Genshin Impact: So entfernt ihr den gesamten Nebel auf der Insel Tsurumi

Mit dem neuen Patch 2.2 von Genshin Impact kam die Insel Tsurumi zum Land Inazuma hinzu. Auf ihr herrscht dichter Nebel, welcher es euch schwer macht, Tsurumi richtig zu erkunden. Wir von MeinMMO zeigen euch, wie ihr den Nebel komplett von der Insel verbannen könnt.

Wo liegt die Insel Tsurumi und wie erreicht ihr sie? Zuerst müsst ihr den Weltauftrag „Sturmjäger von Seirai“ beenden. Wenn ihr dann eure Map öffnet, könnt ihr sehen, dass Tsurumi im südlichsten Teil von Inazuma liegt.

Ihr könnt entweder mit eurem Schiff dorthin schippern oder aber ihr nehmt den normalen Weg: über die Quest namens „Ein ganz besonderer Autor“. Der normale Weg ist nötig, um den Nebel zu beseitigen.

Wie löst ihr die Quest-Reihe „Ein ganz besonderer Autor“ aus? Um mit der Quest-Reihe zu beginnen und damit den Nebel zu beenden, müsst ihr zu Katheryne, die bei der Abenteurergilde in Inazuma tätig ist. Sie gibt euch den Auftrag mit dem NPC namens Sumida zu sprechen. Nach dem langen Monolog von ihr müsst ihr zu Kama, der euch mit seinem Boot zu Tsurumi bringt.

Der Nebel beeinflusst auch die Map-Ansicht der Insel.

In der Quest werdet ihr darum gebeten ein Tor zu durchschreiten, was dafür sorgt, dass der Nebel vor euch verschwindet. Daraufhin seht ihr einen Jungen, den ihr ansprechen müsst. Der Junge gibt euch danach die weiteren Quests, um den Nebel nach und nach von der Insel zu vertreiben.

Tag 1

Das ist die Mechanik hinter dem Nebel: Jedes Mal, wenn ihr einen sogenannten Nistbaum seht und ihn berührt, müsst ihr 3 Federn einsammeln und diese zurück zum Baum bringen. Danach erblüht der Nistbaum und verscheucht den Nebel aus dem umliegenden Gebiet.

Nebel beim Shirikoro-Berg entfernen

Wo befindet sich der Nistbaum? Der Nistbaum befindet sich inmitten des großen Shirikoro-Berges. Vor dem Eingang der Höhle findet ihr eine hellblaue Seelie vor, die ihr direkt hineinbegleiten und zu ihrem Sockel führen könnt.

Wie geht es weiter? Sprecht mit dem Jungen und berührt daraufhin den Baum, um die 3 Federn loszuschicken. Wenn ihr die 1. Seelie zu ihrem Sockel begleitet habt, seht ihr, dass dort noch 2 Sockel stehen, die auf ihre Seelien warten.

Wenn ihr die Seelien von dort aus nicht sehen könnt, geht zurück zum Eingang und schaut euch von dort aus im Berg um. Ihr solltet beide fehlenden Seelien erblicken können.

Habt ihr alle 3 Seelien an ihre Plätze begleitet, verschwindet das Wasser, welches sich ganz unten im Berg befindet. Dies ermöglicht euch nun zu den Federn zu gelangen, die vorher vom Baum abgesondert wurden.

Die Federn schwirren weiter zu Rätseln, die ihr bewältigen müsst, bevor ihr sie einsammeln könnt.

Raum 1 im Shirikoro-Berg – Elektro-Rätsel

Wie löst ihr das Elektro-Rätsel? Nehmt alle „Relaissteine“ mit und sorgt dafür, dass alle feststehenden Kristalle mit Strom versorgt sind. Wenn sie Strom bekommen, könnt ihr das an einem elektrisierenden Geräusch hören.

Wenn ihr alles richtig gemacht habt, erscheint eine Truhe und der Würfel, mit dem ihr die Tür aufmachen könnt, wird freigegeben.

Raum 2 im Shirikoro-Berg – Elektro-Rätsel

Wie löst ihr die Rätsel im 2. Raum? Erneut muss das Wasser mithilfe der 3 Seelien abgelassen werden, um das Elektro-Rätsel zu lösen, welches euch die Tür öffnen lässt. Danach könnt ihr eine Ebene tiefer, um alle Relaissteine einzusammeln und sie an den richtigen Platz zu setzen.

Tipp: Wenn ihr am Eingang des Raumes direkt links geht, befindet sich dort eine Wand, die sich zerstören lässt. Dort befindet sich eine nötige Seelie.

Lauft nach dem 2. Rätsel weiter: Habt ihr den Raum abgeschlossen, könnt ihr die letzte Feder einsammeln. Es lohnt sich in diesem Gang bis zum Ende zu verfolgen, damit ihr eine Verbindung zum Chirai-Schrein herstellen könnt. Die Mechanik zum Öffnen des Tores, das sich am Ende befindet, liegt nur in dieser Laufrichtung.

