Keine Angst, Multiplayer von Fallout 76 ist nicht so, wie Ihr fürchtet

Mit Fallout 76 erwartet Fans der postapokalyptischen Rollenspiel-Reihe ein Onlinespiel, das aber laut Bethesdas Pete Hines nicht so ablaufen wird, wie viele sich das vielleicht vorstellen.

Fallout 76 Powerarmor Helm Titel

Fallout-76-Multiplayer ist nicht das, was viele erwarten

Fallout 76 ist kein MMORPG: Laut Pete Hines denken viele Spieler bei den Worten „Multiplayer“ und „Online“ gleich an ein MMORPG. Doch das wird Fallout 76 definitiv nicht werden. Man trifft nicht auf Hunderte oder Tausende von anderen Spielern, sondern nur auf Dutzende. Und das in einer sehr großen Spielwelt.

Darüber hinaus gibt es keine NPCs, die alle Spieler abklappern, um an Quests zu kommen. Alleine schon der Fakt, dass es sich um ein postapokalyptisches Szenario handelt, in dem es nur wenige Überlebende gibt, schließt schon das „Massively“ aus dem Begriff MMORPG aus.

Fallout 76 ist kein Online-Shooter: Andere Spieler denken laut Pete Hines bei Fallout 76 an einen Online-Shooter. Doch das trifft nicht zu. Ihr werdet euch nicht ständig untereinander bekämpfen, da es auch Quests zu erledigen gibt (die ihr aber von Robotern oder an Computerterminals erhaltet). Die Welt will erforscht werden und ihr baut euch eure Basis auf.

Spieler dürfen also keinen Battle-Royale-Shooter erwarten, in dem sich alle bekämpfen, bis nur noch einer übrig ist.

Doku zeigt Details zu Fallout 76: Microtransaktionen, Nukes & Griefing

Fallout 76 legt den Fokus nicht auf PvP: Ebenfalls ein Irrglaube laut Pete Hines ist es, dass Fallout 76 ein PvP-lastiges Spiel wird. Zwar kann es zu Kämpfen zwischen Spielern kommen, das Spiel fördert aber eher kooperatives Zusammenspiel. Außerdem ist es nicht möglich, einen besiegten Gegner zu verfolgen und ihn immer und immer wieder auszuschalten. Das sogenannte „Griefing“ unterbindet das Spiel mit speziellen Sicherheitsmaßnahmen.

PvP in Fallout 76 bedeutet nicht, dass ihr alles und jeden angreifen sollt. PvP ist mehr eine Art Herausforderungs-System.

fallout 76 - beast of grafton

Bethesda will etwas Besonderes bieten

Fallout 76 ist eine einzigartige Spielerfahrung: Kein MMORPG, kein Online-Shooter, kein Fokus auf PvP. Was wird Fallout 76 denn dann? Es soll sich um etwas Neues und Besonderes handeln. Bethesda folgt keinen Trends, nur weil bestimmte Arten von Spielen zu einer bestimmten Zeit gerne gespielt werden. Bethesda entwickelt Spiele, die Spaß machen sollen und immer einen besonderen Ansatz bieten.

Und das trifft auch auf Fallout 76 zu. Es stellt Bethesda zufolge eine einzigartige Spielerfahrung dar, die sich nicht mit anderen Spielen vergleichen lässt. Daher wird auch der Multiplayer-Part des Spiels nicht so ablaufen, wie viele sich dies vorstellen.

Fokus von Bethesda bleibt auf Single-Player-Erfahrungen. Mit Wolfenstein, Rage 2, Doom Eternal sowie der Ankündigung der Rollenspiele Starfield und The Elder Scrolls 6 will Bethesda zeigen, dass der Fokus des Unternehmens weiterhin auf Single-Player-Spielen liegt. Selbst Pete Hines gibt zu, dass er hauptsächlich alleine spielt – und das soll auch bei Fallout 76 möglich sein. Fans brauchen also nicht zu befürchten, dass das Studio in Zukunft nur noch Onlinegames entwickelt.

Autor(in)
Quelle(n): Gamereactor
Deine Meinung?
13
Gefällt mir!

63
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
FM 85
FM 85
1 Jahr zuvor

„Darüber hinaus gibt es keine NPCs, die alle Spieler abklappern, um an Quests zu kommen.“

Sorry, aber wo ist denn jetzt bitte der Unterschied ob von allen Spielern die NPCs abgeklappert werden oder die Terminals?

