MMORPG Guild Wars 2 wollte mit Steam-Launch und Twitch-Drops so richtig durchstarten – Hat es geklappt?

MMORPG Guild Wars 2 wollte mit Steam-Launch und Twitch-Drops so richtig durchstarten – Hat es geklappt?

Nach 10 Jahren kam das beliebte MMORPG Guild Wars 2 am 23. 08. 2022 endlich auf Steam. Parallel gab es Twitch-Drops, um die Zuschauerzahlen im Streaming anzukurbeln. Manche versprachen sich vom Launch auf der PC-Plattform neue Spieler für das beliebte MMORPG. Wir schauen bei MeinMMO darauf, wie es nach 3 Tagen bei den Steam-Reviews, den Spielerzahlen und den Zuschauerzahlen auf Twitch aussieht.

Das ist die Situation:

  • Am 28. August 2012 startete das MMORPG in Europa – mit einem eigenen Launcher
  • 10 Jahre später, am 23. August, kam das MMORPG auf Steam. Gerade deutsche Spieler lieben Guild Wars 2, wie man weiß.
  • Die Grundversion von Guild Wars 2 ist kostenlos auf Steam. Die kostenlose Grundversion ist unserer Ansicht nach seit Jahren eines der besten Free2Play-MMOPRGs überhaupt. Das Spiel bietet aber mittlerweile zahlreiche Erweiterungen, wer das Komplett-Paket mit 2 Erweiterungen und der lebendigen Welt haben will, bezahlt 99,97 €.

Guild Wars 2 ist eines der beliebtesten MMORPGs der Deutschen:

Langjährige Fans machen Werbung für Guild Wars 2 auf Steam

Wie sind die Reviews? Guild Wars 2 hat nach 3 Tagen 85 % positive Reviews und steht bei „sehr positiv.“

Es haben viele kommentiert, die langjährige Fans von Guild Wars 2 sind und das Spiel anderen aus ganzem Herzen empfehlen möchten:

  • Man lobt die horizontale Progression, dass man keinen endlosen Grind braucht
  • Die Weiterentwicklung von Guild Wars 2 wird gelobt
  • Die Community wird als hilfsbereit herausgestellt

Ein Spieler gibt Anfängern in seinem Review umfangreiche Tipps und Tricks, so sollten sie sich von Lootboxen fernhalten und am besten einen PC mit starker CPU verwenden.

Spieler beginnt neu mit Guild Wars 2, fühlt sich von Max-Level-Helden eingeschüchtert

Gibt’s auch negative Reviews? Ja, die gibt es.

Ein Nutzer, der wirklich neu angefangen hat, verlor schnell die Lust an Guild Wars 2, denn schon kurz nach dem Start begegneten ihm überall Max-Level-Charaktere auf Flug-Mounts, die leuchteten wie eine Disco-Kugel.

Der Steam-Nutzer sagt, er sei sehr unzufrieden mit seinen ersten Stunden im Spiel, er würde lieber alleine spielen oder mit Leuten in seinem Level.

Ein anderer Steam-Nutzer kritisierte, er hätte nach 10 Jahren mal wieder in Guild Wars 2 reingeschaut und sei heute entsetzt über die Grafik des Spiels. Guild Wars 1 sei da ja schöner gewesen.

Ein dritter Nutzer sagt: Die positiven Reviews würden vom reddit zu Guild Wars 2 gefördert werden (via reddit): Daher würden so viele Spieler positive Reviews schreiben, obwohl sie nur so kurz die Steam-Version gespielt haben. Er selbst kritisiere aber die Weiterentwicklung des Titels seit einigen Jahren.

Eines der beliebtesten MMORPGs in Deutschland soll nach 10 Jahren endlich auf Steam kommen – Bringt das neue Spieler?

Wie läuft’s mit den Spielerzahlen auf Steam im Vergleich zu anderen MMORPGs?

Wie sind die Spielerzahlen? Die Spielerzahlen auf Steam sind bescheiden. Man kommt auf einen Peak von 5.510 Spielern zum Release. Damit wird man wohl letztlich keinen großen Wirbel erzeugen. Das ist bitter, weil Guild Wars 2 den Steam-Start auch durch zusätzliche Promo-Aktionen anheizen wollte.

Vergleichbare MMORPGs wie ESO (13.697), Black Desert (14.795) und Final Fantasy XIV (26.376) haben im aktuellen Durchschnitt ein Vielfaches der Spielerzahlen, die Guild Wars 2 in der Spitze zum Steam-Release erreicht. World of Warcraft ist nicht über Steam spielbar. Lost Ark, das nur über Steam spielbar ist, hat auf Steam mit 177.599 Spielern eine ganz andere Dimension.

