Hearthstone: Ein neuer Murloc könnte (fast) jedes Meta-Deck zerstören

Ein Murloc könnte schon bald der Star in Hearthstone werden. Denn er kann jeden anderen Diener vernichten – bevor der überhaupt gespielt wird.

In Hearthstone steht schon bald die Veröffentlichung eines neuen Mini-Sets an. Insgesamt 35 neue Karten kommen mit der „Höhlen des Wehklagens“-Erweiterung, die das Brachland-Set noch etwas aufpeppt. Auch, wenn Blizzard bisher nur eine Handvoll Karten daraus gezeigt hat. Ein Murloc könnte dafür sorgen, dass viele Decks gesprengt werden: Mutanus der Verschlinger.

Was ist das für eine Karte? Mutanus der Verschlinger („Mutanus the Devourer“) ist einer von drei neuen legendären Dienern, die mit dem Mini-Set kommen. Er hat grundsätzlich nur schwache Werte von 4/4 und Manakosten von 7. Allerdings macht sein Kampfschrei ihn zu einer ziemlich mächtigen Karte:

Frisst einen Diener auf der Hand Eures Gegners und erhält seine Werte.

Damit beraubt Mutanus dem Gegenspieler also nicht nur einer potenziell mächtigen Karten, sondern labt sich auch noch an dessen Werten und bufft sich somit selbst.

Mutanus bedroht viele Decks: Mutanus stellt damit eine riesige Bedrohung für alle Decks dar, die besonders auf die Verwendung eines einzelnen Dieners setzen.

Zwei Beispiele dazu:

  • Hexenmeister benutzen in ihrer aktuell populärsten Forum den Dämon „Tickatus“, der die 5 obersten Karten des feindlichen Spielers verbrennt. Wenn diese Karte schon vorher von Mutanus vernichtet wird, ist das Kernstück dieses Decks Geschichte. Auch Folge-Effekte, wie N’Zoth, verlieren dann drastisch an Effekt und können den Gegner quasi direkt zur Aufgabe zwingen.
  • Das Gleiche gilt für Decks, die etwa auf den aktuellen C’Thun setzen, der erst mühsam aus 4 Zaubern zusammengesetzt werden muss, bevor er ins Deck und dann auf die Hand wandert. Eigentlich kann C’Thun 30 Schaden verursachen und damit im Alleingang das Spiel entscheiden. Allerdings nicht, wenn ein hungriger Murloc ihn vorher aus der Hand frisst.

Etwas Zufallsfaktor bleibt: Klar ist Mutanus kein Allheilmittel gegen Decks, die auf starke Diener setzen. Immerhin gibt es noch immer einen gewissen Zufallsfaktor, da Mutanus nur einen Diener aus der Hand des Feindes frisst. Wenn man den falschen Zeitpunkt erwischt oder einfach Pech hat, kann der Murloc auch nur einen kleinen 1/1-Diener erwischen und damit quasi vollständig verpuffen.

Doch alleine die Existenz von Mutanus könnte dazu führen, dass viele Spieler um ihre großen Kombos bangen. Gleichzeitig gibt es Anlass, Mutanus in zahlreiche Decks aufzunehmen, um die Chance zu haben, besonders große Gefahren auszuschalten und sich dabei auch noch die Werte des jeweiligen Dieners einzuverleiben.

Das Potenzial der Karte ist in jedem Fall groß.

Was ist euer erster Eindruck von Mutanus? Eine simple Spielerei oder eine gute Chance, ein „Meta-Brecher“ zu werden?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Daggett Beaver

Nein, Mutanus wird kein Meta-Deck ernsthaft bedrohen.

Gerade C’Thun-Decks (die ohnehin aktuell kaum in der Meta vertreten sind) sind quasi immun, weil C’Thun fast immer in dem Zug gespielt wird, in dem er gezogen wird.

Grundsätzlich gilt für eine Karte wie Mutanus:
Kein Aggro-Deck wird ihn spielen, dafür ist er zu teuer.
Er ist nur spielbar in Mid-Range und Control-Decks, die Angst vor Combo- oder OTK-Decks haben. Aktuell ist hier in Standard (Wild ist ein anderes Thema, aber da gibt’s mit Dirty Rat eh schon ähnliche Karten) nur Combo Rogue zu nennen, mit Abstrichen vielleicht noch OTK Demon Hunter.

Kurzum:
Wäre Mutanus in der aktuellen Meta, würde sich dadurch kaum etwas ändern. Je nachdem, was mit dem neuen Mini-Set noch so alles dazu kommt, kann sich das natürlich ändern. Grundsätzlich wird Mutanus aber eher deutlich überschätzt, im kompetitiven Bereich wird er vermutlich ein Nischendasein fristen.

Venrai

Ich sehe es sogar noch negativer, denn ich denke diese Karte hat nicht mal gegen Control-Decks einen wirklichen Usecase und sogar bei Combo wird es schwierig, einfach wegen den enormen Manakosten.
Denke ist ne nette Idee, aber diese Art Karten hat sich nicht wirklich durchgesetzt in der Vergangenheit, sogar Dirty Rat war super nischig, obwohl es sogar Combos als Ziele gab.

butalive

Klingt auf den 1. Blick erst mal fair, aber es gibt Klassen, die Diener immer wieder duplizieren können, beispielsweise Schurken. Gerade der Wilde Modus ist jetzt schon sehr kaputt und unausbalanciert. Schön wäre es, wenn Legendäre Gegner endlich wieder Legendär und einmalig wären.

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von butalive
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x