LoL: Deutscher Profi spielt Match seines Leben – Sagt das verbotene Wort danach gleich 3-Mal

LoL: Deutscher Profi spielt Match seines Leben – Sagt das verbotene Wort danach gleich 3-Mal

In League of Legends hat der deutsche Midlaner Felix „Abbedagge“ Braun in den USA gerade überzeug. Er hat mit seinem Team, 100 Thieves, die hochfavorisierten Team Liquid in den Playoffs besiegt. In einem Interview nach dem Match übertrieb er es dann aber ein wenig. Er sagte das verbotene Wort „Fuck“ gleich 3-Mal, sehr zur Freude des grölenden Publikums.

Wer ist das?

  • Felix Braun ist ein 22-jähriger Deutscher. Der hatte von 2018 bis 2021 die Ehre (oder das Pech) für Schalke zu spielen. Er galt als Talent, machte bei Schalke aber gleich mehre Krisen mit. Letztlich wurde er in die USA verkauft, als man bei Schalke in der Fußballbundesliga abstieg und beschloss, seinen Platz in der LoL-Liga zu verkaufen, um Geld in die Kassen zu spülen.
  • In den USA sah der Deutsche plötzlich wie ein Superstar aus, führte ein mäßiges Team, 100 Thieves, zum Meister-Titel und dominierte die Liga stellenweise.
  • 2022 lief es in der regulären Saison aber nur so mezzo: In der Liga wurde man lediglich Dritter, in den Playoffs ging es bereits in Runde 2 gegen das hochfavorisierte Super-Team, „Team Liquid“, die sich vor der Saison einige der besten Spieler des Westens zusammengekauft hatten.
LoL: Team gibt altem Mann (25) einen Rekord-Vertrag – Sortiert ihn ein Jahr später aus

Abbedagge entscheidet Playoff-Serie durch „Backdoor-Play“

Wie ging das Spiel aus? Es war ein ziemlich verrücktes Match:

  • Zu Beginn lief alles, wie geplant. Team Liquid gewann die ersten 2 Spiele locker mit 16-2 und 18-8 Kills. Abeddage verlor seine Midlane gegen Starspieler Bjergsen hart mit 0-5 und 1-7.
  • Ab Match 3 ging’s dann aber andersrum, 100 Thieves gewann mit 18-3 Kills. Abbedagge spielte auf Orianna 6-1-10. Das brachte die Wende.
  • Die letzten beiden Matches konnte der Außenseiter 100 Thieves für sich entscheiden und das Match gewinnen. Den entscheidenden Schlusspunkt setzte ausgerechnet Abbedagge durch ein „Backdoor-Play“ – während alle anderen gegeneinander kämpften, hatte sich der Deutsche davongestohlen und alleine das Match entschieden.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Der Deutsche entschied die Serie. als er sich „durch die Hintertür“ schlich und alleine den Nexus einriss.

0-2 hinten, 3-2 gewonnen – Da hat der Deutsche plötzlich Oberwasser

Was war danach los? In Interviews nach dem Spiel hatte der deutsche Midlaner plötzlich ziemlich gute Laune. Er verkündete:

„Ich kann mir keine befriedigendere Art zu gewinnen vorstellen, als 0-2 total abzukacken und sie dann 3-0 wegzustampfen und das bei dem Team, das von sich selbst dachte, es hätte den besten Kader der Liga“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Was ging dann schief? Wenn’s bei dem Trash-Talk geblieben wäre, wäre alles noch okay gewesen. Aber der Deutsche hatte sich in Rage geredet und gleich 3-Mal das in den USA verbotene Wort „Fuck“ verwendet:

  • Einmal als er die Situation mit dem Backdoor-Play erklärte. Da habe er sich gefragt: „What the fuck are they doing?” und dann entschieden, den Alleingang zu planen – Das Publikum lachte da schon.
  • Kurz danach dann: Nach dem zweiten Match sei er aufs Klo gegangen und hätte sich nur gefragt: „Fuck, was machen wir jetzt?“ – Das Publikum gröhlte erneut auf.
  • Er habe die ersten zwei Spiel ohnehin „fucking shit“ gespielt – damit war der Hattrick perfekt.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Was ist das Problem? Was nach „normaler“ Gaming-Sprache klingt, ist in den USA nach wie vor ein verbotenes Wort und auch bei Übertragungen zu LoL verpönt. Immerhin ist das Spiel ab 13 Jahren freigegeben. Man geht davon aus, dass Riot eine kräftige Geldstrafe für das „3-fache fuck“ aussprechen wird. Man spekuliert auf mehrere tausend Dollar, die den Deutschen das Interview kosten könnte (via twitter):

  • Abbeddage twitterte denn auch augenzwinkernd: „Fuck, ich könnte eine Geldstrafe kriegen.“
  • Aber sein Chef, Nadeshot, sprang ihm gleich bei: „Wir übernehmen die Geldstrafen.“
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Der Chef verspricht: Er übernimmt alle Geldstrafen.

Offenbar ist man bei 100 Thieves im Moment einfach nur froh, dass es so gut läuft.

Nadeshot scheint ohnehin ein ziemlich cooler Boss zu. Immerhin war er selbst mal Profigamer. Er hat für vieles Verständnis, aber auch nicht für alles:

2 junge Fortnite-Pros müllen edles Teams Haus zu – Chef erlässt teure Müll-Regel

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
MasterchickenXL

Ich dachte, er hätte das N-Wort gesagt. Das „verbotene“ Wort ist auch irreführend 😀

Irina Moritz

Das N-Wort ist natürlich auch Teil davon, aber Amerikaner sind grundsätzlich sehr „streng“, was das Fluchen auf Bildschirmen angeht. Im Fernsehen wird nicht nur Fuck, sondern auch Shit, etc sehr oft zensiert, in YouTube-Videos ebenfalls.