Zokc
Zokc
1 Jahr zuvor

Ich habe wenig angst das es wie conan exiles wird….

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
1 Jahr zuvor

ACH DU SHYCE !!! OMG, GANZ ANDERS ALS ERWARTET !!!

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Schade. Hätte es sehr PvP lastig besser gefunden. Ehrlich gesagt kann ich mir nun noch weniger darunter vorstellen was das Spiel sein soll. Es ist kein echtes Fallout PvE aber auch kein PvP. Woot?

Kutomekari
Kutomekari
1 Jahr zuvor

An die, die sich nicht recht vorstellen können was das Spiel jetzt noch zu bieten hat (meine Vorstellung, muss also nichts heißen) : Ich stelle mir das so ähnlich vor wie Ark nur im Fallout Universum und ohne das Zähmen, dafür aber mehr Kämpfe gegen NPC Gegner. Von der Story her spielen wir ja einen Charakter der aus dem Vault kommt der die Welt wieder aufbauen soll und das wird auch unsere Hauptaufgabe. Zum Beispiel werden Ressourcen um einiges seltener sein als in Fallout 4, sprich man rennt nicht einmal durch die Welt und kann gleich New York nachbauen, sondern… Weiterlesen »

DocPi
DocPi
1 Jahr zuvor

Nur wird das die Fallout Fanboys, so wie mich, nicht begeistern. Wenn ich sehe was Zenimax für einen Spagat gemacht hat um, der Skyrim Gemeinde TESO Schmackhaft zu machen, wage ich zu bezweifeln das man durch das weglassen von NPCs und Story, dafür aber mit zwangsverordnetem PvP, eingefleischte Fallout Anhänger anlockt. Aber ich lass mich mal überraschen. Nur vorab werde ich da keinen Cent für ausgeben. Bei der Geschichte will ich zuerst sehen was ich wirklich für mein Geld bekomme.

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Wäre aber etwas seltsam,wenn die Ressourcen knapp wären.
Man denke an Fallout 4 Santuary.Seit über 200 Jahren unbewohnt.
Stahl,Holz,Keramik,Gummi massenhaft.
Warum sollte das in West Virgina nach nur 25 Jahren nicht auch der Fall sein?

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Falls jemand meine Meinung lesen will. Das klingt für mich wie der DayZ Modus fürs Fallout Universum mit Kinderschutz. Ja es klingt zwar Interessant allerdings frage ich mich, warum so etwas mehr als 10€ wert sein soll. Ich verstehe nicht so genau was daran der Spaß sein soll außer Fallout alleine mit anderen zu spielen.

DocPi
DocPi
1 Jahr zuvor

Keine NPCs, keine Storry aber Quests. Keine NPCs als Questgeber aber Roboter. Und die Roboter sind dann keine NPCs? Damit das alles nicht zu langweilig wird, ein bisschen PvP, aber doch nicht so richtig PvP. Das klingt alles so, als ob die selber gar nicht wissen wo die Reise hingeht. F76 scheint weder das eine, noch das andere zu sein. Aber ein besonderes Erlebnis soll es werden. Erlebnisse können allerdings auch negativ sein. Mir scheint als ob die ein Fallout produzieren wollen, das mit minimalem Aufwand, viel Geld in die Kassen spült. Durch den verzicht auf NPCs und Storry, spart… Weiterlesen »

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ja das sehe ich auch so wie du.
Ich denke ich lasse die Community das Teil mal testen bevor ich das hole.
Für mich wirkt das ganze auch eher Planlos. Bin ja mal echt gespannt.

Marc El Ho
Marc El Ho
1 Jahr zuvor

Nur das du die Objektivität der „Community“ in die Tonne treten kannst. Denn die jetzt plärren, plärren auch hinterher weil sie nur das sehen was sie sehen wollen. Ich sage nicht dass das Spiel gut wird aber so vernichtend wie es letztendlich ganz sicher wegkommt, wirds sicher auch nicht sein

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Nein so schlecht wird es sicher nich smile es zeichnet halt ein Bild und dies wird jetz als Grubdlage genommen.

Bewerten kann man eh erst nach Release.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Sobald bis ins Detail erläutert wird, wie diese Anti-Griefing Mechanismen aussehen, bleibe ich dem Spiel fern!
Da ist meine Frau nicht begeistert von, aber was solls. Mit WoW und TD2 habe ich eh genug zu tun in den nächsten Monaten.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Seid ihr etwa Griefer?

