Escape from Tarkov braucht unbedingt Gear-Resets – Das macht sie so wichtig

Bei Escape from Tarkov kommt ein großer Teil des Fortschritts über das Inventar und den eigenen Kontostand. Das Spiel braucht geplante und regelmäßige Wipes, um spannend zu bleiben, meint zumindest unser Autor Maik.

Wer schon einmal einen Raid in Escape from Tarkov gelaufen ist, der weiß, wie fies der Hardcore-Shooter sein kann. Die erste Runde endet meist mit einem kurzen Schrei, gefolgt von der Menü-Musik und Verwirrung darüber, wo der Beschuss denn herkam.

Was macht Tarkov so besonders? Wenn der erste Übermut verflogen ist, kommt die Gear-Fear, also die berechtigte Angst um seinen Kram. Denn in jeder Runde, die ihr mit eurem PMC einen Raid startet, könnt ihr eurer ganzes Zeug verlieren.

Dieses Gefühl sorgt für die Spannung und den Nervenkitzel. Zu wissen, dass man nur wenige Sekunden von einem Fangschuss entfernt ist, aber nie genau zu wissen, was dann tatsächlich passiert.

Auf dem Weg zum Extraktionspunkt kann viel passieren.

Spielspaß verfliegt – Regelmäßige Wipes könnten das Problem lösen

Das ist das Problem: Wenn die Gear-Fear nachlässt, vergeht auch der Spielspaß. Wenn ihr mit euren Waffen schon eine ganze Kompanie ausstatten könnt und eure Rubel für ein geräumiges 5-Zimmer-Apartment im Herzen Moskaus ausreichen, dann verliert der Hardcore-Shooter stark an Reiz.

Ich bin der Meinung, dass EFT unbedingt einen regelmäßigen und gut durchgeplanten Gear-Reset braucht.

Seit dem Start vor über 3 Jahren gab es zwar immer mal wieder Wipes nach Updates, doch hier fehlt die Regelmäßigkeit. Vor kurzem wurde der nächste Reset im offiziellen Forum von EFT angekündigt, doch das soll noch mehrere Monate dauern, vielleicht sogar bis in den Sommer.

Mit routinemäßigen Resets könnten die Entwickler gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Wie würde der Shooter von geplanten Resets profitieren? Es gibt sogar mehrere Aspekte, die für regelmäßige Wipes sprechen.

  • Veteranen spüren wieder die Gear-Fear
  • Allgemeines Niveau der Ausrüstung sinkt, besser für Neu-Einsteiger
  • Spieler, die Ingame-Items für Echtgeld verkaufen, würden gebremst
  • Regelmäßige Pre-Wipe-Events könnten abgewanderte Spieler zurückbringen
Nicht nur gegnerische Spieler, auch NPC-Bosse machen einem das Überleben schwer.

Gear-Fear kehrt zurück

Das ist die Situation: Spieler die lange dabei sind, haben das Inventar voll mit Taschen, Boxen und sonstigen Behältern. Alles gefüllt mit Munition, Meds, Waffen und was man sonst so im Umgang mit seinen aggressiven Mitspielern so braucht.

Irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem die Angst um den eigenen Kram nachlässt. Wenn es nicht mehr weh tut, auf dem Flohmarkt oder bei den Händlern sein Lieblings-Loadout nachzukaufen, geht die Spannung verloren.

Wie könnten Veteranen von geplanten Wipes profitieren? Die geplanten Resets könnten in einer Road-Map mit Events oder neuem Content zusammengefasst werden und Vielspieler wüssten genau, was sie in der „Season“ erwartet.

Mit jedem Reset würde zudem die Gear-Fear zurückkommen und das eventuell sogar noch schlimmer als vorher. Möglich wären hier kosmetische Belohnungen zum Ende einer „Season“, wie Masken oder Waffen-Skins. Und wer möchte schon den schicken Schal verlieren, für den man so lange geschuftet hat.

Man hat zum Start auch kaum Sachen, die groß gegen die gut ausrüsteten PMCs helfen. Hier einige Tipps für Anfänger.

Niveau der Ausrüstung sinkt

Das ist die Situation: Je länger der letzte Reset her ist, desto besser ausgestattet sind die Spieler im Allgemeinen. Für alle, die mit Versicherungen arbeiten, hört sich das ganz gut an. So ist die Chance höher, dass euer Zeug liegen bleibt und zurückkommt.

Doch für neue Spieler, die versuchen ihre gelootete Scav-Weste mit 3 Bandagen und 12 Schuss Munition irgendwie in Richtung Ausgang zu schleppen, sind voll-ausgestattete Spieler der Tod, zumindest ingame.

Wie würden die Spieler von dem niedrigeren Ausrüstungs-Niveau profitieren? Die Jagd beginnt erneut und alle sind wieder auf einem ähnlichen Stand. Das würde es für neue Spieler deutlich einfacher machen, sich gegen andere Raider zu behaupten.

Für die Veteranen macht dann das Looten wieder mehr Sinn, da jede Waffe die Ausrüstung verbessern könnte und sowieso wieder viel zu wenig Rubel im Inventar rumliegen.

Die Spielerbasis würde beim Fortschritt so immer mal wieder näher zusammenrücken und der Unterschied zwischen Anfänger und Veteran wäre nicht so krass, wie nach einem halben Jahr ohne Reset.

escape from tarkov map zollgelände clear
Nach ein paar Dutzend Raids auf dem Zollgelände, sieht euer Inventar schon besser aus. Quelle: reddit

Verkauf von Ingame-Items wird behindert

Das ist die Situation: Items abzugeben oder zu tauschen ist in Escape from Tarkov kein Problem, das sichere rausbringen schon. Das hält Spieler aber nicht davon ab, auf Ebay oder unseriöseren Plattformen Rubel für Echtgeld zu kaufen.

