Spieler erkunden schon seit 5 Jahren Elite: Dangerous, finden jetzt neue Kultur

Das Weltraum-Epos Elite: Dangerous ist um weiteres Kapitel reicher. Nach 5 Jahren Erkundung finden die Spieler jetzt in einem uralten Generationen-Schiff eine neue Kultur. Und sie braucht eure Hilfe!

Was wurde da bei Elite: Dangerous entdeckt? Die große Weltraum-Simulation Elite: Dangerous lebt von seinen mutigen Raumfahrern und deren Entdeckungen. Immer wieder treffen die Spieler dabei auf neue und faszinierende Dinge, die teils vom Zufalls-Generator geschaffen oder aber auch von den Entwicklern eingefügt wurden.

Nun entdeckte der Elite-Raumfahrer und Twitch-Streamer „malic_vr“ in einem seiner Streams ein riesiges Generationen-Schiff namens „Golconda“. Das ist erst mal nicht ungewöhnliches, es wurden bereits einige dieser Schiffe gefunden und unter dem Stichwort „Kuriositäten“ im Elite-Ordner abgeheftet.

Der Streamer malic_vr lauscht gespannt den Logs der Golconda

Neues Generationen-Schiff ist überraschenderweise bewohnt

Was ist bei diesem Schiff so besonders? In diesem Fall ist das Schiff jedoch bewohnt und überrascht damit den ahnungslosen Piloten, der eigentlich nur auf der Suche nach seiner guten Tat des Tages war.

Die übermittelten Nachrichten des Schiffes weisen darauf hin, das es schon um die tausend Jahre unterwegs ist und das eigentliche Ziel bereits weit hinter sich gelassen hat. Auf dem Schiff hat sich eine eigene Kultur entwickelt, die nun droht auszusterben.

Der Beluga-Liner ist eines der derzeit größten steuerbaren Schiffe im Spiel. Kommt aber lange nicht an eines der Generationen-Schiffe heran.

In einer gigantischen Welt bleiben auch riesige Schiffe unentdeckt

Wie konnte das 5 Jahre unentdeckt bleiben? Der aktuellste Teil der Weltraum-Reihe Elite ist gigantisch groß. Die Entwickler haben die komplette Milchstraße und noch mehr ins Spiel gepackt. Selbst ein großes Schiff erregt in diesen Weiten keine übermäßige Aufmerksamkeit. Dazu kommt, dass es aufgrund seiner Geschwindigkeit nicht immer in der Nähe eines Sternsystems unterwegs ist.

Das fliegende Habitat wurde auch nur deshalb entdeckt, da es offenbar einige Probleme an Bord gibt. Eine Grippe-ähnliche Krankheit breitet sich an Bord langsam aber stetig aus und der Captain hat gegen den Willen seiner Generation entschieden, einen Notruf zu senden, um die schwindenden medizinischen Vorräte wieder auffüllen zu können.

Allerdings ist es auch möglich, dass dieses Schiff erst vor Kurzem ins Spiel eingefügt wurde. Die jetzige Entdeckung könnte Teil einer neuen Story-Line des Elite-Universums sein, die sich nun langsam entfaltet.

Log aus den Ingame-News führte zur Entdeckung

Wie wurde das Schiff gefunden? Ein unscheinbarer Eintrag aus dem Ingame-News-Portal berichtete über die Ausbreitung einer Seuche aufgrund eines Produktions-Fehlers bei einem ihrer High-Tech-Dünger. Die Company hat wohl den Notruf erkannt, konnte die Quelle aber nicht konkret identifizieren.

Zum Glück gibt’s jedoch aufopfernde Kosmonauten wie „malic_vr“, der dem Aufruf zum Flug in das „Upaniklis“-System unaufgefordert folgt. Nach dem Studium der Logs stellt sich heraus, dass das Schiff schon seit Generationen mit dieser Seuche infiziert ist und nun allmählich die Kontrolle darüber verliert.

Die Generationen-Schiffe sind riesig. Hier eines der bereit gefundenen Modelle aus einem Video von CMDR PLATER

Die Community liebt Events dieser Art

Was halten die Elite-Raumfahrer davon? Das Spiel hat eine eingeschworene Community und auch 5 Jahre nach Release wird es von einigen Fans noch gern gespielt und auch regelmäßige Community-Events werden veranstaltet.

Ich weiß, es ist nur ein Spiel. Aber solche Sachen hauen mich um! […]

iller_mitch auf reddit (übersetzt)

Mit genau dieser Art von Ereignissen wird die Fantasie der Spieler bedient und so mancher wird sich auf den Weg machen, um die in Not geratenen Menschen zu unterstützen. Da die Kolonisten allerdings in physischer und kultureller Quarantäne leben, gestaltet sich eine Kontakt-Aufnahme schwierig.

Gut möglich, dass die Entdeckung einen neuen Story-Faden im Universum einfügt und Missionen zur Stabilisierung der Bevölkerung des einsamen Weltraum-Wohnheims beitragen. Das Spiel soll immerhin noch eine ganze Weile unterstützt werden.

Das nächste Update kommt zwar doch leider erst 2020, aber hier findet ihr schon mal Infos über die neuen Inhalte.

Auf diesen gewaltigen Trägerschiffen könnt Ihr in Elite Dangerous ab Dezember landen

Was sagt ihr zu dem Generationen-Schiff? Einen Ausflug wert?

Quelle(n): Twitch malic_vr, Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sotschi Homunculi
Sotschi Homunculi
6 Monate zuvor

OT:
Ich hab seit seeeeeeeeeee … hr langer Zeit nicht mehr in ED reingeschaut, was für „Schnelles Geld machen“ Methoden gibts „noch“.

