Eines der beliebtesten MMORPGs in Deutschland soll nach 10 Jahren endlich auf Steam kommen – Bringt das neue Spieler?

Eines der beliebtesten MMORPGs in Deutschland soll nach 10 Jahren endlich auf Steam kommen – Bringt das neue Spieler?

Endlich gibt es neue Hinweise auf den Steam-Release von Guild Wars 2. Dieser soll vor allem neue Spieler in das MMORPG locken, denn bereits vorhandene dürfen auf Steam nicht mitspielen. Wir von MeinMMO schauen uns an, ob das funktionieren kann.

Wann kommt GW2 auf Steam? Einen offiziellen Termin für den Steam-Launch des MMORPGs gibt es aktuell noch nicht, aber einige sehr gute Hinweise auf den Release verdeutlichen sich gerade. Denn am Morgen des 29. Julis gab es auf der Steampage von Guild Wars 2 erhebliche Änderungen (via Steam).

Diese nahm sich ein reddit-User genauer unter die Lupe und entdeckte in der API der Website SteamDB tatsächlich ein Releasedatum. Der 23. August 2022 wird dort angegeben. Das allein ist aber noch kein Grund, ein festes Datum zu nennen und könnte auch nur ein Platzhalter sein (via reddit).

Was deutet noch darauf hin? Allerdings wäre der 23. August auch der genau 10. Geburtstag von Guild Wars 2. Das MMORPG erschien am selben Tag im Jahre 2012. Außerdem ist der 23. August auf der offiziellen Roadmap von GW2 als wichtiger Tag markiert, gemeinsam mit den Worten „Gamescom Happy Hour“.

Nun ist weder Entwickler ArenaNet noch Publisher NCSoft auf der offiziellen Ausstellerliste der gamescom, wohl aber Steambetreiber Valve selbst (via gameswirtschaft). Das alles könnte aktuell für eine Enthüllung des Steam-Releases auf der gamescom stehen und macht den 23. August als Steam-Launch sehr wahrscheinlich.

Auch ohne Steam gehörte Guild Wars 2 schon zu den größten 5 MMORPGs in Deutschland 2021:

Seht im Video, welche 5 MMORPGs laut Google die größten in Deutschland 2021 sind

Guild Wars 2 wird attraktiver für neue Spieler

Wem bringt der Steam-Release was? Das MMORPG möchte damit in erster Linie für ganz neue Spieler relevanter werden und auffallen. Dazu bringen die Entwickler auch momentan die erste Staffel der lebendigen Welt zurück. Das ist besonders, denn den praktischen Anfang der Geschichte konnte man bis dato gar nicht spielen.

Auch der Anfang der Levelphase soll überarbeitet und einsteigerfreundlicher werden. Gemeinsam mit dem Steam-Release und der Umstellung auf Free2Play im August 2015 ist das MMORPG dann so spannend für Neueinsteiger, wie noch nie zuvor.

Was bringt es nicht? Spannend ist dabei auch, dass sich der Steam-Launch scheinbar wirklich nur an ganz neue Spieler richtet. Habt ihr bereits einen Guild Wars 2-Account, könnt ihr diesen nämlich nicht mit der Steam-Version des Games spielen. Einen entsprechenden Hinweis findet man auf der Steampage von GW2.

Im Spiel können am Ende zwar trotzdem alle gemeinsam spielen, doch eine Verlinkung von GW2-Account und Steam-Account ist wohl nicht möglich.

Dennoch freuen sich die aktiven Spieler ebenfalls auf den Launch in Steam. Neue Spieler würden dem 10 Jahre alten MMORPG guttun. Auch die damit einhergehenden Neuerungen wie der neue Anfang und die Rückkehr der lebendigen Welt Staffel 1 kommen gut bei den Fans an.

Wird der Steam-Launch neue Spieler bringen?

Einschätzung der Lage: Steam ist eine enorm populäre Plattform unter Gaming- und MMORPG-Fans. Dass die Portierung bereits laufender Titel auf Steam ebenfalls große Erfolge bringen kann, haben andere Genrevertreter wie Final Fantasy XIV, Black Desert und Elder Scrolls Online bereits bewiesen.