Auch bei den Reviews fällt auf, dass viele Steam-Nutzer, die sagen, sie hätten tausende von Stunden im Spiel absolviert, nur wenige Minuten in der Steam-Version von Guild Wars 2 verbracht haben. Sie spielen wohl einfach im normalen Client weiter.

Fast 50.000 Zuschauer über Twitch Drops erreicht

So läuft’s auf Twitch: Auf Twitch hat man mit dem Steam-Release und begleitenden Twitch-Drops einen kurzfristigen Hype hinbekommen: In der Spitze sahen 49.945 Zuschauer zu, doch solche Hypes durch Twitch-Geschenke sind nicht nachhaltig. Die Zuschauerzahlen haben sich in der Spitze nach wenigen Tagen schon wieder mehr als halbiert.

  • Der Peak von 49.943 Zuschauern am 23. August war im Vergleich zum 22. August gewaltig, wo man in der Spitze nur 2.394 Zuschauer erreichte
  • Aber schon am 25. August schaffte man in der Spitze nur noch 23.423 gleichzeitige Zuschauer
  • Die Zahl dürfte in den nächsten Tagen weiter rapide fallen

Die größten Streamer auf Twitch waren keine „neuen Streamer“, sondern die Stamm-Streamer von Guild Wars 2, wie Mukluk oder MightyTeapot, die einfach viel mehr Zuschauer als sonst hatten.

In Deutschland erreichte die Fanseite „GuildNews“ einen Spitzenwert von 1.416 gleichzeitigen Zuschauern auf Twitch (via sullygnome).

Das Ziel für ArenaNet, mal wieder Präsenz auf Twitch zu zeigen, ist mit den Twitch-Drops sicher gelungen.

Die Twitch-Drops gehen vom 23. August bis zum 28. August. Wer alle Preise abstauben will, muss 10 Stunden Twitch laufen haben: (via

twitch-drop
Guild wars 2 besticht Spieler mit Twitch Drops, um sie zum Zuschauen zu bringen. Eine beliebte Taktik.

Das steckt dahinter: Wahrscheinlich fehlt „neuen Spielern“ in dieser Version von Guild Wars 2 die Erfahrung, auf einem gänzlich neuen Server anzufangen. So ein „Fresh-Start“-Server wäre für einen großen Steam-Release wohl wertvoll gewesen, verträgt sich aber nur schwer mit der Server-Struktur von Guild Wars 2.

Wir haben euch in einem großen Artikel die besten MMOs und MMORPGs vorgestellt:

Die 15 aktuell besten MMOs und MMORPGs 2022

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
47 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gemini

Zwar sind die aktuellen Nutzerzahlen auf Steam im Vergleich zu ESO und FF14 gering, aber was meiner Meinung nach der korrektere Vergleich wäre ist: Wie haben sich diese Spiele zu ihrem jeweiligen Steam-Release geschlagen? Und dann sind die Zahlen durchaus vergleichbar: Es hat mehrere Monate gedauert, bis da mal mehr als 10k zusammen kamen. Der laut SteamDB inzwischen erreichte Peak von 8000 innerhalb der ersten Woche ist da sogar außerordentlich gut. Aber natürlich lässt sich über die Aussagekraft eines solchen zeitversetzten Vergleichs streiten. BDO hab ich hier außen vor gelassen, da das Spiel meiner Erinnerung nach direkt auf Steam gestartet ist und damit andere Bedingungen hatte – ich kann mich da aber auch irren.

Mit ein Grund für die niedrigen Steam-Zahlen ist aber eben auch, dass man (ohne den Startparameter-Trick) über Steam neu anfangen müsste, statt das sich die Accounts verbinden ließen. Auf der anderen Seite weiß man wegen dieses Tricks natürlich auch nicht, ob es sich bei diesen 8000 um wirklich neue Spieler handelt (bzw. wieviele davon wirklich neue Spieler sind).

Ingame jedenfalls hat man viele neue und zurückkehrende Spieler angetroffen. Mehr als der übliche Inflow. Ich hab da so einigen Neulingen ein paar Dinge erklären und zeigen können.