Verkäufe von Ingame-Items gegen Echtgeld sind in vielen Spielen verboten, so auch in EFT. Doch es finden sich viele Angebote, bei denen ihr Rubel, Schlüssel oder auch die rote Keycard kaufen könnt.

Wieso könnte EFT durch die Resets fairer werden? Die Überlebenden werden es sich zweimal überlegen, ob sie wirklich echtes Geld für die Items ausgeben wollen und sich damit einen unrechtmäßigen Vorteil erschleichen.

Wenn man nämlich genau weiß, dass ein Wipe bevorsteht und wann, bringen diese Items wirklich nur für diesen Zeitraum etwas. Danach ist die überteuerte 50,- € Keycard nämlich wieder weg.

Escape From Tarkov MP5
Nach und nach füllt sich Inventar und Kontostand, sodass ihr euch alles kaufen könnt, was ihr braucht. Zum Beispiel gute Munition.

Events vor dem Reset

Das ist die Situation: Es gab früher schon Pre-Wipe-Events, bei denen zum Beispiel die Preise bei den Händlern reduziert wurden oder besondere Gegner auf den Karten unterwegs waren.

Kurz vor einem Reset werden die Spieler mit einer anderen Mentalität an das Spiel gehen und wahrscheinlich etwas mehr Risiko fahren. In solchen Phasen sind die Überlebenden dann oft auch bereit, mal etwas Neues auszuprobieren.

Wie könnte Tarkov von Events profitieren? Regelmäßige Pre-Wipe-Events könnten mehr abgewanderte Spieler zurücklocken, da aufgelockerte oder veränderte Gameplay-Elemente oder besondere Belohnungen winken.

Wenn es Belohnungen gibt, könnten diese mit in die nächste „Season“ genommen werden. Das würde auch die Gear-Fear wieder steigern.

Escape from Tarkov Gewehr 2
Wenn ihr euch alles leisten könnt, verschwindet leider die Gear-Fear. Mit regelmäßigen Wipes könnte dieser „Kick“ wieder zurückkommen.

Wipes sollten wichtiger Bestandteil von Tarkov werden

Es ist immer schwierig etwas herzugeben, das man zu schätzen gelernt hat. Besonders, wenn es um Millionen von Rubel bei Escape from Tarkov geht. Viel zu haben kann auch echt schön sein, doch wenn das Spiel seinen Kick verliert und ich es nicht mehr anrühre, hab ich trotzdem verloren.

Ich denke, EFT braucht unbedingt gut kommunizierte, regelmäßige Gear-Resets, um spannend zu bleiben. So können sich die Spieler auf die Länge der „Season“ einstellen und wissen, was sie erwartet.

Da das Spiel noch in einer Closed-Beta läuft und ein Ende dieser Phase nicht in Sicht ist, werden wir sehen, wie Tarkov am Ende mit Wipes umgehen wird. In der Zeit spare ich weiter für mein Apartment in Moskau.

Denkt ihr regelmäßige Wipes würden dem Spiel guttun? Oder fällt euch ein anderer Weg ein, wie der Kick auch mit vollem Konto wieder zurückkommt?

8 Einsteiger-Tipps für Escape from Tarkov von einem der besten Spieler
Quelle(n): Tarkov Forum - Wipe in Monaten
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

51
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Laub
1 Monat zuvor

Nein, nein und nochmals nein.

Vieles andere, aber kein Wipesystem.

„Allgemeines Niveau der Ausrüstung sinkt, besser für Neu-Einsteiger“

Wurde Tarkov überhaupt richtig gespielt? Es ist schon klar das die Rüstung helfen KANN, aber keine Garantie ist?
Gute Munition, das ist das A und O. Dir bringt die beste Rüstung nix wenn dir der richtig Spieler mit der richtigen Munition über den Weg läuft. Dann gehen die Kugel da durch wie durch Butter.

Der Rest ist Mapkenntnisse und Erfahrung.

Selbst wenn es einen Wipe gäbe würden die Neulinge abgezogen werden, weil die eben NEU sind. Die wissen nicht worauf es ankommt und wer kampferprobt ist kennt kein Gearfear mehr. Dann stirbt man halt und macht weiter wie bisher.

Guck dir doch die Videos an von den guten Spielern. Die rennen just 4 fun mit einer Pistole rein und schleppen trotzdem tonnenweise guten Kram raus. Nicht immer, aber wenns klingelt, dann richtig.

Und was für besondere Belohnungen? Sind wir hier bei Fortnite, Call of Duty, R6 Siege? Nein. Wir sind hier bei Tarkov. Warum muss alles so sein wie die Einheitsmasse?

Das Spiel hier ist ein HARDCORE-Shooter. Nix mit „ich nehm dich an die Hand“ und kleb dir ein Pflaster aufs Aua.

Ich habe vor über 10 Jahren aktiv Shooter gespielt. Ich habe mir Tarkov geholt, weil mir Call of Duty, Battlefield, Fortnite und co alle zu blöde sind. Zu bunt, zu schnell, zu albern, zu abgehoben. Das sind für mich Simulatoren die den Leuten ein gutes Gefühl geben mit XP-Direkteinblendung im Bild und all so einen Quatsch. Ballerbudenspiele für die breite Masse. Einfach reinrotzen, gibt ja nichts zu verlieren. Wo bleibt da der Anspruch?

