Schnell leveln in Dying Light 2: 5 einfache Tipps für mehr Erfahrungspunkte

Schnell leveln in Dying Light 2: 5 einfache Tipps für mehr Erfahrungspunkte

Ein höheres Level bringt euch in Dying Light 2 neue Fertigkeiten, passive Boni und generell eine höhere Chance, um der verseuchten Open-World zu überleben. Wie ihr ganz nebenbei schneller levelt und was ihr tun könnt, um euer Level zu grinden, zeigen wir euch auf MeinMMO.

In Dying Light 2 füttert ihr mit eurem Gameplay 3 Arten von Level-Systemen:

  • Account-Level – Bestimmt die Stufe eurer Ausrüstung
  • Kampf-Punkte – Schaltet Kampf-Skills frei
  • Parkour-Punkte – Schaltet Parlour-Skills frei

Ihr treibt eure Level nach oben, indem ihr Aufgaben in der Welt erledigt und die beiden Aktionen „Kämpfen“ und „Parkour“ verwendet. Wie ihr dabei schneller vorankommt, zeigen wir euch in 5 einfachen Tipps.

1. Questen – Erlebt die Menschen

Jede Story-Mission, jede Neben-Quest bringt euch schneller voran als die meisten anderen Level-Methoden im Spiel.

Beschäftigt euch mit den Problemen der Menschen in Dying Light 2 und helft ihnen bei ihren Anliegen – dann helfen sie euch bei eurem Level.

Bleibt in den sicheren Gebieten mit Menschen aufmerksam und achtet auf Challenges. Es gibt Herausforderungen für den Kampf und eure Parkour-Skills. Bei einer Parkour-Challenge müsst ihr dann zum Beispiel eine Lieferung mit einem Zeit-Limit erledigen.

  • Unsere 5 Tipps helfen euch, nebenbei schneller zu leveln. Wollt ihr lieber zwischen den Missionen eure Erfahrungspunkte grinden, dann schaut in unseren Extra-Tipp: Die Grind-Methoden

2. Erkundung – Entdeckt die Welt

Seid ihr nicht gerade unter Zeitdruck, dann haltet bei euren eleganten Parkour-Reisen durch die Stadt die Augen offen nach besonderen Missionen.

Seht ihr eine blaue Markierung auf der Mini-Map oder in eurem HUD, lohnt sich meist der kleine Abstecher. Die blauen Signale führen euch zu besonderen Zombies oder einer armen Seele, die eure Hilfe braucht.

Es kann sich auch lohnen, einen hohen Platz zu erklimmen und mit dem Fernglas die Umgebung abzuchecken. So findet ihr neue Challenges und auch Standorte wie Windmühlen und andere interessante Orte.

Manche sind tageszeitabhängig – Dark-Zones sind tagsüber voller Zombies, die sich nachts auf den Straßen herumtreiben. Besonders lohnenswert sind hierbei die GRE-Forschungseinrichtungen. Die liefern euch Hemmstoffe für Ausdauer und Gesundheit, sind voller Loot-Boxen und schütten bei Abschluss eine nette Menge Kampf- und Parkour-XP aus.

Andere „Points of Interests“ bringen euch noch weitere Vorteile, wie die Metro-Stationen im Central Loop. Mit den Stationen schaltet ihr Schnellreise-Punkte frei und sorgt für eine Extra-Portion Kampf-XP. Aber ihr solltet euch schon stark genug fühlen, wenn ihr die Metro angeht.

Erkundete, aber nicht durchsuchte Orte findet ihr in eurem Tagebuch unter dem Punkt „Aktivitäten“.

Lasst euch generell tagsüber aber nicht allzu viel von der Open-World ablenken, wenn ihr schnell im Level vorankommen wollt.

dying light 2 erkundet die welt

3. Nachts lohnt sich alles ein bisschen mehr

In der Nacht lohnt es sich eher mal, sich ablenken zu lassen. Denn die Dunkelheit gibt euch grundsätzlich schon etwas mehr Erfahrungspunkte auf eure Aktionen.

Kommt es dann zur Jagd, kann es für euch richtig viele XP regnen. Auf Jagd-Stufe 1 startet direkt ein 2-facher XP-Multiplikator. Kampf- und Parkour-Aktionen bringen euch dann schneller voran. Mit jeder Jagd-Stufe steigt auch der Multiplikator um 1.

Da es nachts aber nicht gerade sicher auf den Straßen ist, müsst ihr euch die Extra-XP allerdings mit erhöhtem Puls verdienen.

Begebt ihr euch nachts in Gefahr, vergewissert euch vorher, in welche Richtung die nächste Save-Zone ist mit den rettenden UV-Lichtern. Die Extra-XP bekommt ihr nämlich nur, wenn ihr schlafen geht ohne zu sterben.

Ab Jagdstufe 3 kommen übrigens die richtig fiesen Viecher aus ihren Höhlen gekrochen. Für eine kleine Level-Jagd solltet ihr lieber nur auf Stufe 2 bleiben.