Dass die „Willkommens-Kommitees“, die sich da gebildet haben einen falschen Eindruck hinterlassen haben und ein paar Dinge auch falsch angegangen sind ist natürlich schade, aber aus Neuspielersicht auch nachvollziehbar. Ganz neu ist das Phänomen allerdings auch nicht: Es gab schon immer Spieler, die in der Nähe der Spawn-Punkte für neue Spieler gewartet haben. Nur sind es derzeit einfach mehr und eben auch solche, die wenig Erfahrung damit haben, wie man sich da richtig verhält.
Hinzu kommt, dass viele neue Spieler gar nicht wissen, dass die Mitspieler herunterskaliert werden in den Startgebieten und in Wirklichkeit gar nicht so viel stärker sind als sie selbst (natürlich spielt da auch einfach die Spielerfahrung, die Verfügbarkeit aller Skills und ein optimierter Build mit rein). Ebenso mögen die vielen kooperativen Ansätze des Spiels ungewohnt sein und damit insgesamt ein gut gemeintes helfen wollen als toxisches Killstealing und Angeberei empfunden. Das wirft übrigens ein trauriges Licht darauf, wie andere Spiele die kooperative Erfahrung lange Zeit angegangen sind.

In den Steam-Foren dominieren leider Troll-Threads, auch wenn diese inhaltlich viel Gegenwind bekommen, werden die Trolle halt gerne gefüttert. Eine typische Kritik ist – wie hier auch in anderen Kommentaren schon aufgekommen – der Paketpreis von knapp 100€ für das Komplettpaket, einhergehend mit Verwirrung im Vergleich zu den auf der im eigenen Webshop des Spiels angebotenen Pakete. Hier hätte Arenanet einen besseren Job machen können und das Angebot besser angleichen können und noch klarer Herausstellen können, um was es sich bei dem 100€-Paket und insbesondere die darin enthaltene „Lebendige Welt“ eigentlich handelt. Das erklär ich hier jetzt aber nicht. Der Kommentar ist auch so schon lang genug.

EL-MACHINO

Ich schaue immer mal wieder in GW2 rein bin dann aber doch recht schnell gelangweilt. Das WvWvWis nen obligatorischer Zergrush, das PvP macht nur kurz Spaß un im Endgame ständig die selben 20 Events/Weltbosse machen is sehr langweilig. Legendäre Rüssis bauen interessiert mich nicht da ich denen eh andere Skins verpassen würde un ich habe beide Legendäre Waffen die mich interessieren. Und vom “ Build Bau “ brauchen wir gar nicht erst anfangen. Das kann nicht im Ansatz mit GW1 mithalten ( Jede Klasse dutzende Spells + Fraktionen Spells + Nochmal dutzende aus der frei wählbaren Zweitklasse. Da konnte ich tagelang rumbasteln für ein Layout, jetzt is man nach 5min durch.). Skills an Waffen gebunden, okay kann man machen aber nach 10 Jahren keine neuen Skills für die jeweiligen Waffen einzubinden is echt armselig, besonders wenn im Gegenzug alle 5min neuer scheiß im CS Shop landet. Und Erflogspunkte sammeln un da nix tolles für zu bekommen is auch nix für mich.
Für mich verschwindet GW2 extrem viel Potenzial und zum Grafik style was natürlich subjektiv ist, nicht schlecht aber auch nicht gut. Und zuwenig Interaktion mit NPCs macht das Spiel recht trostlos. Scheiss Herzschen Quest. Un in den Neusten Gebieten gibt’s gar nix in der Art. Sehr große Maps die lieblos und leer wirken.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von EL-MACHINO
Huehuehue

😭

Blacksala

daran sieht man das du keinerlei ahnung hast und bullshit erzählst. jede klasse hat in den 10 jahren 3 neue waffen bekommen. im gemshop müssen neue sachen landen sonst würde sich gw2 nicht finazieren und bevor du damit kommst na gw1 läuft ja auch noch richtig weil gw2 es mit finanziert. erfolgspunkte geben nix hm also ich hab durch erfolgspunkte gems im wert von 40 euro bekommen zusätzlich zu dem anderen sachen die es dafür gibt. gw1 ist einfach nur ein mässiges spiel die story ist nur so lala und durch das zweiklassensystem ist das spiel extrem unbalanced wo man selbst schwere sachen solo laufen kann wenn man das mit gw2 vergleichen müsste wäre es so als ob man als normaler spieler solo raids läuft. und sorry das ich dich enttäuschen muss gw1 hatte sehr viel skills allerdings kann man davon locker 60% abziehen da es skills sind die es doppelt und dreifach gibt. das beste ist aber dein schluss zu wenig interaktion mit npcs. ja herzchen quest sind scheisse aber für 98% der spieler macht es kein unterschied ob standart quest npc wo der dialog durchgeklickt wird man über 20 maps rennt um dann am ende 3 kupfer und ein ei zu bekommen als belohnung oder man in ein herzchen bereich kommt dort mindestens 2-3 und mehr sachen machen kann um den leute zu helfen in einem gebiet. so komme ich mal zum schluss gw1 ist nicht schlecht aber man merkt dem spiel stark an das es in erster linie ein pvp spiel werden sollte und dann zu einem solo rpg mit multiplayer funktion umgebaut wurde. gw1 ist ja auch kein mmorpg sonder ein corpg. das zweiklassensystem war eine hervorragende idee aber leider nicht balancebar weswegen es ja in gw2 verworfen wurde und viele auch gw1 spieler sagen ja gw2 ist schon unbalanced auch wenn das nur teilweise stimmt.

