Final Fantasy XIV erlebt einen Anstieg an Gold-Sellern – Sperrt über 30.000 Accounts

Final Fantasy XIV hat im Juli über 30.000 Accounts von Gold-Sellern und Bottern terminiert. Die Menge der Sperren ist in den vergangenen Monaten stetig gestiegen.

Was ist gerade bei FFXIV los? Square Enix schwingt wieder den Bann-Hammer. Etwa 33.500 Accounts wurden im vergangenen Monat in Final Fantasy XIV dauerhaft gesperrt. Es handelt sich dabei hauptsächlich um Accounts der sogenannten „Real Money Trader“ (RMTs) oder Gold-Seller, die durch massenhaften Bot-Einsatz Ingame-Währung farmen und illegal verkaufen.

Die Bannwellen kommen normalerweise in wöchentlichen Abständen. Man kann anhand der Meldungen von Square Enix auf der offiziellen Seite von FFXIV in den vergangenen Monaten einen deutlichen Anstieg an Sperren beobachten.

Warum gibt es jetzt mehr Gold-Seller? Das erhöhte Interesse der Botter und Gold-Seller an Final Fantasy XIV wird mit dem Release der neuen Erweiterung Shadowbringers zusammenhängen, die sich als beliebt herausgestellt hat. Mehr neue Spieler bedeuten für die Gold-Seller auch mehr potenzielle Kunden.

Die Mengen der gesperrten Accounts stiegen kurz vor und nach dem Release des Addons an. So wurden im Juni ca. 32.000 weitere Accounts wegen RMT-Aktivitäten gesperrt, während es zum Beispiel im April ungefähr 20.000 waren und im Januar etwa 17.000.

Wie erkennt man Bots in FFXIV? Im Spiel kann man die Gold-Seller-Bots besonders häufig in freier Wildbahn in Anfangsgebieten beobachten. Sie sind sehr leicht zu erkennen:

  • Ihre Namen bestehen aus zufällig zusammengeworfenen Buchstaben
  • Sie sehen alle gleich aus und sind immer in einer Gruppe
  • Sie nutzen Third-Party-Tools, um sich in dem Gebiet unter die Erde zu teleportieren

Einige neue Spieler auf Reddit berichten, dass sie wegen der Bots ihre Quests nicht abschließen konnten. Die Bot-Charaktere würden sofort ihre Quest-Monster angreifen und töten.

Botter und Gold-Seller sind ein Problem, mit dem sich so ziemlich jedes MMORPG schlagen muss, wie etwa MapleStory 2 oder Star Wars The Old Republic. Final Fantasy XIV bildet da leider keine Ausnahme.

Spieler von Guild Wars 2 wandern zu Final Fantasy XIV ab – Warum?
Autor(in)
Quelle(n): FFXIV LodestoneFFXIV Reddit
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

9
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Alexander Benz
Alexander Benz
6 Monate zuvor

„Sie nutzen Third-Party-Tools, um sich in dem Gebiet unter die Erde zu teleportieren“, da fragt man(n) sich denn doch, wieso? Maulwurf als Job gibt es noch nicht wink
Arthrex Die Leute mit einem Krönchen neben dem Namen sind mir immer suspekt. Könnte selbst eines Tragen, aber möchte es nicht. Ich müsste viel mehr Zeit investieren, die ich einfach denn nicht zum Normalen spielen habe. Denn meine Freizeit ist meist auf die Abendstunden begrenzt. Aber du hast recht, es ist oft so das gerade solche Leute(mit Krönchen) Mechaniken ignorieren und den Neulingen es auch falsch bei bringen. Reden/Tipps geben hilft nicht, schimpfen auch nicht.

Seska Larafey
Seska Larafey
6 Monate zuvor

unter die Erde Teleportieren = Monster können dich nicht fassen. Man ist also nur kurz „oben“ angreifbar. Und man könnte theoretisch so von A nach B laufen „Luftlinien“. So kann auch Warpen funktionieren. Ausserdem haben die meisten MMO’s unter der Welt meistens ein GM Raum (jedenfalls in Everquest) . Also das Teleportieren ist wie der „Super Jump“ Cheat in den Egoshootern nur im negativen sinne

Also das geht wohl gut, weil die meisten MMO Servers nur X und Y checken und Z der Gravitation der Engine überlassen…und kein Alarm anschlägt wenn Z mal „herum spinnt“

Alexander Benz
Alexander Benz
6 Monate zuvor

Danke für die Erklärung, wusste ich echt nicht. Macht den ja, wenn auch im negativen, „Sinn“.
Gelegenlich wünsche ich mir auch das mich Monster nicht „fassen“ können…:)

Fain McConner
Fain McConner
6 Monate zuvor

Leider gehen die MMO-Betreiber nur selten hart gegen die Käufer vor. Das wäre meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit, das Problem in den Griff zu kriegen

Jennifer Niggemann
Jennifer Niggemann
6 Monate zuvor

naja dazu kommt halt, zumindest auf light ist es twintania wo es aktuell so krass ist. liegt halt auch an der belohnung auf stufe 30 die man kriegt ( 1mio gil)

RagingSasuke
RagingSasuke
6 Monate zuvor

Ist mir auch aufgefallen. Bin solo spieler und ein kollege hat mit dem spiel angefangen. Hab deswegen nen server wechsel auf Twintania gemacht und dort fand ich den bot spam extremer als auf moogle und shiva

Seska Larafey
Seska Larafey
6 Monate zuvor

oder wie ich es mal geschrieben habe:

Die Raubfische folgen dem Schwarm

und diese Art von Bottern habe ich schon auf GW2 gesehen. Einer macht den Anführer und die anderen kopieren einfach den Befehl. Ist wie ein Wurm

Wind-und-Sonne-qualmen-nicht
Wind-und-Sonne-qualmen-nicht
6 Monate zuvor

Ist wenig verwunderlich. Erst kamen die WoW-Fugees und nun die GW2-Fugees. FF14 wächst, nach dem sensationellen Addon, immer weiter und die Gelangweilten kommen zu uns – und mit ihnen halt auch die Unbeliebten Dinge: Toxizität, Botter und Goldseller.

Arthrex
Arthrex
6 Monate zuvor

Und auch die Leute die nicht einmal auf einer Plattform stehen können im Labyrinth der Alten obwohl Mentor und UCoB Titel.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.