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

XD

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

Hahahahaha

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Sieht aber stark nach release Flop aus, die vermitteln aktuell eher den Eindruck das sie nur beschwichtigen und Dinge klarstellen müssen, das ist jetzt mal keine super PR.
Wenn man den PVP part so runterschraubt, dann ist für PVP Spieler kein Reiz da, aber für SP Fans, bleibt das PVP ein Dorn.
Komische Strategie aus meiner Sicht, die Bethesda da vermittelt!

Robort
Robort
1 Jahr zuvor

Naja man muss aber auch sagen dass Bethesda mit Teso genau diesen Spagat zwischen SP, MP und PvP gut hinbekommen hat. Dadurch ist es auch so erfolgreich, weil es abwechslungsreich ist, das PvP optional, viel Content für MP bietet aber eben auch das typische TES Feeling in Sachen Spielwelt und Quests…also SP.

Ob das bei Fallout76 funktionieren kann wird man sehen, finds auch schade dass es keine NPCs und Questgeber gibt. Nur Roboter und Terminals abklappern klingt lahm und ich kann mir nicht so richtig vorstellen wie man damit eine coole Story inszenieren will.

Joey
Joey
1 Jahr zuvor

Bei Teso musst du für PvP (meines wissens nach) auf ne separarte PvP map. Du wirst bei TESO nicht in der openworld von nem Random getötet, während du deine Basis baust, weil der gerne in der Statistik sehen will wieviele Spieler er schon getötet hat.

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Wenn es so wie TESO werden würde,halt nur mit 24 Spielern auf der Map,
würde ich keine Bedenken haben.
Nur hat es halt keine „lebenden“NPC,keine Story,keine Fraktionen(Allianzen).
Stell Dir vor,Du springst in Kalthafen durch den Anker
und erwachst in einem toten Tamriel.
Kein Razum Dar fragt Dich aus,keine Verschwörung gegen Ayren,kein gar nix.
So ungefähr stelle ich mir Fallout 76 vor.

Robort
Robort
1 Jahr zuvor

Was Fallout76 nun genau werden soll versteh ich auch nicht so recht. Es soll ein Survivalgame werden aber das PvP wird eingeschränkt und das überleben soll auch nicht so heftig werden wie üblich. Das find ich ja schon mal ganz cool weil es mich auch nervt in vielen Survivalgames wo es nur ums überleben und PvP geht. Da find ich den Ansatz schon cool das es mehr in Richtung RPG und Story gehn soll.

Wie man die Story aber ohne NPCs in einer leeren Welt auch nur halbwegs spannend inszenieren will ist mir auch ein Rätsel?

Forwayn
Forwayn
1 Jahr zuvor

Wenn ich das ganze richtig verstehe, geht das in Richtung No man’s sky. Man wird alleine in eine große Spielwelt geworfen und kann ggf. auf andere Spieler treffen.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Nein. Es gibt nicht eine Spielwelt, sondern ganz ganz viele unterschiedliche Server. Pro Server können maximal 32 Spieler online sein.
Die Map ist trotzdem so riesig, dass man wohl angeblich kaum jemanden zu Gesicht bekommt, außer man legt es darauf an (für Coop oder PvP).

Forwayn
Forwayn
1 Jahr zuvor

Das ist mir klar. Ich wollte mit meinem Vergleich nur deutlich machen, dass die Map eben riesig ist (wie das Universum in No man’s sky) und aufgrund der beschränkten Spielerzahl pro Server die Wahrscheinlichkeit gering ist, anderen über den Weg zu laufen. Es sei denn, man legt es darauf an.

angryfication
angryfication
1 Jahr zuvor

Bin sehr gespannt auf das Game, aber verstehe immer noch nicht so recht wie es funktionieren wird und kann mir nicht so recht vorstellen wie es sich „anfühlt“! Hoffe aber sehr das es Bethesda irgendwie schafft trotzdem das Fallout-Feeling in dieses Spiel zu übertragen. Das wäre richtig awesome! smile

Jona
Jona
1 Jahr zuvor

Ich werd es mir nach wie vor kaufen da es ein Fallout ist aber…..wo liegt die Motivation?Survival Elemente sind so stark abgeschwächt dass es eigentlich kein Survivalgame ist. PvP ist relativ sinnlos da ich meine Gegner nicht looten kann. Nicht mal Griefer werden Spass am PvP haben da es eine „Mechanik“ dagegen geben wird. Einzige Hoffnung hier ist dass man zwar keinen eigenen Loot dropt aber eventuell, wie ein Mob, random Loot. PvE, Quests, etc. Ja, die Terminals habe ich in F4 schon so gerne gelesen……not.Spätestens nach 2 Wochen haben die ersten die komplette Welt erkundet und jeden Gegner gelegt… Weiterlesen »

