Ein blöder Bug zeigt das größte Problem von Destiny 2: Bungie

Bei Destiny 2 hat ein seltsamer Bug zu Frustration geführt. Er zeigt wie sehr sich Spieler nach einem bestimmten Destiny sehnen – aber das will ihnen Bungie wohl einfach nicht geben. Jedenfalls bislang nicht. Aber das könnte sich ändern.

Destiny-Spieler und Bungie – ein Missverständnis: Die Entwickler von Destiny hatten sich  2014 so eine schöne Welt ausgedacht, mit Abenteuern, Planeten, Strikes und Raids. Doch die Spieler standen in Reih und Glied vor einer Höhle und knallten dort die einfachsten Gegnern ab. Freuten sich daran und sammelten ab und an den Loot auf. Das war die Loot-Cave von Destiny 1. Hüter nutzten die gerne. Doch Bungie sollte Monate darauf verwenden, um sie endlich zu schließen. Die Spieler sollten Destiny so spielen, wie es vorgesehen war.

Destiny-Lootcave

Die Spieler spielen einfach nicht so, wie sie sollen

Grinding war eine Säule von Destiny 1: Diese Lust der Spieler an seltsamen Beschäftigungen und der Versuch von Bungie, ihnen diese wegzunehmen, ziehen sich durch die Geschichte von Destiny. Eine Weile war es möglich, legendäre Waffe mit bestimmten Perk-Kombinationen zu finden. Vor allem Waffen, die nur von einem bestimmten Strike-Boss und dann auch nur zu einer bestimmten Zeit fallen konnten, erfreuten sich besonderer Beliebtheit.

destiny-imago-schleife
Der Objekt der Begierde in Destiny 1: Die Imago-Schleife

Fakebringer – verzweifelt gesucht: So jagten Spieler in Destiny 1 Waffen wie die „Fakebringer“, eine Imago-Loop mit derselben Perk-Kombination wie die Schicksalsbringer, oder bestimmte Impulsgewehre. Was tat Bungie? Sie eliminierten übermächtige Perk-Kombinationen. Für Destiny 2 wurden Random-Rolls gar ganz gestrichen.

Jagd nach Waffen langweilig, aber so erfüllend: Diese Jagd nach den besonders Waffen in Destiny war nie besonders aufregend. Sie besteht darin, immer denselben Strike zu rennen, nach dem immer selben Muster, um die perfekt konfigurierte Waffe zu bekommen, die man sucht. „Grinding“ nennt man das.

destiny-strike-omnigul

Destiny – ein ideales Grinding-Spiel?

Destiny eignet sich besonders gut fürs Grinding:´

  • Denn es hat ein tolles Gunplay, das simple Spielen von Destiny macht einfach Spaß – es fühlt sich toll an, auf Gegner zu ballern, eine Granate zu werfen, in Deckung zu gehen, um nachzuladen, und dann wieder von vorne. 2015 erklärt erklärte Bungie, wie stolz die Mitarbeiter auf das Kern-Gameplay sind – und das könnten sie auch 2018 noch sein.
  • Es ist zudem sozial, man unterhält sich mit Freunden – Luke Smith nannte Destiny einst ein Spiel, “bei dem man Aliens ins Gesicht schießt, während man mit Freunden über die Oscars redet”
  • Und es fühlt sich so wahnsinnig befriedigend an, nach langer Zeit das zu bekommen, was man will
destiny 2 Titan Borealis
Destiny 2 Escalation protocol x3

Destiny 2 sollte anders sein: Doch Bungie war schon immer gegen diese Art der Beschäftigung. Man wollte lieber, dass sich Spieler vielfältig beschäftigen, nicht eine einzelne Waffe jagen, sondern sich einen Sammelkasten von Wummen zurechtlegen. Im Arsenal des Hüters sollte für jede Gelegenheit die richtige Waffe stecken. Spieler sollten sich dann möglichst vielfältig beschäftigen und viele verschiedene Waffen nutzen.

Bungie will den Trieb unterdrücken: Deshalb hat Bungie schon in Destiny 1 ständig versucht, diesen speziellen Trieb der Hüter zu unterdrücken, der sie dazu führt, immer begeistert dasselbe zu machen. Bei Destiny 2 ist ihnen das sogar gelungen. Beim Versuch das Spiel möglichst zugänglich zu gestalten, hat man praktisch alle Grinding-Elemente gestrichen.

Destiny 2 fehlt das, was viele Spieler so hassen: der Grind

T.V.O. bringt das alte Gefühl zurück – 9 Stunden für eine Waffe

Destiny 2 war das Gefühl wieder da: Doch in der letzten Woche war diese Lust auf die Jagd nach der “einen” Waffe plötzlich präsent. Denn im Nightfall-Strike sollte eine neue Wumme zu erhaschen sein: die Handfeuerwaffe „T.V.O.“ Nur in diesem Strike sollte die zu ergattern sein, nur in dieser Woche – doch Spieler fanden sie einfach nicht.

Destiny 2 TVO main

Umso seltener umso begehrter: In Foren schilderten Spieler ihre Geschichten, über die zig Versuche, die sie unternommen hatten, um unbedingt diese Waffe zu bekommen. 9 Stunden und mehr hingen sie im Strike und jagten die T.V.O. Das Gefühl von einst war wieder da: Wenn die Waffe so unfassbar selten war, musste sie  besonders wertvoll sein.

HAS ANYONE GOTTEN THE DFA THIS WEEK from r/DestinyTheGame

Banale Lösung: Doch es war gar nicht geplant, dass die Waffe so selten sein sollte. Ein Bug verhinderte einfach, dass die Prämien im Nightfallstriker mit der vorgesehenen Wahrscheinlichkeit droppen.

destiny 2 kriegsgeist ikelos hunter titan

Bungie grade das größte Problem von Destiny 2: Letztlich zeigt der Bug um die neue Waffe dasselbe, was die Loot-Cave vor 4 Jahren gezeigt hat: Das größte Problem von Destiny scheint Entwickler Bungie selbst zu sein. Das Studio möchte unbedingt, dass die Spieler Destiny so spielen, wie sie es vorgesehen haben. Aber viele Spieler wollen wohl etwas anderes: Auch wenn Bungie den Trieb bekämpfen möchte. Er ist immer noch da.

Bungie weiß es besser: Bungie hat einen Hang, den Spielern vorzuschreiben, wie sie Destiny spielen sollten. So ändert Bungie bevorzugt Dinge, über die sich nie ein Core-Spieler beschwert hat:

  • Random-Rolls auf Waffen
  • besonders starke exotische Items
  • Die Gegenstands-Sammlungen

Alles Dinge, die Destiny 1 hatte, die Bungie strich und die Destiny 2 mittlerweile zurückgebracht hat oder im September zurückbringen will.