Vor über 10 Jahren, da habe ich Shooter gespielt… ich habe keinen Skill, keine Reaktion, gar nichts. Und dann greife ich zu Tarkov. Eben weil es kein Einheitsbrei ist mit seiner Wunderformel und pinken Waffen mit Einhornglitzer.

Anstatt hier so supertolle Vorschläge zu liefern wie man die Leute aus Tarkov vergrault, kann man einfach eines der oben genannten Beispiele nehmen und dort bleiben. Wenn mans nicht hinbekommt bei Tarkov,dann liegts am Spieler und nicht am Spiel. Es ist eigentlich FAST egal welche Waffe man hat. Es kommt aber drauf an mit dem umzugehen was man hat und das WISSEN, wie ich was anwende. Da bringt dir kein Wipe was, kein Neustart oder anderes. Da ist erstmal pauken angesagt und dann kann man wieder probieren, wieder und wieder. Irgendwann kriegt mans hin oder organisiert sich Mitspieler. Gruppenspiel erleichtert enorm viel. Wird aber in den Ballerbudengames ja nicht vermittelt. Da ist ja jede Person der / die King / Queen.

Und eben weil sich alle anderen Spiele und ihre Spieler im Hamsterrad drehen und total geil darauf sind permanent immer das gleiche machen zu wollen, macht das. Aber lasst mal ein SPiel für übrig für Leute die keinen Bock auf diese Mainstreamgrütze haben.

Ich will keine Skins, keine seperaten Helden, keine Lovestory, kein System wo der Schaden von Waffen allein abhängig ist, keine permanenten Wipes und schon gar nicht die Community von den Mainstreamspielen.

Spannende Kämpfe, die habe ich hier. Das ist wichtig.

Wer damit nicht klarkommt, dann kauft es nicht und wenn ihr es kaufen wollt, zieht euch dick an und beschwert euch nicht. Gibt genug Alternativen für Leute die noch mit Stützrädern fahren wollen und dabei bleiben möchten.

Diese Casualisierung geht mir einfach auf den Sack. Möglichst einfach und keine Ansprüche damit jeder mit zwei linken Händen ein Erfolgsgefühl vermittelt bekommt für nichts. Kannst nichts, weißt nichts, aber du bist toll. Bloß nichts leisten aber Belohnungen kassieren. NEIN DANKE!

Wenn ich mal so richtig besoffen sein sollte und nicht mehr Herr meiner Sinne bin, dann spiel ich vielleicht mal eines der Mainstreamgames. Btw: Als ich meinen neuen Rechner gekauft hatte gabs Battlefield 1 geschenkt. Hab den Key ungesehen in den Müll geworfen, weil mir so ein Kirmesbudenspiel null wert ist. Geht anderen auch so. Ist nicht die Masse an SPielern und das ist auch gut so.

Wer bei Tarkov was erreichen will soll sich anstrengen oder es liegen lassen. Ganz einfach.

Und zum Thema fair: Fair geht mir langsam genauso auf den Sack. ICH WILL NICHT FAIR BEHANDELT WERDEN! Ich will mir das erarbeiten! Ich will was dafür tun, etwas zu erreichen! Ich will Schweiß und Tränen bis ich da bin, wo ich hinkommen wollte! Wenn mich jemand umlegt war ich zu schlecht oder habe nicht aufgepasst, dann muss ich besser werden und nicht das Spiel überarbeiten!
Wenn ich nicht gut genug bin, bin ichs halt nicht. Dann muss ich mir das eingestehen und fertig. Oder ich setz mich hin und übe bis ich besser werde. Gibt halt Leute, die sind allgemein fixer beim zielen und schießen und manche nicht. Soll das nun auch wieder so billig gemacht werden damits jeder spielen kann? Ich hoffe doch nicht! Ich bin selber schlecht! Ja! Und ich ich habe keine Problem damit, weil ich was spielen will, was ICH mag und nicht ein Niveau für 6jährige haben soll. Geht Fortnite spielen oder sowas.

Vielleicht ist man einfach nicht die Zielgruppe die angesprochen werden soll. Dann muss das SPiel aber nicht geändert werden. Dann spielt mans halt nicht. Gibt übrigens genug Leute die Neue anlernen. Dann muss man mal über seinen Schatten springen und erkennen das man hier kein Pseudoprogamer ist wie in den Mainstreamdingern. Mal gezielt danach suchen. Dann geht’s auch.

Johann
1 Monat zuvor

So dann gebe ich auch mal meine Meinung ab.

Aber zuerst zum Autor dieses Artikels:

Wieviel Zeit haben sie aktiv in Tarkov verbracht ?

Viel kann es scheinbar nicht gewesen sein.

Aber dann erstmal zum Thema.

Braucht Tarkov unbedingt Wipes ?
Nein. Überhaupt nicht.

Aber warum ?

Spielspaß verfliegt – Regelmäßige Wipes könnten das Problem lösen heißt es im Artikel.

Sry aber nein. Das stimmt so einfach nicht. Aber dazu gehen wir einfach mal auf die aufgeführten Punkte ein.

