Darum werden Falt-Phones MMO-Gaming im Westen bald revolutionieren

Nach wie vor fristet Mobile-Gaming von einfachen Casual-Spielchen mal abgesehen hierzulande ein Nischendasein. Für viele Gamer ist das Spielen auf dem Touchscreen zu fummelig. Unser Autor Jürgen meint: Das könnte sich dank der neuen, faltbaren Smartphones bald ändern.

Was ist das Problem mit Mobile-Gaming? Mobile-Gaming hat es nach wie vor hierzulande schwer. Mal eine Runde Casual-Games wie Candy Crush und Clash of Clans sowie Kartenspiele wie Hearthstone sind ok, aber für ernsthaftes Gaming kann sich ein Großteil der Zielgruppe der Gamer immer noch nicht begeistern. Die Gründe sind vielfältig, doch oft hört man in etwa die folgenden Argumente:

  • „Die Steuerung ist auf dem Touchpad voll fummelig, da seh ich ja gar nix, weil meine Finger im Weg sind!“
  • „Die Bildschirme sind zu klein, da erkennt man ja nix!“
  • „Auf einem Mobilegerät kommt kein echtes Gaming-Feeling auf!“
Fortnite-Mobile
Mit den Fingern im Display schießt es sich schlecht.

Anders als in Asien, wo zum einen die mobilen Netze besser sind und Gamer sich wohl weniger an den technischen Limitierungen der Mobilgeräte stören, hat Mobile-Gaming unter anderem aus den hier genannten Gründen hierzulande wenig Freude unter „echten“ Gamern gefunden. Die zocken nach wie vor lieber auf der Konsole oder dem PC.

Oder auf speziellen Gaming-Handhelds, wie der Nintendo-Switch. Die hat schließlich ein größeres Display und Controller, die außerhalb des Bildschirms sind.

Doch eine neue technische Innovation könnte meiner Meinung daran bald etwas ändern.

Falt-Phones sind die Zukunft

So wünsche ich mir Mobile-Gaming: Ich, der Jürgen, liebe Mobile-Gaming. Ich träume von einem Tag, an dem ich jedes Spiel unabhängig von der Plattform sowohl Zuhause auf dem PC als auch auf dem Mobilgerät zocken kann. Fortnite macht dies gut vor, doch wie geil wäre es, wenn das irgendwann bei allen Games ginge?

Fortnite Mobile Titel

Doch mich stören die gleichen Limitierungen, die ich oben schon genannt habe und die Mobile-Gaming hier im Westen unpopulär bei der Zielgruppe machen.

Darum finde ich Falt-Handys super: Umso hellhöriger wurde ich daher, als ich von den ersten Smartphones mit Falt-Display hörte. „Wenn das klappt, könnte das echt geil für Mobile-Games werden!“, waren sofort meine Gedanken dazu. Denn die neuen Displays ließen sich scheinbar ohne negative Effekte aufklappen und so das Display quasi verdoppeln oder sogar noch größer machen.

Damit hätte man die Handlichkeit eines Handys und die Displaygröße eines Tablets in einem.

Doch gerade Gamer, die mehr als simple Clicker-Games und Kartenspiele zocken wollen, dürften mit den Falt-Phones voll auf ihre Kosten kommen. In einem Video des Technik-Experten Dave Lee auf YouTube wird ein Falt-Phone der Marke Huawei Mate X gezeigt. Der User zockt dort eine Art MOBA-Spiel, also ein Game, das viel Action und Interaktion voraussetzt. Sieht aus wie Arena of Valor.

Das Spiel sieht auf dem gefalteten Handy aus wie ein typisches Mobile-Game. Nett, aber durch das relativ kleine Display und die Finger viel zu unhandlich.

Dann jedoch wird das Gerät auf stolze 8 Zoll (die Größe eines iPad Mini 4) aufgeklappt und man kann endlich gescheit sehen, was da eigentlich passiert. Die Touchscreen-Kontrollen sind weiter unten im Bildschirm und können ohne Verlust der Übersicht bedient werden.

Daher auch Dave Lees Fazit, der die Falt-Phones ebenfalls als prädestiniert für Mobile-Gaming von hochwertigen Titeln sieht. Schaut Euch das Video ab 0:50 an, damit ihr einen Eindruck davon bekommt, wie es aussehen könnte.

Genauso sehe ich das auch. Mit einem hochwertigen Gerät und einem großen Falt-Display könnte ich – gute Mobile-Verbindung vorausgesetzt – selbst hochwertige Shooter, MMORPGs und MOBAs mobile zocken und hätte viele der Nachteile des Mobile-Gamings ausgehebelt.

Darum dauert das noch etwas, bis Mobile-Gaming hier zieht: Doch leider sind die neuen Falt-Handys, wie das erwähnte Huawei Mate X oder das brandneue Samsung Galaxy Fold derzeit nur für Early-Adopter mit dicken Geldbeuteln attraktiv. Die Geräte kosten um die 2.000 Euro aufwärts und dürften in der ersten Generation noch einige Kinderkrankheiten haben.

Die besten Mobile MMO

Doch wenn sich die Falt-Geräte grundsätzlich durchsetzen – und da spricht gerade alles dafür – dann dürften sie in spätestens 2 Jahren, wenn die dritte oder schon vierte Generation der Foldables auf dem Markt ist, auch erschwinglich für Normalo-User werden.

Und dann könnte sich effektives Mobile-Gaming von hochwertigen Titeln endlich auch hier im Westen durchsetzen und womöglich meinen Traum vom grenzenlosen Spielen wahr werden lassen.

Doch soviel zu meiner Meinung. Wie seht ihr die Sache mit den Falt-Handys? Werden die der neue Standard und vor allem im Gaming weitere Akzente setzen? Oder haltet ihr nicht viel von solchen Spielereien und noch weniger von Mobile-Gaming?

Die 10 besten Mobile-MMOs und Online-Games für iPhone und iPad 2019
Die 10 besten Mobile-MMOs und Online-Games für Android 2019
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (61)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.