Destiny 2 Sleeper Simulant Return

Was ist dieses „Hobby“ zu dem Destiny 2 werden soll?

Bungie will genau daran arbeiten: All diese Probleme hat Bungie erkannt, die Fehler mittlerweile eingeräumt und will spätestens in der Erweiterung „Destiny Comet“ an den Problemen arbeiten. Allerdings nennt man die Sachen nie beim Namen, sondern spricht in Codes.

  • Das Codewort für „Grinding“ und „MMO“-Elemente bei Bungie ist „Hobby.“
  • Und Leute, die auf „Grinding“ stehen, heißen bei Bungie: „Unsere treuesten und engagiertesten Spieler.“

Schon mit der Erweiterung “Warmind” und einem härteren Grind aufs Max-Level kam man denen entgegen.

Destiny 2 Hologramm

Core-Spieler wollen ein anderes Destiny 2 als Bungie: Der Vorfall von letzter Woche zeigt, wie sehr eine bestimmte Spielerschaft sich nach diesem “Destiny als Hobby” sehnt, und wie weit Destiny 2 von dieser Idee weg ist – der Vorfall zeigt aber auch, wie leicht diese Idee umzusetzen wäre: Man muss die Belohnung nur schön selten machen.

Bekommen wir Destiny als Hobby? In wenigen Tagen will Bungie das neues Konzept für Destiny 2 vorstellen. Vielleicht ist das dann wieder ein Destiny 2, in dem Leute 9 Stunden in einen Strike rennen, um dort eine bestimmte Waffe zu kriegen. Und wenn sie die nach 9 Stunden wirklich finden, werden sie wohl glücklich sein. Bleibt die Frage, warum man 4 Jahre braucht, um wieder zu dem Punkt zu gelangen, an dem man einst angefangen hat.

Destiny 2: Enthüllung der Pläne für Jahr 2 steht an – Das müsst Ihr wissen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
44
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
146 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
smuke

Diesen extremen Grind habe ich nie mitgemacht und vermisse ihn deshalb auch nicht. Mir wäre ein total überarbeitetes und extrem erweitertes Levelsystem mit viel mehr Fähigkeitslinien und Individualisierungsmöglichkeiten viel lieber.

Schwenker

Also mir gefällt D2 als Spiel ohne Grind. Sagen auch die meisten (PC-Spieler) mit denen ich zusammen spiele. Nun sind die Leute die gerne grinden eben Menschen mit viel Zeit; und wenn sie nicht grinden können nutzen sie Zeit, um sich auf Reddit lauthals zu beschweren, dass ihnen in D2 der Grind fehlt. Und wie wir ja wissen: Wer am lautesten meckert wird erhört und Bungie macht D2 langsam wieder zum D1-Grinder-Clon.
Eigentlich Schade um das Spiel …

Dat Tool

Ach okay. Danke für die schnelle Antwort. Ich dachte schon ich mache was verkehrt! ????????

Dat Tool

Ich habe da auch mal eine generelle Frage. Wenn ich bei Google Destiny 2 mein Mmo eingebe komme ich auf eure Seite. Von da aus habe ich ja die Übersicht auf Bilder Videos News und so weiter…
Oftmals ist es so dass wenn ich auf News gehe er mir die D2 news nicht anzeigt sonder eine Allgemeinheit an News obwohl ich auf eurer Destiny Seite bin. Was mach ich falsch bzw wie kann ich das umgehen so das ich immer auf den News lande.
Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt!

NuckyNuck

Für mich ist das OK. Aber wer schaut nur einmal pro Woche rein ? Ich denke die allermeisten sind mehrfach täglich auf eurer Seite.

BuckyVR6

Ihr macht das gut. 🙂 ( dachte nur is noch eine Ergänzung hinzugekommen, weils neue Infos gab 😉 )

Mr. Snaikes

Kann man die gepushten Artikel nicht einfach Kennzeichnen ?
Die Stammleser wissen dann genau, das ist ein alter Artikel und die Gelegenheitsleser sehen die Highlights trotzdem

schamma

Ach komm schon, wenn ich mal 3 Tage nicht schaue klick ich auf den Destiny 2 Themenbereich und schaue welcher Artikel mir entgangen ist. Das kann doch jeder machen, sind 2 Klicks.

Das jetzt Artikel erneut gepusht werden, naja ich hab lieber neue Artikel. Gibt ja seit 3 Tagen ein eventueller Leak, der ist ja ganz interessant. Da gab es leider noch nix zu.

Daniel Vahtaric

Oho eine Erläuterung warum Bungie denn diese Rückschritte unternommen hat. Und sogar eine andere als meine. Ich dachte mir immer Bungies Plan ist einfach 4 Jahre zurück zu gehen um dann in Destiny 2 wieder an den selben Punkt zu kommen wie vor Destiny 2. So spart man Resourcen, Zeit und die kreative Arbeit. Für mich schon immer ein Marketing Ding. Kann mir doch niemand erzählen, dass irgend jemand bei Bungie mit D2 voll und ganz zufrieden war

BuckyVR6

Bin grad n wenig überfordert, hatten wir den Artikel nicht schon ? 😀

Alexhunter

Ja der Artikel ist schon paar Tage alt. Ist hier in letzter Zeit oft so, dass ältere Artikel nochmal gepusht werden.
Mag ich persönlich nicht, aber mein Gott man muss die ja nicht nochmal lesen…ist halt so

BuckyVR6

ne find ich ja nicht schlimm 🙂 war nur grad n bissle” hö das hab ich doch schonmal gelesen 😀 “

BuckyVR6

Klar wenn da würmer drinn sind? Duhhhh xD officer doofie meldet sich zum Dienst ????????????