Das liegt vor allem daran, dass die Einstiegshürde für neue Spieler geringer wird. Gleichzeitig steigt die Sichtbarkeit eines Titels dank Steam.

Allerdings ist Guild Wars 2 mittlerweile gut in die Jahre gekommen. Man sieht dem MMORPG seine 10 Jahre an vielen Stellen an und selbst einige Gameplayelemente sind nach so vielen Jahren einfach nicht mehr aktuell und gut.

Dass der Steam-Launch die große Wiedergeburt von Guild Wars 2 wird, ist unwahrscheinlich. Trotzdem kann man davon ausgehen, dass es dem MMORPG langfristig besser gehen wird, dank des Release und den neuen Spielern auf Steam.

Was haltet ihr davon? Glaubt ihr, dass der Steam-Launch eine große Chance für Guild Wars 2 ist, oder geht ihr eher davon aus, dass das MMORPG auf der Plattform untergeht? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier auf MeinMMO.

Dass GW2 ausgerechnet in Deutschland so beliebt ist, folgt einem Trend, den sich MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch genauer angesehen hat: Deutsche Spieler lieben MMORPGs wie GW2 und ESO, aber mögen Final Fantasy nicht so sehr – Woran liegt das?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
26
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
55 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Todesklinge

Wird es auch eine grafische Überarbeitung geben?
Es ist doch schon Ur-alt

Huehuehue

Aufgrund des gewählten Grafikstils, der relativ gut gealtert ist, ist das nicht wirklich notwenig.

Threepwood

Findest du echt, dass GW2 gut altert?

Klar, es ist jetzt kein uralt Runescape oder so, geht aber in eine ähnliche Richtung. Wie z.B. Lotro auch. Es kaschiert mit vielen blinkenden, bunten Farben, Bloom und Effekten. Die Laufanimationen der Menschen, Salate und Norn waren zum Launch schon veraltet und steif. Die Engine kam im WvW damals schon an ihre Grenzen.

Halbwegs schön altern für (!)mich persönlich(!) eher so Spiele mit Cellshade, stilisierter Grafik wie WoW und dergleichen. Genshin z.B. wird man noch in 10 Jahren installieren und Freude am Look haben können. CoX hat heute noch seinen Charme.

Huehuehue

Findest du echt, dass GW2 gut altert?

Nachdem ich grade, nach einiger Zeit Abstand, wieder eingestiegen bin: ja, ich finde, dass es relativ gut altert. Natürlich nicht so gut wie WoW aber doch besser als viele andere MMOs, die ich so gespielt habe und spiele.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Huehuehue
Threepwood

Cool, dass es dich da noch abholt und du dich auf live-Erfahrung anstatt Screenshots etc. beziehst.
Mit meinem Charr und Asura ging mir das ganz ähnlich vor kurzem, bei allem anderen stach es mir doch ins Auge, dass dieser halbrealistische Touch gern schlecht(er) altert. Wie bei Lotro z.B. auch.

CptnHero

ich find, in manchen Bereichen fällt das Alter auch nicht so auf, aber wenn man sich halt manche Texturen anschaut…das sieht schon echt mies aus.
Gerade Bodentexturen sind oft einfach wischi-waschi

Huehuehue

Ich spiel Asura, ich BIN die Bodentextur.

CptnHero

😂

Wanturo

Ich sehe das genauso wie du, habe aber aktuell auch den Luxus auf höchsten Einstellungen spielen zu können. Mir gefällt die Grafik richtig gut.

Zu Lotro das hier genannt wurde, auch das finde ich schön, die Charmodelle verdienen zwar ein Update, aber die Welt und der Himmel sind extrem stimmig, finde ich.

Ist halt alles immer subjektiv. 🙂

Todesklinge

Ich dachte an so etwas wie bei BDO mit dem Remastered. Sozusagen eine grafische Politur.

ReZZiT

Finde es sieht noch ganz okay aus 🙂

Kixing

Als fast Stunde 1 Spieler von Guild Wars 2, freue mich extrem auf den Steam Release und hoffe auf viele neue Spieler.
Und es ist auch möglich, dass einige Neulinge sich im Spiel fangen werden.
Auch wenn das Grundspiel in die Jahre gekommen ist, schreckt es viele Spieler gar nicht so sehr ab.

