Werden Grafikkarten bald wieder billiger? Was der Chef von Nvidia sagt, könnte Euch beunruhigen

Werden Grafikkarten bald wieder billiger? Was der Chef von Nvidia sagt, könnte Euch beunruhigen

Nvidia hat die GeForce RTX 4080 und RTX 4090 vorgestellt, doch viele Gamer meckern über den hohen Preis. Nvidia hat jetzt erklärt: Die Grafikkarten werden auch nicht mehr günstiger.

Über die letzten rund 2 Jahre waren Grafikkarten richtig teuer und viele User sprachen bereits vom „Luxusgut“, wenn es um gute PC-Hardware ging.

Mittlerweile fallen die Preise wieder und Prozessoren und Grafikkarten sind zu halbwegs vernünftigen Preisen erhältlich. Viele User hofften auf ein gutes Angebot für eine GeForce RTX 4080 oder RTX 4090. Doch daraus wird wohl nichts, wie Nvidias Chef jetzt erklärte.

Die neue Geforce RTX 4080 lässt mich daran zweifeln, ob Grafikkarten immer schneller werden müssen

RTX 4080 kostet mindestens 1.099 Euro – Nvidia sagt: Die Preise werden so bleiben

Was wurde genau gesagt? Anlässlich der großen Vorstellung von RTX 4000 hat Nvidias Chef Jensen Huang mit den Leuten gesprochen. Dabei wurde er auch gefragt, warum die Grafikkarten so teuer sind und ob sie wieder günstiger werden. Er erklärte jedoch, dass günstige Chips der Vergangenheit angehören (via digitaltrends.com):

Moore’s Law ist tot. […] Ein 12-Zoll-Wafer ist heute sehr viel teurer. Die Vorstellung, dass die Preise für Chips sinken werden, gehört der Vergangenheit an.

Im Vergleich zur Leistung von Nvidias 899-$-GPU oder 1.599-$-GPU vor einem Jahr, vor zwei Jahren, zum gleichen Preispunkt, ist die Leistung mit Ada Lovelace [RTX 4000] monumental besser. Unübertroffen besser.

(via digitaltrends.com)

Völlig neu ist diese Aussage nicht, denn Nvidia hatte bereits vor rund einem Jahr erklärt, dass die hohen Preise für Grafikkarten eher bleiben werden und dass es dafür verschiedene Gründe gebe:

RTX 3080 und Co sind euch zu teuer? Laut Nvidia wird das noch lange so bleiben

Was bedeutet das? „Moore’s Law“ besagt, dass es eine Verbindung zwischen Performance und Preis gibt: Laut „Moore’s Law“ soll sich die Leistung beim halben Preis verdoppeln. Langfristig bekomme man also mehr Leistung für weniger Geld.

Warum hatten Gamer überhaupt auf sinkende Preise gehofft? Durch Corona-Pandemie und knappe Ressourcen sind Computer-Komponenten wie Grafikkarten oder Prozessoren sehr teuer gewesen. Teilweise war es unmöglich, zu vernünftigen Preisen eine Grafikkarte zu kaufen. Denn Miner und Scalper kämpften um die wenigen guten Angebote, die dann später für tausende Euro auf eBay landeten.

Mit seiner Vorstellung der RTX 4000 bei einem Preispunkt von mindestens 1.099 Euro, macht die Hoffnungen vieler Gamer zunichte, die auf bessere Preise gehofft hatten. Und nach den Äußerungen vom Nvidia-Chef Jensen Huang sollten wir uns darauf gefasst machen, dass diese Preise bleiben werden.

Das solltet ihr unbedingt über die nächste Generation an Grafikkarten wissen, bevor ihr jetzt eine neue kauft

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Spiritogre

Mein Preislimit würde bei 500 Euro liegen. Bei meiner immer noch aktuellen GF 1070TI war ich 2019 schon arg am überlegen, ob ich so viel Geld, damals 420 Euro, für eine Grafikkarte ausgeben will. Wegen der Inflation sage ich, okay, 500 wäre dann noch so gerade in Ordnung. Zum Glück reicht die 1070TI gekoppelt mit dem Core i7 8700K auch heute und auf absehbare Zeit für Full HD Gaming bei 60FPS noch problemlos aus.

Man muss bei der Situation bedenken, Karten mit x080 oder x090 in der Bezeichnung sind für Enthusiasten. Der Schnitt bei Steam hat xo60 Karten und die Masse hat immer nur 200 bis 400 Euro für Grafikkarten ausgegeben. Und diese Massen brauchen NVidia nicht zwangsweise, die können auch problemlos zu AMD greifen oder in ein, zwei Jahren vielleicht sogar zu Intel Arc, wenn die nach und nach aufschließen sollten, jedenfalls macht Intel in Sozialen Medien bereits jetzt ordentlich Werbung für die Arc Karten. Laut Tests sind die aber noch nicht konkurrenzfähig.