SP1ELER01

Was mir in den Kommentaren fehlt, was mir persönlich am gesamten Spiel fehlt, was ich unbedingt zurück haben will, ist das Leveln der Ausrüstung!
Wozu erhält man nach erreichen von Level 30 noch XP, wenn man damit nichts anfangen kann? (Außer sich Deko im everversum kaufen zu können?)
Eben diesen Punkt fand ich im ersten Teil sinnvoll. Man bekommt eine Waffe (oder Rüstung), sieht an den Perks das “Potential” dieses Items und freut sich auf die täglichen Bountys, um eben dieses Potential freischalten zu können. Und dann macht man mit dem zweiten und dem dritten char nochmal die gleichen Aufgaben, was nicht schlimm war, denn da war halt “greifbare” das Ziel, die Perks selbst freischalten zu können.
Mich hat das Kisten plündern auf den Planeten nie gestört, da konnte man gut nebenbei mit Kumpels über Gott und die Welt schwatzen, hat ein paar publics mitgenommen und die XP hatten somit einen wirklichen Sinn.
Ja, das erste Jahr war hart mit den Ressourcen, man brauchte wirklich viele davon, aber TTK war mir da schon zu stark “beschnitten”, die Kosten pro Waffe worden um 75% gesenkt (Hälfte an freischaltbaren Knoten, Hälfte an Ressourcen pro Knoten) und man bekam die Ressourcen von überall (sammeln, geist wandelt engramme in Ressourcen um, tägliche Bountys warfen Ressourcen ab, man konnte sich diese aber auch kaufen). So ein Zwischending wäre mir lieb, dann hätte man noch einen zusätzlichen Grund Stunde um Stunde auf den Planeten zu hängen

Yolo Trololo

Naja, was soll ich sagen … 18 Stunden EP Grind, bis ich endlich die Schrotflinte hatte … davor 3 Sniper und 4 SMGs. Am nächsten Tag dann im ersten Run noch eine Sniper und im zweiten die nächste Sniper …

Ghosty

Passiert irgendwas wenn man alle 4 IKELOS Waffen hat? 🙂

Yolo Trololo

Es steht 4/4 auf dem zug. Banner … 😀

PhantomPain74 MZR

Nach DESTINY, sollte D2 : “DESTINY light” heißen, dann würde alles passen.

Dat Tool

Jaaaa xD

Dat Tool

Hättest du noch Lust auf einen Schlummertrunk?
Ich trinke nie beim schlafen????Bürgermeisterin Barclay:”Und Drebin… ich möchte nicht nochmal solche Probleme erleben, wie Sie sie letztes Jahr veranstaltet haben! Verstanden? Das ist meine Politik!”
Frank:”Ja, aber wenn ich sehe, dass 5 Verrückte in Laken gehüllt, mitten im Park einen unschuldigen Mitbürger umbringen, dann erschieße ich die Kerle! Das ist MEINE Politik!”
Bürgermeisterin:”Das war die Shakespeare-Im-Park-Produktion von Julius Caesar, Sie Blödian! Sie haben 5 Schauspieler erschossen, sehr gute!”
Ich mag diese Art von Humor auch…

Dat Tool

Meine Perle sagt geil zu Elfenlied

DerFrek

Na sicher ???????? Jeder der Animes guckt sollte Elfenlied gesehen haben ????

Dat Tool

Wir müssen die Dinge mal beim Namen nennen 😉 heutzutage muss man aber wirklich aufpassen was man sagt wenn man Wert auf die öffentliche Meinung legt egal ob Frauenquote Gutmensch oder Metoo… Alle rasten sofort mit ihren Persönlichen Bindungen dazu aus anstatt mal neutral zu bleiben… Ich finde Rey heiß die dürfte gerne die Macht an mir anwenden um mich zu verführen und bei Kylo wurde der Fehler gemacht das er die Maske abnahm. Kennst du die Szene aus der nackten Kanone wo sich alle die Hände vorm Kopf knallen… Das war genau so ein Moment im Kino… Episch sag ich da nur! ????

Dat Tool

Habe ich bisher beides noch nicht verfolgen können da ich noch nicht mit DB Super durch bin… Stelle es mir aber so ähnlich vor Serie geil Film hätte man auch gänzlich weg lassen können!

DerFrek

Lass es. Guck dir die Serie an, genieße es und vergiss dass so ein Film existiert.

Kennst du den Dragonball Realfilm? Death Note ist auch nicht besser ????

Guest

Nach Witcher 1 kräht kein Hahn mehr, weil auch nie einer gekräht hat. Wenn ich mich richtig erinnere hat Witcher 1 doch nie einen Hype ausgelöst. Das Ding kam raus und es war ein gutes RPG, aber war nie für ein gewaltiges Publikum Thema für mehrere Jahre.
Mit Destiny sieht das ja schon etwas anders aus, das ist ja recht schnell eingeschlagen und auch wenn es viele Leute gab, die damit absolut nichts anfangen konnten, so war das Spiel überall Thema.
So eine Entwicklung neigt dann eher dazu bei Spielern den Nostalgie Faktor auszulösen.
Ansonsten gebe ich dir aber absolut recht, man hätte durchaus mehr aus D2 machen können.

Dat Tool

Ich denke da liegt auch das Problem…
Disney!
Ist ja mittlerweile so das man auch immer eine Frauenquote erreichen muss damit mehr Leute bzw auch Frauen sich die Filme anschauen nicht umsonst ist ja der Protagonist diesmal weiblich. Das spült einfach mehr Geld in die Kasse. Leia besitzt halt auch die Macht wie ihr Bruder und leider weiß man ja nicht genau was in der Zwischenzeit zu 6 auf 7 so alles passiert ist…
Leider…
Mittlerweile bekommt man das Gefühl das immer alle anderen besser wissen was wir wollen als wir selbst…
Und zu Han Solo kann ich nur sagen…
Falschen Darsteller sterben lassen xD

DerFrek

So schlimm war der Film nun auch nicht xD

Das was du beschreibst passt eher auf den Death Note Realfilm.

Dat Tool

Ja. An dem Film scheiden sich die Geister das ist mir auch aufgefallen… Ich bin aber eine unvoreingenomme Person. Ich betrachte das nüchtern und ausserhalb meiner Bewertung und Emotion und dafür muss ich sagen das es ein starker Teil ist…
Besser als 7.
Die Witze die da gerissen wurden waren mir auch Latte. Aber alleine das Luke sich Kylo Ren gegenüber stellt und sich danach die Schulter abklopft war doch schon ein Highlight.
Ich wollte in dem Moment sofort den Film auseinander nehmen: ALTER wieso hat er plötzlich die Haare so kurz mitten im Krieg hat er noch die Zeit ins Outer Rim zu seinen Lieblingsfriseur oder w… Ach Projektion das erklärt dann auch die Farbe des laserschwerts ^^ auch die Tatsache das er ein verwitteter alter Mann ist macht das ganze einfach lebendiger und realitätsnah. Betrachtet man auch die Tatsache der er erst sehr sehr spät zum Jedi ausgebildet wurde und viele grundlegende Aspekte in seiner Ausbildung fehlen macht es das ganze auch nochmal authentischer

Chiefryddmz

Aber nur streng genommen ????