Veteranen spüren wieder die Gear-Fear

Das ist das einzige das sie nicht verspüren werden.
Ein Veteran geht auf der Suche nach Gear nicht an Lootboxen.
Er holt sich das ganze von NPC´s oder anderen Spielern.
Dazu braucht man kein Level 40 sondern kann direkt mit Level 1 Vollgas geben.
Ab Level 1 gibt es genug Waffen die selbst HIGH GEAR Spieler 1 Shot legen

Allgemeines Niveau der Ausrüstung sinkt, besser für Neu-Einsteiger

Sry aber auch das ist falsch. Veteranen wissen genau bei welchen NPC´s welches Gear zu finden ist.
Selbst wenn man das ändert geht ein Veteran an Tag 1 Bosse legen.
Den er hat die Erfahrung dazu. Das macht 90 % in Tarkov aus. Das Gear sind die restlichen 10%.

Spieler, die Ingame-Items für Echtgeld verkaufen, würden gebremst

Ja gebremst. Es würde aber nicht stoppen.

Regelmäßige Pre-Wipe-Events könnten abgewanderte Spieler zurückbringen.

Durch Regelmäßige Wipes würden mehr Spieler abwandern als zurück kommen.
Das ist die Wahrheit dahinter.

Aber auf diesen einen Punkt möchte ich gerne noch näher eingehen:

Niveau der Ausrüstung sinkt.

Da sieht man das Problem bei Leuten die einfach zu wenig Zeit in Tarkov verbracht hatten.
Das Niveau des Gears sinkt nicht.

Beim letzten Wipe gab es schon genug Leute die alle Bosse Day 1 gelegt haben und kurz darauf in Labs unterwegs waren. Einmal Labs und man ist Grundlegend Full Geared.
Das einzige Niveau das dabei sinkt ist das Gear Niveau neuer Spieler.

Den die Trader geben dir auf Stufe 1 zwar brauchbare Waffen. Aber keinen brauchbaren Armor.
Und dann laufen nach ner Woche nur die Neulinge mit Level 2 Gear rum während der Veteran schon wieder mit ner Voll gemodeten AK / M4 / M1A rum und erschießen alles was sich bewegt weil warum sollte man selbst suchen wenn man erst andere Spieler suchen lassen kann.

Ein Wipe würde genau nichts bringen.
Ja es würde das PVP noch erhöhen.
Die Neulinge müssten noch mehr Angst haben da dann gezielt auf Spieler Suche gegangen wird.
Und das nächste Problem wäre dann ein starker Absprung von Veteranen.
Aber keine Sorge. Es wären immer noch genug da um jedem Neuling den …… aufzureißen.

Tarkov ist hart. Tarkov nimmt viel und gibt wenig.
Aber genau das macht Tarkov aus.

Wipes sind in so gut wie keinem Spiel etwas das die Spiele spielbarer machen.
Im Gegenteil. Viele zerstören sich selbst dadurch.

bonjee
1 Monat zuvor

Gut beschrieben. Finde der spaß fängt auch erst richtig an wenn die gear fear weg ist, weil man einfach anders an Situationen eangehen kann, wenn man nicht die ganze Zeit denkt „shit mein gear shit mein gear“

Laub
1 Monat zuvor

Das erste Spiel wo ich das mit den Wipes mal so richtig erlebt habe, das war bei RUST mit den Serverwipes. Hatte das Spiel neu gekauft, 3 Wochen gespielt, meine Base gebaut und mit nem Kumpel gezockt. Hatte das aber nie so richtig verstanden mit dem Wipe. Als wir dann spielen wollten, war halt alles weg.
3 Wochen… das war die längste Zeit die ich Rust gespielt habe. Danach mal zwischendurch für 2-3 Stunden, aber der Frust von damals sitzt so tief, da ist es mir einfach vergangen. Andere störts nicht so, aber nicht jeder steht auf diesen Kram. Ich überhaupt gar nicht. Sollte das jemals in der Form so kommen, dauerhaft, wars das für mich.

Brausebums_RoW
1 Monat zuvor

Ich finde das die ständigen wipes das spiel kaputt macht vor allem das die quest Wiederholungen mal so richtig auf denn sack gehen mach das vielleicht noch 2-3 mal mit dann hänge ich das spiel an nagel dann wird halt MW gezockt, und der Autor sollte mal das spiel mal „durch“ zocken ^^ dann sollte er es auch merken das der Nervenkitzel bleibt …. wer das spiel suchtet soll doch mal schneller durch die Map rennen können „verdienter“ weise

Shiro
2 Monate zuvor

Wenn Tarkov so bleibt wie es jetzt ist dann würden Seasons sinn machen. Aber davon würde ich nicht ausgehen. Alleine wenn man die Aussage von Nikita nimmt das Skills gedacht sind über Monate oder Jahre hinweg zu leveln und auch die Ankündigung das es keine Wipes mehr geben soll wenn das Spiel fertig ist würde ich davon ausgehen das das Spiel zu verändert sein wird das Wipes eher schaden würden. Ob es aber dann auch so sein wird steht in den Sternen.

Ein Teil der Community liebt Wipes und ein Teil hasst es.

Für meinen Teil würde ich mir wünschen das man sich an Diablo 3 mit den Seasons orientiert. Man hat seinen Season PMC und seinen regulären PMC. Nach einer Season wird dann vllt ein Teil der EP an den regulären übertragen und die Items und das Geld. Das würde aber auch voraussetzen das die Playerbase groß genug ist.

Und anstatt nur vor den wipes sollten auch mitten drin Events sein. Einfach mal ein Wochenende oder unter der Woche alle Scavs durch Raiders ersetzen oder das jedes Attachement an jede Waffe passt, jeder hat für eine Woche alle Skills auf max. Möglichkeiten gibt es genug und auch Sachen wie Wöchentliche Aufträge (die wurden noch kommen).

