FIFA 22: Neuer Gameplay-Trailer zeigt, wie die wichtigsten Neuerungen aussehen

Ein neuer Trailer für FIFA 22 wurde veröffentlicht. Der stellt das Gameplay des neuen Spiels in den Vordergrund und zeigt, was sich in FIFA 22 ändern soll.

Was ist das für ein Trailer? Der neue Trailer ging am 29. Juli, um 17:00 Uhr live. Es handelt sich dabei um einen “Gameplay-Trailer”, der Szenen aus dem Spiel zeigen soll.

Wie schon in den vergangenen Wochen wurde auch im neuen Trailer das neue, große FIFA-Thema “Hypermotion” für FIFA 22 thematisiert.

Dabei handelt es sich um eine neue Technik in FIFA 22, die mithilfe von Motion Capturing und Machine Learning für neue Animationen und mehr Realismus auf dem Platz sorgen soll. Alles zum Thema HyperMotion in FIFA 22 erfahrt ihr hier.

In dem neuen Trailer ist das ganze nun in Aktion zu beobachten. Das Video haben wir hier für euch eingebunden:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

FIFA 22 erklärt, was sich am Gameplay ändert

Das ist ebenfalls bekannt: Neben dem neuen Trailer wurde seitens EA Sports auch ein neuer Pitch-Notes-Artikel veröffentlicht. In dem wird näher auf die neuen Features, die auch im Trailer zu sehen sind, eingegangen.

Unter anderem wird die “Full Authentic Team Motion” beschrieben, und neue Animationen für jede Menge Situationen. Es gibt neue Animationen für:

  • Standard-Situationen
  • Schüsse
  • Pässe
  • Spielerbewegungen und -reaktionen
  • Jubel
  • Ballkontrolle
  • Kopfbälle von zwei Spielern
  • Dribblings

Das sind aber nur einige Beispiele. Insgesamt gibt es über 4000 neue Animationen.

Interessant ist ein neuer Punkt namens “Competitive Settings”. EA betont in den Pitch Notes, dass Spieler mehr Kontrolle wollten. Deshalb wird es einige Hilfs-Funktionen in bestimmten Modi bnicht mehr geben, wie beispielsweise Unterstützung der Kopfbälle. Das greift dann beispielsweise in FUT Rivals oder FUT Champions.

Außerdem bekommt ihr eine genauere Analyse eures Spiels bereitgestellt. Dort findet ihr dann Dinge wie genaue Angaben zum Ballbesitz, Pässen, aber auch “Expected Goals” (also eine Info, wie viele Tore ihr laut dem Spiel erwartbarerweise schießen könntet). Außerdem bekommt ihr zusätzlich eine genauere Übersicht der Leistung einzelner Spieler.

FIFA 22 Statistik
So sieht die neue Übersicht aus. Es gibt mehrere Reiter mit vielen Informationen.

Darüber hinaus wird in den Pitch Notes näher auf weitere Realismus-Verbesserungen eingegangen. Dazu gehören eine verbesserte Darstellung der Spieler abseits des Balls, die neue “Composed Ball Control”, sowie eine Veränderung der Ballphysik. Der fliegt nun ganz anders, als man es aus der Vergangenheit gewohnt ist.

Auch in Sachen Dribbling gibt es Neuerungen. So werden bestimmte Skillmoves verbessert, andere abgeschwächt oder komplett neu hinzugefügt. Interessant etwa: Der beliebte “Bridge”-Skill-Move aus FIFA 21 wird langsamer.

Die Taktik könnt ihr in FIFA 22 ebenfalls genauer einstellen. So gibt es neue Anweisungen für eure Spieler, mit denen ihr das Verhalten auf dem Platz exakter einstellen könnt. Im Angriff könnt ihr nun beispielsweise in zwei Sektionen unterscheiden: Den Spielaufbau in der eigenen Hälfte, und das Kreieren von Chancen in der gegnerischen Hälfte.

Insgesamt wird seitens der Entwickler sehr umfangreich und detailliert auf die neuen Features eingegangen. Die komplette Übersicht findet ihr hier (via EA Sports). Infos darüber, welche Neuerungen in Sachen Modi oder Ähnlichem warten, fehlen allerdings noch.

Außerdem erhalten die Torhüter eine komplette Überarbeitung. Die KI der Keeper wurde verbessert. Damit soll es zu verlässlicheren Paraden kommen, die darüber hinaus auch mit neuen Animationen angefüttert wurden. In Verbindung mit der neuen Defensiv-KI, die ebenfalls angekündigt wurde, könnte es nun einfacher werden, Tore zu verhindern.

Auch in unserem ersten Test zu FIFA 22 fielen die verbesserten Torhüter stark auf.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x