Spieler von ESO stirbt an Covid – Er war so beliebt, dass der Trauermarsch die Server crashte

The Elder Scrolls Online betrauert den Tod eines verdienten und beliebten Spielers. Um von ihm Abschied zu nehmen, kamen massenweise Spieler zusammen und brachten sogar die Instanz zum Abstürzen.

Was ist passiert? Der Spieler Alafynhow war an Covid erkrankt und erlag letztendlich der Krankheit. Sein Tod wurde von der brasilianischen ESO-Community mit großer Trauer aufgenommen und so organisierte die Community einen gewaltigen Trauermarsch im Spiel.

Massenweise Spieler kamen zusammen, um Alafynhow die letzte Ehre zu erweisen. Sie trafen sich und hatten auch noch zahlreiche Pets und Mounts dabei. Außerdem wurde Feuerwerk zu Ehren Alafynhows abgebrannt. Das alles war am Ende genug für den Server. Die Instanz kam an ihre Grenzen und stürzte ab.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Brasilianische Community betrauert ihren Gründer

Wer war Alafynhow? Alafynhow, oder Alaf, wie er gerne genannt wurde, war in der brasilianischen Spieler-Community von ESO weit berühmt. Er war Leiter seiner Gilde One Strong und dafür bekannt, selbst in der ohnehin schon sehr hilfsbereiten ESO-Community besonders nett und hilfsbereit zu sein.

So soll er großzügig Geld für erste Mounts an neue Spieler verteilt haben und auch der Aufbau der gesamten brasilianischen Community geht zu großen Teilen auf seine Verdienste zurück.

Alafynhows Traum war es, einmal in das ESO-Stream-Team zu kommen, was leider durch seinen plötzlichen Tod durch Covid ein jähes Ende nahm.

Wie ging es weiter? Auf Reddit wurden in vielen Kommentaren Beileidsbekundungen laut und so mancher Spieler teilte seine persönlichen Anekdoten über den Verstorbenen:

Ich habe Alafynhow durch einen Freund kennengelernt, und er hat mich zu One Strong (seiner Gilde) eingeladen. Schon in den ersten Momenten nach dem Kennenlernen hat er mir geholfen und alles dafür getan, dass ich ESO so gut wie möglich spielen kann. Ich habe seinetwegen so viele Trials gemacht und die Mechaniken gelernt. Durch ihn habe ich viel über Ausrüstung, Championpunkte und Rotationen gelernt. Ich habe an vielen Events teilgenommen, die er mit der Gilde organisiert hat. Und das alles hat er für alle Spieler getan.

Er hat jeden Tag viele Stunden damit verbracht, Trainingsausrüstung für neue Spieler zu basteln, Leuten bei Dungeons und Trials zu helfen und ging sogar so weit, vielen zu helfen, Challenger Achievements zu bekommen. All das und noch viel mehr tat er kostenlos. Er tat alles aus seinem guten Willen heraus, zu helfen und eine nette und unterstützende Community zu schaffen.

Alafynhow war ein großartiger Mensch. Ich bin sicher, dass viele wegen ihm tolle Erinnerungen an ESO haben werden. Wir werden ihn schmerzlich vermissen!

Rivnatzille via reddit

In ESO wurden schon öfter große Trauerveranstaltungen für verstorbene Spieler abgehalten. Ein toter Fan erhielt sogar eine eigene Statue.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
45
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x