Ich finde nicht das es welche geben muss aber dafür muss sich das Spiel verändern

Nora
2 Monate zuvor

Wtf das ist eine Simulation kein Fantasiespiel, wenn du unrealistische Waffen haben willst spiel Fortnite oder CoD.

Shiro
1 Monat zuvor

Wovon zum Teufel sprichst du da???

Nora
1 Monat zuvor

„das jedes Attachement an jede Waffe passt“

bonjee
1 Monat zuvor

Das war ein beispiel und nicht die kernaussage 🤔

Laub
1 Monat zuvor

„oder das jedes Attachement an jede Waffe passt“ Wo ist denn dann am Ende der Sinn das man sich an echten Waffen orientiert? Das würde das ganze wieder ins absurde führen.

Shiro
1 Monat zuvor

Deine Aussagen zeigen nur das du es nicht verstanden hast. So was ähnliches gab es vor 2 Jahren mal als Prewipe Event wink

Freddy
2 Monate zuvor

Eins sollte bei Tarkov immer klar sein, das Spiel ist nicht fair, fertig, und das ist gut so! „Jeder“ hat einen schweren Start in Tarkov und nur diejenigen die das überwinden und sich damit beschäftigen kommen weiter und bleiben im Spiel, aber genau diese Menschen möchte die Community auch in Tarkov haben. Habe schon lange keine so gute Community gesehen die das Spiel als Einsteigerfeindlich verteidigt, was ich absolut Klasse finde! Ist halt kein Weichgekochter Shooter der „Für alle gemacht ist“.
Es soll kein Spiel für jedermann sein und wenn man es spielt wird man merken dass der Fortschritt oft sehr langsam voranschreitet und man hunderte und hunderte Stunden investieren kann.

Wie schon von vielen gesagt scheint es als ob der Autor das Spiel nicht ausreichend gespielt hat. Bei Tarkov muss viiiieelll Zeit investiert werden.
Der Kick des Spiels sind oft die Gefechte wie schon erwähnt wurde. Hatte noch nie so intensive Fights, und „intensiv“ muss nicht immer schnelles CoD gameplay sein!! Die „Gear-fear“ kommt dann einfach noch oben drauf.

Abschließende Meinung zu Skins:
Kosmetische Items und Waffen Skins sind in Tarkov absolut fehl am Platz (abgesehen von der PMC Kleidung).

Brausebums_RoW
1 Monat zuvor

Voll deiner Meinung

Ralf
2 Monate zuvor

Ich hatte relativ früh mit EFT angefangen, über die Zeit wurden daraus eine Gruppe von ca. 10 Leuten. Alle 10 haben mittlerweile genau wegen den wipes aufgehört, dies aus dem Grund da damit hauptsächlich Spieler bestraft werden die nicht jeden Tag stundenlang zocken können (wir haben trotzdem locker 4 Abende pro Woche gespielt). Wenn man dann endlich mal ein bisschen vernünftiges gear hat und die wichstigsten Missionen abgeschlossen hat kommt schon der nächste wipe… Und das schlimme daran ist, dass die ganzen 24/7 streamer (allgemein leute mit zu viel zeit) nach 1-2 wochen schon wieder alles gemaxed haben und man dann als „hobby“gamer gegen diese und ihre end game ausrüstung spielen muss

Abasin
2 Monate zuvor

Die Streamer sind sicher eine Ausnahme. Aber man trifft ja nicht systematisch in jedem Raid auf einen. Mit denen will ich mich auch gar nicht messen, das ist zwecklos. Wenn die Karawane zum nächsten Game weiterzieht, tritt da wieder etwas Ruhe ein. Allein wegen der Quote. Wir Hobbygamer brauchen länger bis zum Endgame, da nützt uns ein Wipe gar nix.

Brausebums_RoW
1 Monat zuvor

Voll deiner Meinung

h-w
2 Monate zuvor

Kurz zu mir. Ich besitze das Speil zwar schon seit zwei Jahren, habe mich aber damals schwer getan einen Zugang zum Spiel zu finden. Erst vor zwei Monaten in meinem Weihnachtsurlaub konnte ich ein paar Freunde überreden gemeinsam in das Spiel zu starten. Jetzt bin ich von vielen Mechaniken des Spiels und der Einzigartigkeit in vielen Bereichen begeistert. Tatsächlich habe ich bereits diverse hundert Stunden in den Spiel verbracht und in so kurzer Zeit meinen Unterschlupf fast vollständig ausgebaut sowie ein solides Kapital der in-game-Währung und Schlüssel aller Art angehäuft.

Trotz all den tollen Erfolgen die ich in Tarkov schon erleben durfte, sehe ich mich als absoluten Anfänger. Ich und auch meine Mitstreiter scheuen uns trotz Millionen Rubel immer noch viel zu riskieren und gehen Kämpfen auch gerne mal aus dem Weg. Das Equipment wird eher unter ökonomischen Gesichtspunkten gewählt. Außerdem fühlt es sich an als hätte man grade erst begonnen Missionen für die Händler zu erfüllen und noch einen sehr weiten Weg zu gehen.
Erfahrung in Shootern liegen zwar zur genüge vor, doch hat EFT seinen ganz eigenen Reiz.