CptnHero

Naja das mit den Waffen kann man so und so sehen.
Ich find die neuen Spezialisierungen mit den neuen Waffen jetzt nicht so das geilste Argument.
Du wirst ja am Ende dennoch oft gezwungen diese eine Waffe zu spielen, weil sie halt Condition focus haben oder Power-Damage.
Da würde ich mir schon wünschen, ich könnte mit nem Powersoulbeast ein build spielen wo der Kurzbogen als Option möglich wäre. (nur als Beispiel)
Und dieses Balancing-gelaber ist sowieso völliger Unsinn…in gw2 genauso wie damals in gw1.
Klar gibts starke Dinge und schwache….aber in gw1 konntest du dennoch so viele Builds bauen die sich ganz anders gespielt haben und dennoch viable waren.
„unbalanced“ erzählt dir jeder Hans und Franz, wenn er über sein Mmorpg redet.

Ich stimme dem Anfangskommentator auch nicht bei allen Sachen zu, aber es gibt schon ein paar Punkte, die ich nachvollziehen kann, dass sie einem halt nicht gefallen.

Blacksala

ich sag nur 55hp monk der unsterblich ist und alles killt und es gibt dutzende weitere extrem starke builds. in gw2 spielen waffen immerhin ne rolle in gw1 waren die einfach nur da ausser für ein paar wenige waffenskills die man aber sehr oft easy austauschen konnte durch skills die genau das selbe machten aber nicht waffen bezogen waren oder sehr sehr sehr ähnlich waren und der unterschied kaum ne rolle spielte. davon mal abgesehen kann man auch in gw2 unzählige verschiedenste builds bauen abseits der meta builds (die es btw auch in gw1 gab) das problem ist nicht das spiel sondern die spieler die sich in all den jahren auf meta builds festbeissen und das gilt nicht nur für gw1 oder gw2 sondern für alle spiele. es fängt ja allein schon damit an das wenn leute etwas nach 2sek nicht finden direkt guides suchen.

EL-MACHINO

3 Neue Waffen mag ja richtig sein aber wenns ne 1h Waffe in der Main Hand war gab’s 3 neue skills in der offhand nur 2. Und dann hat jeder andere der diese Waffe ausgerüstet hat genau die gleichen skills links zur Auswahl, wow. Und zu den Erflogspunkten, ja man bekommt nen Paar Krümel Gold und Gemüse, Wahnsinn, damit kann man wirklich zeigen das man was geleistet hat. Gibt dennoch kaum Handfeste Belohnung ausser ganz spät im Game 3 Waffen Sets. Und da eh keine Waffe nen unique Werte oder Stats hat bleibts uninteressant weil man da eh nen Shop skin drauf macht. Dann hätte ich gerne noch von dir erklärt wie diese unglaublich vielen Builds in GW2 aussehen? Da ganze Eigenschaften an Waffen gebunden sind kann man die nämlich nicht wirklich mit ner anderen Waffe brauchen. Und die Story in GW2 hat gut angefangen auch wenn da massive Löcher drin waren und wird immer schwächer und verschwendet sau viel Potential. Aber jeder wies ihm gefällt.

Damian

Ich wollte GW2 bereits vor dem Steam-Release immer wieder eine Chance geben und besitze deshalb auch alle Erweiterungen. Ich habe es nie über die ersten dreizig Level des Hauptspiels geschafft und ich frage mich seit Jahren, warum dass wohl so ist.
Zum ersten gefällt mir dieser etwas abstrakte, leicht an Aquarellbilder erinnernde Grafikstil nicht. Dann finde ich diesem merkwürdig fast automatisierten Kampf vom Flow her nicht angenehm. Durch die Herzchenquests verliert man die Verbindung zu den NPC’s und das Abarbeiten wird deutlich generischer. Im Endeffekt habe ich keinerlei Verbndung zu meinem Charakter, völlig anders als in den meisten anderen MMO’s, die ich spiele. Dazu noch diesen grauenhaften Dialog-Zwichensequenzen, die komplett künstlich wirken.
Ich finde das echt schade, weil das Game unabhängig von seiner Form, doch sehr viel Inhat anbietet…

Huehuehue

Dialog-Zwischensequenzen gibt’s nur im Basisspiel, das wurde danach aufgegeben.