Wir Leute hier auf Gaming Seiten sind nicht der normale Zocker sondern der Enthusiast. Das denke ich jedenfalls immer, wenn die Hälfte der Leute in Gaming-Foren schreibt sie haben eine x080 oder x090 Karte. Entsprechend sind die meisten hier also ohnehin bereit einen gewaltigen Aufpreis für ein klein wenig bessere Grafik zu zahlen.

Ich liebe natürlich selbst auch gute Grafik und je mehr ich von Raytracing sehe, desto mehr spricht es mich an. Aber genau wie bei VR, dieser Grafik-Mehrwert ist mir persönlich den Aufpreis nicht wert. Klar würde ich vielleicht auch gerne in 4k mit 140FPS zocken. Aber für mich ist das wichtigste, dass ich flüssig mit relativ guter Grafik spielen kann, alles andere wäre ein Luxus, für einen relativ überschaubare Sprung einen exponentiell teureren Betrag auszugeben, und das ist mir persönlich der Mehrwert dann einfach in den meisten Fällen nicht wert.

Stattdessen habe ich mir jetzt sogar ein Steamdeck als Ergänzung zu meinem Gaming-PC bestellt, letztlich geht es mir ums Zocken.

Ich werde die Preise und die Leistung der Karten weiter im Auge behalten und mal abwarten, wieviel mich in zwei oder drei Jahren eine vernünftig schnelle Karte kosten wird. Das schöne ist ja, ich habe einen riesen Backlog an Games und kann bei Spielen, die meine aktuelle Hardware definitiv überfordern würden (welche es aktuell jedenfalls nicht mal gibt) dann diese auch irgendwann später nachholen.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Spiritogre
Matima

Das ist ja schön für Euch NieWiedia. Nur wird das Geheule bald ziemlich groß wenn ihr auf euren vollen Lagern rumsitzt und nur Dubai Kinder sich Eure Karten kaufen.

Ich bin da mal raus! Mein PC lasse ich laufen bis er stirbt oder in spielen weniger als 60fps machbar sind. Dann hole ich mir eine PS5-6 und ein MacMini und habe meine ruhe…

neutronux

Wenn die Preise so hoch bleiben dann werden sie halt für den Gaming-markt weiter irrelevant bleiben. Ich setze keine Entwicklungskosten in ein Spiel das ich 500 mal verkaufe. Wenn der Mainstream auf Jahre an 1060 Niveau gebunden bleibt ist das aber im Grunde nicht schlecht (für die Spieler und auch nicht für die Software-Entwickler) weil dann besser optmiert werden kann. Nvidia kann gerne auch 10000€ für Karten verlangen. Wird garantiert irgend jemand kaufen. Aber zu wenige um einen Fortschritt zu bewirken und somit fehlt der Grund für die Masse um sich ein Upgrade zuzulegen.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von neutronux
dEEkAy2k9

meine 6800xt hat zu release 640 gekostet, uvp. wenn nvidia meint Preise jenseits der 1000 € aufzurufen, sollen sie doch. Bin erstmal versorgt und die Last Gen tuts auch noch lange.

Als nächstes erstmal auf PSVR2 freuen.

T.M.P.

Wenn ich das mal im Vergleich zu SLI und Crossfire Zeiten sehe:
Ich möchte keine 2, 3 oder 4 Grafikkarten im PC für 2000 Euro damit ich ein paar Spiele in übertriebener Grafik spielen kann.
Ich möchte eine normale Grafikkarte mit sinnvollem Preis/Leistungsverhältnis.

Ich werde keinen überzüchteten Mist für Horrorpreise kaufen, der dazu auch noch als Heizkraftwerk dienen könnte. Und ich werde auch keine Spiele kaufen, die nicht sinnvoll auf Durchschnittskarten zu spielen sein werden.

Irgendwann ist mal Schluss. Es ist kein Wunder, dass so viele das PC-Gaming schon ganz aufgegeben haben.

AlexMK

Wenn man die Kommentare auf sämtlichen Seiten und Plattformen sieht, dann müsste Nvidia ordentlich Probleme bekommen. In der Realität sieht es aber anders aus. Viele die sagen sie kaufen sich keine Nvida GPU, werden am Ende dennoch wieder eine kaufen. Klassiker.