Stephan Wilke
Stephan Wilke
1 Jahr zuvor

Ich bin zwar immer noch sehr skeptisch, aber trotzdem werde ich das Spiel ganz genau verfolgen.

d-whynot
d-whynot
1 Jahr zuvor

Hat auch niemand behauptet, dass da ein Zusammenhang besteht. Das Spiel hat aber eben keine NPCs (außer Gegner).

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Jetzt bin Ich echt langsam wuschig was Fallout 76 denn nun genau werden und sein will smile

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

Es wird ein Multiplayer-Spiel in dem man die meiste Zeit alleine ist. Ein Spiel das kooperatives Zusammenspiel fördert in einer Umgebung die den Fokus auf die Single-Player Erfahrung legt. Aber hauptsächlich wird es ein Survival-PvP Game das nicht will, dass du deine Mitspieler erschießt.

Ist doch eigentlich voll logisch und verständlich.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Ah jetzt wo dus sagst…

h4sh
h4sh
1 Jahr zuvor

Hehe geil auf den Punkt gebracht XD

Total verständlich und überhaupt nicht widersprüchlich.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

:“DDDD

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Tooooootal ;-P

RagingSasuke
RagingSasuke
1 Jahr zuvor

Hahahaha mega, das ist echt gut xD

Alex
Alex
1 Jahr zuvor

Ich freu mich daruf, und „WARUM“
weil Bethesda bei jedem Fallout etwas gutes geliefert hat.
Fehler hat jedes Spiel da warte ich lieber bei The Division2!

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Sehe ich genau anders herum.Was bei Fallout 76 präsentiert wurde, was dadurch alle erwartet haben und was nun alles „richtig gestellt“ werden muss… da war die Präsentation ja vom Informationsgehalt ein absoluter SuperGAU.Und leider erwarte ich dann vom Spiel genau das Selbe, auch bei Bathesda. Bei The Division 2 mache ich mir weniger Sorgen, da der Entwickler bei TD1 gezeigt hat, dass sie nun wissen, wie es geht. Und hier sind die Informationen eindeutig und entsprechen dem, was sich die Spieler wünschen. Sofern also nicht gelogen wird (was JEDER Entwickler und Publisher macht, wenn er dadurch PRofit schlagen kann), habe… Weiterlesen »

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Also ich versteh´s um ehrlich zu sein nicht ganz. Mir kommt das ganze so vor also ob man total davon überrascht worden ist dass PvP in F76 nicht gut aufgenommen wurde und man jetzt händeringend nach einer Möglichkeit sucht die Community zu beschwichtigen. Für mich sind diese Aussagen weder Fisch noch Fleisch, man will es irgendwie jedem Recht machen und sich bloß nicht festlegen. Ich werd das sicher nicht vorbestellen sondern erste Berichte aus der Beta abwarten was Leute sagen die es wirklich testen konnten

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Genau so! Ich reiße mich ja sonst um Alpha und Closed Beta Tests (nehme gerade an der von World of Warcraft: Battle for Azeroth teil), aber das ist eines der wenigen Spiele die mich da massiv abschrecken. Gerade auch, da ich das Spiel vorbestellen muss. Klar, ich könnte es dann wieder stornieren, aber der Ärger bleibt.

Lektor
Lektor
1 Jahr zuvor

Klingt nach „nichts halbes und nichts ganzes“ Kein Fokus auf PvP find ich ja an sich gut, weil reine PvP-Spiele doch ziemlich frustrierend sein können. Vor allem wenn man eher gemütlich ab und zu mal zockt und nicht im Alphaclan immer mit bestmöglichem Gear rumrennt. Solche Leute sind nunmal auch meist eher in der Minderheit, dominieren aber leider solche Spiele. Da es in Fallout aber kein Full-Loot gibt und man auch nicht permanent Leute griefen kann fehlt auch etwas die Motivation andere permanent zu raiden. Ich finds gut das FO76 eben kein typisches PvP-Survivalspiel werden soll. Aber die Fans lieben… Weiterlesen »

d-whynot
d-whynot
1 Jahr zuvor

Meine Güte, der wievielte Artikel ist das jetzt, um die potentielle Fallout-Kundschaft zu beschwichtigen?