McPhil

Sind auf jeden Fall mehr Spieler auf den Low Level Maps unterwegs.

Wenn man -provider Portal bei den Steam Startoptionen eingibt, kann man sich sogar über Steam mit seinem Arenanet Account anmelden. Nur Käufe über Steam gehen dann nicht.

Ooupz

Ausgelutscht und zu alt, auf der gleichen Stufe wie WoW, sollte man endlich auf Free 2 Play umstellen und das letzte bisschen noch aus der Kuh melken (das haben sie ja alle ganz gut drauf). Es muss Platz her für Neues.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Ooupz
Jora

Spiele seit Release GW2, davor GW1. Ist für mich das beste Game. Wow ist nicht mehr zeitgemäß und LA mehr oder weniger ein Klickspiel mit endlosem Gegrinde.
Erspielen mussten wir uns auch alles in Gw2, ein Mount gab es damals noch gar nicht, haben zu Fuß Tyria erkundet….Und max. Lvl wird auf niedrigen Maps herabgesetzt, eben um mit anderen Spielern, die das Level noch nicht haben, gemeinsam spielen zu können.
Gw2 hat eine Dynamik, die kaum ein anderes Game erreicht. Zahlreiche Waffen- und Skillkombinationen sorgen immer für Abwechslung. Ein anspruchsvolles Game in jeglicher Hinsicht.

ReZZiT

Geiles Spiel. Macht richtig Laune

TDxDan

Gerade Deutsche Spieler lieben Guild Wars? Also ich weiß ja nicht wo diese Info herkommt aber ich lächle es einfach Mal weg. Ist genauso wie die vermutung die Deutsche WoW lieben 🤣. Das Game ist 10 Jahre Alt und um alle Erweiterungen spielen zu können, soll man ca 100 Euro zahlen? Ich geh dann Mal ein Röhrenfernseher für den Originalpreis bzw überteuert kaufen weil es die Deutschen so lieben. Ich denke Mal, lieber warten die die Leute auf Riot Games mmo, Project TL u.o Ashes of Creation.

Reezor

Endlich spricht es mal wer aus. Dein letzter Passus ist sinnbildlich für das heutige MMO Nomadentum. 2-3 Monate für den Kick, dann lässt es langsam nach und wir ziehen weiter für den nächsten heißen Shit. Leider traurig.

Huehuehue

Nein, du zahlst keine 100€ um „alle Erweiterungen“ spielen zu können, dafür zahlst du 49,99€. 100€ zahlst du, wenn du, sofort, das 49,99€-Addonteil und die Zwischen-Addon-DLCs, die, weil das Spiel Buy-to-play ist, halt auch nicht gratis sind, sofort spielen können willst.

Also sind irgendwie beide Dinge, über die du dich lustig machen wolltest, von deiner Seite her inkorrekt. 😳

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Huehuehue
Luripu

Würde WoW heute über Steam starten,
würde es ähnliche Spielerzahlen haben.
GW2 ist seit 2012 draussen.
Wer es spielen wollte,hat es über den normalen launcher.
Bei ESO+FFXIV kam die Steam Version nur 1-2 Jahre später,
keine 10 Jahre.

Ich bin wohl einer der wenigen,
für die immernoch GW1 das einzig wahre Guild Wars ist und bleibt.
Abseits des WvWvW bin ich mit GW2 nie warm geworden.
Es ist allgemein betrachtet ein schönes Spiel
und wer den Vorgänger nicht kennt,
der kann auch nichts vermissen.

Corbenian

Nein, ich finde auch, dass GW1 ein vielfaches besser war. Mit GW1 habe ich viele schöne Erinnerungen. Bei GW2 erinnere ich mich eigentlich an fast nichts. Es war und ist leider sehr generisch.

CptnHero

Was genau ist denn generisch?
Die Mounts? Das Herzen-Questsystem? Klassen wie Mesmer oder Widergänger?
Beherrschungen mit dem Gleiten und allem?
Gw2 ist ja bei weitem nicht perfekt….aber generisch ist so ziemlich das letzte was ich da sagen würde.