Aufgrund der neuen Leaks zu AMD RX 7000 hab ich wieder Hoffnung. Nvidia musste bzw. viel mehr wollte nicht anders, als ihre Produktionskosten zu steigern und damit auch die Preise ansteigen zu lassen. Während AMD eben laut dem Leaker zu nicht viel höheren Preisen produzieren konnte wie die letzte bzw. noch aktuelle Generation. Wenn AMD jetzt nicht ganz dumm ist, dann machen sie gute Preise und Nvidia wird definitiv in die Röhre schauen. Vorausgesetzt diese Leaks stimmen. Ich hoffe es so sehr. Ob AMD am Ende dann auch wirklich mitspielt oder dennoch was drauf packt und Nvidia nur leicht unterbieten will im Preis, bleibt abzuwarten.

K-ax85

Ich setze auch meine Hoffnung in die Roten – sicherlich, ich könnte mir eine 4080 16GB für 1,5k € leisten, aber das will ich gar nicht, ich hab 699 für meine RTX 3080 bezahlt – 1000 Euro sind mein selbst gesetztes Maximum für die nächste GPU. AMD könnte mit einer netteren Preisgestaltung NVIDIA nun kräftig „an den Karren pinkeln“.

Das die künstliche Verknappung und die hohen Preise NVIDIA auf die Füssen fallen können zeigt ja bereits die aktuelle Generation, die Karten sind, nach Wegfall der meisten Miner als Kunden, extrem günstig geworden und trotzdem noch Ladenhüter – die Lager sind voll. Eine 3090TI bekomme ich aktuell für 1200 Euro – da muss NVIDIA erstmal in realen Tests beweisen, dass eine 4080 16GB die 300 Euro Aufpreis wert ist- die angeblich 2x so hohe Raster- und 3-4x so hohe RTX-Leistung glaube ich erst wenn ich unabhängige Tests gelesen habe.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von K-ax85
Zed

Einfach nicht die neuesten kaufen und gut ist. Wenn sie auf dem Zeug sitzen bleiben wird der Preis schon runtergehen. Keine Sorge, der Kunde bestimmt den Preis. Dazu muss der Kunde hat diszpliniert kaufen und ned reflexartig.

Ich zock immer noch mit meiner 2060 RTX und nem 6-Kern Prozessor, kann immer noch jedes Spiel stabil auf 60 fps spielen…läuft. Bis ich upgraden muss, gibts die 4000-Serie zum Schleuderpreis ^^

Skyzi

Erstmal Qualität und dann kein Quantität, dann gucken wir mal wie es aussieht.

Daniel

Ein Großteil des Preises ergibt sich aus Angebot und Nachfrage, also einfach Mal für ein oder zwei Generationen zur Konkurrenz wechseln oder das beibehalten was man hat.

lIIIllIIlllIIlII

Es ist ein Duopol, verpackt in einem Quasi-Monopol auf einem Markt mit Nachfrageüberhang – sowohl im Absatz als auch in der Fertigung. Viel Spaß mit dem Wechsel.

Was du und auch andere hier schreiben funktioniert mit substituierbaren Gütern. Also zum Beispiel in dem ich Butter durch Margarine austausche und wenn das Angebot mit der Nachfrage zumindest kongruent ist. Aber nicht wenn es nur zwei Marktteilnehmer gibt und beide ihre Fertigung bei einem Anbieter haben, der die Produktion des gesamten Marktes limitiert. Es völlig egal ob ihr bei AMD oder Nvidia kauft – im Endeffekt kauft ihr TSMC. Und die rufen Mondpreise auf, weil es sonst keinen gibt.

Vielleicht kommt Intel irgend wann mal da an wo sie hinwollen. Aber selbst wenn – bis dahin wird es noch ewig dauern und selbst dann müssten sie erstmal selber fertigen ansonsten landet man wieder bei TSMC.

Nachtrag: und natürlich Samsung. Aber da läuft die Fertigung so schleppend… naja besser als nichts.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von lIIIllIIlllIIlII
X2K

Einfach nicht kaufen. Die können noch so teuer werden wenn die drauf sitzen bleiben hat sich der Mondpreis dann doch bald erledigt. Die Marktmacht hat der Kunde und nicht der Hersteller, werdet euch dessen mal bewusst.