Biggs

Einen härteren Grind aufs Maxlvl?! Wo ist denn der? Nach den Meilensteinen gibts genau nichts mehr zu grinden… das ist das Grundlegende Problem im Spiel, nach Reset und Raid nochmals am Weekend trials und das wars.. in D1 war der Sonntag morgen immer der „niemand ist on, ich hohl mir ne runde drehmetall“ oder sowas.. in D2 kann mann sich wirklich alles sparen nach den Meilensteinen..

Dat Tool

4-6 IST natürlich das Maß aller Dinge. Keine Frage. Wobei ich eingestehen muss das Rogue One für mich als Highlight gilt. Weil eben das Ende mir einfach alles an Spucke genommen hat.
Und 8 fand ich auch stark! ????

Sven Kälber (Stereopushing)

Ein blöder Bug? Tausende… 😀 Mehr fällt mir dazu nicht ein 🙂 Artikel gut 😉

Dat Tool

Eine Neuauflage von Star Wars K.O.T.O.R 2 und Destiny 2 könnte mich gepflegt am Poppes Küssen.
So schauts aus!

Dat Tool

Korrekt so habe ich mir das erhofft! 😉
4-6?
Episode 1 nicht? Mit dem mächtigsten aller Sith? Darth Jar jar Binks?

Dat Tool

Das ist richtig xD
Mir fiel nix anderes ein ^^

Dat Tool

Nein ich habe den Imperial March aufgespielt xD

Chiefryddmz

XDD

Dat Tool

Bam bam bam
Bam… Babam
Bam… Babam
Bam bam bam
Bam babam
Bam babam?

KingK

Bada mächtig Bumm!

A Guest

Da hat sich aber jemand stilistisch ausgetobt ^^

Ein fast 100% “permantes kopfnicken” Artikel

v AmNesiA v

Finde den Artikel sehr treffend, allerdings gibt es einen Punkt, bei dem ich ganz anders denke:
„‚…2015 erklärt erklärte Bungie, wie stolz die Mitarbeiter auf das Kern-Gameplay sind – und das könnten sie auch 2018 noch sein…“
Nein.
Hier hat Bungie einen der größten Fehler gemacht. Genau dieses Gameplay (Kombination von Gunplay, Charakter Movement und Fähigkeiten) waren in D1 der absolute Wahnsinn und in perfekter Balance.
Das war es, was viele Spieler „süchtig“ nach Destiny gemacht hat. Dieses Gameplay Feeling gab es sonst nirgendwo. Insbesondere auch im PvP, der D1 in den Contentlücken immer am Leben gehalten hat und der genau dadurch mit den sogenannten „Heldenmomenten“ glänzen konnte. Klar, hier hatte D1 immer wieder mit Balance Problemen zu kämpfen, aber das änderte nix an dem phantastischen Spielgefühl und darum gehts mir.
Aber auch im PvE war das Gameplay überragend, was wahnsinns Solo Aktionen ermöglicht hat. Man fühlte sich einfach mächtig und selbstbewusst.
Dieses Gameplay hätte Bungie einfach direkt ohne Änderungen übernehmen sollen.
Das war einfach das beste Gameplay, was es in der Shooter Welt gab und das viele kopieren wollten, es aber nicht schafften.
Und dann greift Bungie genau hier ein.
D2 fühlt sich insbesondere aus diesem Grund nicht mehr so geil an wie das Original.
Man hat das Gameplay Feeling mit D2 sehr stark verändert. Das Gunplay fühlt sich nicht mehr so „crispy und snappy“ an. Die Waffen fühlen sich einfach schwerfälliger an. Es fühlt sich nicht mehr an wie D1.
Das Charakter Movement wurde komplett beschnitten. Alles wirkt sehr träge. Und das GoFast Update war leider immer noch nicht Fast genug, um es auf D1 Niveau zu bringen.
Joa, D2 spielt sich zwar ganz ok, aber wer mal D1 reinschmeißt und einige Strikes läuft sowie ein paar Runden im PvP dreht, der wird wahrscheinlich erkennen, dass es sich viel besser und auch anders anfühlt. So sollte sich Destiny anfühlen. Und nicht anders. Das war ein USP von Destiny.
Für mich war und ist das eines der größten Themen. Das Destiny Feeling wurde hier besonders verändert. Das hätte nie passieren dürfen. Das hätten sie einfach nicht anfassen dürfen. Und wenn das jetzt fehlt, dann fallen die anderen schlechten Änderungen viel mehr ins Gewicht. Sehr schade.

https://uploads.disquscdn.c

Peter Gruber

Habe mir extra für die PS4 die Collection von D1 gekauft und kann dir in keinem Punkt zustimmen. Gerade die (meisten) Strikes finde ich in D2 sehr lässig.

Mampfie

Fakt ist D2 spielt sich langsamer, langweiliger und man fühlt sich deutlich schwächer.
Strikes sind in beiden Spielen relativ gleich stark wobei D1 da immer noch den Vorteil der besseren Waffen hatte.

v AmNesiA v

Jo. Bessere Waffen und auch öfter die Super und insbesondere Granatenfähigkeiten.
Gerade im PvE sehr nützlich.

Peter Gruber

Super kann man aber selbst viel beitragen öfters zu bekommen.

What_The_Hell_96

Alleine nur die super vergleichen reicht schon. Bei D1 konnte ich die Perks rauspickem die ich gewollt habe und meine Belastbarkeit usw. auch darüber einstellen. Bei D2 kann ich zwischen 2 möglichkeiten switchen obwohl ich die perks von beiden paketen vllt durchmixen wollen würde.
Was in dieser Diskussion noch nicht angesprochen worden ist: Rüstung. In D2 bekomme ich sie 1 mal und der Rest wandert in den Müll. Bei D1 hingegen wollte ich Perks die mir gefallen und dazu noch ein T13 erreichen als optimalziel. Und alleine wenn mir der Schritt von T11 auf T12 gelungen war fühlte es sich schon nach erfolg an und man wollte weitermachen. Das Gefühl kommt bei D2 leider nirgends so wirklich auf…

v AmNesiA v

Was bitte soll ein T13 sein? 😉
Ein Terminator?
Das maximal sinnvolle und nutzbare in D1 war ein T12 Build. Mehr ging nicht.
Klar gab es durch bestimmte Artefakte Builds die höher gingen, aber die waren nutzlos und dann maximal ein T10, da die Intelligenz keinen Wert/Nutzen mehr hatte, weil die Super deaktiviert war etc.
T12 war das Ziel.
Und dann noch mit den passenden Perks fürs Nachladen, passende Elementarunterstützung, Munition oder Nahkampf etc.
Da konnte man sich echt austoben bei der Zusammenstellung seines Rüstungssets.
Und ja, die Einstellungsmöglichkeiten der Supers waren viel feiner.

