Final Fantasy XIV Endwalker hat so viel Story, dass der Chef Angst hatte, es wird zu groß

Das neue Addon Endwalker von Final Fantasy XIV soll laut dem Direktor Naoki Yoshida 30 % mehr Story-Content enthalten als sein Vorgänger, Shadowbringers. Die Menge des Kampf-Contents soll aber gleich bleiben.

Das sagt der Chef von FFXIV: In einem Interview mit PCgamer.com hat der Direktor von Final Fantasy XIV, Naoki Yoshida, sich zu den Inhalten des kommenden Addons geäußert. Laut Yoshida wird die Story von Endwalker noch mehr bieten, als Shadowbringers, das bis jetzt den meisten Story-Content enthielt.

In einem einfachen Vergleich zwischen den beiden [Shadowbringers und Endwalker] was die Story und Cutscenes angeht, würde ich sagen, dass die Menge sich um etwa 30 % gesteigert hat.

Naoki Yoshida

Bei der ersten Betrachtung war Yoshida sogar der Meinung, dass es zu viel war. Er machte sich daher Sorgen, dass sich die Menge der Story auf den straffen Zeitplan der Entwickler auswirken würde. Immerhin haben sie wegen Corona-Pandemie bereits 3 Monate Verzögerung in der Entwicklung.

Yoshida habe überlegt, ob er deswegen einige Elemente der Story kürzen sollte, um den Zeitplan einhalten zu können. Das hätte aber dazu geführt, dass es dann noch mehr Anpassungen und mehr Arbeit für das Team verursachen würde. So entschied der Direktor sich, das Addon ungekürzt zu veröffentlichen mit allen Story-Elementen, die bereits geplant waren.

Während des digitalen Fan Festivals kündigte Yoshida den Release-Termin von Endwalker für den 23. November an mit der Anmerkung, dass das Team es doch noch geschafft habe, die Erweiterung 2021 fertigzustellen. Es war also knapp.

ffxiv gebiete nach endwalker header
In Endwalker werden die Spieler auf den Mond reisen, um dort im großen finalen Kampf den Konflikt zwischen Hydaelyn und Zodiark zu beenden

Warum wird Endwalker so groß? Die Sorge von Yoshida, dass die Erweiterung zu groß werden könnte, hat gute Gründe. Immerhin wird Endwalker den 10 Jahre alten Story-Strang über Hydaelyn und Zodiark von FFXIV endlich abschließen. Alles steuert dem großen epischen Endkampf entgegen, bei dem die vielen Fragen über die Primae, Ascians und auch die Spieler selbst beantwortet werden sollen.

Zudem soll die Story von Endwalker direkt mit dem Release des Addons abgeschlossen werden. Normalerweise endeten die einzelnen Erweiterungen mit dem Patch x.3. Ihre Story wurde etwa ein Jahr nach dem eigentlichen Release richtig abgeschlossen. Danach wurde der Übergang zum nächsten Addon gebildet.

Bei Endwalker wollte Yoshida die aktuelle Dynamik der Story, die in Shadowbringers entfaltet wurde, behalten und alles mit einem Schlag erledigen. Die Spieler werden also direkt zum Release den großen Endkampf bekommen.

Hinzu kommt, dass Endwalker ganze 4 Gebiete bekommt, die für die Story von FFXIV teils extrem wichtig sind:

  • Das Land der Gelehrten Sharlayan: Die Hauptstadt von Sharlayan wird zum neuen Hub, wo sich die Spieler auf dem Weg zum Endgame treffen werden. Ähnlich wie das Crystarium oder Eulmore in Shadowbringers.
  • Garlemald: Die Spieler werden zum ersten Mal nach 10 Jahren die Hauptstadt des Imperiums betreten können, das ihnen über alle Addons hinweg Kopfschmerzen bereitet hat.
  • Radz-at-Han: Der Insel-Staat wurde bereits unzählige Male in der Story von FFXIV erwähnt und spielt darin eine wichtige Rolle. Jobs wie Tänzer oder Alchemist nehmen dort zum Beispiel ihren Ursprung.
  • Der Mond: Mit Abstand das wichtigste neue Gebiet. Dort wurde vor Tausenden von Jahren Zodiark versiegelt und dort wird auch der große Endkampf stattfinden.