Ich bin vor kurzem in eine neue Gilde gegangen, bei dem der überwiegende Teil das Spiel noch nicht einmal 3 Monate spielen und teilweise das Grundspiel noch nicht durch haben, da sie sich Zeit lasen und trotzdem täglich Online kommen.
Ich höre dann von diesen Spielern oft:

  • Dass das leveln des Charakters nicht nervt, eines der Key-Features eines MMOs und mit größtem Kriterium, ob ein Spieler bleibt.
  • Das Fehlen der Standard Quest-systeme.
  • Das UI nicht überladen ist und alles nicht so versteckt ist und einen Sinn macht, wo sich etwas befindet (Kann ich verstehen, bis man in Lost Ark mal durch die Menüs ist, dauert das eine Zeit sich das anzugewöhnen).
  • Nie das Gefühl aufkommt, etwas zu verpassen und man alles auch Jahre später noch machen kann, z.B. dass Grundspiel-Gebiete nie leer wirken (klar vllt. um Uhrzeiten, bei dem kaum jemand Online ist).
  • Jede Klasse sich anders spielen lässt und daher auch andere Klassen ausprobiert werden, um zu sehen wie sie sich spielen.
  • Die Weltbosse sich einfach nach Bossen anfühlen, und nicht nur einfach nur ein random Gegner mit viel HP, und diese immer noch aktiv gekillt werden.
  • Man nicht als Noob und teilweise echt grenzwertig behandelt wird, nur weil man Neu ist (ich schaue da auf die Wow-Community, die einen aus Dungeon-Gruppen rauskicken, weil im Raider.io der wert nicht hoch genug ist).
  • Das sich das Aufbauen des Gearsets, also gerade aufgestiegene, sich als belohnend anfühlt und das Fehlen der Loot-Spirale all das einen Sinn macht (Horizontale Progression).

Die genannten Punkte sind nun mal Casual freundlich und das ist ja genau, was GW2 erreichen wollte, und gerade Casuals für MMOs wichtig sind (auch wenn einige das nicht gerne hören wollen). Und wenn man genau diese Spieler bereits gut beim Ausprobieren des Spiels abholt, bleiben diese auch.

Was ich mir aber für neue Spieler echt wünschen würde, ist das man den Servertransfer bis WvW Stufe 50 oder so, kostenfrei macht, im PvE und PvP ist der Server irrelevant und man sucht sich anfangs auf gut Glück einen Server aus, landet in einer Gilde, mit der man kein WvW zusammen machen kann, da gerade der Transfer extrem teuer geworden ist (Danke an der Stelle alle WvW-Gilden-Server-Springer).
Das kann am Ende für so manche frustrierend sein, da nicht jeder gerne alleine ins WvW neu reinstürmt und lieber jemand mit an der Hand haben möchten.

Skyzi

GW2 ist Mega gut bis heute.

Dinkel

Gibt es eig. Leute die Gw 1 mega gut fanden und den zweiten Teil dann ehr mittelmäßig? Ich hatte es mir damals voller euphorie geholt, fande es dann leider aber deutlich schlechter als Teil1, könnte nun aber auch nicht mehr benennen wieso.

Aber wird sicherlich gut für die Gw2 Community sein, da viele frische Spieler kommen werden :D!

ReZZiT

Beide Spiele haben ihre Stärken.
War anfangs auch eher nicht so von GW 2 begeistert. Habe allerdings jetzt vor 2 Wochen nochmal GW1 alle Kampagnen durchgespielt und muss sagen GW2 ist schon auch sehr gut, aber spielt sich ganz anders. Denke bei GW1 spielt viel Nostalgie mit.

Huehuehue

Gibt und gab es zur Genüge. Außer die Lore teilen sich beide Spiele eigentlich gar nicht mal so viel und GW2 ist halt etwas völlig Anderes als GW.

Threepwood

Ein guter Teil der GW1-Stammspieler war von GW2 nach der ersten Euphorie eher so mäßig angetan bzw weg.
Springen zu können war dann doch nicht so grandios, um das Lootsystem, stiefmütterliche Dungeons, schmales Buildsystem, WvW Wartungsmodus, Alibi PvP etc zu kompensieren. Aus taktischem Spiel wurde jeder achtet auf sich selbst.
Viele sind bis heute sauer, dass etablierte Systeme aus dem Drang heraus anders sein zu wollen, über den Haufen geworfen wurden.

