Hearthstone: Hier sind 7 neue legendäre Karten, vor denen ihr euch hüten solltet

Die nächste Hearthstone-Erweiterung wird krass. Blizzard hat viele neue Ideen und mächtige Karten, die das Spiel ordentlich aufmischen werden.

Die nächste große Erweiterung von Hearthstone wurde vor einigen Tagen enthüllt und wird den Namen „Ashes of Outland“ tragen – zu deutsch „Ruinen der Scherbenwelt“. Zusammen mit der Ankündigung der neuen Klasse Dämonenjäger und einer dramatischen Änderung am Öffnen von Kartenpackungen wurden auch erste neue Karten der Erweiterung veröffentlicht. Wir zeigen euch alle neuen Karten und gehen auf die legendären Karten besonders ein.

Neue Mechaniken in „Ruinen der Scherbenwelt“: Es gibt mehrere neue Mechaniken, die mit den Ruinen der Scherbenwelt einhergehen. Das sind neue Schlüsselwörter, aber auch interessante Diener, die als aufgemotzter „Prime“ wiederkommen, wenn sie sterben.

  • Außenseiter: Ein Schlüsselwort auf manchen Karten des Dämonenjägers. Karten mit Außenseiter haben einen zusätzlichen Effekt, wenn sie von ganz rechts oder ganz links aus der Hand gespielt werden.
  • „Gefangene“ Dämonen: Einige Dämonen haben „Gefangen“ im Namen. Sie werden ausgespielt und sind dann für 2 Runden inaktiv (mit ihnen kann nicht interagiert werden). Danach „erwachen“ die Dämonen und lösen einen besonderen Effekt aus.
  • Prime-Karten: Viele legendäre Karten sind beim Ausspielen recht schwach. Wenn sie sterben, wandert jedoch eine neue Version von ihnen ins Deck. Diese „Prime“-Karten sind dann extrem mächtig.

Das sind die neuen, legendären Karten

Sporenältester Msshi’fn ist ein Diener für den Druiden. Für 3 Mana hat er Werte von 3/4 und Spott. Wenn er stirbt, mischt er per Todesröcheln den Msshi’fn Prime ins Deck. Dieser kostet 10 Mana und hat Werte von 9/9 und Spott. Zusätzlich gibt es den Text: „Wählt aus: Ruft einen Fungusgiganten (9/9) mit Spott herbei; oder einen Fungusgiganten (9/9) mit Eifer.“ Man bekommt also kombinierte Werte von 18/18 für nur 10 Mana.

Lady Vashj ist ein neuer Diener für Schamanen. Auch sie kostet 3 Mana, hat dafür Werte von 4/3 und zusätzlich Zauberschaden+1 als passiven Effekt. Wenn sie stirbt, wird Vashj Prime in das Deck gemischt – ein neuer Diener für 7 Mana mit den Werten 5/4 und ebenfalls Zauberschaden +1. Als Kampfschrei hat sie zusätzlich: „Zieht 3 Zauber. Verringert ihre Kosten um (3).“ Schamanen, die vornehmlich auf mächtige Zauber setzen, dürften sich Vashj schonmal vormerken.

Kargath Messerfaust ist der legendäre Diener für Krieger. Für 4 Mana hat er Werte von 4/4 und Eifer. Sein Todesröcheln mischt Kargath Prime ins Deck, einen 10/10-Diener für nur 8 Mana mit Eifer. Doch das ist noch nicht alles. Jedes Mal, wenn Kargath Prime einen anderen Diener angreift und vernichtet, dann erhält sein Besitzer 10 Rüstung.

Ebenfalls für Krieger ist das Bollwerk von Azzinoth, eine neue, legendäre Waffe. Diese kostet 3 Mana, hat 1 Angriff und 4 Haltbarkeit. Allerdings wird man sie wohl nur selten für den Angriff nutzen, denn sie hat einen weiteren Effekt: Wenn Euer Held Schaden erleiden würde, verliert stattdessen diese Waffe 1 Haltbarkeit. Das ist im Grunde so, als hätte der Krieger-Held einen vierfachen Gottesschild.

Metamorphose ist ein legendärer Zauber für Dämonenjäger. Für 5 Mana können sie damit ihre Heldenfähigkeit in „Verursacht 5 Schaden.“ verwandeln. Dieser Effekt bleibt jedoch nur für 2 Benutzungen bestehen, danach verwandelt sich die Heldenfähigkeit wieder in ihre ursprüngliche Variante zurück. Die Manakosten von 1 für die Heldenfähigkeit bleibt dabei bestehen.

Teron Blutschatten ist ein legendärer Diener für alle Klassen – denn er ist neutral. Er kostet nur 3 Mana und hat Werte von 3/4, bringt dazu aber einen gefährlichen Kampfschrei mit sich: Vernichtet alle befreundeten Diener. Sein Todesröcheln gleicht das jedoch mehr als wieder aus, wenn es denn zum Einsatz kommt: Ruft sie (die gestorbenen Diener) mit +1/+1 erneut herbei.

Kael’thas Sonnenwanderer ist ein weitere neutraler legendärer Diener, der vor allem Zauberklassen gefallen dürfte. Für 6 Mana hat er zwar nur Werte von 4/7, dafür aber einen mächtigen, passiven Effekt: Der dritte Zauber in jedem Zug des Spielers kostet (0). Es lohnt sich also, erst zwei günstige Zauber auszuspielen, um dann einen kostenlosen, aber eigentlich teuren Zauber rauszuhauen.

Weitere Karten aus Ruinen der Scherbenwelt: Zusätzlich zu den großen, legendären Karten hat Blizzard noch eine ganze Reihe weiterer Karten enthüllt, die ebenfalls einen Blick wert sind:

Was haltet ihr von den neuen Karten aus „Ruinen der Scherbenwelt“?

Neue Karten gibt es übrigens auch für den Priester – der bekommt nämlich ein kleines Rework.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.