Koronus

Und jetzt macht die Southparkfolge auch Sinn, wo alle vor Freude ausflippen, als man quasi weil nun im Fernsehen Scheiße gesagt wurde und das Wortwörtlich gemeint war, nun alle Scheiße im Fernsehen und sonst wo sagen dürfen.

ExeFail23

Erinnert mich an die Southpark S5F1 wo sie alle so eine Sendung sehen wollen weil sie dort heute zum ersten Mal das Wort Scheiße im TV sagen! 😆

Amyfromtheblock

Wieso schreibt ihr eigentlich nie im titel den Namen von der Person ist mir schon öfters aufgefallen

Alexander Leitsch

Ein entscheidender Punkt ist die Einordnung. Wir schreiben für eine breite Masse von Lesern aus unterschiedlichsten spielen. Wenn wir Abbedagge in den Titel setzten, dann

  • Fühlen sich spielfremde sofort ausgeschlossen (ist nur für Insider, ich brauche Vorwissen)
  • Fehlt die Einordnung „deutscher Spieler“, was aber relevant ist, weil das Nähe schafft (Titel können nicht unendlich lang sein).

Das geht auf einen reinen lol Seite, aber nicht bei uns.
Das ist genau wie bei den Nischen-MMORPGs. Die Namen kennt auch keiner, aber wenn ich direkt mit dem Namen anfange, fehlt dafür Platz für eine Einordnung wie „Mittelalter-MMORPG“ oder vergleichbares.

ExeFail23

„Dann fühlen sich spiel fremde sofort ausgeschlossen“, natürlich geht es auch um Klicks dass man rauf klickt um mehr Information zu kriegen, aber ersteres traue ich dieser komischen Neuzeit Generation auch auf jeden Fall zu. 😂

Erik

Clickbait, so musst bzw willst du es ja wissen. Ansonsten liest den Namen und denkst dir joa nett juckt mich nicht

Irina Moritz

Auf dem Titelbild kann man genau sehen, wer die Person ist, um die es geht. Man kann sich auch das Bild anschauen und sagen „Kenn ich nicht. Juckt mich nicht“.

Amyfromtheblock

Man könnte es aber auch bei spielen anwenden nicht jeder kennt das Spiel wurde es begrüßen wenn man das genau so macht bei spielen. Als dann League of Legends dann lieber Moba spiele

lIIIllIIlllIIlII

Kurze Frage: was ist für dich Clickbait?
In der Vergangenheit dachte ich, dass Clickbait ein Titel oder Tagline ist, die Inhalte suggeriert, welche der Artikel aber nicht oder nur Teilweise liefert.

Also das ein Interesse für den Artikel geweckt wird, welches dann aber enttäuscht wird. Weil der Inhalt weniger interessant ist oder überhaupt nicht damit zutun hat.

Aber scheinbar gibt es verschiedene Definitionen davon. Nach meiner wäre es kein Clickbait. Kannst du das etwas ausführen?

Christian

Es ist schon die negative Definition richtig, da ja Clickbait in den Köpfen der aktuellen Internetgeneration als Schimpfwort gilt und auch immer negativ Ausgelegt wird. Kommt aber eher aus der Youtube und Werbebranche, kennst ja die Werbung wie: Sehen sie wie Promi A jetzt aussieht und du musst erstmal 20 Seiten blättern bis du am eigentlich Bild ankommst.

lIIIllIIlllIIlII

Passiert häufig wenn man eine fremde Sprache adaptiert.
Ich bin mit einem englischen Muttersprachler durch Berlin gelaufen und wir kamen öfters an der damaligen N26 Werbung vorbei. Sinngemäß war da von „Banking, aber ohne ‚Bullshit‘ “ die Rede. Mein Begleiter war total brüskiert und ich fragte ihn, was er habe.

Daraufhin erklärte er mir, dass der Begriff „Bullshit“ im Englischen einer sehr sehr starker Ausdruck wäre und in einem beruflichen Kontext gar keinen Platz hätte und schon gar nicht in der Werbung.

Ich meinte, dass mir das nicht bewusst gewesen sei und hier in Deutschland einige Leute den Begriff „einfach so“ verwenden würden. Das konnte er gar nicht glauben.

Da wurde mir klar, dass man manchmal Wörter aus einer anderen Sprache übernimmt, die in dem jeweiligen Land ganz anders aufgeladen sind oder bewertet werden können.

Da sollte man echt aufpassen, wenn man sich in dem jeweiligen Land bewegt oder mit Muttersprachlern kommuniziert.

Im Besonderen wenn man eine Sprache durch Pornos lernt wie einige das scheinbar erfolgreich betreiben 😂

Leya Jankowski

Kleiner Funfact am Rande aus meiner Zeit in Holland: Das schlimmste niederländische Schimpfwort ist jemanden als Hodensack zu bezeichnen (Klootzak). Das kommt dem Deutschen A-Loch gleich, ist aber noch eine Stufe drüber.

Im Holländischen geht es auch mehr auf die Geschlechtsorgane bei Beleidigungen und Flüchen. Das Äquivalent zum C-Wort wird da eher wie bei uns „Mist“ oder „Kacke“ benutzt.

Christian

Das Schimpfwort kenne ich auch, ach ja die guten alten Flodders Folgen 😂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x