Danach könnt ihr zurück zum Nistbaum gehen, um die Federn zu platzieren. Daraufhin lichtet sich der Nebel in der Umgebung.

Nebel des Chirai-Schreins und der Autake-Ebene entfernen

Wo befindet sich der Nistbaum des Chirai-Schreins? Lauft in den Norden der Insel, worauf der Chirai-Schrein liegt. Ihr könnt ihre Umrisse trotz des Nebels gut erkennen. Ihr findet dort den Jungen vor, welcher euch den Baum zur Berührung freigibt.

Wo sind die Federn? Wenn ihr den Baum als Orientierungspunkt festlegt, befinden sich die Federn:

  • Im Süden
  • Im Süd-Westen
  • Im Westen

Die Feder im Westen ärgert euch ein wenig und will, dass ihr sie verfolgt. Nach einer kleinen Tour könnt ihr sie jedoch einfach einsammeln. Bringt die Federn zurück zum Baum und der Nebel lichtet sich.

Wo befindet sich der Nistbaum der Autake-Ebene? Der Nistbaum befindet sich westlich von Tsurumi, etwas im Norden von dem „Au“ in dem Wort „Autake“ auf der Map-Ansicht.

Wo sind die Federn? Wenn ihr den Baum als Orientierungspunkt festlegt, befinden sich die Federn:

  • Im Süden
  • Im Westen
  • Im Osten

Dieses Mal sind eure Kampfkünste gefragt: Ihr müsst gegen die neuen Gegner antreten, die in der Nähe der Federn spawnen. Wenn ihr Probleme habt diese zu besiegen kann es helfen, einen Heiler und/oder einen Shielder mit im Team zu haben. Diona, Noelle oder Zhongli sind passende Kandidaten.

Bringt die Federn, wie gewohnt, zurück zum Nistbaum, um den restlichen Nebel von Tsurumi zu vertreiben. Danach habt ihr freie Sicht auf der Map und der Overworld.

Außerdem schließt ihr so die Quest „Ein ganz besonderer Autor“ ab, wenn ihr danach zurück zu Kama und Sumida geht.

Tag 2

Wenn ihr einen Blick auf Tsurumi werft, werdet ihr feststellen, dass der Nebel zurückgekehrt ist. Außerdem gibt es eine neue Quest namens „Oktave der Maushiro“. Ihr müsst in dieser wieder zu Sumida gehen und mit ihr sprechen. Sie schickt euch erneut auf die Insel Tsurumi, wo der Junge Ruu auf euch wartet.

Durchschreitet das Tor ein zweites Mal, um den Nebel in der Nähe zu vertreiben und sprecht mit Ruu. Dieser gibt euch ein neues Werkzeug: „Außergewöhnliche Feder“. Rüstet sie über euer Inventar aus und drückt daraufhin Y, wenn ihr euch in der Nähe eines Adlers befindet.

Die Adler auf der Insel können auch eingemeißelt in Wänden auftauchen. Haltet gut Ausschau nach ihnen.

Wie geht es weiter? Nachdem euch an einem simplen Beispiel von Ruu erklärt wurde, wie die Feder funktioniert, schickt er euch auf weitere Quests. Dabei kommt ihr irgendwann an Steinen an, auf denen verschiedene Symbole abgebildet sind. Wenn ihr die Steine schlagt, leuchten die Symbole auf.

Ihr müsst dabei beachten, dass die Symbole in der passenden Reihenfolge von euch aktiviert werden. Um diese Reihenfolge herauszufinden, müsst ihr wieder nach einem Adler Ausschau halten, der in der Nähe vom markierten Quest-Gebiet lungert. Er hilft euch das Rätsel zu lösen.

In dieser Reihenfolge müssen die Steine geschlagen werden. Ihr lest die Zeichen von links nach rechts.

Danach geht es zum 2. Stein-Rätsel von Ruu. Dieses Mal sind die Steine in einem Kreis angereiht und ihr könnt sie zu den jeweils passenden Mustern schieben.

Tipp: Schiebt zuerst die Steine zu ihrer richtigen Position, die innerhalb des Kreises liegen. Die, die sich außerhalb befinden, könnt ihr anschließend in den Kreis einfügen.

Als Letztes sollt ihr zur Autake-Ebene und dort die Steine suchen, die ihr zum Leuchten bringen sollt. Der Standort des Rätsels ist etwas schwieriger zu ermitteln, da euch der Nebel hier mehr die Sicht versperrt, als an anderen Orten. Die Steine liegen ungefähr westlich des Kanna-Bergs.

Wenn ihr auf der Map schaut, liegen die Steine etwas südlich von dem „e“ in „Autake“.

Seid ihr dort angekommen, werdet ihr 3 Seelien sehen. Denen müsst ihr folgen, um das Rätsel lösen zu können.

Ihr müsst die Zeichen von oben nach unten lesen.

