SWTOR: Bioware schlägt zurück! Gegen Spammer und Gold-Seller!

In Star Wars: The Old Republic hat es sich für viele Spammer und Gold-Seller ausgespammt und gesellt. Denn Entwickler Bioware hat in einem massiven Gegenschlag laut eigenen Aussagen Tausende von dubiosen Accounts gebannt.

In Star Wars: The Old Republic, dem Star-Wars-MMO von Bioware, fühlten sich zahlreiche Spammer und Gold-Seller bis vor kurzem noch ähnlich wohl wie der dicke Jabba in seinem siffigen Thronraum. Doch jetzt ist Schluss mit der Schurken-Idylle, denn Entwickler Bioware hat einen Bannhammer von der Größe des Todessterns geschwungen und der Existenz von Tausenden von Spam- und Selling-Accounts ein jähes Ende bereitet. Ob das Ende dieser vielen Nutzerkonten eine Erschütterung der Macht ausgelöst hat, ist nicht bekannt.

SWTOR Bowdaar Wookie„Konzentriert das Feuer auf diese Super-Spammer!“

Dafür sollten in den nächsten Tagen und Wochen der Chat und die Briefkästen im Spiel wieder nutzbar sein und weniger Spam enthalten. Zumindest, bis die Spammer wieder neue Wege finden, arme Spieler mit ihrem Geplärre und dubiosen Angeboten zu nerven. Aber zumindest die aktuellen Schlupflöcher hat Bioware laut einer Aussage von Community-Manager Eric Musco im SWTOR-Forum geschlossen.

Swtor Vette GaultAußerdem erklärte Musco, dass man bei Bioware stets bis zum idealen Moment warte, um gegen Spammer und Seller zuzuschlagen. Denn so könne man garantieren, möglichst viele Accounts gleichzeitig zu erwischen und wirklich einen Unterschied zu schaffen, als wenn man die ganzen Kasper nach und nach einzeln einfange. Die Originalmeldung aus dem Bioware-Forum findet ihr in der Quellenangabe.

Autor(in)
Quelle(n): Bioware-Forum
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.