Kiesel76

Ich fürchte das NVIDIA da bei den Prognosen durchaus richtig liegen könnte. Wenn man sich das aktuelle Weltgeschehen anguckt plus die Veränderungen in Bezug auf den Chipbedarf/Halbleiterbedarf dann kann man die aktuelle Situation eigentlich überhaupt nicht mehr mit von vor 10-20 Jahren vergleichen. Heute hat doch alles einen Chip, von Spielzeug über Handys, Tablets, Laptops, Autos und Haushaltsgeräten. Alles hängt irgendwie im WLAN oder ist über App oder Bluetooth steuerbar. Das Chips/Halbleiter fehlen sieht man ja massiv in der Autoindustrie wo Bänder stillstehen oder Ausstattung nicht geliefert werden kann wegen Chipmangel. Und wenn man sich dann noch anguckt wo das Silizium her kommt das für Chips gebraucht wird weiß man das es eher noch schlimmer werden könnte mit Verfügbarkeit und Preisen. Von 8,5 Millionen Tonnen kamen 6 Mio aus China. Auf Platz zwei mit 0,6 Tonnen ist Russland und danach kommt Brasilien. Alles Länder mit ich sag mal vorsichtig zweifelhafter Verlässlichkeit wie man aktuell gut an Russland sieht. Wenn es dann doch mal in Taiwan knallt zwischen China und USA dann wird es für US-Firmen wohl ganz schlecht aussehen. Einer der größten Chiphersteller TSMC kommt aus Taiwan, gilt das gleiche wie eben schon zu Taiwan gesagt. Man hat ja in den letzten 1,5 Jahren gesehen wo Preise und Verfügbarkeiten hingehen wenn Chips extrem knapp werden. Da hat eine 3090 online auch mal neu 4000 Euro gekostet. Eine PS5 kann man sich bis heute nicht einfach so kaufen wenn man spontan will. Auch von der 4080 und 4090 wird es nur extrem wenige geben zum Start und da sind wir dann bei Angebot und Nachfrage. Es wird ein extrem leichtes sein die wenigen Karten für den aufgerufenen Preis an den Mann oder die Frau zu bringen. Im übrigen zur Einordnung worüber wir reden, laut Steam Hardware-Umfrage für August nutzen die 3080, 3080Ti und 3090 zusammengefasst nur knapp 2,5% aller Gamer. Das weiß NVIDIA ja auch. Mit der 4080 und 4090 werden also letztlich auch voll geplant nur die finanziell sehr potenten Highend Gamer bedient, für die breite Masse sind die nicht gedacht weil sie auch in großen Massen gar nicht produzierbar wären.

Todesklinge

Nvidia befindet sich derzeit in der Machtstellung entsprechend höhere Preise zu verlangen.
AMD hängt schon eng an den Fersen.

Zumindest gibt es bisher eine Alternative mit AMD.

Wenn Intel und noch ein anderer Hersteller aus China (name vergessen) einsteigen, könnte es preislich für uns Konsumenten besser gehen.

Ich werde bei meiner 3090 bleiben und spare schon mal für die 5090… oder alternativ für eine von AMD.

Mike

Habe eigentlich nur NVidia gekauft bisher. Irgendwie hat man sich auch eingeredet, die tollen Features wie DLSS und Raytracing zu brauchen. Fakt ist, dass keines meiner regelmäßig gespielten Spiele, das bis heute unterstützt. Also who cares. Ich wechsel zu Team Red, auch wenn da die gleichen Preise aufgerufen werden. NVidia nervt nur noch. Gibt ja viele Techyoutuber, die jetzt auch ihre Erfahrungen mit deren Gebahren berichten. Darf man eigentlich wirklich nicht unterstützen.

AlexMK

Ich hoffe sehr es denken viele so. Ich bin da bei dir. Ebenfalls bisher nur Nvidia gehabt. Aber auch bei mir ändert es sich definitiv. Laut den neuesten Leaks produziert AMD für deutlich günstigere Preise im Vergleich zu Nvidia. Wenn das so stimmt, dann ist Hoffnung da für einigermaßen faire Preise und nicht solche Wucherpreise wie Nvidia sie hier aufruft. Wir werden sehen.

Stilgar

Was viel wichtiger ist, das endlich der Konsument mündig wird und sich nicht jeden sch… gefallen lässt.

Team Grün muss so auf den Lagerbeständen sitzen bleiben, aber ohne mündige Konsumenten wird das wohl nix.

Leider 😒

Luripu

Können sie jeden Tag erzählen,
kaufen tue ich trotzdem nicht für diesen Preis.

N0ma

NVIDIAs Aussagen sollte man eher im Ordner Trollbeiträge abheften. Denen gehts einzig und allein ums Geld, was Torvald zu seinem „Fuck You Nvidia“ veranlasste.

Preise gehen immer noch nach Angebot und Nachfrage, und da steigt grad mit Intel ein 3. Konkurrent in den Ring. Was für Gamer erstmal ne positive Nachricht ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx