GameStar.de
› Fortnite auf dem Handy! So sieht der Shooter mobile aus
fortnite-battle-royale-iphone

Fortnite auf dem Handy! So sieht der Shooter mobile aus

Fortnite: Battle Royale (PC, PS4, Xbox One) ist nun auch fürs Handy, für Apple-Geräte auf iOS, verfügbar. Erste Spieler konnten schon die neue Handy-Version testen und die großen Unterscheide im Gameplay zeigen.

Fortnite: Battle Royale hat schon Millionen von Spielern auf PC, Xbox One und PlayStation 4. Jetzt soll der bunte Battle-Royale-Hit noch die Mobil-Geräte erobern. Den Anfang machen hier die aktuellen Geräte von Apple unter dem iOS-Betriebssystem.

Erste Gamer konnten sich schon einen Zugang zum Spiel verschaffen und schildern ihre ersten Erfahrungen.Fortnite-Baller

Fortnite auf dem Handy: Die Unterschiede – Geräusche zum „sehen“

Viele Spieler finden, dass sich die iOS-Version von Fortnite: Battle Royale auf den ersten Blick kaum vom Original auf PC, PS4 oder Xbox One unterscheidet. Dennoch gibt eine ganze Reihe von Unterschieden am Gameplay, die einem beim Spielen auf dem iPad oder iPhone schnell auffallen:

  • Die Touchscreen-Steuerung: Auf dem iOS-Gerät könnt ihr keinen Controller nutzen. Stattdessen bewegt ihr euch mit dem linken Daumen über einen Button auf dem Bildschirm. Doppel-Tap aktiviert den Sprint-Modus. Mit der rechten Hand könnt ihr kleine Buttons erreichen, mit denen ihr zielt, euch duckt und springt.
  • Schießen und Aim-Assist: Wenn ihr auf jemanden schießen wollt, müsst ihr nur mit dem Finger auf euer Ziel tappen. Nachgeladen wird mit einem Tap auf eure Munitionsanzeige. Damit ihr besser trefft, gibt es einen Aim-Assist. Dieser soll sich aber nicht nach Cheating anfühlen, sondern nur dafür sorgen, dass ihr ein klein wenig besser trefft und so mehr Spaß und Erfolg im Spiel habt. Also eine Art Chancengleichheit für alle.
  • Auto-Looting: In der PC- und Konsolen-Version wird nur Munition automatisch aufgesammelt. Alles andere muss man mit Tastendruck looten. Da dies auf dem Mobile-Gerät etwas umständlich ist, gibt es eine Auto-Loot-Funktion. Ihr sammelt alles auf, was ihr berührt. Das ist praktisch, kann aber auch Probleme verursachen. Es könnte unter anderem ungünstig sein, wenn ihr auf der Flucht ein ungewolltes item aufsammelt und damit euer Inventar zumüllt.
  • Sichtbare Geräusche: Da viele Spieler Mobile-Games unterwegs im Zug, an öffentlichen Plätzen oder in Großraumbüros spielen, zocken sie meist ohne Sound. Doch in einem Battle-Royale-Game ist es lebenswichtig, dass ihr die Schrittgeräusche eurer Gegner hört oder mitbekommt, wenn jemand auf euch schießt. Dazu nutzt das Spiel weiße und rote Markierungen, die in die Richtung weisen, aus der die Geräusche kommen.

Wie das alles im Spiel aussieht, könnt ihr in diesem Video von der Seite Polygon sehen. Viel Spaß!

Fortnite Mobile: So sieht das Gameplay aus

Hier ist deutsches Gameplay von iOllek.

Das ist Gameplay von Ali-A auf Englisch.

Fortnite auf dem Handy – So läuft die Anmeldung

Die iOS-Version von Fortnite könnt ihr derzeit nur spielen, wenn ihr eine Einladung bekommt. Registriert euch bei Epic Games und mit etwas Glück wird euch eine Einladung zugeschickt.

Die Android-Version von Fortnite braucht allerdings noch etwas.


Hier erfahrt ihr, warum die Steuerung auf dem Handy und Tablet noch nicht so gut klappt und was Epic dagegen tun will.

QUELLE Polygon
Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.