Die primäre Zielgruppe von GW2 dürften größtenteils bis heute neue Spieler sein.

Kuba

Jo, bin so einer GW1 bis zum umfallen gesuchtet und den 2er habe ich ziemlich schnell fallen gelassen.
Rückblickend denke ich dass ich selber schuld war weil ich mir zu viel Stress gemacht habe alles schnell erreichen zu wollen, ich hatte somit schnell einen Game-Burnout🤣
Und das schlimmste für mich, es gab keine Ritus mehr🤧
Ich werde beim Steam-Release der ganzen Sache eine Chance geben, bin ja auch ein anderer Mensch wie damals🤔.

Hakuna Matatato

Für mich fehlte ganz klar das eine Feature aus gw1, welches mich Jahre lang beschäftigt hat: builds basteln. Durch die Kombination aus Primär+Sekundär Klasse und die Begrenzung auf 8 skills, könnte man für 4-8er Gruppen unzählige coole Kombos basteln. Verhexungen und Verzauberungen waren unfassbar viel komplexer als die langweiligen boons/condis in GW2.

Letztendlich sind es einfach andere Spiele. Der Combat fühlt sich in gw2 so flüssig und dynamisch an, da ist das statische kämpfen in gw1 einfach zu altmodisch mittlerweile.
GW 1 habe ich in der Jugend gespielt, der GW2 release dann als Student, liegt vermutlich auch daran, dass ich in gw2 viel weniger Zeit verbracht habe als gw1, kurz nach Release von GW2 war ich dann auch erstmal etwas enttäuscht.

Threepwood

Ich bin sehr gespannt zu sehen, wie sehr sich so ein Aufwand wenigstens mittelfristig lohnt. Hatte mit Alex ja schon mal eine Diskussion dazu in den Kommentaren.

Mir entzieht es sich jeglicher Logik, daraus ein großes Ding zum 10. BDay zu machen. Jeder auch nur entfernt interessierte MMORPGler dürfte das Spiel kennen und eigentlich gespielt haben.
Bei der Masse an (auch kleineren) SP-Spielen, kann ich Steam für den Überblick und Werbeeffekt dank Empfehlung und Highlight nachvollziehen. Die MMORPG-Bubble ist da deutlich übersichtlicher, vor allem westliche.

Mich würde es überraschen, wenn da in 3-6 Monaten stabile, konstante und hohe Zahlen zu sehen sind. Ich würds Anet auch gönnen, keine Frage.

Marc

Naja, das dachte man bei swtor auch und dem spiel gehts seit steam release so gut wie seit jahren nicht.

ReZZiT

So is es. SWTOR läuft seht gut, seitdem Steamrelease.
Habe selber 3 Freunde, die sich GW2 zum Steam-Release ansehen werden.

Threepwood

Was hat deine 3 Freunde denn vom bisherigen Launcher abgehalten?

SWTOR hat, wie die meisten nachträglichen Launches, auch Spieler verschoben und somit weiß man nie, wie viele da tatsächlich neu sind und dann noch dabei bleiben.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Threepwood
ReZZiT

Einfach bisher kein Interesse daran.
Mit einem Steamrelease is es quasi wie ein neuer Release und da is ein sehr guter Zeitpunkt als Neuling reinzugucken, weil potenziell viele andere Neulinge anzutreffen sind.

Threepwood

SWTOR lässt alle Spieler auf Steam zu. Mein Account existiert seit der Beta und Launch.
Daher ist es bei GW2 so interessant zu sehen, da es neue sind.

CptnHero

ich schätze mal, 5-10k könnten es wohl sein (vielleicht pegelt es sich auch wie Eso ein mit 20k) Aber ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass das Ganze irgendeinen großen Impact haben wird.
Da Gw2 ja so gut wie gar keine Präsenz zeigt in irgendeiner Art und Weise, wirds wohl am Ende nicht schaden, sag ich mal.

