Darum ist die 4-2-3-1-Formation aktuell die beste Aufstellung in FIFA 21

Die zahlreichen Formationen in FIFA 21 können einen ganz schön erschlagen. Doch eine Aufstellung scheint wieder zu alter Stärke gefunden zu haben, die gute alte 4-2-3-1-Formation. Wir zeigen euch, warum diese wieder richtig effektiv ist.

Der letzte Patch für FIFA 21 hat das Gameplay nochmal ordentlich durcheinander gebracht. Das hat dazu geführt, dass sich verschiedene Formationen (aufgrund der etwas langsameren Spielgeschwindigkeit) wieder anders spielen lassen.

Doch mittlerweile setzen immer mehr Spieler auf die 4-2-3-1-Taktik, die in den letzten FIFA-Jahren stets beliebt war und viele Anhänger hatte. Bedenkt aber, dass es viele gute Aufstellungen in FIFA 21 gibt und nicht jede Spielweise zu jeder Formation passt.

So spielt ihr die 4-2-3-1-Formation am effektivsten

Zum Start von FIFA 21 war die 4-2-3-1-Formation deutlich weniger beliebt als in den Vorjahren. FIFA-Spieler setzten eher auf Formationen wie die 4-3-3 (2) oder die 4-2-1-2-1.

Doch mittlerweile lohnt es sich wieder die 4-2-3-1 zu spielen. So schwört auch der FIFA-Profi STYLO auf diese Formation und erklärt in einem YouTube-Video, warum sie wieder so effektiv ist.

Weitere starke Aufstellungen, die ein Profi-Coach empfiehlt, findet ihr hier:

FIFA 21: 4 richtig starke Formationen, die ein Profi-Coach empfiehlt
Die 4-2-3-1 Formation

Deshalb ist diese Aufstellung so gut: Diese Formationen bietet im Gegensatz zu allen Aufstellungen im Spiel die wohl beste Balance zwischen Offensive und Defensive. Ihr könnt eure Gegner überfallartig mit vier offensiven Spielern attackieren und habt trotzdem ein extrem stabile Defensive mit zwei 6ern, die vor der Viererkette für zusätzliche Sicherheit sorgen.

Außerdem spielt ihr einen klassischen offensiven Mittelfeldspieler, der im besten Fall viele Tore vorbereitet.

Diese Spielertypen braucht ihr: Für diese Formation ist es wichtig die Positionen gut zu besetzen, am besten mit diesen Spielertypen:

  • Außenverteidiger: Schnelle Spieler, die beweglich sind und gute Physis-Werte haben
  • Innenverteidiger: Flotte und bewegliche Verteidiger mit guten Defensiv-Werten
  • Defensives Mittelfeld: Ihr solltet die beiden ZDM-Positionen unterschiedlich besetzen. Auf einer Position sollte ein hauptsächlich defensiver ZDM agieren und auf der anderen ein ZDM, der auch gute Offensiv-Fähigkeiten besitzt
  • Äußere ZOMs: Dort sollten unbedingt flotte Flügelspieler eingesetzt werden
  • Mittlerer ZOM: Auf dieser Position kann ein klassischer Zehner mit guten Pass- und Dribbling-Werten eingesetzt werde
  • Stürmer: Hier bietet sich ein schneller Stürmer mit guten Schuss-Werten an, der auch mal durchstarten und von Zehner geschickt werden kann

Wichtig: Nutzt diese Formation nicht als Grundlage, um euer Team zu bauen, da sie keinen Platz für Flügelstürmer bietet. Ihr könnt sie als Taktik einstellen und bei Match-Beginn durch das Steuerkreuz auswählen.

Diese Anweisungen sollten ihr den Spielern geben:

  • Außenverteidiger: „Hinten bleiben bei Angriffen“
  • Defensiver Mittelfeldspieler (eher defensiv): „Passwege zustellen“, „Hinten bleiben bei Angriffen“, „Mitte abdecken“
  • Defensiver Mittelfeldspieler (offensiv): „Passwege zustellen“, „Mitte abdecken“
  • Äußere offensive Mittelfeldspieler: „Für Flanken in den Strafraum“, „Defensive verstärken“
  • Mittlerer offensiver Mittelfeldspieler: „Defensive verstärken“
  • Stürmer: „Nach außen ziehen“

Was die Offensiv- und Defensiv-Taktik dieser Formation angeht müsst ihr ein bisschen experimentieren und schauen, was euch am besten gefällt. Mit den Reglern auf „Ausgeglichen“ macht ihr aber erstmal nichts falsch.

Was meint ihr? Mit welcher Aufstellung kommt ihr am besten klar? Habt ihr die 4-2-3-1 schon in der Weekend League probiert? Für mehr Siege in der Weekend League haben wir hier Tipps für euch.

Quelle(n): STYLO
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
suutsch

In Fifa 18 & 19 war tatsächlich das 4231 auch mein Favorit. Die vordersten 3 waren jeweils Stürmer, die ZOMs dann Spieler wie Werner, die einfach mit Tempo aus den Halbräumen kamen. Gefühlt waren da noch Spieler wie Kroos zu gebrauchen, der den übrigen ZOM gegeben und einfach nur die Bälle punktgenau verteilt hat.
Seit Fifa 20 spiele ich ingame 352 mit Außenverteidigern als Außenbahnspieler (z.B. Davies oder Walker; starte also mit einer 5er Kette). Im Aufbau schieben die schön weit nach vorne, gegen den Ball ist es dann eine 5er Kette mit zwei ZDMs davor. Die Musik vorne machen ein guter ZOM (z.B. Reus), ein pfeilschneller Stürmer für die Tiefe (Werner) und ein Allround-Stürmer mit verhältnismäßig guten Passwerten (Lewandowski). Durch dieses Dreieick schafft man es fast immer, hinter die Abwehr zu kommen. Wenn es dann ab Jahreswechsel so langsam die ersten Endgame-Außenverteidiger gibt (in Fifa 20 z.B. die beiden Davies-Karten), dann sind diese eine zusätzlich Option.

Ronaldinho

4231
Zurückfallen lassen
Tiefe 1
Ständiger Druck

Abfahrt…

SoulPhenom

Als ob es eine beste Aufstellung geben würde . Die beste Aufstellung ist immer die mit der man am besten zurechtkommt.

Nico

das stimmt nicht^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x