Ich kann mir vorstellen, dass Spielern – vielleicht auch Vollberuflichen – das Spiel irgendwann nach über tausend Stunden Spielzeit, wie jedes Spiel!, langweilig wird. Aber meine Freunde und ich sind uns aktuell einig. Ein erzwungener Neubeginn würde uns sehr schlagartig die Lust am Spiel nehmen.
Wieder alles aufwerten müssen, kein ausreichender Zugang zu Flohmarkt oder Händlern, keine Möglichkeit passiv Geld im Unterschlupf zu generieren, sind der Anfang vom Ende. Aber vor allem ist es niederschmetternd für die hunderten Stunden im Spiel am Ende mit Nichts da zu stehen.
Klar man hat an Erfahrung gewonnen und das Spiel hatte seine spaßigen Momente. Jedoch gab es auch Tiefen auf dem Weg – viele Tiefen. Diese hat man durchgestanden und hat weiter gemacht, weil man ein Ziel hatte und noch irgendwo ein paar Rubel zusammenkratzen konnte. Jetzt wo man sieht wie grün das Gras werden kann, kommt jedoch jemand daher und schlägt vor regelmäßig den Rasen zu mähen. Es fühlt sich an wie beklaut zu werden und als hätte man seine Zeit verschwendet.
Damit wäre das Spiel für mich den Feierabend-Gelegenheits-Spieler wohl absolut uninteressant.

bonjee
2 Monate zuvor

Meiner Meinung nach sollte man nicht allen Spielern regelmäßige Wipes aufzwingen. Schon gar nicht jedes Quartal. Der Casualspieler schafft es in der Zeit überhaupt nicht Fuß zu fassen und wird nur immer wieder dir gleichen Quests laufen müssen, dabei sterben, Weill die erfahrenen Spieler ihn auch mit gleichem Gear onetappen.

Eine Möglichkeit wären z. B.,ähnlich wie bei Path of Exile, eine Standard League, in der niemals gewiped wird und ein weiterer seasonal Charakter, mit dem man dann von mir aus auch quartalsweise neu anfangen und das Rennen von 0 auf möglichst hohes Level wagen kann. Aber so gut wie jeder, der ein paar wipes hinter sich hat, ist abgeneigt die Quests noch mal zu spielen und vor allem die eigenen skills Wieder zu Leveln. Gerade letzteres dauert nämlich wirklich ewig. Die ersten sind jetzt erst level 70 und haben ihren Ar skill auf elite bspw..

chz65
2 Monate zuvor

Das schöne an Tarkov ist es doch, dass du nicht weißt mit wem du gematched wirst, ob du Alleine gegen ein 5 Mann Squad auf Factory spielst oder gegen 5 einzelne oder welches lvl sie haben. Das Informationen zurueck gehalten werden macht dieses Spiel ja Interessant, man muss halt immer wachsam sein.
Diese Intensität möchte ich nicht vermissen, durch Ligen in denen ich davon ausgehen kann, dass jeder nur mit Highend Equip reingeht.

bonjee
2 Monate zuvor

Eine andere Möglichkeit, um Spielern, denen langweilig wird, Abwechslung zu bieten könnten tägliche oder wöchentliche Quests sein, die ggfs auch erfordern mit schlechteren gear zu spielen a la punisher quest line zb. Die Möglichkeiten ohne wipe das endgame zu gestalten sind, etwas Kreativität vorausgesetzt, unzählig.

Sich selbst Herausforderungen zu setzen, ist die einfachste Variante.

Zu mal besseres gear nicht bedeutet weniger zu sterben. Full geared gegen einen mosling zu sterben ist gar nicht so schwierig, wie man vielleicht annehmen mag.

bcazk
2 Monate zuvor

ich spiele EFT bereits seit ende 2016 und bin gegen wipes schon allein weil man sich alle 2 wochen selber wipen kann wen man es will.Und es geht ja nicht um loot anhäufen und geld machen in dem game

Abasin
2 Monate zuvor

Ich sag’s mal so. Was der Autor da verlangt, hat anderen Spielen schon das Genick gebrochen. Es ist nämlich die totale Casualisierung eines bewusst „gegen den Strich gebürsteten“ Games.
Dank der Weihnachtsaktion ist es jetzt sehr stark im Mainstream angekommen (sogar PietSmiet und Papaplatte haben sich dran gewagt). Sorgt natürlich für Umsatz und einen Hype, spült aber auch jede Menge Leute mit falscher Erwartungshaltung in den Spielerpool. Das Spiel ist nun mal sperrig und es sollte auch nicht jeder hoffen, in drei Wochen im Endgame angekommen zu sein.
Neben Gear verlangt das Spiel viel mehr taktisches Können und spezifisches Verhalten. Wie in jedem PvP kannst Du einen Noob und einen Pro gleich ausrüsten, der Pro hat trotzdem mehrheitlich die Nase vorn, egal wie oft ein Wipe kommt. Das Spiel kann und will auch nicht für jeden geeignet sein, da helfen auch periodische Wipes nicht.

Nur um es mal klar zu machen, ich bin in der Tat einer der Noobs, die dem Autor so am Herzen liegen und ich lehne sein Konzept komplett ab. Und warum? Weil das Spiel es mir eben nicht leicht macht. Und auch gar nicht soll. Ich.will.mich.durchbeissen.

Nein
2 Monate zuvor

Skill nicht wirklich, du musst eigentlich nur wissen wo du Campen musst grin Oder wohin du zielst. Ich seh kaum Pro-Verhalten in Tarkov.

Das einzige was man dort an Skill sieht, ist zu ahnen wo jemand campt / oder wo man selber campen soll.

