Lineage Eternal Twilight Resistance: Erste Eindrücke aus der Beta! – Gameplay-Videos

Lineage Eternal Twilight Resistanceist seit zwei Tagen in der Korea-Beta und erste Gameplay-Videos sind verfügbar. Wir haben für euch die ersten Eindrücke einiger Beta-Tester hier gesammelt und zeigen unter anderem, wie das System mit mehreren Charakteren in Aktion aussieht.

Lineage Eternal Twilight Resistance soll das Action-Rollenspiel-Gameplay von Diablo 3 mit MMO-Mechaniken á la SWTOR oder World of Warcraft verbinden. Dazu kommen noch weitere Features wie das viel diskutierte Party-System, in dem ihr bis zu vier Helden zur Verfügung habt. Wie das alles im Spiel aussieht, zeigen ersten Videos von Beta-Testern aus Korea.

lineage-eternal04

Nimm erstmal Zwei – Charaktererstellung in Lineage Eternal

Das erste Video aus der Korea-Beta stammt vom YouTube-Kanal Aimix 888 und zeigt den Beginn von Lineage Eternal. Interessantes Detail: Auch wenn später bis zu vier Helden in eurer Gruppe Platz finden, habt ihr Anfangs nur die Wahl zwischen zweien. Und diese müsst ihr aus erst einmal nur vier Heroen auswählen, nämlich Tank Hector, Schwarzmagierin Jin, Elfenschützin Ophelia und Meuchler Kai. Die restlichen 9 Charaktere und die weiteren Charakter-Slots in der Party muss man sich wohl erst noch verdienen.

Die Charaktere in Lineage Eternal sind vordefinierte Persönlichkeiten mit Hintergrund und Namen, aber ein bisschen anpassen könnt ihr die Jungs und Mädels dennoch. So dürft ihr beispielsweise die Köpfe und Haartracht verändern, ebenso die Waffen. Hector kann also einen eckigen Turmschild oder eher ein keilförmiges Modell haben. Sobald die Helden angepasst und bestätigt sind, geht es auch schon los mit der Action und ihr werdet in eine Belagerungsschlacht geworfen. Dort verprügelt man in bester Diablo-Manier Gegner und am Ende taucht sogar ein Drache auf.

Cooles Detail: Sobald Krieger Hektor von einem Kontrolleffekt betroffen und eingefroren ist, schaltet der Spieler ohne Zeitverlust auf die Elfe Ophelia um und schüttelt so den CC-Effekt ab. Danach verhindert aber eine Abklingzeit, dass dies allzu oft passiert. Der Switch muss also gut abgewogen werden.

Alleine zu viert im Turm – im Dungeon mit der eigenen 4er-Party

Wie wir bereits berichtet haben, ist immer nur ein Held aus unserer Vierer-Truppe aktiv. Die anderen drei sind jeweils unsichtbar im Hintergrund. Nicht so jedoch in der Solo-Instanz „Tower of Insolence“ Darin habt ihr tatsächlich alle vier Helden auf einmal und die drei nicht aktiv kontrollierten Heroen werden von der KI verkörpert. Dadurch simuliert Lineage Eternal eine komplette Gruppe und so könnt ihr die Solo-Instanz angemessen durchzocken.

Wie das alles funktioniert, seht ihr in dem hier eingebetteten Video von Steparu. Der Spieler wechselt hier regelmäßig zwischen dem Meuchler Kai, der Scharfschützin Aeire, der Magierin jin und der Eiszauberer Freya. Je nachdem, ob er gerade schnelle Nahkampf-DPS, Fernkampf-Schaden, Kontroll-Effekte oder Schaden über Zeit benötigt. Derweil holzen die anderen drei Kasper fröhlich ihre Skills raus und dezimieren eigenständig Gegner.


Wie findet ihr das bisherige Gameplay von Lineage Eternal Twilight Resistance? Und wie findet ihr es, das man anscheinend in bestimmten Instanzen doch die ganze Party als KI-Begleiter dabei haben kann, in der restlichen Spielwelt jedoch nicht? Lasst es uns in den Kommentaren wissen! Alle 13 Klassen aus Lineage Eternal findet ihr im hier verlinkten Text.

Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.