Wenn Bethesda jetzt seit Wochen allen einreden will, dass Fallout76 auf keinen Fall so oder so ein Spiel wird, dann hätten sie am besten echt ein anderes Spiel gemacht.

Eigentlich habe ich mich auf dieses Spiel gefreut, aber durch die Hektoliter an Singleplayer-Tränen, scheint Bethesda das eigentliche Konzept auf der Zielgraden immer weiter zu verwässern, bis nur noch Fallout 5 ohne NPCs übrig bleibt. Das Spiel können sie dann gerne behalten.

Zifnab
Zifnab
1 Jahr zuvor

Mich ärgert die Überschrift des Artikels.
Ihr geht also davon aus dass ALLE eure Leser sich vor dem MP in Fallout 76 fürchten oder glauben dass er so und so wird?
Woher wisst ihr was ich glaube?
Außerdem warum sollten eure Leser, die hier sind um über Multiplayer und MMO zu lesen Angst vor Multiplayer haben?

Echt eine doofe Überschrift…

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

ich weiß was du meinst yo (y)

„Angst“ und „fürchten“ sind evtl wirklich nicht die passendsten worte… aber ob du’s glaubst oder nicht,
egal wo /bei welchem spiel: sobald die wörter „pvp/open pvp“ etc fallen, ist das wort „zwang“ nicht weit weg ^^
und wer sich zu irgendwas ‚gezwungen fühlt‘, der ‚fürchtet‘ sich davor, dinge tun zu müssen, die er eigtl gar nicht machen will xD

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Jo und wieso? Weil die wenigsten Gamer von (MMO)RPGs etwas mit PvP anfangen können. Fortnite, PUBG, Smite, Paladins, Overwatch, Counter-Strike… das sind Games, die für PvP prädestiniert sind.(MMO)RPGs aber nicht. Das ist ein Element, welches man versucht gezwungener Maßen, z.B. wegen der Story, mit einzubauen. WoW ist das perfekte Beispiel. Die Entwickler wollten da niemals PvP drin haben. Doch es gab Spieler, die sich in der Alpha/Beta anmerkten, dass dies komisch sei, da es ja einen Konflikt zwischen den zwei Fraktionen gibt. Von der Story her stimmt das, aber es sind die wenigsten Spieler, die das auch wollen. Trotzdem wurde… Weiterlesen »

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

komisch irgendwie…
so gut wie jedes brettspiel = PVP

ich wunder mich immer wieder, dass sooo viele leute was gegen pvp haben ^^
entweder noch nie ein brettspiel gezockt in der kindheit…
oder in „mensch-ärgere-dich-nicht“/monopoly/risiko immer gnadenlos verloren ;P

MwSt
MwSt
1 Jahr zuvor

Das ist aber nun mal die Stimmung der Spieler. Überall wo man bei Fallout bei Reddit und Co hinschaut.

Zifnab
Zifnab
1 Jahr zuvor

Aber doch nicht aller Spieler. Weißt du was ich befürchte, wie der MP von Fallout 76 wird?
Das ist eine ziemliche Verallgemeinerung.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Man kanns aber auch übertreiben…

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Die Probleme hätte ich mal gerne und dafür 3 Posts ….
Anführungsstriche fehlen, ich nuke mich weg

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Die Stimmung der Spieler… damit sind natürlich nicht ALLE gemeint, aber eben der Schnitt aus ALLEN, die sich dazu äußern!
Heißt die Masse sieht es so. Und NUR DIESE zählt, denn diese bringen am Ende das Geld!

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Das ist die Intention von Bethesda hinter dieser News – nicht unsere.

Zifnab
Zifnab
1 Jahr zuvor

Das ist aber nicht ersichtlich. Ohne Anführungszeichen oder „Bethesda meint“ sprecht ihr (nicht Bethesda) mit der überschrift uns Leser an.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Oh man, muss man bei dir auch auf die Mikrowelle schreiben, dass man da drin keine Hamster trocken darf?
Also echt, Artikel lesen und 0,2 Sekunden drüber nachgedacht und es ergibt sich von alleine!