Blacksala

ja was war den in gw1 besser das man alles solo machen konnte dank des unbalanced zweiklassensystems?(durch das unbalanced pvp auch schlecht war) das die maps zwar gross wirkten aber nur 10% begehbar waren? das es tausende doppelt und dreifache skills gibt? und das du dich an gw2 an nix erinnerst liegt wahrscheinlich daran das du die gw1 regenbogenbrille auf hast und schon vor dem ersten start von gw2 der meinung warst gw1 ist besser. ich hab beide spiele gespielt und gw2 ist um längern besser als gw1 das einzigste was mich an gw2 stört ist der ständige bezug zu gw1 und gw1 spieler die enttäuscht sind wenn gebiete nicht genauso aussehen wie in gw1 aber vergessen das 250 jahre zwischen sind dafür sind. damit ist aber hoffendlich im 4. addon schluss und es geht mal in komplett neue gebiete immerhin ist der planet um einiges grösser als der winzige teil wo wie uns derzeit befinden.

Higi

Nein, damit bist du definitiv nicht der einzige, Guild Wars 1 bleibt unerreicht, gerade was PvP angeht (Luxor ftw!) oder auch Solo Runs im Underground. Was vermisse ich meinen Ritualisten, einfach die geilste Klasse damals.

CptnHero

Ja mit dem PvP, da trauer ich wirklich stark gw1 hinterher.
Ritu und Derwish waren auch so großartige Klassen, die hätte ich ebenfalls echt gern in gw2 gehabt.

Threepwood

Unterwältigender Launch, der stellenweise mit so großen Erwartungen gespickt war – auch hier in den Kommentaren. Dieser gibt aber ein wenig Aufschluss darüber, dass ein so verzögerter, nachträglicher Launch auf Steam nicht die Lösung ist. SWTOR etc. haben das durch die Möglichkeit alte Accounts zu nutzen gut kaschiert.
In 1-3 Monaten rechne ich mit Zahlen um die 1-2k. Mag sich dann immer noch für Anet rechnen (hoffentlich), keine Ahnung…wäre interessant, was dieses ganze Trompeten zum 10. Jahrestag gekostet hat (Twitch-Sendeplatz, Streamer, Steam Vertrag inkl. Abgaben etc.).

Die MMORPG-Bubble ist wohl doch informierter und besteht weniger aus „Laufkundschaft“, als manch einer glauben mag. Wer Interesse hat(te), kennt das Spiel. Teapot hat ja auch ein spannendes Video zum Ruf des Spiels außerhalb der Fanboy-Bubble gemacht.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Threepwood
ReZZiT

Is doch voll in Ordnung. Viele haben auf dem normalen GW Launcher angefangen. Von 5 meiner Freunde haben nur 2 bei Steam angefangen.^^

Threepwood

Oh das ist auch spannend. Vielleicht rückt Anet ja Zahlen raus, ob sich mittelfristig die Gesamtzahlen positiv entwickeln. Also nachdem alle ihre Goodies/ Drops etc. eingesackt haben und Alltag eingekehrt ist.

Wäre toll, damit ein GW3 realistischer wird. 😄

Hakuna Matatato

Hab auch gedacht, dass etwas mehr neue Spieler über Steam Reinstolpern.
Mal sehen, wie die Zahlen so die nächsten Monate aussehen.

Zed

Ein anderer Steam-Nutzer kritisierte, er hätte nach 10 Jahren mal wieder in Guild Wars 2 reingeschaut und sei heute entsetzt über die Grafik des Spiels. Guild Wars 1 sei da ja schöner gewesen.

Bei solchen Kommentaren weißt du das du sie nicht Ernst zu nehmen brauchst. Was kommt als nächstes, WOW is doof und Tetris hat da ja noch ne bessere Grafik? New World hat ne miese Grafik, da hat ja Donkey kong noch eine bessere?

Ich mein, sry, man kann diese Spiele mögen oder nicht, aber zu behaupten GW1 hätte eine bessere Grafik als GW2 ist so daneben und ist im Grunde pures trolling.

Ein anderer gibt sogar zu das er schon jahrelang spielt und kritisiert, und weil das SPiel so mies ist macht er über Steam gleich noch nen Account auf…Leute, wirklich.

Myuu79

Guild Wars 2 sieht für seine 10 Jahre fantastisch aus. Ich spiele seit der Beta und selbst heute ist Guild Wars 2 das schönste MMORPG was ich je gespielt habe. Selbst FF 14 kann da nicht mithalten. Ich bleibe selbst heute noch oft im Spiel stehen um mir diese malerischen Kulissen im Spiel anzugucken. Habe oft das Gefühl en Gemälde zu betrachen, so kunstvoll und schön finde ich die Spielwelt von Guild Wars 2.