Nora
2 Monate zuvor

Meinst du mit Pro- Verhalten Wildes im Kreisdrehen und dabei Sachen bauen und Klicks verteilen aka Fortnite oder darf da auch Taktik mit rein wie Flanken, Deckung geben, Bewegung des Gegners vorrausahnen und dabei mittels eines komplexen Deckungssytems immer nur so wenig wie möglich dem Gegner zeigen mit rein? Denn ersteres gibt es nicht in Tarkov dass zweite schon. Warum sollte campen in einer taktischen Simulation überhaupt negativ sein? Wer sich nicht auf der Map auskennt um die Camps zu umgehen oder zu kontern sollte lieber das Spiel besser kennen lernen.

Nein
2 Monate zuvor

Campen ist halt einfach kein Skill. Du stehst einfach an irgend nen Ausgang und farmst die Leute ab.

Aber das muss halt jeder selber für sich wissen, was er als Skill erachtet. Ich bekam einfach nen ESP hack um gegen die Camper vorzugehen xD

chz65
2 Monate zuvor

Also mMn wird nicht sonderlich viel in Tarkov gecampt, zumindest gabs vor dem Twitch Event kaum Exitcamper, dass man, wenn man jemanden als erstes hört diesen abaimt ist in fast jedem Spiel gang und gebe…
Und was das Aim/movement etc angeht gibt es in Tarkov enorme Skillunterschiede, wenn ich mir manch einen Streamer angucke wie er die Situationen angeht und es dann mit mir/Freunden vergleiche liegen da stellenweise Welten zwischen und ich bin gewiss nicht der schlechteste Shooter Spieler.

Brausebums_RoW
1 Monat zuvor

is klar^^ lese es gerade und wenn du denn kopf nicht triffst bekommst du einfach ein Aimbot ^^ schade das Tarkov nichts bietet um gegen dich(cheater) vorzugehen!

Nein
1 Monat zuvor

Tarkov macht doch genug gegen Cheater. Ich mein du bezahlst für Hacks mittlerweile 250$ Aufwärts im Monat. (Sofern du nicht nach 1 Tag gebannt werden willst)

Und Aimbots bietet sogar fast keiner an, weil das überflüssig ist. Alles was du bei Tarkov wenn überhaupt brauchst, sind ESP’s die dir Loot anzeigen und ev. Camper.

Brausebums_RoW
1 Monat zuvor

da merkt man das du gerne mal exit ab campst ist ja alles okay so lange es mit Taktik zu tun hat sprich nicht die ganze zeit im Busch zu warten … ab 20 min halt ich vor denn exits bereichen immer an und bin am gucken und wenn da gerade einer raus will bin ich nicht gleich ein Camper

Jona
2 Monate zuvor

Anscheinend ist hier die Mehrheit gegen regelmäßige Wipes. Ich hab mit Tarkov gerade erst angefangen. Ob WIpes nun gut oder schlecht wären kann man als Noob noch nicht sagen. Momentan gehts eher darum die Maps kennenzulernen und nicht jedesmal zu verrecken

Backpflaume51
2 Monate zuvor

Lieber Autor, ein regelmäßiger reset würde das Spiel uninteressant machen nicht nur für mich sondern auch für viele andere Spieler. Denn einzig und allein der Gear-Reset würde keinen Sinn ergeben da sich die high lvl Spieler das was sie brauchen einfach wieder bei den Händlern kaufen würden, und teurer auf dem Fleamarket verkaufen würden Geld wäre dann wie immer kein Problem. Das heißt es müsste auch einen reset der Händler und somit der Quest geben. Ich spiele mittlerweile über 2 Jahre escape from tarkov mal mehr mal weniger und ich habe es noch nicht geschafft die komplette Questreihe zu beenden.

der Unterschied zwischen Anfänger und Veteran wäre nicht so krass, wie nach einem halben Jahr ohne Reset.

ich bin im aktuellen wipe immer noch nicht mit allem fertig ein reset würde das Spiel einfach uninteressant machen es ist ein hardcore shooter und es wird einer bleiben. Wems zu schwer ist der muss etwas anderes spielen oder seine Taktik verbessern oder sich ebenfalls zusammen rotten und auf die Jagd gehen.

Eismeer
2 Monate zuvor

Regelmäßige Wipes ist für mich keine Option Endcontet zu erschaffen. Ich bin mir ziemlich sicher das regelmäßige Wipes viele Spieler kosten würden. Schaut euch doch Diablo an. Die wie viele Season läuft jetzt? Das spielen kurz 5k Leute und dann ist wieder alles tot. Mich würde Tarkov als Spieler zu 100% verlieren. Gerade durch den Wipe habe ich den Gear-Fear verloren. Von wegen was solls nächsten Monat geht es eh wieder von vorne los.

Infinet
2 Monate zuvor

Ich spiele Tarkov seit 2 Jahren und bin absolut gegen den regelmäßigen Wipe.
„Das ist das Problem: Wenn die Gear-Fear nachlässt, vergeht auch der Spielspaß.“
Nein, sobald man als Spieler den Gear-Fear Modus überwindet wird er niemals wiederkommen. Durch diese Aussage merkt man das der Autor das Spiel nicht all zu lange spielen dürfte…
Die Veteranen wissen wo man schnell neue Ausrüstung herbekommt und werden die anderen noch leichter bekämpfen können – weil eben diese kein Gear mehr haben, super.
Wurde bei diesem Artikel überhaupt das Hideout ausgebaut? Wurden die Quests erledigt? Hat man sich bei dem Artikel überhaupt Gedanken gemacht was passiert wen alle die Bronze Watch Quest von Prapor gleichzeitig machen müssen? Der „Kick“ in Tarkov ist und bleibt das PvP und da braucht man nichts zu ändern. Siehe Pestily oder Quattroace.
BTW es gibt bereits Events vor den Wipes.
Und bitte keine kosmetischen Skins. Tarkov ist dafür die komplett falsche Adresse.
Bitte informiert euch bei euren Artikeln über Tarkov besser!.

