8 Gründe, warum eure Spiele ständig abstürzen können und was ihr dagegen tun könnt

8 Gründe, warum eure Spiele ständig abstürzen können und was ihr dagegen tun könnt

Eure Spiele stürzen ständig ab und ihr wisst nicht warum? MeinMMO stellt euch 8 Gründe vor, warum eure Spiele abstürzen können, und was ihr dagegen tun könnt.

Das nervige Problem kennt sicher jeder: Da zockt man gerade sein Lieblingsspiel und kurz vor dem Bosskampf stürzt das Spiel ab – und zwar jedes Mal. So eine Situation ist richtig ärgerlich und hat schon häufiger Tastaturen oder Controller gegen die Wand fliegen lassen.

Doch welche Gründe gibt es überhaupt, dass Spiele abstürzen und was kann man dagegen tun? MeinMMO erklärt es euch.

Falls ihr tatsächlich euren Controller gegen die Wand geschmissen habt und jetzt einen neuen sucht: Die besten Controller findet ihr in unserer Liste:

Das sind die besten PS4- und PS5-Controller, die ihr 2022 kaufen könnt

Zu schwache Hardware

Was ist die Ursache? Wenn eure Hardware für euer neues Spiel zu schwach ist oder gar nicht damit kompatibel ist, dann stürzt das Spiel oftmals ab oder lässt sich gar nicht erst ordnungsgemäß starten.

Einige Spiele setzen auch bestimmte Codices oder Programmierschnittstellen voraus, die sehr alte Prozessoren nicht mehr unterstützen.

Andere Games unterstützen unter Umständen auch keinen integrierten Grafikchip, wie ihn einige Prozessoren von AMD und Intel bereitstellen. Schaut hierfür in die Systemanforderungen.

Was kann man dagegen tun? Grundsätzlich solltet ihr euch vor dem Kauf eines Spiels immer über die aktuellen Systemanforderungen informieren. Bei PC-Spielen findet ihr die Hinweise meistens auf Steam und auch auf der Rückseite der Spielverpackung.

In einem nächsten Schritt könnt ihr versuchen, die Grafikeinstellungen zu verringern. Auf diese Weise könnt ihr die Last auf eure Hardware zumindest verringern und hoffen, dass Spielabstürze seltener stattfinden.

Sollte eure Hardware wirklich so alt sein, dass Spiele überhaupt nicht mehr richtig starten, dann solltet ihr euch Gedanken über ein Upgrade machen. Ab einem bestimmten Alter eures PCs, könnt ihr euch sogar überlegen, ob sich nicht der Kauf eines neuen Gaming-PCs lohnen könnte. Vielleicht steht euer nächster Gaming-PC sogar auf Beinen, wie es ein Hersteller aktuell im Angebot hat.

Overclocking oder Undervolting ist falsch eingestellt

Was ist die Ursache? Mit Overclocking könnt ihr aus eurer Hardware noch ein paar mehr Prozente oder noch ein paar weitere FPS herausholen. Mit kleinen Tools wie etwa dem MSI Afterburner ist das sehr leicht und unkompliziert. Einige Spiele mögen es aber nicht, wenn ihr übertaktet oder wenn ihr die Einstellungen zu hoch angesetzt habt.

Das Gleiche gilt übrigens auch fürs Untertakten (Undervolting). Auf diese Weise könnt ihr etwa Strom und Leistung sparen, im ärgerlichsten Fall wird aber auch euer System und das Spiel instabil.

So sieht das Tool MSI Afterburner aus.

Was kann man dagegen tun? Ihr solltet die Einstellungen zurücksetzen und das Übertakten beziehungsweise das Undervolting beenden. Im besten Fall seid ihr das Problem dann erst einmal los. Wollt ihr nicht auf diese Kniffe verzichten, dann könnt ihr auch eure Settings verringern.

Manchmal kann es aber auch sein, dass euer Computer mit den erhöhten Temperaturen beim Overclocking nicht zurechtkommt und dass aus diesem Grund euer Spiel abstürzt. Tipps und Tricks, wie ihr euren PC kühl halten könnt, findet ihr ebenfalls hier auf MeinMMO:

8 Tipps, um euren Gaming-PC kühl zu halten und schneller zu machen

Veraltete Treiber oder Software

Was ist die Ursache? Hersteller wie AMD oder Nvidia bringen regelmäßig Updates für ihre Grafikkartensoftware. Mit dabei sind häufig Bugfixes oder Anpassungen für Spiele. Nutzt ihr einen veralteten Treiber und wollt den neusten Top-Titel spielen und euer Spiel stürzt ständig ab, dann könnte es an veralteter Software liegen.

Häufig lohnt es sich, einen Blick in die Patchnotes zu werfen, da hier AMD und Nvidia Hinweise und Neuerungen für Spiele häufig nennen.