Plague1992
Plague1992
1 Jahr zuvor

Ihm gehts um die Überschrift und die ist nunmal wirklich ( absichtlich? ) vage formuliert. Als ich die Überschrift gelesen habe dachte ich zuerst dass Bethesda womöglich einen Rückzieher macht und jetzt doch mehr Wert auf PvP, Griefing, Ganking etc. legt … Stattdessen wird hier auf ein Interview von vor ~14 Tagen hingewiesen wo die Infos mittlerweile ein alter Hut sind und die Überschrift könne auch gleich heißen „Fallout wird genau so wie es vor ~14 Tagen angekündigt wurde“. Hätte ich das gewusst hätte ich eben nicht auf die News klicken brauchen, habe aber trotzdem geklickt weil sie ( für… Weiterlesen »

d-whynot
d-whynot
1 Jahr zuvor

Wieso, wenn man sich die Kommentare unter quasi allen F76-Artikeln anschaut, ist die Überschrift doch absolut berechtigt.

Die meisten Fallout-Stammspieler legen doch seit Wochen nichts als Angst an den Tag, weswegen Bethesdas PR-Abteilung ja aktuell auch im Dauer-Beschwichtigungsmodus operiert.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Ich habe meine Collector’s Edition vorsichtshalber storniert. Ich freue mich zwar auf das Spiel, aber irgendwie weiß ich noch nicht so ganz wo die Reise hingehen wird. Ne klassische Fallout Story wird es ja aufgrund mangelnder NPCs vermutlich nicht geben. Ich dachte erst das wird so ein Ding wie DayZ, also mit größeren Fokus auf PVP, aber hier widerspricht man. Also ich weiß wirklich noch nicht worum es hauptsächlich in Fallout 76 gehen wird. Nur ne Basis errichten und dort mit Freunden rumhängen klingt für mich nicht so spannend. Den Baumodus habe ich in Fallout 4 schon nahezu ignoriert. Zusammen… Weiterlesen »

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

hey ron, hätt ich nicht gemacht wenn ich du wäre dude =)
war die nicht sofort ausverkauft??

hättest bestimmt gewinn damit gemacht ^^
cheers

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Joa war die, war aber auch die CE von Fallout 4 damals und wenige Monate später wurde der Markt damit überschwemmt, so dass die CE gegen Weihnachten für teilweise 60 Euro wegging. Ich kaufe mir allgemein keine besonderen Editionen als Wertanlage oder für den Weiterverkauf. Ich hole mir die nur, wenn ich das Spiel richtig klasse finde und mir der Merchandise Kram gut gefällt.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

joa das stimmt; hab ich auch so in erinnerung ^^ hast recht yo

aber meistens lohnt sichs eh, kurz nach/vor release (vor release hat mans normal nicht i know ;P)
oder halt eben ganz lange warten =)

is bei mir eigtl genauso,

ich verkauf ja nichtmal spiele, die ich nicht mehr/gar nicht spiele ^^

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

„Selbst Pete Hines gibt zu, dass er hauptsächlich alleine spielt“

Dafür sehe ich aber nur Trailer wo mehrere Spieler sich gegenseitig abballern
oder Bosse bekämpfen/ein Camp verteidigen.
Das heisst für mich,nix mehr mit lone wanderer.

Vermissen tue ich auch immer noch ein Ziel/Motivation.
Ohne Story bleibt da nichts mehr.
Ne schicke Basis bauen?Mein letztes Sim City war auf dem SNES.
Kann damit nix anfangen.
Abschusscodes sammeln und damit eine High End Zone erschaffen?
Ist wohl eher etwas für Gruppen.
Bleibt also nur noch Charakter leveln,
dass alleine macht aber kein RPG.

Eric Przybylski
Eric Przybylski
1 Jahr zuvor

Also wird es so, wie ich es mir bereits vorgestellt habe:
Warum sollte ich auf einer riesigen Map ner „Handvoll“ Spieler nachstellen und bekämpfen, wenn ich am Ende doch eh keine Beute davon habe?!

Dann doch lieber zusammentun und gemeinsam die Welt erkunden. ????

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

„Darüber hinaus gibt es keine NPCs, die alle Spieler abklappern, um an Quests zu kommen.“
„…da es auch Quests zu erledigen gibt (die ihr aber von Robotern oder an Computerterminals erhaltet)“

Also klappern alle Spieler Roboter und Computerterminals statt NPC’s ab, oder wie muss ich mir das vorstellen?

Ich frage mich sowieso weshalb es keine NPC’s geben soll…naja…außer Arbeitserleichterung für die Jungs und Mädels bei Bethesda.

ZappSaxony
ZappSaxony
1 Jahr zuvor

Zwar kein PvP-lastiges, aber trotzdem ein PvP-lästiges Spielgeschehen..^^
Man bleibt skeptisch.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.