Huehuehue

Es stellt sich immer mehr raus – Gamer lieben Monopole (in bestimmten Bereichen und aus bestimmten, in den meisten Fällen Komfort -, Gründen) und eigentlich hat bisher (fast) jedem MMO, das sich dafür entschieden hat, nachträglich auch bei Steam zu veröffentlichen, der Release dort einen mittleren bis größeren Schub gebracht.

Threepwood

Oft haben sich Spieler mit existierenden Accounts nur verschoben, oder zumindest auch. Daher weiß man eigentlich nie, wie sehr sich sowas wirklich auszahlt.
Da hier ja scheinbar nur neue zugelassen werden, wird das interessant zu beobachten.

Hakuna Matatato

Ja, sollte man meinen, allerdings ist Steam extrem convenient. Gerade jüngere Spieler und gerade nicht main-MMOler kennen oftmals gw1 nicht und GW2 vll nur vom hören.
Aber wenn die Leute sehen dass ihre FL GW2 zockt, das free2play ist laden es sich sicher einige runter. Ich denke, dass GW2 Casual freundlich genug ist, dass es einige Leute geben wird, die das Spiel nur Mal antesten wollen, weil’s nun eh auf Steam ist – und dann hängen bleiben. Ich persönlich spiele GW2 seit release, allerdings mit sehr langen Pausen und unregelmäßig. Der WvW Aspekt zieht mich aber immer wieder wieder ins Spiel zurück, für mich die beste Umsetzung von Schlachten überhaupt. Läuft rel flüssig und das Teamplay entscheidet primär die Kämpfe.
Denke, dass sich dazu auch auf Steam Communities finden könnten und der Steamrelease einen größeren Impact haben könnte, als viele meinen.

Threepwood

Eine der Stärken des Spiels ist es mit Sicherheit Casual-freundlich zu sein. Wie geschrieben, ich bin auf Zahlen über 3-6 Monate gespannt. Alles davor dürfte durch zufällige Aufmerksamkeit, FL und einfaches Laden von Spielen von einem Hub aus geschuldet sein.
WvWvW war ich immer hin- und hergerissen. Der ewige Wartungsmodus des Modus selbst war nicht gut. ESO hat für mich persönlich da auch besseres WvWvW, mit ganz eigenen Problemen. Aber ein RvR Modus an sich täte fast jedem Spiel gut.

Und ich würde Anet es auch wünschen. Zwar eher im Sinne von einem Gedankenspiel Richtung GW1 Remaster/ GW3 bei Erfolg, aber ich würde es Anet an echt gönnen, etwas mehr aus ihrer IP zu holen.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Threepwood
ImInHornyJail

Es werden bestimmt mehr Leute, die Frage ist nur wie lange die durchhalten bzw spielen wollen. Ich weiß gerade nicht wie es mit den living Storys aussieht. Muss man alle bezahlen oder reicht es wenn man die dlc hat?

RaMa

Ich spiele mit einem kostenlosen Account seit einem halben Jahr und vermisse noch nichts. Es gibt eine in-game Börse, auf der man Gold gegen Diamanten tauschen kann der Wert ändert sich sekundlich. Aber für 100gold kann man glaub grob 200 Diamanten holen und damit einen Teil der living Storys kaufen (kostet genau 200diamanten) . Heißt, man kann wenn man will Storys auch „kostenlos“ spielen.
Wer ein DLC kauft bekommt einige Diamanten dazu und kann die da rein pfeffern.

Huehuehue

Muss man alle bezahlen

Außer die Living Story Season 1, die ja jetzt grade wieder neu aufbereitet ins Spiel zurück kehrt, muss man die, wenn man neu anfängt und auch spielen will, alle kaufen. Kapitel für Kapitel.
Meiner Meinung nach müssen sie das ja nicht komplett verschenken, aber etwas übersichtlicher machen für Neueinsteiger, wäre schon ganz gut.

ImInHornyJail

Ok. Hatte nie wirklich die Preise im Kopf, da ich alle immer kostenlos bekommen habe.
Aber ja für neueinsteiger könnte man die erste Mission kostenlos anbieten

Huehuehue

200 Gems pro Chapter. Das weiß ich aber auch nur, weil ich die mir fehlenden eben erst gekauft habe mit den am PrimeDay vergünstigt erworbenen Gemcards.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Huehuehue
Tronic48

Neue Spieler werden ganz sicher kommen, ob es aber einen 2ten Frühling geben wird, mal sehen.