Was kann man dagegen tun? Aktualisiert erst einmal eure Grafikkartensoftware. Sowohl bei AMD als auch bei Nvidia könnt ihr die Software direkt über die Softwaresuite updaten. Einige Hersteller bieten aber auch ihre eigenen Lösungen, etwa für Notebooks, an. Alternativ könnt ihr die Grafikkartensoftware auch direkt über die Webseite des Herstellers herunterladen. Die wichtigsten Download-Seiten verlinken wir hier für euch:

In einem weiteren Schritt solltet ihr außerdem überprüfen, ob eure Windows-Installation aktuell ist. Über „Windows Update“ könnt ihr schnell die neusten und wichtigsten Updates herunterladen und installieren.

Hinweis: Ihr solltet bedenken, dass Windows 7 von vielen Spieleentwicklern mittlerweile nicht mehr unterstützt wird. Solltet ihr noch unter Windows 7 spielen, dann bekommt ihr in vielen Fällen keine Hilfe oder Support mehr.

Tipp zu Windows 11: Überlegt ihr momentan auf Windows 11 zu wechseln? MeinMMO erklärt euch in einem kurzen Check, für wen sich der Umstieg auf Windows 11 lohnen könnte:

Windows 11 – Für wen lohnt sich der Umstieg? Der kurze Check

Falsche Spieleinstellungen

Was ist die Ursache? Viele moderne Spiele bieten euch ein Menü, wo ihr Einstellungen in euren Spielen vornehmen könnt. Hier kann man etwa die Grafikeinstellungen verändern oder zusätzliche Features aktivieren oder abschalten. Doch einige Einstellungen können dafür sorgen, dass euer Spiel abstürzen kann, zum Beispiel wenn ihr die Grafik zu hoch einstellt oder experimentelle Features aktiviert, die nicht perfekt funktionieren.

Was kann man dagegen tun? In den meisten Fällen reicht es bereits, wenn ihr verschiedene Einstellungen wieder deaktiviert. Habt ihr etwa aus Versehen Raytracing in einem Spiel aktiviert und euer Spiel stürzt nun ab, dann nehmt die Option wieder raus.

Falls ihr euch nicht mehr sicher seid, was ihr verändert habt, könnt ihr in vielen Spielen auch die Einstellungen wieder zurücksetzen. Dann müsst ihr jedoch alle Feineinstellungen wieder manuell vornehmen.

Anzeige

Beschädigte Spieldateien

Was ist die Ursache? In einigen Fällen sorgen beschädigte Spieldateien dafür, dass ihr euer Spiel nicht starten könnt oder es an bestimmten Stellen abstürzt. Das passiert etwa, wenn ihr ein Spiel vor dem Release herunterladen könnt und sich Fehler in die Dateien einschleichen. Auch große Updates können schon einmal fehlerhaft sein und verhindern, dass euer Spiel nicht mehr startet.

Häufig gibt es auch beim Start oder Absturz eines Spiels Meldungen, dass eine bestimmte Datei fehlerhaft ist oder nicht gefunden werden kann.

Was kann man dagegen tun? Installiert bei solchen Fehlern am besten das Spiel einmal neu. Dafür gibt es verschiedene Methoden:

  • Einige Clients wie etwa Steam oder Uplay (Ubisoft Connect) bieten euch die Möglichkeit, eure Spieldateien zu überprüfen. Auf diese Weise müsst ihr nicht gleich das vollständige Spiel wieder herunterladen. Vor allem bei kleinen Spielen lohnt es sich aber, den Download neu zu starten.
  • Wer GoG oder andere Anbieter wie HumbleBundle nutzt, der kann eine bereits heruntergeladene Installationsdatei verwenden.
  • Ebenfalls besteht die Möglichkeit, euer Spiel über eine Sicherung wieder herzustellen. Hier installiert ihr aber im ärgerlichsten Fall eine Version des Spiels, die nicht mehr up to date ist.

Eure Grafikkarte ist für das Netzteil zu stark

Was ist die Ursache? Ein häufiger Grund für das Abstürzen von Spielen ist ein Problem mit dem Netzteil (Power Supply Unit, kurz PSU). Dies hängt in der Regel damit zusammen, dass die Grafikkarte mehr Strom benötigt, als verfügbar ist. Das passiert vor allem dann, wenn man seine Grafikkarte aufrüstet, ohne über sein Netzteil nachzudenken.

Was kann man dagegen tun? Die einzige Lösung in diesem Fall ist ein Upgrade auf das Netzteil, das genügend Strom für das Spiel liefert. Orientiert euch dabei nicht nur nach eurer Grafikkarte, da die übrigen Komponenten wie etwa der Prozessor oder Arbeitsspeicher ebenfalls Strom benötigen.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

DRM oder Anticheat bringen euer Spiel zum Abstürzen

Was ist die Ursache? Mit Digital Rights Management (DRM) versuchen Entwickler ihre Spiele oder Software zu schützen, damit sie nicht unrechtmäßig kopiert werden kann. Ob sich diese Schutzmechanismen auf die Performance auswirken, hatte sich etwa die GameStar in einem ausführlichen Bericht über Denuvo angesehen.