Phinphin
6 Monate zuvor

Blieb das Schiff 5 Jahre unentdeckt oder wurde es erst vor kurzem von den Entwicklern eingefügt?

UgandaJim
UgandaJim
6 Monate zuvor

Wahrscheinlich erst später eingefügt.

Emmi.Frost
Emmi.Frost
6 Monate zuvor

klingt nach einer folge x-factor ????

TestGewn
TestGewn
6 Monate zuvor

Letztens eingefügt, die Hints sind relativ neu.
FD will ja das die Community das entdeckt.
Tja RDR2 / ED Arbeiten und leben muss ich auch noch…

Seska Larafey
Seska Larafey
6 Monate zuvor

Knights of Sidonia – Das Generationen Raumschiff Sidonia nutzt viel Eis als Panzerung an ihrer Aussenhaut. Vielleicht können sie sich davon in Elite:Dangerous inspirieren lassen

edit:
Die Welt Pysik von Knights of Sidonia ist kompatibel zu Elite:Dangerous und The Expanse wegen der Fliehkraft und so. Vielleicht ein Crossover event? Wer weiss wieviele Elite:Dangerous Piloten auch Anime/Manga Fans sind und Knights of Sidonia hatte ihre West Fans und Russland

Im Anime/Manga gab es ein Generation Schiff das mit Sidonia in Kontakt stand aber wo sie dann seit Jahren kein Kontakt mehr haben wegen Kommunikationsreichweite. Einfach dieses Schiff in Elite:Dangerous auftauchen lassen und voila!

Link gefunden: Sucht nach Sidonoa no Kishi Seed Ship Aposimz

TestGewn
TestGewn
6 Monate zuvor

Eis wird gerne genutzt in SciFi das hat sich Herr Nihei schön ausgekuckt.
Ich liebe Sidonia no Kishi. Biomega und ganz besonders Blame sind auch von Nihei.
KOS ist zwar sehr kommerziell im Vergleich, aber trotzdem geil.
Zumindest Blame muss man sich mal angesehen haben.
Übrigens seine neue Serie heißt „Aposimz“
Das ist witzig in KOS wird die Aposimz nur einmal erwähnt (WIMRE) und du hast einen Link?
show me please!
wink

Also hier ist mindestens einer der weiß wovon du schreibst.
da Nihei gerade Aposimz schreibt, wird wohl leider nix draus.
Fly safe!

Seska Larafey
Seska Larafey
6 Monate zuvor

Wie gesagt, Universum ist fast Kompatible. Nur das Nihei eben Mecha’s durch Weltall fliegen lässt. Aber Sidonia hat sehr viele kleinere Schiffe, wie Mothership in Homeworld, kann sie Schiffe bauen. Ja auch Kolonie Schiffe

Aber solche PR Verträge sind schwer zu vermitteln

p.s. Einige Kommentare die ich aufgeschnappt habe, meinen das dieses gigantisches Konstrukt in Aposimz das Seed Ship selbst ist, gestrandet auf einen eisigen Planeten und man kann klar erkennen das sie 3D Biomaterie Teleporter/Drucken können.

TestGewn
TestGewn
6 Monate zuvor

Ist es das? Nihei deutet nirgendwo „Faster then Light“ travel an.

Seska Larafey
Seska Larafey
6 Monate zuvor

Ist es. In einer Episode musste das Seed Schiff etwas den Kurs ändern und die gesamte Crew wurde vor gewarnt. Aber einige Griffe sind gebrochen und am ende gab es Rote Blutflecken an den Wänden und so

und was ich so gesehen habe, erinnert Aposimz nun auch stark an das PC Spiel „Frostpunk“

TestGewn
TestGewn
6 Monate zuvor

Ja ich kann mich an die Gauna Attacken die zu Kursänderungen geführt haben erinnern.
Aber ich verstehe nicht was das mit FTL (friendship drive wink ) oder ED zu tun hat? Oder mit Aposimz?

Seska Larafey
Seska Larafey
6 Monate zuvor

FTL Travel war die Kommunikationsanlage zwischen Sidonia und Aposimz. Sie haben also noch keine richtigen FTL Triebwerke und ich bezog mich mit „Mothership“ darauf das Sidonia selbst eine Schiffswerft im Bauch haben (oder sogar mehr als eine) und mit resourcen alles bauen können. Sie haben ja ein Meer Tank mit Fischen und so im Schiff usw

So weit ich mich noch erinnern kann

Starthilfer
Starthilfer
6 Monate zuvor

Nette Story.
Ot: Weiss einer wie es aktuell um die Steuerung und Hilfssysteme der Schiffe auf der PS4 steht?
Habe vor knapp 2 Jahren mal angefangen, habe aber nach 2-3 Stunden das Handtuch geworfen, weil ich mit der Steuerung etwas (sehr) überfordert war.
Hätte eigentlich Lust es nochmals anzugehen sofern es da „Hilfestellung“ für Neulinge gibt.

Visterface
Visterface
6 Monate zuvor

Wenn ich mich richtig entsinne gibt es jetzt ein Tutorialstartgebiet zum Üben. Dort bekommt man jetzt mehr erklärt. Ansonsten ist die Steuerung eigentlich gar nicht so schwierig, man muss nur mal rein kommen.

Starthilfer
Starthilfer
6 Monate zuvor

Ok, dann werd ich das morgen nochmal runterziehen und einen weiteren hoffentlich besseren Start versuchen, ohne das ich die halbe Weltraumbasis beim Landeanflug abreisse wink

Zrakamir
Zrakamir
6 Monate zuvor

Mega ^^ Mit Space-Legs und Trägern schaue ich auch wieder rein ^^ Also mehr als das sporadische jetzt ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.