Neues Dungeon-Set so stark, dass es eine Klasse in ESO vollständig ersetzen könnte

Neues Dungeon-Set so stark, dass es eine Klasse in ESO vollständig ersetzen könnte

In dem MMORPG The Elder Scrolls Online wird es am 14. März das neue DLC „Vermächtnis der Bretonen“ geben. Mit dem Update 33 werden zwei neue Dungeons und entsprechend auch neue Gegenstandsets ins Spiel kommen. Ein Set ist besonders stark, mehr verraten wir euch in diesem Artikel.

Um welches Dungeon-Set geht es hier? Hier ist die Rede von dem Gegenstandsset „Gezeitenwechsel“, welches mit dem kommenden Update 33 Vermächtnis der Bretonen kommen wird. Dieses Gegenstandssets könnt ihr in dem neuen Dungeon Gram des Schiffbauers (Kluftspitze) finden.

Alles, was ihr zu The Elder Scrolls Online wissen müsst – in 2 Minuten

Effekte des Gegenstandssets „Gezeitenwechsel“

Hier könnt ihr einmal sehen, welche Boni insgesamt mit dem neuen Set auf euch zukommen.

Effekte des Gegenstandssets „Gezeitenwechsel“ aus den Dungeon Gram des Schiffbauers:

  • (2 Gegenstände) Gewährt 1136 maximales Leben
  • (3 Gegenstände) Gewährt 1032 maximale Ausdauer
  • (4 Gegenstände) Gewährt 1136 maximales Leben
  • (5 Gegenstände) Wenn ihr blockt, erhaltet ihr 10 Sekunden lang fließendes Wasser, wodurch euer nächster Wuchtschlag bis zu 6 Feinden in einer 10 Meter langen Linie 2965 Magieschaden zufügt und sie 10 Sekunden lang mit größere Verwundbarkeit belegt, was deren erlittenen Schaden um 10 % erhöht. Dieser Effekt kann einmal alle 15 Sekunden eintreten und skaliert mit eurem maximalen Leben.
ESO - Gram des Schiffbauers

Für wen wird das Set interessant? Wie ihr gerade lesen konntet, belegt das Set den Gegner mit dem Debuff „größere Verwundbarkeit“. Das Set wird besonders für Supporter-Rollen wie Tank oder Heiler interessant. Ihr könnt es aber auch als DD verwenden, wenn ihr keinen Nekromanten oder jemanden mit dem Set in der Gruppe habt.

„Größere Verwundbarkeit“ – Debuff macht Nekromanten stark

Seit Release der Nekromanten-Klasse mit Elsweyr, sieht man diese Klasse zahlreich. Auch im Endgame sind Nekromanten immer sehr gefragt. Doch was macht ihn eigentlich so stark? Es ist der Debuff „größere Verwundbarkeit“, denn dieser Debuff erhöht den Schaden auf das feindliche Ziel.

Der Nekromant erzielt diesen Debuff durch seine ultimative Fähigkeit. Hier bekommt ihr die vollständigen Infos über den Pestilenzkoloss. Für den Debuff ist es aber übrigens egal, wie ihr eure Fähigkeit nach erreichen von Stufe IV verändert:

Ihr entfesselt einen pestilenten Fleischkoloss, um eure Feinde im Umfeld zu pulverisieren. Der Koloss schlägt 3 Sekunden lang dreimal auf den Boden und verursacht dabei mit dem ersten, zweiten und dritten Schlag 6965, 7314 und 7680 Seuchenschaden. Wird Schaden verursacht, beeinträchtigt dies getroffene Feinde 12 Sekunden lang mit größere Verwundbarkeit, was deren erlittenen Schaden um 10% erhöht

Der Nekromant ist zwar an sich auch keine schwache Klasse, jedoch ist sein Alleinstellungsmerkmal bisher tatsächlich der Debuff gewesen, den er mit seiner ultimativen Fähigkeit ausrichtet. Wenn die Gruppen den Debuff in Zukunft durch das angekündigte Gegenstandsset bekommen können, ist es nicht unwahrscheinlich, dass der Nekromant erstmal uninteressant wird.

Woher bekommt man das neue Set „Gezeitenwechsel“?

Das Gegenstandsset bekommt ihr aus dem neuen Verlies „Gram des Schiffbauers“. Der neue Dungeon erscheint mit Release des nächsten Updates 33 Vermächtnis der Bretonen am 14. März für PC / Mac und Stadia bzw. 29. März für Xbox und PlayStation.

Ihr findet ihn auf der Karte im Osten von Kluftspitze. Ihr könnt aber auch über die Gruppensuche dorthin gelangen.

Habt ihr euch schon die neuen Gegenstandssets angeguckt? Was ist eure Meinung zu dem neuen Set-Effekt? Ist er gut oder findet ihr ihn zu overpowered, dass er eine ganze Klasse ersetzen könnte?

Habt ihr schon von den ESO Ingame-Events gehört? Wenn ihr all die zahlreichen Belohnungen der Events bekommen wollt, lohnt sich für euch bestimmt unser ESO Event-Ticker. Dort informieren wir euch immer rechtzeitig über anstehende und laufende Events.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Geroniax

Sowohl als Tank, als auch als Heiler oder DD gibt es stärkere Sets. Wie hier schon geschrieben machen Nekromamten auch so guten schaden und ich denke nicht das man wegen dem Set auf Nekromanten verzichten wird. Viel eher ist es ein Back-up set falls in der Gruppe kein Nekromamt sein sollte.

Compadre

Habe gestern ein Video gesehen, da hat ein Necro-Tank den Debuff solo auf Uptime gehalten. Wenn das der Main-Tank in der Gruppe kann, was wohl in vielen Prog-Gruppen mit guten Tanks der Fall ist, dann werden die Necros als DDs von anderen klassen ziemlich klar outperformt. *hust*MagDK*hust*

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Compadre
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x