Und nein Guild Wars 1 kann da nicht mithalten, Habe ich ja auch selber mal gespielt!

Katsuno

mmhhh verrückt, entweder spielst du in 720p oder du hast FF14 noch nie gespielt.
die Charaktere, Animationen und Effekte sind meilenweit vor jedem anderem Mmorpg. Dazu kommt das die neuen Gebiete Gigantisch aussehen, denn FF14 entwickelt sich stetig fort.
GW2 hab ich vor 3 Wochen mal wieder runter geladen und es ist in 4K einfach nur absoluter Matsch, es profitiert null von neuerer Technik und ist mit Abstand das hässlichste Mmorpg unter den beliebteren, da braucht man auch nicht lange diskutieren, die Google Bilder reichen zum Vergleich dafür 😊
ein gutes Spiel ist es dennoch, auch wenn es mich vergrault hat mit der Inventar Mechanik, wollte meinen alten Char von damals weiter spielen und war durch etliche Geschenke über den Zeitraum einfach zu geballert worden, schlimmer wie in einem Gacha Game zu Release. Die Optik selbst auf Ultra in 4K direkt am PC oder über Gefroce Now Rtx 3080 ist einfach unglaublich schlecht und hat den Rest gegeben. Die altbackenen Animationen nicht mit bewertet, hier reicht auch keine Ausrede wie alt es ist, FF14 und Wow zeigen wie man diese Punkte mit entwickeln kann.

ich verstehe das man es lieben kann, es hat immerhin Charme, verstehe allerdings auch das viele es gänzlich verabscheuen.
Die Klassen sind öde, das Waffen wechseln nervig, die Fähigkeiten (Siegel usw) sind langweilig und die Ausrüstung entweder mega lahm oder direkt aus dem All von einem Disco Planeten.

Huehuehue

du hast FF14 noch nie gespielt.

die Charaktere, Animationen und Effekte sind meilenweit vor jedem anderem Mmorpg

Also DA spricht ganz deutlich der Fan aus dir, denn objektive Tatsache ist auch das nicht.

ReZZiT

Finde GW2 auch deutlich schöner als FFXIV.

Katsuno

An sich schon, mag jedes Mmorpg. Wenn ich mal Zeit habe lade ich mal Screenshots hoch mit Settings und ein paar Vergleichsbildern.

Ueyama

Verdammt, ich liebe ja auch FF XIV, aber trotzdem wünsche ich mir manchmal dass es auch nur ansatzweise an GW2 herankommen würde, was die Welt angeht.
Ja, die Karten sind auf den ersten Blick wunderschön, aber alles in allem ist das nur Kulisse – die offene Welt ist Story-/Questhub und mehr nicht (von FATEs fange ich gar nicht erst an). Wenn die Karten nur ansatzweise an die „lebendigkeit“ und das Feeling der GW2 Open World herankäme, wäre ich um einiges glücklicher.
Klar, Instanzen, Storytelling und vieles andere macht FF wesentlich besser, aber GW2 hat grafisch einges voraus, weil FF auf einen realistischeren Artstyle setzt während GW2 eher „malerisch“ ist. Und mit ein paar Filtern kann man noch einiges aus der Grafik herauskitzeln, wenn man möchte.

Katsuno

Echt Wahnsinn wie unterschiedlich man es aufnehmen kann 😊
ich hoffe nicht das sie diese matschigen Texturen aus GW2 ins Spiel bringen 😂
eher das sie die in GW2 auch mal aktualisieren. Würde viel ausmachen.
kantig an vielen Stellen sind beide Spiele, während ich in ff14 allerdings immer blind weiß wo ich bin und mit dank Details orientieren kann, ist dies in GW2 ohne map unmöglich, da einfach 40% jeder Map gleich aussieht.
will GW2 garnicht schlecht machen, mein persönliches und was meine Augen sehen, scheint allerdings was ganz anderes zu sein. Zu mindestens in 4K , kann sein das mit niedrigerer Auflösung und nicht auf 77 Zoll, die matschigen Texturen nicht so sehr auf Fallen.
Da bin ehrlich gesagt etwas verwöhnt, hab seit 5 Jahren nichts unter 4K was größere Bildschirme angeht (über 7zoll)

Phinphin

Geht mir genau umgekehrt. Ich finde den Artstyle von GW 2 wirklich fantastisch. Aber die schlechten Texturen, das polygonarme Gelände und die Sichtweite von gefühlt 50 Meter stören mich von Jahr zu Jahr mehr. das war bei Release noch anders. Aber während sich andere MMORPG grafisch weiterentwickeln, tritt GW2 halt auf der Stelle.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Phinphin
Huehuehue

Da hast du Recht. Der „aquarellartige“ Artstyle ist tatsächlich Klasse, die Grafik selbst eher so mittel, die Grafikengine steht doch schon seit einiger Zeit auf einem Fleck.