André Wettinger

Obwohl wenn ich mir so recht überlege. Durch mogeln war T13 mit dem Hunter möglich. Da du ja mit dem Glitch unendlich Bogen verschießen konntest. Durch reliktverschiebung. Der müßte sogar noch aktiv sein um PvE.

What_The_Hell_96

Steinigt mich nicht direkt war noch ein wenig früh am morgen????
Ihr wisst worauf ich raus wollte????
Wollte nur die Rüstungen auch noch ansprechen weil sich die diskussion hier vor allem um die Waffen gedreht hatte 🙂

André Wettinger

Gerd hat ja die allgm. Spieltiefe angesprochen. Schließt ja dein Detail mit ein.
PS : T13 war nicht möglich. Man könnte zwar fast an diese Grenze stoßen aber es ging um ein paar Punkte nicht aus.

Dat Tool

Die Super wurde aber nachträglich verbessert weil sei eben zu wenig Einsatz fähig war… Hätte da keiner geschrien würden wir immer noch die selbe Menge an Super besitzen, sprich die Häufigkeit

Peter Gruber

Ich empfinde D1 als langweiliger. Das Leveldesign ist einfach nur furchtbar. Auf der One hatte ich damals bis einschließlich TTK alles durch. Einmalig . Keine Lust auf Wiederholung. Da gab es keinen einzigen WOW Moment für mich, in D2 fallen mir viele ein. Waffen? Schwer für mich zu vergleichen hatte nur ein legendäres Automatik-Gewehr.

Mampfie

Dann kannst du so leid es mir tut nicht mitreden.
Das Leveldesign war auf Grind ausgelegt, du konntest max Light werden mit Strikes, Raid, Hof von Oryx und mehr (TTK Ära). Wie levelt man in Destiny 2? Du arbeitest deine Meilensteine ab knapp 3 Stunden dauert und kannst das Spiel für den Rest der Woche abschalten, was daran nun besser sein soll musst du mir erklären denn in D1 wurdest du nicht limitiert was leveln anging.

Waffen wahren in D1 mächtig, Exos fühlten sich nicht wie Müll an wie 90% der D2 Exos.
D2 hat nahezu alles entfernt was in D1 skill erfordert hat, alles gestrichen womit man sich schnell bewegen konnte (Twillight Garrison zB) und allgemein alles verdummt äh ich meine ge “streamlined”.

PvP war schnell, knackig und wurde nicht von zwei-drei Waffen beherrscht wie es in D2 aktuell der Fall ist (Lance, Wings oder Antiope).
Power Ammo war kein Problem da man auch so schnell killen konnte etc.

Wenn dir D2 besser gefällt, schön für dich freut mich, ich als alter D1 Veteran der ersten Stunde empfinde D2 als eine Qual.

Peter Gruber

Dass man nicht leveln kann ist eh blöd, macht aber deshalb aus D1 kein besseres Spiel für mich.

Mampfie

Geschmäcker

Dat Tool

Das Leveldesign in Destiny 2 ist beschissen!
Spiel mal VoG und dann geh mal in den Pyramidion strike knappe 1zu1 Kopie
*Facepalm*
Das ist Faulheit und Inkompetent und für mich damit zu erklären das die schlauen Köpfe alle weg sind!
Planeten waren größer in 1
Der Merkur ebenso wie Titan und IO sind an Unverschämtheit nicht zu überbieten

v AmNesiA v

Mir geht es nicht um den Inhalt der Strikes oder den Content allgemein. Sondern wie es sich anfühlt, diesen zu spielen. Und das war meiner Meinung nach in D1 viel besser und war einer der Punkte, der Spieler zu Destiny Fans gemacht hat.

NurEinLeser

Aber mal zum Artikel selbst:
Objektiv betrachtet, sorry Gerd, sind Destiny einfach nur blöd 🙁 (man lese bitte weiter)
Du hast vollkommen Recht das Bungie das größte Problem ist. Sie wollen das du Energiewaffen spielst um Kinetic Munition zu bekommen, einfach weil sie denken das es so besser wäre. Und selbst wenn alle sagen das es Scheiße ist wird es nicht geändert.
Die logische Konsequenz aus solch anhaltender Ignoranz dessen was die Spieler wollen und dem was Bungie ihnen aufzwingt wäre jetzt ja eigentlich das man entsprechend handelt und klipp und klar sagt : “ändert es, das was ihr den ist totaler Schwachsinn und wenn ihr es behaltet such euch Spieler die das wollen, uns nicht”.
Daher die Aussage das Destiny Spieler blöd sind.
Das traurige daran ist das, egal was Bungie von sich gibt, es erst einmal wieder gehyped wird, evtl jetzt, 4 Jahre später, etwas vorsichtiger, aber es wird gehyped und am Ende fliegen wieder die meisten auf die Schnautze und glauben der nächsten Ansage das ja alles besser wird.

Sorry, aber: blöd
Solange von Spielerseite in das Spiel investiert wird und solange nicht ein Großteil sagt das der ganze Bonus der sich irgendwann mal angesemmelt (ja, extra mit E) hat schon längst verbraucht ist, wird sich nichts ändern.
Möglich das sie im Herbst wieder Random Rolls einführen, und dann? Dann jammern wieder die Casuals weil sie im PVP von Waffen niedergemäht werden die sie nie bekommen werden, wie es jetzt der Fall ist das sie niedergemäht werden weil Bungie zu blöd zum gescheiten Matchmaking ist.

Selbiges auch mit der Polaris Lanzen Quest.
5 Wochen Streckung damit nicht auffällt das eigentlich alles in 2 Stunden durch ist, wobei das sogar noch das geringste Problem wäre. Aber was bekommt man? Schaffe 10 Level im Excalionsprotokoll als Quest. HALLO? Wieso 10? / Wären ja irgendwie noch verständlich gewesen und man hätte das als Argument zählen können das es nicht heißt “kille den Endboos im EP” damit es mehr schaffen. Aber 10? Wer kommt auf solch einen Schwachsinn?
Und eine Woche vorher genau das selbe als Aufgabe nur 3x?
Und diese Woche? Mit viel Wohlwollen lasse ich ja durchgehen das man Kills mit der Waffe machen muss. Ich lass ja auch den Knoten bei Rausputin durchgehen. ABER DIE QUEST?