Sie alle bringen viel Lore und Hintergrund-Story mit sich, die ebenfalls ins Addon reingepackt werden soll.

Was ist mit dem Non-Story-Content? Während sich die Fans der Story von FFXIV bei der News freuen werden, gibt es für die Fans des Battle-Contents keine so guten Nachrichten. Yoshida sagte gegenüber PCGamer, dass sich an der Front im Vergleich zu vorherigen Addons nicht viel ändern wird:

Wenn wir uns den Battle-Content und generelle Elemente anschauen, die in Endwalker vorkommen werden, so wird sich die Menge von instanzierten Dungeons nicht ändern. Wir werden ihre Zahl auch nicht senken.

Die Anzahl der Dungeons bleibt dieselbe wie in Shadowbringers, aber die Menge der Arbeit, die wir reingesteckt haben, hat sich definitiv erhöht. Bei Hintergrundlandschaften, Kampfmechaniken und der Kampfpräsentation, wir haben in den Content mehr individuelle Elemente eingebaut. Ich denke daher, dass es eine viel robustere Erfahrung sein wird als bei den vorherigen Addons.

Naoki Yoshida

Das bedeutet also, dass die Spieler zum Release von Endwalker 5 Leveling-Dungeons erhalten werden, die ihnen dabei helfen, das neue Höchstlevel von 90 zu erreichen. Dazu kommen voraussichtlich 2 neue Level-80-Dungeons, die für Ausrüstung und allagische Steine gefarmt werden können. So war es zumindest in Shadowbringers.

Bei den Raids erwartet die Spieler der neue 8-Mann-Raid Pandaemonium, von dem bis jetzt nicht viel bekannt ist. Das Key Art dazu lässt vermuten, dass der alte Bekannte Ascian Lahabrea wieder irgendwie ins Rampenlicht rücken wird. Wie genau das passieren wird, werden wir aber erst nach dem Release von Endwalker am 23. November erfahren.

Final Fantasy XIV bringt neue Erweiterung Endwalker – Release Datum und alle Infos

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kite5662

Ich bin so gespannt auf Endwalker und werde mir nächste Woche sofort die digitale CE vorbestellen. Es ist schon seltsam… Bei WoW wird das Spiel von Addon zu Addon immer schlechter, und bei FF14 ist es genau umgekehrt – Ha! Hoffentlich behält man das bei.

Thyril

Bei final Fantasy kann man sich vor content wohl kaum noch retten 😄

Eisbaerf

Ziemlich sicher, Zenos ist nie im Leben der Endboss😉

Ueyama

Hoffen wir es mal. Wollte er mit Zodiark nicht einen auf Shinryu machen? (Habe die Story nach 4.0 noch nicht gespielt aber hatte mal was davon auf Reddit gelesen)

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Ueyama
SapiusDC

Das hört sich doch großartig an 🙂 wenn ich jetzt nur noch mehr Zeit hätte all das zu schaffen was ich mir vorgenommen habe ^^ Hänge immer noch beim Anfang von Shadowbringers in der Story :O Gibt einfach nebenbei so viel anderes zu tun, außerdem bin ich immer gern überlevelt bevor ich die Story anfange

Dark Angel87

Na noch hast du ja paar Monate und musst nicht hetzen 🙂 ! Ich hab gerade erst angefangen damit generell zu spielen, das sieht schon bisschen enger aus 😀

Nico

hä? gibt doch immer ein max cap bei story missionen ? 😀

SapiusDC

Ja das stimmt schon, ich meine es aber so: bei der Stormblood Story war ich 70 als ich angefangen habe, mit dem full 385er gear. So konnte ich die Story an einem stück durchziehen ohne mich zwischendrin um level grinds oder equip bedarf kümmern muss 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x