieben, die wollten ihn als „offiziellen Übersetzer“ engagieren.

Das Weltmeister-Team aus 2019 will das Problem mit „falschen Übersetzungen“ jetzt offenbar so aus der Welt schaffen:

  • Über Copyright-Strikes nimmt man unautorisierte Übersetzungen der Videos runter
  • Und bietet dann eine eigene offizielle Übersetzung an
LoL-Doinb-Profil-1140x445
Doinb, der Star von FPX.

Doinb hat es 2019 geschafft, sich während der kurzen Phase der Worlds so viele neue Fans im Westen zu erschließen, die nun an seinen Lippen hängen und hören wollen, was der über LoL denkt und wie er tickt. Leute auf reddit betonen, wie unterhaltsam Doinb ist.

Doinb hat nicht nur fantastisch gespielt, sondern auch eine tolle Story zu bieten, wo er herkam und wie er zum LoL-Star wurde. Denn obwohl Doinb in China so erfolgreich ist, galt er in seiner Heimat, in Südkorea, schon als gescheitert und wollte alles hinwerfen:

Der 22-Jährige Doinb ist der neue Star in LoL – Dabei galt er schon als verflucht

Quelle(n): dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sanke

Ob eine Übersetzung richtig oder falsch ist das ist objektiv (wörtlich und sachlich mal außen vor).
Aber wer ist der Gedankenleser der rausgefunden hat das es mit böser Absicht ist und nicht einfach nur jemand der es nicht besser gewusst hat?
Wer hat das Anrecht auf die Videos bzw deren Inhalt? Fair Use? Nicht erlaubte Manipulation?

Die Böswilligkeit kann aber zumindest nicht der Auslöser generell sein, dann hätte man den offiziell anerkannten „guten“ Übersetzer ja erkannt.
hier wurde erst einmal alles angegriffen und nachdem man alles kaputt geschlagen hat schaut man offenbar wie man daraus Geld machen kann.

Daggett Beaver
  1. Ob eine Übersetzung falsch ist kann man durchaus objektiv bewerten. Wer „Ich bekomme einen Hund“ mit „I become a dog“ in’s englische übersetzt macht es offensichtlich falsch 😉 Natürlich kann es Mehrdeutigkeiten geben, die ohne den vollen Kontext zu kennen nicht objektiv richtig übersetzt werden können, aber davon reden wir hier nicht. Wir reden von offensichtlich falschen Übersetzungen.
  2. Erstmal in einem Rundumschlag alles von YouTube runterzunehmen ist das normale Vorgehen im Business-Bereich – und wir sind hier im Business-Bereich. Ja, LoL-Zocken mag für die meisten Leser hier ein Hobby sein, aber für ein Team wie FPX ist der Markenname ein reiner Geldwert, der geschützt werden muss. Es wundert daher absolut nicht, dass man, wenn man über einen Fall einer geschäftsschädigenden Übersetzung informiert wird, erst Mal alles, was urheberrechtlich möglich ist, ausschöpft und dann tatsächlich schaut, wie man die Sache neu aufziehen kann.
  3. Die Tatsache, dass FPX aus diesem Konflikt lernt und einen Übersetzer einstellt, um die Inhalte auch im Westen anbieten zu können, kann man natürlich als Versuch „daraus Geld zu machen“ deuten. Letztlich ist es aber erst Mal eine Investition von FPX, die primär dazu dient, das Aufkommen von Falschübersetzungen zu verhindern. Ob sich diese Investition lohnt, indem man durch die Übersetzungen den Markennamen FPX in der westlichen Welt aufwertet, ist möglich, aber wegen der wirtschaftlichen Barrieren auch fraglich.
Sanke

