Ex-Manager von Battlefield warnt EA: CoD Modern Warfare wird große Konkurrenz

Battlefield könnte vor einer schweren Zeit stehen. Das meint zumindest ein ehemaliger ranghoher Mitarbeiter von EA. Er sagt, dass Call of Duty: Modern Warfare große Konkurrenz sein wird.

Von wem stammt die Aussage? Gemeldet hat sich Casey Al-Kaisy, ein ehemaliger Brand Manager von EA. Er äußerte sich via Twitter zur Situation.

So soll Modern Warfare in die Nische vorrücken, die bisher Battlefield V bedient hat – nämlich groß angelegte Gefechte. Das Spiel von EA könnte also mächtige Konkurrenz bekommen, weshalb es nun reagieren muss, so Al-Kaisy.

So könnte Modern Warfare ernste Konkurrenz zu Battlefield werden

Hier unterschieden sich die Spiele bisher: Bislang waren das Call-of-Duty-Franchise und die Battlefield-Reihe zwei Spiele, die zwar oftmals in Konkurrenz zu einander standen, sich jedoch in wichtigen Details wie Karten-Größte und maximale Spielerzahl unterschieden hatten. Dadurch konnten beide Spiele co-exisitieren, bedienten eigene Zielgruppen und konnten so solide Spielerzahlen vorweisen.

Battlefield 5 Twisted Steel
Die Maps in Battlefield 5 sind meistens ziemlich groß

Denn während Call of Duty meistens auf schnelle Gefechte auf kleinen Maps mit wenigen Spielern gesetzt hat, war Battlefield für groß angelegte Schlachten mit vielen Spielern bekannt. Die Maps waren in Battlefield entsprechend groß und lange Gefechte meistens die Regel.

Das kommt mit Modern Warfare: Infinity Ward hat bereits angekündigt, dass Modern Warfare auch Multiplayer-Modi mit bis zu 100 Spielern bekommen soll (Ground War) und zudem die größten Maps der Call-of-Duty-Geschichte bietet.

Sie stoßen also ganz klar in das Gebiet von Battlefield vor. Große Gefechte werden mit Modern Warfare also auch in Call of Duty möglich sein.

CoD Modern Warfare will 100 Spieler – Doch Battle Royale ist gerade kein Thema

Hier sieht Al-Kaisy das Problem: Nachdem Modern Warfare mit seinem Gameplay viele Spieler begeistert hat, vermutet Al-Kaisy, dass Battlefield-Fans abwandern könnten.

Er schreibt auf Twitter, dass EA darauf reagieren muss und ebenfalls etwas Neues bieten sollte, damit es gegenüber Modern Warfare relevant bleibt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

So teilte Al-Kasey ein Video zum Multiplayer von Modern Warfare und sagt: „Großartiges Aufschlüsseln im Video von Jack Frags. Ich kann garantieren, dass Call of Duty sich mit der Zeit voll in Richtung Battlefield entwickeln wird. EA muss darauf reagieren. Genug mit dem Fokus aufs Visuelle, Spielern ist das Gameplay wichtig.“

Was denkt Ihr? Stimmt ihr Al-Kasey zu? Könnte Modern Warfare eine große Konkurrenz für Battlefield V werden?

Rush ist zurück: Warum sich aktuell ein Abstecher zu Battlefield 5 lohnt
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
marsini-

Also für mich ist es eindeutig das Setting was mach vorerst wohl von BF zu COD bringen wird. Auf dieses ganze vergangeneheits Zeug hatte ich schon bei der Ankündigung von BF1 keine wirkliche Lust gehabt, zumindest 500h Spielzeit sind mit BF1 und BF5 zusammen bei rum gekommen. Naja, bei BF4 allein waren es schon 800+h. Das letzte COD was ich hatte war BO1, was auch ganz ok war. Sonst lag für mich COD weiter hinter BF, wenn es aber so kommt wie es kommen soll, dann sollte das nächste BF6 (?) schonmal ordentlich Werbung gegen Ende des Jahres machen, sonst geraten die komplett in vergessenheit wenn COD nicht flopt.

Nach BF1 hätte eigentlich wieder ein Gegenwart Setting kommen müssen. Vier Jahre lang was ganz ähnliches zu bringen hat selbst das eigentlich gute BF4 nicht gut getan. Jetzt kommt COD Battlefield zuvor und nimmt alle Interessenten eines modern shooter mit an Bord.
Natürlich ist das Setting nicht allein an allem schuld bei BF, eigentlich hat man vieles verbessert (Grafik, Sound, Fahrzeug Vielfalt) aber bei wesentlichen Dingen wie Gameplay, Waffen (-Ausrüstung) und vorallem einfache „Quality of Life“ Funktionen hat man verschlimmbessert oder gar ganz entfernt. Das interface seit BF1 ist viel zu verschachtelt und unnötig voll mit übergroßen Buttons und Animationen. Naja gibt halt ganz viele Dinge die noch in den letzten beiden Spielen dafür gesorgt haben das ich Null Motivation mehr hab BF zurzeit zu Spielen, da kommt einfach ein firsches Modern Warfer gerade so richtig!

kriZzPi

Dafür müsste das gunplay erstmal anspruchsvoller werden

Psycheater

Ich finde das man hieran eher erkannt das CoD die letzten Jahre einfach die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat wenn man sich jetzt an BF annähert. Aber gut ????????‍♂️

Müssen sich die „360 NoScope Header-Kiddies“ halt was neues suchen

Ace Ffm

Damit liegt er bestimmt nicht ganz falsch.

