Spieler seit Wochen heiß auf Trio-Turnier in Fortnite – Doch Epic verärgert alle

Bei Fortnite läuft jetzt am Wochenende ein neues Format: Spieler treten in Trios gegeneinander an. Das neue Turnier wurde mit viel Vorfreude erwartet, aber kurz vor dem Anpfiff kam es zu Ärger. Epic änderte mal wieder die Regeln – Diesmal unmittelbar, bevor es losgeht.

Um dieses Turnier geht es: Jetzt am Wochenende findet der „Trios Cash Cup“ statt:

  • Am 13. Juli gab es die Vorrunde
  • Am 14. Juli, also heute, startet das Finale mit den 1000 besten Teams jeder Region

Spieler brennen für neues Trio-Turnier

Das ist das Besondere: Es geht nicht um wahnsinnig viel Geld. Epic verteilt zwar 1 Million $ Preisgeld, aber das Geld wird auf alle Regionen verteilt.

Wer in Europa gewinnt, erhält, laut einem Leak, etwa 15.000$ – durch drei geteilt wären das 5000$ für jeden.

Fortnite-Trio-Cup

Aber dieses „Trio-Turnier“ hat Epic am 20. Juni schon angedeutet. Seitdem sind viele Spieler heiß auf das Format. Denn sowas wie ein „Trio“ gab es bisher noch nicht.

Kompetitiv wurde nur in Duos oder Solo gespielt.

Daher war im Vorfeld viel Aufregung um dieses Turnier: Bestehende Teams überlegten, wen sie als dritten Mann hinzuziehen würden.

Es wurde viel trainiert und gesprochen. Einige Top-Spieler haben extra den „Fortnite Friday“ geschwänzt, obwohl sie dafür zugesagt hatten, um für das Trio-Turnier zu trainieren.

Regel-Änderung wenige Minuten vor Turnier-Start

So hat Epic die Spieler verärgert: Unmittelbar, bevor das Turnier startete, verkündete Epic über Twitter eine Regel-Änderung.

Es sei ein Bug aufgetreten. Deshalb werde das Turnier mit den „normalen“ Ernte-Regeln stattfinden und ohne Material-Drops für den Rest der Woche.

Darum ist das wichtig: Die Änderung heißt, das Spieler „mehr Farmen“ müssen, also mit der Spitzhacke Dinge im Spiel zerlegen müssen, wenn sei denn ihre Strukturen bauen wollen.

„Normalerweise“ gelten im kompetitiven Modus andere Regeln, sodass Spieler weniger farmen müssen.

Wie ist die Reaktion? Die Reaktion auf diese „Last-Minute“-Änderung ist sehr negativ. Viele regen sich darüber auf. Das Problem ist nicht die Änderung an sich, sondern dass die unmittelbar vor Beginn des Turniers kam:

  • Die Spieler kritisieren, dass stelle die „Integrität“ des Turniers in Frage.
  • Das sei keine Art, einen eSport zu betreiben.
  • Sie werfen Epic vor, alles immer in letzter Minute zu tun.

Die Leute sind bedient. Sie erwarten, dass Epic solche Änderungen nach eigenen Fehlern so kommuniziert, dass sich Spieler darauf einstellen können.

Das steckt dahinter: Es ist genau das, was immer wieder an Epics Umgang mit eSport kritisiert wird, ins Extreme gesteigert.

Es ist für Teams nicht planbar, sich auf ein Turnier vorzubereiten, weil ein Patch vorher die Regeln ändert und die Strategie umwirft. Hier ist es besonders auffällig, weil die Änderung unmittelbar vorm Turnier-Start kommt.

Die Kritik richtet sich da gegen die Arbeitsweise und Mentalität von Epic: Gegen diese raschen Schlenker und dass vieles wohl mit sehr heißer Nadel gestrickt wird.

Epic war jetzt zwei Wochen im Urlaub – vielleicht war nun keine Zeit mehr, den Arena-Modus für Trios perfekt zu prüfen.

Mehr zum Thema
Fortnite-WM um 30 Millionen $ startet – Einer der besten Spieler weist auf riesiges Problem hin
Autor(in)
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.