Ein Hardcore-Shooter ist gerade das heißeste Game auf Twitch – Daran liegt’s

Der Hardcore-Shooter „Escape from Tarkov“ (PC) ist zum Jahreswechsel von 2020 auf 2021 plötzlich wieder das meistgesehen Spiel auf Twitch. Top-Stars der Streaming-Plattform wie shroud, summit1g und xQc zeigen den Shooter, aber auch die Spezialisten von Tarkov wie Pestily erreichen Spitzenwerte. Das Besondere: Die Erfolgsformel aus Wipe, Twitch Drops und wenig Konkurrenz funktionierte bereits vor einem Jahr.

Das sind die heißesten Spiele auf Twitch gerade: Die stärksten Spiele in den 3 Tagen nach Weihnachten auf Twitch sind gerade:

  • Escape from Tarkov mit 11 Millionen Stunden, bei nur 18.600 Streamern
  • League of Legends mit 9,6 Millionen Stunden, allerdings bei 61,150 Streamern
  • Fortnite mit 8,05 Millionen Stunden, mit riesigen 152.004 Streamern

Man sieht bei Escape from Tarkov, dass relativ wenige Streamern einen gewaltigen Kuchen unter sich aufteilen können.

Escape from Tarkov Artwork
Escape from Tarkov gilt als ein Spiel für Leute mit starken Nerven und hoher Frustrations-Toleranz.

Das Geheimnis von Tarkov ist es, Spielern alles wegzunehmen

Warum ist Tarkov soweit oben? Escape from Tarkov ist ein spannender Hardcore-Shooter aus Russland, der auf Realismus setzt. Weil Spieler ihre Ausrüstung verlieren, wenn sie sterben, sind Streams spannend und die Situationen häufig angespannt. Hier kann man nicht wie in Call of Duty einfach 5-mal sterben und sich trotzdem gut fühlen, weil man in der Zeit 12 Gegner umgelegt hat, sondern jeder Tod zählt und ist mit Bedeutung aufgeladen.

Die Besonderheit bei Tarkov ist, dass es regelmäßig einen „Wipe“ gibt. Dann verlieren Spieler alles, was sie bis dahin erspielt haben und fangen von vorne an.

Twitch-Streamer Summit1g ist sehr gut darin, in Escape from Tarkov zu scheitern

Genau so einen Wipe gab es jetzt zu Weihnachten mit dem Patch 0.12.9, der neue Waffen zu Tarkov brachte und eine Karte überarbeitete. Und genau so ein Wipe ist für viele Spieler eine Initialzündung, wieder zurück zu Tarkov zu kommen. Denn die Anfangsphase nach einem Wipe, wenn jeder wieder bei Null anfängt, ist für viele die spannendste Zeit in Escape from Tarkov. Hier tut jeder Tod richtig weh und alle sind auf einem Gear-Niveau.

Außerdem gibt es bei Escape from Tarkov mal wieder Twitch Drops: Es lohnt sich also besonders, den Streamern zuzuschauen. Zwischen dem 28. Dezember und dem 8. Januar kann man Ingame-Items abstauben, wenn man einem Streamer zuschaut, der die Twitch Drops aktiviert hat.

Zur Popularität bei Tarkov trägt zudem bei, dass bei anderen Games im Moment wenig los ist. Große Releases oder Updates gibt es zwischen den Jahren traditionell nicht. Der Hype um Cyberpunk 2077 auf Twitch ist lange vorbei.

So wie xQc geht’s vielen Twitch-Zuschauern: Sie können gar nicht aufhören, Streamern bei Tarkov zuzuschauen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Australier Pestily ist mit weitem Abstand die Nummer 1 auf Twitch

Was für Streamer sind angesagt bei Escape from Tarkov? Unter den 6 Top-Streamern von Tarkov sind 4 der „üblichen Twitch-Verdächtigen“ und 2 Spezialisten des Spiels:

  • Auf Platz 1 liegt der Australier Pestily, der ist ein absoluter Tarkov-Spezialist und hat in 3 Tagen bereits 49 stunden abgerissen. Ihm sehen im Schnitt 102.457 Leute zu. Damit ist er mit weitem Abstand der größte Streamer auf Twitch gerade.
  • Auf Platz 2 kommt summit1g, der Dauer-Grinder von Twitch, der hat schon 40 Stunden gespielt
  • Auf Platz 3 folgt LVNDMARK, ein weiterer Tarkov-Experte
  • Auf Platz 4 liegt der nette DrLupo
  • Platz 5 nimmt mit shroud der Mann ein, der als Shooter-Experte gilt
  • Und auf Platz kommt xQc, der jeden Hype mitnimmt
Escape from Tarkov Pestily Titel 2
Der Australier Pestily ist DER Tarkov-Streamer und hat einen interessanten Akzent.

Das steckt dahinter: Escape from Tarkov hat eine Strategie gefunden, wie man für einige Wochen im Jahr die Nummer Eins auf Twitch sein kann. Die Kombination aus Twitch Drops, Wipe und einer „stillen Zeit ohne Konkurrenz“ haut voll rein.

Mit diesem Muster hatten sie bereits öfter Erfolg. Auch vor genau einem Jahr, Ende 2019 und Anfang 2020 war Escape from Tarkov die Nummer Eins auf Twitch. Auch damals war Pestily ganz vorne.

Scheint so, als wird das eine neue Gaming-Tradition á la „The same procedure as last year, James.“

Escape from Tarkov neu Aufmacher

Vor genau einem Jahr gab es schon mal einen großen Hype um Escape from Tarkov. Damals fingen viele Spieler neu mit dem Shooter an und merkten schnell, dass sie da an ihre Grenzen kamen, selbst wenn sie erfahrene Shooter-Veteranen sind. Aber Tarkov ist einfach irgendwie anders:

8 Einsteiger-Tipps für Escape from Tarkov von einem der besten Spieler

Quelle(n): sullygnome, Form Tarkov (Twitch Drops)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Werner

Was heißt zuschauen.. die meisten haben den Twitch Tab auf 144 p und Gemutet wegen den drops

Tom

Genau so einen Wipe gab es jetzt zu Weihnachten mit dem Patch 0.12.0

Kleine Korrektur: es ist Version 0.12.9

Wie schon gesagt wurde, liegt das nur an den free drops… Sobald es die nicht mehr gibt schauen um die 90% weniger zu

Irina Moritz

Danke, habs angepasst 🙂

Doktor Pacman

Weil es was umsonst gibt, sonst schauen nur 1/10 der Menschen mit ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x