User
2 Monate zuvor

Also die Quests und den Hideout zurücksetzen würde ich nicht gut finden.

Nora
2 Monate zuvor

Ich spiele Tarkov jetzt seit 2 Jahren und kann sagen dass der Gear Fear nicht wieder kommt. Warum auch wenn man eingespielt ist bei den Quests ist man innerhalb von 2-3 Tagen wieder so weit equipt das man alle Newbies aus ihren Lowtier Westen sprayen kann. Ein regelmässiger Wipe führt nur häufiger dazu das normale Spieler sich häufiger durch die ersten 30 Level sterben dürfen ohne eine Chance zu sehen gegen die Powerlevler.

Ein regelmässiger Wipe nur aus Contentgründen ist eh überflüssig wenn man das Ziel von ESCAPE form tarkov anschaut wenn 2030 mal die Map als ganzes betretbar ist und auch das Ziel möglich wird.

chz65
2 Monate zuvor

Genau das was du da forderst passiert sehr regelmäßig. Es „KÖNNTE“ nicht nur Wipes und Events geben. Es GIBT sie.
Spiele das Spiel seit diesem Wipe sehr viel und bin nicht annähernd mit den Quests fertig, natürlich tut es nicht mehr so sehr weh sein 600k Gear zu verlieren, trotzdem schmerzt es noch und man muss ab und an mal dem Fight aus dem Weg gehen weil man eben wertvolles zeug dabei hat. Es wird meistens vor größeren Updates gewiped die eine Änderung des Spiels nach sich ziehen (neue Map, neuer Trader etc.)

All das was du da im Konjunktiv aufgeführt hast ist schon lange Bestandteil des Spiels.

Schuhmann
2 Monate zuvor

Das ist die Situation: Je länger der letzte Reset her ist, desto besser ausgestattet sind die Spieler im Allgemeinen. Für alle, die mit Versicherungen arbeiten, hört sich das ganz gut an. So ist die Chance höher, dass euer Zeug liegen bleibt und zurückkommt.

Das steht im Text: Der Autor weiß also, dass es Resets gibt. Es geht um „Regelmäßige Resets“. Aktuell kommen unregelmäßige Resets, immer wenn ein Großes Update fertig ist.

Der nächste Reset kommt wahrscheinlich erst im Sommer, weil dann erst das nächste Update geplant ist. Das wird als zu lang wahrgenommen.

Edit: Ich hab aus deinem Text mal die Bestandteile entfernt, die gegen unsere Regeln sind. Lies sie dir vielleicht mal in Ruhe durch, die stehen über jeder Kommentar-Sektion. Wie du siehst, kannst du auch alles sagen, was du sagen möchtest, ohne dass du dabei so aggressiv bist. Im Gegenteil dadurch wirkt dein Post sogar seriöser und dir hören mehr Leute zu.

chz65
2 Monate zuvor

(Gelöscht.)

Schuhmann
2 Monate zuvor

Bitte lies dir die Regeln durch, bevor du hier kommentierst. Du kannst einen Text oder einen anderen Kommentaren kritisieren und dazu alles sagen, was du möchtest. Wenn du anfängst über die Person hinter dem Text oder dem Kommentar zu reden, werden deine Beiträge gelöscht.

So wollen wir hier sichergehen, dass über die Argumente des anderen geredet wird und nicht über die Person dahinter. Das liegt daran, dass solche persönliche Aussagen in die Richtung gehen: „Klar, dass du das schreibst, du bist ja auch ein Nullpeiler, der keine Ahnung hat. Wenn du Ahnung hättest, so wie ich, würdest du es ja wie ich sehen“ -> Genau diese Aussagen wollen wir hier nicht.

Wenn Teile deines Kommentars gelöscht werden, ist das keine Aufforderung, sie erneut zu posten.

Wenn du dich an die Regeln hältst, kannst du gerne hier mitdiskutieren.

Brausebums_RoW
1 Monat zuvor

Ja und was spricht dagegen besser ausgestattet zu sein nach 4200 std. online zeit und 81 Tage Spielzeit und 35-135€ teuren key? und mit Regelmäßigen Resets lösch ich direkt das spiel versprochen wink und ganz viele andere auch! dann kann man an denn Servern sparen ;P

Daniel
2 Monate zuvor

Spiele gerade ein bisschen die closed Beta und sammle langsam gear und rubel, da ich kein so guter Shooter Spieler bin, tue ich mich aber schwer.

Für mich würde der regelmäßige Verlust all meiner Ausrüstung/ Credits dafür sorgen, dass Ich das Game nicht mehr spiele.

Schelm
2 Monate zuvor

Ich spiele das Spiel schon über 1 Jahr. In der Zeit gab es immer wieder wipes vor neuen Patchs daher wird es regelmäßige wipes geben und vor jedem wipes gabs Event. Z. B alles wurde bei Händlern billig gemacht das jeder full gear rein konnte oder überall raiders auftauchten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.