Man soll eine Quest abschließen die aber auch gar nichts im entferntesten mit Rasputin, der Lanze, Bray oder dem Mars zu tun hat, nein, sie gehen sogar her und schicken einen in die Quest, welche man erst annehmen kann wenn man eigentlich die Hauptstory durchgespielt hat, welche weit vor den Ereignissen des DLCs spielt. Hat Bungie niemand gesagt das der Sonnenkiller längst Platt ist und Garry längst Tod?

All das sind solche Punkte wo man sich nur Fragen kann wie blöd man eigentlich sein muss um denen solch einen Mist durchgehen zu lassen und dann noch darauf hoffen das es besser werden kann?

Und das ende vom Lied?
Ich bin Destiny Spieler 🙁

cyber

Spieler die wohlwollend zu einem Titel blicken neigen leider dazu ihr Geld gegen den Monitor zu werfen statt erstmal abzuwarten und zu beobachten.

Entwickler und Publisher nutzen diese Ungeduld eiskalt aus.

Dabei ist vorallem der Teil mit dem Beobachten dank Twitch so viel leichter geworden. Statt auf die Review eines Spielemagazins zu warten kann man sich das ganze auch live anschauen.

NurEinLeser

tja, und dabei wäre es so einfach ein System zu bringen was sowohl core wie auch casuals unter einen hut bringt.
random drop Chance + Token am Ende, eine bestimmte Menge (z.b. bei der genannten TVO 25 oder 30) wird benötigt um sich die Waffe dann kaufen zu können.
Und auch wenn jetzt einige meckern werden :
es gibt leute, selbst core spieler, die haben 50+ runs und das ding immer noch nicht, und auch die kotzt es an. lootglück ist schön, wenn man es denn hat, aber auf dauer immer und immer wieder seine zeit für nichts und wiedernichts zu schwenden führt zu frust, und nicht zu glück.
würde man also hergehen und eine bestimmte anzahl einer bestimmten Begegnung vorraustzen um es garantiert zu bekommen, wären beide bedient. man hätte ein ziel auf das man hinarbeiten kann und auch ein ziel wo der frust definitiv beendet wird.
das nächste Problem wäre dann natürlich das auch den core spielern plötzlich aufällt das Destiny viel zu wenig Content hat, aber darum geht’s ja grade nicht 🙂

Heute netten Party-Chat gehabt, sowohl mit nem casual als wie auch nen Core, beide bei EP. Der Casual hatte das Glück alle 3 Waffen nach knapp einem dutzend runs zu bekommen, der core bekam seine 2. nach dem 54. Oger. hat sich dann zwar tierisch drüber gefreut, aber versuch 40-50 war er dafür umso gefrusteter weil einfach ncihts, aber auch rein gar nichts auch nur in seiner nähe droppte. und das er sie bekommen hat war nur dem zustand zu verdanken das noch jemand dazukam der noch nie EP durch hatte und er (hallo!! core spieler hilft casual, sollten sich mal viele cores merken) noch einen run nachsetzte um dem casual das zu ermöglichen und wir dadurch nicht extra ncoh einen suchen bräuchten.

d3rr3r65O

Da kann ich mit reden denn ich habe 70 Endbosse im Protokol gelegt und keine Schrottflinte bekommen nur 4× sniper und 1× MP die restlichen 30 Bosse nur shade und dann sehe ich im Turm oder FL Leute mit 1 Boss und Schrott die nichtmal 370 sind nur weil dieses scheiss Lootsystem auf soviel Glück basiert habe die letzten 3 Tage verschwendet für nix….

Peter Gruber

Bin ich ganz bei dir. Loot ausschließlich durch Glück kann es wirklich nicht sein.

GameFreakSeba

Das ist aber der Kern vom Grind ! Wem das nicht gefällt, braucht solche Spiele nicht kaufen, da er damit wohl nicht glücklich wird.
Wenn ich aber weiß, das ich innerhalb von 20 Strikes meine Waffe bekomme, haben sie auch die meisten und das Besondere entfällt.
Du könntest in D1 alles machen was du wolltest, was dich irgendwann besser gemacht hat. In D2 bist du total eingeschränkt und brauchst trotzdem noch Glück – das kann es doch nicht sein !

Peter Gruber

Genau… andere Spiele braucht es, so sehe ich das.

GameFreakSeba

Gibt es. Du hast sogar die freie Wahl. Keiner wird hier gezwungen Destiny täglich zu spielen.
Es wäre vielleicht auch besser, wenn alle, denen vieles an Destiny missfällt, es einfach mal gar nicht mehr spielen.
Die Spielerzahlen wären noch deutlich rückläufiger als ohnehin schon und die Hoffnung auf bessere Destinyzeiten wäre vielleicht etwas größer 😉

Frenzy

richtig, und Destiny sollte kein Grind spiel sein …
Spiel ein richtiges MMORPG wenn du grind willst

GameFreakSeba

Äh ja. Destiny 1 scheint an die vorbeigegangen zu sein. Das war Grind.
Könnte jetzt auch sagen, spiel Singleplayerspiele oder was anderes wenn du kein Grind willst, aber das macht ja jetzt nicht mal Sinn, da Destiny 2 nicht wirklich Grind liefert.

NurEinLeser

Der Punkt in Destiny ist aber der das PVE und PVP gleichgestellt sind von der Waffen und Rüstungsauswahl her.
Kleiner aber feiner Unterschied.
Wäre Destiny ein Reines PVE Spiel würde es niemanden interessieren wenn jemand eine Waffe bekommt die komplett overpowert ist. Die Leute hätten was dafür tun müssen, oder einfach nur Glück gehabt, damit wär das Spiel dann für diese einfacher, aber damit wäre es auch gut.
Dadurch das du im PVP aber genau das selbe nutzt herrscht ein Ungleichgewicht.
Bungie hat ja witzigerweise ein komplett versautes Ranked-System eingeführt (und selbst wenn nicht wäre das Problem da) Ohne gleichzeitig ein Leitersystem einzuführen aber mit Loot im PVP und PVE welcher dir im PVP Vorteile bietet.

Gäbe es das PVP nicht, bräuchte es keine Balancing Anpassungen weil sich niemand beschweren würde.
In D1 hätte niemand über die Suros oder die Vex gemeckert das sie so stark wären, nein, die Leute hätten denen die sie haben sogar noch zujubelt und sich gefreut für sie. Dank PVP bekommen sie dadurch aber noch schlechtere Chancen zu gewinnen, also “heul”.