Ähre

Kein wunder, wenn man sich die letzten battlefield teile anschaut. Das einzige was dice noch richtig gut hinkriegt, ist grafik und sounddesign. Alles andere was battlefield einst ausgezeichnet hat, ist nur noch schlecht oder garnicht mehr vorhanden.

Steven Liebrand

Stimme ich 1oo % zu

Noes1s

Ganz so schnell geht das nicht, es gehört mehr dazu als nur ne große map mit platz für 100 Spieler

Die Physik, die balance der klassen, die ganze fahrzeuge, zerstörbare umgebung, diese ganze kriegsatmo inklusive des einmaligen Sounddesigns, all das was sich DICE über Jahre erarbeitet hat.

Aber klar, auf lange Sicht, wenn sich CoD dahingehend weiterentwickelt…nur ist Battlefield in dem was es tut eben konkurrenzlos aktuell, nirgends bis du so hart mitten drin statt nur dabei.

Die Schlachtatmosphäre ist dahingehend sensationell

SchlauFuchs

Naja, mit BFV haben die sich sicherlich keinen Gefallen getan, vor allem bei der Core Community.

Sunface

Ich finde BFV gar nicht so schlecht. Was nervt ist das sie sich solange mit Maps und weiterem Content Zeit lassen. Da kam zwar mit Panzersturm schnell eine neue Map aber die ist einfach totaler Schrott. Und der vorhande Map Pool war auch eher schwach. So richtig gut war eigentlich nur Rotterdam, der Rest eher mittelmässig. Hamada ist auch fürchterlich. Merkur und Marita sind deutlich besser aber zu wenig und zu spät. Ein paar coolere Waffen wären auch schön. Es gab aber auch einige sehr gute Änderungen. Zum einen das nun jeder wiederbeleben kann. Oder das nur noch der Sniper spotten kann. Die Rollen sind etwas definierter. Das gefällt mir ganz gut. Der Netcode ist halt so ne Sache… man fällt zu oft um wenn man bereits hinter der Wand ist usw.

kriZzPi

Das liegt aber hauptsächlich an dir oder deinen gegenüber Battlenonsense fand den netcode ganz in ordnung

Sunface

Okay das ist ein Argument. Battlenonsense macht eigentlich immer fundierte Analysen.

sammy

ja konkurrenzlos darin ein spiel den bach runtergehen zu lassen. in einem halben jahr haben sie es sich erarbeitet ein paar skins und einen modus rauszuhauen. die schlächtatmosphäre wird halt manchmal gebremst wenn man in der wand hängt oder ohne waffe spawnt.

Victor

Wenn cod wirklich ein eroberungmodus bietet für 100 leute mit Hubschrauber, düsenjets, panzer usw. Könnte es wirklich genial werden.

Alexander Reiners

Dann müsste aber auch an einer ordentlichen zerstörbaren Umgebung gearbeitet werden. Dass ein Schützenpanzer nicht mal in der Lage ist, ein paar dürre Bäumchen zu überfahren, ist etwas lächerlich und kann für CoD Verhältnisse sehr schnell tödlich enden.

Sunface

Ich glaube das wird nicht so werden. Das Zeug kann man nur durch einen Killstreak holen. Aber nur nen Tank oder Bombenangriffe usw. Ich bin aber gespannt wie sich das spielt.

Der Ralle

Geschichte wiederholt sich könnte man jetzt etwas voreilig sagen. Damals hatte Activision mit dem ersten CoD schon EA`s Medal of Honor vom Markt gedrängelt. Ironischerweise waren die Entwickler vom damals neu gegründeten Infinity Ward gerade bei EA und Medal of Honor Allied Assault ausgestiegen.
Ob Infinity Ward und Activision jetzt, zwei Dekaden später, den Mannen um EA wieder so ein Schnippchen schlagen?

sammy

EA liegt am boden und jeder hasst sie. dazu haben sie sich keinen gefallen getan mit bfv. das nächste hamtarospiel wird wahrscheinlich mehr zuspruch der community

Bozz Borus

Keine Frage wird es auch,.,.COD unterscheidet sich diesmal schon mehr als deutlich, man merkt das viele Battlefield Spieler diesem Ableger definitiv eine Chance geben werden. Die Grafik, der Sound, das Gameplay hat bis dato fast jeden überzeugt,es versprüht irgendwie die Mischung aus COD & BF in einem. Könnte ggf. der über „Durchbruch“ werden, wir werden sehen. Das Pendel darf halt um Gotteswillen bloss nicht Richtung Ghost umschlagen, daher umso besser das wir uns alle in einer Beta selbst von überzeugen können. Nur was das Thema Mini Map betrifft, bin ich mir akt.noch nicht sicher!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x