Kein Wunder also, dass man für unangekündigte Projekte Leute sucht, die mit der Unreal 5 Engine arbeiten können.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Huehuehue
CptnHero

Das Gw1 ne besserer Grafik hat, würd ich nicht sagen.
Aber die Gw2 Grafik ist jetzt auch nicht wirklich zeitgemäß.
Also klar, manche Dinge sind okay, aber die Bodentexturen sind zum Großteil halt einfach flache Matschtexturen ohne details. Da ändern hohe Einstellungen dann auch nicht viel.
Die Mounts, Cutscenes und viele Skins sehen da halt schon noch besser aus.
Gerade der Artstyle ist in vielen Bereichen noch schön anzusehen.
Aber ganz nüchtern betrachtet gibt es halt nun mal einige Dinge in gw2 die nicht gut gealtert sind.

Horteo

Wohl das Gegenteil von Lost Ark und New World. Der Release lief mehrheitlich unter dem Radar. Praktisch keine Werbung und Marketing. Es hätte mehr gebraucht. Vor allem weil man mit GW2 ein gutes, etabliertes Produkt bewerben kann und mit Inhalten nur so protzen kann. Nicht so wie NW z.b.

Zudem sind die kostenpflichtigen Inhalte schlicht zu teuer.

Threepwood

Wie und wen willst du denn noch groß bewerben? MMORPGs haben den Ruf ein zweites Leben zu sein (zu können), in diese Spiele stolpert doch selten jemand rein. Das sind doch primär bewusste Entscheidungen, sowas zu spielen und ggf. irre Zeit zu investieren.

Mihari

Ich hatte auch überlegt mal wieder reinzuschauen und „End of Dragons“ zu spielen. Aber als ich im Charakterscreen schon meine alten Charaktere gesehen habe, wirkte es schon sehr altbacken auf mich. Nach 30 Minuten Ingame, hatte ich dann Vorgestern auch keine Lust mehr weiter zu spielen. Es ist einfach echt in die Jahre gekommen und kann mich heute nicht mehr begeistern.

P.S.: Bei den Lost Ark-Zahlen kann man locker 100-150k an Bots abziehen. Das Bot-Problem ist nach wie vor vorhanden dort.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Mihari
Michael

So ein Quark. Vergleich einfach mal die Zahlen nach patch Release. 100k meistens. und das sind die Zahlen ohne bots. Denn wie jeder weiß müssen die bots Erstma geupdated werden. schaut man die Zahlen 1 Tag später an ist man meistens bei 180-200k. Da haste dann deine bot zahlen.

Mihari

Laut Steamcharts lagen die Zahlen an den letzten Patch-Days immer unter 100k und steigen dann 1-2 Tage drauf so auf 200k 😉

Aber ist mir an sich auch egal. Bei mir im Freundeskreis haben eh schon alle aufgehört zu spielen. Und ich hole mir auch nur noch die tägliche Belohnung und bin nach 2 Minuten wieder off.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Mihari
Michael

Ja wenn ich am patch mittags gucke dann stehen da unter 100k. mittags ist halt ne gute Zeit um einen Vergleichswert zu nehmen. Brain.

du sagst halt einfach man muss von den aktuellen Zahlen (laut Artikel 177k) 150k abziehen. Was eine spielerschaft von 27k bedeuten würde. im gesamten Westen 27k, seems legit. Wenn schon shittalken, dann richtig.

Nico

kommt ja auch viel zu spät auf steam^^ die es spielen wollten haben es schon lange und fangen nun sicherlich kein neuen account an nur weil es auf steam ist.

Argony

Man kann einen start parameter bei steam einfügen um den normalen launcher und somit mit seinem normalen account zu spielen, so mache ich es, sehe somit meine spielzeit und kann besser mit freunden chatten.

Nico

ja gut du kannst auch steamfremde Spiele hinzufügen und konntest damit auch schon so vorher mit freunden chatten usw. Das ging schon immer 😉

Meine 2te Aussage ist halt sozusagen dafür gedacht das es vielen anderen auch so geht ;P

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

47
0
Sag uns Deine Meinungx