Ich würde mir nur eines Wünschen, das ich mein GW2 ACC mit Steam verbinden könnte, so das ich dann über Steam weiter Spielen könnte, schade dass das nicht geht, aber mal abwarten vielleicht fällt denen ja noch was ein.

Jedenfalls ist das ein gute Idee, und wird dem MMO gut tun.

Muchtie

Hoffentlich machen die es… ESO hat es vorgemacht wie es geht

CptnHero

naja bei Eso musste ich mir damals aber auch das Grundspiel kaufen, damit ichs über steam spielen kann.
Aber es war zumindest nicht teuer…10-15 euro hab ich da noch mal bezahlt, glaub ich.

Muchtie

das stimmt aber das Grundspiel ist ja kostenlos bei GW2

CptnHero

jup, deswegen ists halt umso komischer, dass es wohl nicht geht, das zu verknüpfen mit dem alten account.

Muchtie

ist das schon sicher?

CptnHero

scheint zumindest so…aber wer weiß, vielleicht wirds ja auch noch mal geändert

80s-Gamer

Ist im Grunde genommen so ähnlich wie der erneute Release von WoW Classic. Alten Brei neu aufzuwärmen verkauft sich mitunter auch immer noch ganz gut. Ich persönlich warte lieber auf GW3.

ReZZiT

Der neue Brei is halt meistens verbuggt, unfertig oder Abzocke.

ImInHornyJail

Mit dem Unterschied, dass der gw2 steam Release kein Remake ist.
Aber wieso ein gw3?

RaMa

Anscheinend wollen die ja laut Spekulanten an einem 3er arbeiten.
Würde aber bei 2 bleiben und eher mir Mal die dlc’s kaufen

ReZZiT

Sie haben erst eine neue Erweiterung angekündigt also kein GW3

Huehuehue

Allerdings haben sie auch eine Jobausschreibung laufen, in der sie Entwickler für ein „unangekündigtes Projekt“ zu einer „etablierten Online-Fantasy-IP“ suchen, das in der „Unreal Engine 5“ realisiert werden soll. So viele „etablierte Online-Fantasy-IPs“ hat ArenaNet jetzt auch nicht.

ReZZiT

Gut, dann anders – GW3 wird wenn dann erst in 5+ Jahren erscheinen.
Wenn Sie schon gesagt haben, dass die nächste Erweiterung sehr lange dauern wird, kann ich mir nicht vorstellen, dass GW3 bald kommt. Und gleichzeitig werdrn sie wohl kaum an beiden Projekten arbeiten.

ReZZiT

Hype 🙂 Werd komplett neuanfangen 🙂

Mihari

Ich habe bereits einen GW2-Account und würde mir tatsächlich überlegen, nach Jahren wieder einmal reinzuschauen. Aber leider können GW2- und Steam-Account nicht miteinander verbunden werden, und neu fange ich bestimmt nicht an. Daher muss ich leider passen.

myReaper

Du kannst ja nur den Guild Wars 2 Account nicht mit Steam linken, zusammen spielen mit Steam Spielern geht trotzdem ohne Probleme, musst als existierender Spieler nur einfach den Client direkt ziehen und nicht per Steam.

Mihari

Mir ginge es ja hauptsächlich darum, die Addons und Gems direkt über Steam kaufen zu können. Und das geht ja mit einem verlinktem Account nun mal leider nicht 🙁

Das man zusammen spielen kann, ist mir schon klar 😉

Hakuna Matatato

Mich würde auch interessieren, ob dann teilweise die Steam Controller-Funktion umgesetzt wird. Habe schon Mal testweise GW2 Al’s steam externes Spiel hinzugefügt, funktioniert an sich soweit gut. Nur ist es sehr umständlich zu spielen. Müsste A-net Mal wie bei ESO ein in-game Controller Support einfügen, dann könnte man das Spiel auch Problemlos auf Konsolen bringen, rein finanziell hätte sich das bestimmt gelohnt, hätte man das frühzeitig implementiert.

Huehuehue

Mehr Spieler ist für ein MMO eigentlich immer gut!

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Huehuehue
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

55
0
Sag uns Deine Meinungx