Ich bin bei den aktuellen MMORPGS nicht auf dem laufenden, aber bei den “älteren” ist es eigentlich so da du zum einen PVE Gear hast, welches im PVP abgeschwächt ist und zusätzlich noch PVP gear. Zusätzlich sind beide Gears nicht nur Zufallsdrops sondern auch entsprechend erfarmbar und für jedem damit zugänglich wenn er nur genug Zeit investiert.

Die meisten Positivstimmen von D1 und D2 sind von den Leuten die wirklich gut sind in einem Teil.

Nun hast du aber im PVP ein System welches nicht unterscheidet ob ein Spieler gut oder schlecht ist.
Die Leute die Gut sind dafür zu belohnen das sie Leute abmetzeln die Schlecht sind führt hier nur dazu das die schlechten, welche in der Überzahl sind meckern und rumheulen. Sollte eigentlich auch jedem Verständlich sein.
Ein Schlechter Spieler hat es mit einer guten Waffen nicht wirklich einfacher, er ist damit immer noch schlechter als ein Guter und gegen eben jenen immer noch keine Chance, wohingegen ein Guter mit eben derselben Waffen deutlich besser wird und anstatt 2 Leuten auf einmal dann plötzlich (übertreiben) 3 Leute legen kann.
Ob das gute an der Waffe nun durch Randomrolls oder erfarmbar ist, macht spielerisch keinen unterscheid, aber hier zählt wieder das Spieler Ungleichgewicht.
Wenn die Schlechten Spieler wissen das sie z.b. 20x einen bestimmten Strike laufen müssen um grade diese bessere zu bekommen fällt ein Teil des Ungleichgewichts weg, weil die Chance diese zu bekommen dadurch gegeben ist das man eben diese 20 Strikes läuft.
Klar fühlen sich dann die glücklichen Looter wieder benachteiligt, aber warum? Neid? Weil sie auf einmal nichts besonderes mehr sind? Weil alle sie erspielen könnten?

Der Sinn und zweck von Grind ist doch eigentlich nur etwas in die länge zu strecken weil eigentlich nicht genug da ist um die Spieler zu beschäftigen. Was gerade in Destiny besonders ins Gewicht fällt.
In Anderen Spielen heisst es : Du musst grinden wenn du die Items aus der und dieser Aktivität haben möchtest, weil die die dich verbessern. DIe Leute haben ein Ziel, laufe zig Mal Instanz x und du bekommst den Loot. Laufe x Mal Raid und du bekommst den Loot. Danach bist du besser als die die es nicht getan haben, der Grind hat seinen Zweck erfüllt. Und danach wartet man bis zum nächsten Addon oder macht s mit dem nächsten Charakter damit auch dieser in den Genuss des besseren Gears kommt.
Eventuell gibt es dann noch ein paar Sachen wodurch man durch Grind noch etwas bekommt was nicht alle haben, und hier kann auch der Zufallsloot ausschlaggebend sein, aber nichts was irgendeinen Teil des Spiels ins Ungleichgewicht stürzen würde.

Nur Destiny ist hier komplett anders. Der Grind ist einfach nur dazu das Glück zu haben. Kommen wirklich Randomrolls zurück dient der Grind dazu das der Spieler durch diesen Grind besser wird als sein Mitspieler, was akzeptabel wäre, würde es a) NUR PVE betreffen und b) nicht wieder nur vom Zufall abhängen.
Bei Destiny ist es aber so das der Grind einfach nur genutzt wird um etwas in die länge zu strecken damit etwas anders nicht auffällt. nämlich den vorhanden Content.
Das Zufallssystem bzw die Menge der Aktivitäten bestimmt wie schnell du aufsteigen kann um an maxlevel zu kommen und das Zufallssystem ist das was es Spieler a ermöglicht dies schneller zu erreichen als Spieler b.

Warum laufen die SPieler EP? Weil es ne Schrotflinte gibt, weil es n Schafschützengewehr gibt, weil es ne Maschinenpistole gibt und weil es Rüstung gibt.
Letztere hat wiederum ne TimeWall eingebaut das man zwar garantiert, wenn man es schafft, nach 5 Wochen alles hat, ersteres (Waffen) sind wieder komplett vom Zufall abhängig.
Bedeutet jetzt wiederum das Spieler 1 Nach 5 Wochen mit 3x EP jede Woche (Pro Char 1x) auf einmal alles hat und ihm dann auffällt: Ups, nu hab ich nichts mehr zu tun.
Während Spieler b genau das selbe macht, aber nach 100x den Oger, oder was auch immer noch kommen mag, legen immer noch ohne die Waffen dasteht.
YEAH, geiler grind 🙁

Aber um das mal abzuschliessen und es nochmal verkürzt zu sagen : Grind und Grind ist nicht das selbe. Grind der glücklich macht, der einen weiterbringt, der einem etwas bietet was einen verbessert, dieser Grind kann gut sein, aber nicht indem er Vorteile bietet die ihm gegenüber anderen Spielern gegenüber bevorteilt und sie im PVP noch besser dastehen lässt und noch einfach die Schlechteren töten lässt.
Destiny ist nunmal kein WOW wo 1x im Jahr ein Addon kommt welches 4x so viel Content bietet wie D1 und 2 incl. allen Addons zusammen, wo die Leute hergehen und irgend eine Fraktion Leveln müssen um etwas zu bekommen und genau das tun weil sie dann Vorteile haben der allen Nützt. Hier ist Bungie zu sehr auf einige Wenige fixiert die dann wiederum dafür sorgen können mit genau diesem Grind anderen das Spiel zu vermiesen weil wieder hier das PVP zu sehr im Spiel ist.

Jeder 2. im PVP wird durch Graviton Lanze, Schwingen, Pumpe (Eckenhcoker), Schwert (Eckenhocker) oder Kolonie (4Schuss für einen Spieler weil ich nix anders kann) gekillt; und im PVE? Wer läuft da damit rum? so gut wie niemand, weil es komplett Sinnfrei ist.

Das ganze System ist, abgesehen vom fehlenden Content, in Destiny total vermurkst und bietet weder Fairness (PVP) noch Abwechslung (PVP und PVE) noch sonst etwas.
Der Mensch ist ein Jäger und Sammler, tief in seiner DNA oder DNS oder was auch immer verankert. Und darauf baut es auf. >Hey hier ist etwas was du dir erspielen kannst, das macht dich besser als deinen Mitspieler< *lechtz*
Aber Inhalt sucht man dadurch vergebens und haben hat man auch nichts davon.