Fehlerhaft implementiertes DRM oder andere Probleme können aber gern dafür sorgen, dass euer Spiel crasht, weil sich das DRM nicht mit dem entsprechenden Server verbinden kann oder der Server nicht gestartet ist.

Was kann man dagegen tun? Einige Spiele bieten eine Offline-Funktion an, hier kommen dann Anticheat oder einige DRM-Systeme nicht zum Einsatz. Denn ob ihr euch offline selbst betrügt, interessiert viele Entwickler oftmals nicht.

Sollte es diese Möglichkeit nicht geben, dann könnt ihr auch auf ein Update vom Entwickler warten. Denn viele Hersteller entfernen nach dem Release Schutzmechanismen, da man vor allem zum Start des Spiels eine Sicherung haben wollte.

Eine weitere Alternative ist es, Spiele direkt ohne DRM-Mechanismen etwa von GoG zu kaufen, wenn sie denn angeboten werden.

Bei einigen Spielen wie Dying Light 2 hat Denuvo für große Aufregung gesorgt:

Vorsicht: Wer Dying Light 2 „falsch“ spielt, kann 24 Stunden ausgesperrt werden

Antivirus lässt euer System abstürzen

Was ist die Ursache? Antivirus-Programme sollen dafür sorgen, dass ihr euch keine bösartige Software einfangt, wenn ihr online unterwegs seid und auf merkwürdigen Internetseiten surft oder Dinge herunterladet. Antivirus-Software dringt jedoch tief in euer System ein und nutzt durchgehend Ressourcen, um diesen Schutz gewährleisten zu können.

Im ärgerlichsten Fall scannt dann eure Software gerade eine große Datei und belastet damit euer System oder schiebt eine unschuldige Datei eures aktuellen Spiels in die Quarantäne, sodass ihr nicht mehr spielen könnt.

Was kann man dagegen tun? Viele Antivirus-Programme bieten die Möglichkeit, Scan-Vorgänge in bestimmten Zeiträumen zu pausieren. Nutzt das, wenn ihr spielen wollt oder in einem wichtigen kompetitiven Match nicht gestört werden wollt.

Alternativ könnt ihr euch auch überlegen, ob ihr euch nicht von eurer Antivirus-Software verabschiedet und sie deinstalliert. Denn mittlerweile gilt der normale Windows Defender laut unabhängiger Tests auch als Spitzenprodukt und sogar besser als viele Programme von Drittanbietern (via gamestar.de).

Windows Defender Bild
Der Windows Defender hat sich mittlerweile einen guten Ruf unter Sicherheitsforschern erarbeitet.

Weitere Tipps und Tricks rund um euren Gaming-PC: Ihr sucht weitere Hilfe rund um euren Gaming-PC? In einem weiteren Artikel erklärt euch MeinMMO, wann ihr bemerkt, dass eure Grafikkarte nicht mehr lange lebt. Die 5 wichtigsten Anzeichen könnt ihr hier nachlesen:

5 Anzeichen, die euch warnen, dass eure Grafikkarte bald stirbt

Quelle(n): windowsclub.com, makeusofus.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
zigZag

Auch ein netter Fehler, das rumspielen an der Auslagerungsdatei kann ebenfalls zu Abstürzen führen. Vor allem wenn man nicht weiß was man da überhaupt einstellt.
Also diese lieber nur automatisch von Windows verwalten lassen oder vergrößern.

Selbst wenn man mit 32 GB RAM oder mehr unterwegs ist, kann ein ausschalten oder verkleinern zu ungewollten Abstürzen führen und eine Fehlerbehebung wird dann meistens schwierig weil man seinen „Windows Performance Trick“ vergessen hat.

Muchtie

muss ich zugeben, so was hat ich länger nicht mehr und wenn ja war es schnell gehoben

Daniel

Es liegt auch häufig am automatischen Undervoltig oder dem Framerate limiter, AMD chill etz. in den Einstellungen der Nvidia oder AMD Software.
Ist mir schon bei einigen PCs und spielen aufgefallen, besonders bei etwas älteren Grafikkarten wie die 10xx oder vega.
Wenn man dort Einstellungen vorgenommen hat sollte man also dort auch zuerst alles resetten.

Auch wenn man für jedes Spiel eine andere Leistung eingestellt hat kann es sehr schnell zum Absturz kommen.
Zb. In Windows läuft die Grafikkarte mit 100% Leistung und beim Spielstart reduziert man sie auf 90% um Strom zu sparen oder um Hitze zu vermeiden. Hier am besten die Leistung global einstellen und nicht für jedes Spiel einzeln.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx