Escape from Tarkov: Patch, der alles löschte, lockt mehr Spieler an als je zuvor

Escape from Tarkov hat kürzlich seinen Spielern alles genommen. Die fanden das aber offenbar gar nicht so schlecht. Im Gegenteil: Nun hat der Online-Shooter sogar mehr Spieler, als er jemals zuvor verzeichnen konnte, sagen die Entwickler.

Wie ist der Stand? Der Patch 0.12 vom 28. Mai war ein „Wipe“, er hat also alles gelöscht. Die Spieler hatten anschließend keinerlei Ausrüstung mehr. Selbst Gratis-Gegenstände von Events sind verschwunden. Lediglich Presets und Items im Handbuch sind geblieben.

Was in anderen Spielen wohl zu einer massiven Welle an Frustration geführt hätte, verhilft Escape from Tarkov zu seinem besten Stand überhaupt. Laut dem COO von Battlestate Games, Nikita Buyanov, habe EFT nun über 200.000 Spieler gleichzeitig zu verzeichnen (via reddit). Er nennt diese Zahl einen Rekord.

Escape from Tarkov Screenshot Titel
Escape from Tarkov zocken mittlerweile über 200.000 Spieler gleichzeitig, sagt der Chef.

Da Escape from Tarkov nicht über Steam spielbar ist, ist es schwer, diese Zahlen zu verifizieren und es gibt nur die Aussage der Entwickler. Sollte sie aber stimmen, ist es beachtlich, ohne eine Vertriebsplattform wie Steam oder Epic eine solche Spielerschaft anzusammeln.

EFT – Nun besser für Neulinge?

Darum spielen nun so viele: Durch den Wipe ist EFT für kurze Zeit ideal für Neueinsteiger geworden. Das Spiel gilt als Hardcore-Shooter mit einer hohen Einstiegs-Hürde für neue Spieler, insbesondere, wenn Veteranen ihnen den Einstieg verbauen, indem sie sie ständig töten.

Da nun alle mehr oder weniger bei Null anfangen müssen, hatten selbst Neulinge die Chance, einigermaßen unbehelligt anzufangen und sich möglicherweise von dem Flair fesseln zu lassen. Wenn ihr es selbst ausprobieren möchtet, findet ihr hier 13 Tipps für den Einstieg in Escape from Tarkov.

Escape-from-Tarkov-Ausruestung
Gute Ausrüstung muss sich jeder jetzt erst wieder erspielen.

Selbst einige Veteranen haben sich bereits im Vorfeld auf den Neustart gefreut. Für sie dürften die Fehlerbehebungen und Änderungen, die mit Patch 0.12 einhergingen, aber ebenfalls wichtig gewesen sein. So gibt es nun etwa:

  • Verbesserungen an Quests, die in früheren Leveln verfügbar sind
  • Änderungen am Angebot von Händlern, damit es Anfangs leichter wird
  • höhere Chance, seltene Gegenstände zu finden, die Flash Drives
Escape from Tarkov bringt neue Herausforderung – knallharte Boss-Arenen kommen

Was hat EFT noch verbessert? Die Entwickler arbeiten zudem im Moment daran, neue Server für die OCE-Region (Ozeanische Zone, etwa Australien). Spieler von dort haben sich häufig beschwert, wie ätzend es mit ihrer Verbindung ist, EFT zu spielen. Sie waren deswegen teilweise sogar von Anti-Cheater-Maßnahmen betroffen.

Einer der größten Streamer, Pestily, kommt aus Australien. Pestily wurde durch Escape from Tarkov groß und hilft seitdem Spielern mit Guides und ist eine der bekanntesten Figuren des Spiels. Die Region ist also auch für EFT recht wichtig geworden.

Zudem arbeitet Battlestate Games mittlerweile hart gegen Cheater an, die für faire Spieler offenbar ein Problem darstellen. Über 3000 Cheater wurden schon gebannt und der Kampf geht noch weiter, wie die Entwickler mitteilen. Weitere Änderungen und Neuerungen wurden ebenfalls schon angekündigt, bisher gibt es aber noch keine konkreten Informationen darüber.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.