Erste Mission Mars. Man spawnt. Spieler a braucht jetzzt sage und schreibe 10 Minuten bis er zum Oger kommt, weil da sind ja viele Mobs im Weg. Dann braucht er nochmal 5 Minuten um von Ana die Tür geöffnet zu kommen, weil da sind ja viele Mobs im Weg.
Und wozu sind die Gegner gut? pure Makulatur. Spieler b Rüstet seinen Raketenwerfer aus, rennt in 1-2 Minuten zum Oger killt den mit selbigen und seiner Super und ist am selben Punkt angekommen, rennt ins Braytek Gebäude, Killt den Kabale mit dem Raketenwerfer und schups ist in 3 Minuten am selben Punkt wie Spieler a nach 15.
Und dann kann man sogar weder von Content noch von Grind sprechen, weil beides nicht vorhanden ist.
Aber der eine fand es toll, so klasse gemacht, der 2. gähnt mal kräftig, und der der es toll fand hats auf YouTube verbreitet und wird dafür gelobt da er so schnell mit dem Gegnern fertig geworden ist obwohl die ja in der Masse für manche eine wirkliche Herausforderung bieten und das Spiel ja so toll aufgemacht ist.

GameFreakSeba

Dafür zumindest ein Like, weil du dir die Mühe gemacht hast, es so ausführlich in Worte zu fassen.
Stimme dir da auch teilweise zu, aber so sind eben manche Spiele und vor allem Destiny bzw was davon übrig ist.
Hier gehts aber, ganz einfach gesagt, um Spaß am Spiel und Motivation. Natürlich kann man mit diesem System nicht alle glücklich machen, Teil 1 hat es aber geschafft, eine Fanbase zu erschaffen, aber anstatt diese weiter zu fördern, wurde diese teilweise geopfert um neue Kunden zu gewinnen.
Jetzt muss man da auch nicht alles so ernst sehen, da es nur ein Spiel von begrenzter Zeit ist und eben einfach nur Spaß machen soll.

DerFrek

Bei D1 kam ja nun noch dazu, dass die Waffen anders waren wenn man sie nochmal bekommen hat. Das fehlt mir aktuell. Nimm Bessere Teufel als Beispiel. Ist das deine LieblingsHC dann hast du die einmal und spielst nie wieder was anderes. Vielleicht rollst du dir das Meisterwerk noch so aus, dass es dir besser gefällt und dann hat es sich.

Jetzt stell dir aber vor du könntest jetzt eine Aktivität spielen, in der du Chance hast das diese HC mit anderen Fähigkeiten kommt. Vielleicht zusätzlich noch Libelle. Das würde dir einen Grund geben danach zu suchen und das macht den Grind aus.

Na klar. Es muss nicht jedem so gefallen. Aber viele Spieler, einschließlich mir, fänden es halt gut wenn du nen Grund hättest eine Waffe wieder und wieder zu suchen nur um eine bessere zu bekommen.

Peter Gruber

Das mit dem random rolls fände ich eh gut, nur wie ich gestern schon schrieb ist das für mich kein Allheilmittel.

DerFrek

Nee, aber war alle mal besser, als das was wir gerade haben.

Malgucken

Grade den letzte Satz müsste man Bungie und Activision fragen und auf diese Antwort wäre ich gespannt! ????

DerFrek

Du sollst nicht so gehässig sein ^^

Freez951

Mal OT: Hat noch jemand eine Mail von Bungie bekommen, wie die deutsche Übersetzung ist? Ich finde es schon schwer diese einzelnen Fragen zu beantworten, denn es kommen eher andere Gedanken hoch zu den einzelnen Themen als die deutsche Übersetzung

Mik Dundee

Komisch, war gar nicht mehr angemeldet. Hat sich was geändert?

BuckyVR6

Die schar miese Motherfucker mit würmer und wir sind das antiwurm mittel ????????????

PetraVenjIsHot

Hehe, Gerd, du legst immer den Finger in die brennende Wunde ohne zu polemisieren, obwohl das so leicht wäre. Ohne dich wäre meinMMO nicht das was es ist. Dies, ohne die Leistung der anderen Autoren schmälern zu wollen

Torchwood2000

Ich kann nur zustimmen! Allerdings ist der Punkt doch schon sehr lange klar – Bungie ist und war immer der Meinung dass die Spieler zu doof sind, das Spiel so zu spielen wie Bungie es geplant hat! Und diese Meinung werden die nie ändern. Was können denn Genies dafür, dass keiner sie versteht ?

Marcel Brattig

Wenn man so spielt wie die vorgesehen haben dann hat man ja nichts zu tun.????

Frenzy

Du bist also der Meinung, dass gltiches nicht gefixt werden sollten und alle Mechaniken raus genommen werden sollten?
Quests auch ganz raus nehmen … denn überall entscheidet der Entwickler wie gespielt wird

Und nur weil Leute Atheon schubsen wollen sollte bungie es nicht fixen? Weil jeder so spielen sollte wie er will? Dumme Aussage …

Dat Tool

Du hast die Thematik komplett verfehlt…????????

Frenzy

Nicht wirklich …
Ob man dafür sorgt, dass weniger Kinetik droppt wenn man mit Kinetik killt oder , dass Bosse so gekillt werden wie geplant ist das gleiche Konzept … der Entwickler bestimmt

Dat Tool

Doch hast du! Denn es ging nicht um den Boss per se!
Es geht darum das alles was Destiny ausgemacht hat einfach mal gestrichen wurde und die ganze Zeit seitens Bungie behauptet wird wir wissen besser was ihr wollt als das ihr das selber wisst!

BuckyVR6

Ne die gefallenen werden immer hinter der schar kommen damach die vex und zum schluss die langweiligen kabale

Coreleon

Hab ein wenig das Gefühl bei Bungie haben sie keinen der sich mit Lootsystemen auskennt , bzw nicht mehr und versuchen es nun mit Try&Error. Hat ja im 2. Teil nicht so gut geklappt bisher. =(

Wrubbel

Ich hoffe auf das Beste und wenn nichts passiert, dann suche ich mir ein anderes Spiel^^

Wrubbel

Ja ist aber kein Dämmerungsloot, der Fischadler u.a., wenn nicht Kumpel Bug äh Bungie dazwischen haut 😉
Habe die Braytech Fischadler sogar mit Explosionsradius bekommen^^
Beim Automatik teste ich noch die für mich beste Kombination. Bin aber generell seit Go-Fast eher Scout- und Impulsspieler geworden.

Wrubbel

Die sind immer Meisterwerk 😉

Die einzige Waffe die sich bisher lohnt, ist der Braytech Fischadler Raki. Der ist wirklich sehr stark.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

146
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x