Habt ihr die Seelien verfolgt und die Steine erfolgreich aktiviert, müsst ihr nur noch mit den NPCs reden, Sumida die Maushiro übergeben und die Quest „Oktave der Maushiro“ gilt als beendet.

Tag 3

Auch am dritten Tag kehrt der Nebel auf Tsurumi zurück. „Das Meer des Nebels und das Fest der Bäume“ nennt sich die Quest. Jedoch beginnt der Auftrag diesmal bei Kama, welcher euch an Tag 1 zu Tsurumi gebracht hat. Nach einem längeren Gespräch müsst ihr zurück auf Tsurumi und wieder durch das Tor schreiten, um den Nebel in der Nähe zu beseitigen.

Paimon stellt fest, dass Ruu gar nicht am Tor auf euch wartet und ihr müsst daraufhin zum Standort des ersten Nistbaumes.

Der Nistbaum befindet sich im südlichen Teil des dichten Nebels.

Was müsst ihr tun? Am Tag 1 musstet ihr die Federn zu den Bäumen zurückbringen und sie erblühen lassen, nun ist es eure Aufgabe sie wieder kaputtzuschlagen. Während ihr das tut, verstreuen die Bäume bei etwa 50 % ihres Lebens ihre Kraft. Dies tun sie in Form von lila leuchtenden Elektro-Kugeln, die ihr am effektivsten mit Pyro-Skills zerstören könnt.

Wo diese Elektro-Kugeln liegen ist eigentlich jederzeit offensichtlich. Solltet ihr dennoch mal den Überblick verloren haben, könnt ihr mit eurem Elementarblick herausfinden, wo sich die nächste Kugel befindet. Außerdem werden sie auf eurer Mini-Map angezeigt.

Tipp: Seid ihr bei dem Baum im Shirikoro-Berg angekommen, können euch die Elektrogranum helfen, sich im Berg zu bewegen. Sie steuern euch meist direkt zu den Kugeln, die ihr zerstören müsst. Die meisten der Elektro-Kugeln befinden sich in der untersten Etage des Berges.

Wenn ihr alle Bäume zerstört habt, sollt ihr zum Festplatz gehen und müsst danach mit Ruu und den anderen NPCs sprechen. Habt ihr das getan, beendet ihr die Quest „Das Meer des Nebels und das Fest der Bäume“.

Wir ergänzen diesen Guide jedes Mal, wenn es am Folgetag eine neue Quest für euch gibt.

Genshin Impact: Würfel-Rätsel auf der Insel Watatsumi lösen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alex

Ganz cool die Insel, bin schon soweit mit dem größten Teil durch, was es da zu erkunden gibt, ich hab aber kaum noch etwas nicht erkundet und es sind noch ganze 10 Level bis zum max vom Baum und lvl 50 vom selbigen wird ja wohl auch erst noch freigeschaltet, die 40 hab ich zumindest gerade erreicht, kann es sein das die leaks nicht stimmen und es doch noch eine Insel gibt? Irgendwie würde es mich sonst echt wundern wo ich die ganzen Kisten hätte übersehen sollen.

Alex

Ich hab halt überall fast 100% ein paar elektro Dinger für die Göttin sind noch übrig und ein paar Kisten sicherlich aber ob das für um die 250 elektrosiegel für den Baum reicht, ich weiß ja nicht. 😅 Mal schauen beim letzten Mal stand halt auch erst als ich die 25 für die nächste Stufe zusammen hatte das Max erreicht wurde, da fehlen noch ein paar. Vor allem da es ja auch noch den Souvenir Händler gibt der ja vermutlich auch noch irgendwann freigeschaltet wird, wäre sonst seltsam das er überhaupt da ist. Vielleicht bekommen wir sogar über ein Event den Rest, wer weiß. Aber so viele Kisten bezweifle ich übersehen zu haben, ich werde nochmal in Ruhe schauen später.

Alex

Gerade versucht, das Bäumchen geht nicht auf 41, 40 ist aktuell max. 🙂

Marco

Hallo ihr. Ich bin aktuell auf 40 und habe über 250 Siegel, also quasi 50. Alle Inseln auf 100%. Ich kann euch sagen, dass auch wenn ihr 100% erreicht habt, noch min. 10 Kisten auf den Inseln liegen. Die Zahl gibt also nicht ganz genau wieder wie weit ihr seid. Außerdem erhaltet ihr durch bestimmte Domains und die Statue der Sieben noch Siegel.
Bei Events gab es bisher keine Extra-Siegel, soweit ich mich erinnere. In Story und Charakter quests gibt es noch einmalig findbare Kisten in den Quest-Domains, aber auch hier sind es nicht mehr als 15 Siegel (eher weniger), die ihr verpasst haben könntet.
Die Anzahl von 5 Inseln hat Mihoyo beim 2.0 Stream selbt genannt. Die Statue bekommt man aktuell schon auf 10+1Elecroculus. Ich gehe davon aus, dass aber noch die ‘unterwasserwelt’ von watatsumi in inazuma irgendwann dazu kommen wird.
Viel Spaß beim Suchen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x