1. Ja, schrieb ich doch auch? Das Beispiel ist zwar nett jedoch sehe ich auch immer wieder das Teile in der Übersetzung verloren gehen weil die Konnotation von Wörtern schlicht eine andere ist oder die Kultur eines Landes dieses anders interpretiert. Chinesisch scheint da ein besonders schwerer Fall zu sein wie einige Übersetzungen in Hinsicht auf Genshin Impact vor kuzem zeigten. Am besten ist es eben die „Intention“ desjenigen einzufangen, definitiv, aber dabei kann immer mal was verloren gehen.
2. Dann habe ich das ja richtig betitelt. Das es Gang und Gebe ist mag sein, ändert nicht das ich es nicht gut finde. Nintendo ist für mich einer der noch besseren Player und dennoch werde ich es nicht gut reden wenn die das machen, grade wenn es um allgemeine „take downs“ geht ist Sega für mich das beste Beispiel wieso man besser drangehen sollte als das.
3. Den Punkt erkenne ich an.

Daniel

Ui.

China verklagt andere Länder/Menschen wegen dem verbreiten von Fehlinformationen? Das ich das noch erleben darf!

Als nächstes verklagt China andere noch wegen dem Nicht-Einhalten von Marken- und Menschenrechten?! Verrückte Welt 😀

Thyril

China omegalul

Daggett Beaver

Es wäre schön, wenn man in der Lage wäre, sich bei einer rechtlichen Bewertung eines Sachverhaltes lediglich an den Tatsachen zu orientieren, nicht an den persönlichen Befindlichkeiten und der Meinung über das dortige politische System.

  1. Hier verklagt niemand irgendwen. Von einer Klage ist man noch weit entfernt.
  2. Hier handelt nicht „China“, sondern ein chinesisches Team. Nein, nicht jede chinesische Firma handelt auf Geheiß der chinesischen Regierung, vor allem nicht in einem so „unwichtigen“ Bereich.
  3. Das Team hat schlicht recht, es sind objektiv falsche Übersetzungen mit einer Gewinnerzielungsabsicht auf YouTube und co. veröffentlicht worden. Jedes Team hat ein Recht, dagegen vorzugehen.

Ja, China ist keine Demokratie, ja, man kann vieles an China kritisieren. Aber man sollte auch aufhören, jeden Chinesen und jede chinesische Firma für die Verbrechen der Staatsführung in Haftung zu nehmen und ihnen damit jedes Recht absprechen, vor dem Gesetz fair behandelt zu werden, „weil deren Regierung ja auch unfair ist“…

Danko

Die eigene Meinung und persönliche Befindlichkeiten spielen aber beim erstellen einen Kommentars eine wichtige Rolle! Sonst wäre es ja kein Kommentar 🙂

  1. Niemand hat geschrieben, dass alle Chinesen für die Verbrechen der Staatsführung verantwortlich ist.
  2. In dem Kommentar wurde Chinesen nicht das Recht abgetreten vor dem Gesetz fair behandelt zu werden
  3. Zieh den Stock aus deinem A….! China hat ein aufgeweichtes Urheberrecht, und da ist es doch witzig, dass ein Jemand aus China verlangt, aufgrund von Urheberrechtsverletzungen etwas zu unterlassen!

Lach mal wieder! Dann wird das Leben auch bunter 🙂

Sanke

Chinesische Firmen die nicht im Sinne von Chinas Regierung handeln werden abgesäbelt. Das ist eine Art „nicht die Firma zu lenken“ und dennoch „macht die Firma was die Regierung will“.
Sozialistische Systeme im extremen verstaatlichen (fast) alle Firmen und kontrollieren diese dann, das größte Problem ist dabei der menschliche Aufwand.
Faschistische Systeme im extremen sorgen gerne dafür das die Firmen so geleitet werden das die von sich aus alles tun was der Staat will.

Ich rate hier mal nachzulesen wie es mit Firmen in der Nazi Zeit lief.
Das kann man den Firmen nicht direkt voll vor den Latz knallen aber der Regierung die so handelt schon.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Sanke
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x