4. Seid Parkour-Enthusiast und Kampfkünstler

Je mehr ihr euch in dem Parkour- und Kampfsystem auslebt, desto mehr landet auf eurem Erfahrungspunkte-Konto.

Nutzt die erlernten Kampf-Skills in euren Gefechten, blockt viel und verbindet eure Treffer mit dem Parkour-Movement. Wenn ihr die Skills aus eurem Repertoire mehr verwendet als normale Angriffe, steigt auch die XP-Ausbeute deutlich.

Ähnlich ist es beim Parkour. Statt einfach nur über einen Platz oder ein Dach gerade rüberzusprinten, nutzt die allgegenwärtigen Parkour-Elemente. Hüpft, rutscht und balanciert euch durch die Welt.

Durch die ganzen Sprünge und eleganten Abkürzungen kommt ihr dazu meist sogar noch schneller in der Welt voran – nicht nur beim Level.

dying light 2 nutzt euer techniken und skills

5. Tragt passende Kleidung

Selbst in der Zombie-Apokalypse gibt es einen Dresscode. Zu einem extravaganten Prügel eurer Wahl gehört dazu das passende Überlebens-Outfit.

Setzt einen Fokus auf Ausrüstung, die euch einen XP-Bonus garantiert. Wenn ihr euch also zwischen 2 Kleidungsstücken entscheiden müsst, setzt eher auf die Extra-Erfahrung.

Ein Blick in die Inventare der unterschiedlichen Händler kann sich ebenfalls lohnen, um XP-Ausrüstung zu bekommen. Verprasst aber nicht zu früh im Spiel eure hart erkämpften Moneten. Spart am Anfang lieber erstmal und schlagt zu, wenn ihr ein bisschen Geld übrig habt.

Extra-Tipp: Die Grind-Methoden

Zum Schluss wollen wir euch noch 2 Methoden zeigen, mit denen ihr eure Kampf- und Parkour-Skills steigern könnt.

Kampf-Skills: Ihr könnt die Jagd-Funktion nutzen, um schnell viele Kampf-XP zu sammeln. Sucht euch eine Save-Zone, die ihr schnell und einfach betreten könnt und die nicht weit weg von einer Zombie-verseuchten Straße ist.

Rüstet euch für den Kampf und bedrängt einen Heuler in der Nähe mit einer Aktion eurer Wahl. Ein gezielt geworfener Ziegelstein erledigt den Job genauso wie ein Schlagrohr auf dem Schädel des nervigen Schreihalses.

Damit startet die Jagd und der XP-Multiplikator setzt ein. Schnetzelt euch durch die Horden von Zombies und bleibt dabei immer nah genug an der Save-Zone, um schnell die Flucht antreten zu können.

Spätestens ab Jagdstufe 3 solltet ihr schlafen gehen. Sterbt ihr vor dem Ende der Nacht, sind die Bonus-XP dahin. Mit stärkerer Ausrüstung und im Koop könnt ihr auch länger draußen bleiben – auf eigene Gefahr.

Wie die Level-Methode abläuft, könnt ihr euch im englischen Video des YouTubers „Idicus“ genauer ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Parkour-Skills: Die Farm-Methode für die Movement-Skills ist weniger actionreich. Tatsächlich ist es sogar sehr eintönig, aber effizient, wenn ihr eure Parkour-Skills gezielt steigern wollt.

Es gibt einen Sprung südlich des Saint-Joseph-Krankenhauses, den ihr immer und immer wieder wiederholt. Das Krankenhaus ist ganz nördlich im Bereich „Houndsfiled“. Der Sprung ist sicher und es ist egal, ob es Tag oder Nacht ist – ihr werdet von eurem Training nicht abgehalten.

dying light 2 parkour skills sprung
Rüber, zurück und nochmal!

Ihr braucht dafür allerdings mindestens schon 3 Skillpunkte im Parkour-Baum. Der Skill „Weiter Sprung“ (2. Reihe, links der erste Skill) lässt euch mithilfe von Hindernissen viel weiter springen. So könnt ihr an dem Ort ungestört Parkour-XP grinden, bis ihr keine Lust mehr habt.

Wollt ihr euch die Methode im Video ansehen, binden wir euch hier ein kurzes englisches Video des YouTubers „Grrae“ ein:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das waren unsere einfachen Tipps zu schnelleren Leveln in Dying Light 2. Wenn ihr selbst noch ein paar Kniffe kennt, dann lasst uns gern ein Kommentar da und teilt ihn mit der Community.

Wenn ihr euch jetzt darüber informaieren wollt, welche Skills ihr auf jeden Fall wählen solltet, dann schaut hier vorbei: Die besten Skills in Dying Light 2, die ihr euch so schnell wie möglich holen solltet

Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dredgen Yor

Du bekommst für das treten einer Leiche bzw. der Ragdoll 1 XP für die Kampffähigkeit.
Lustiger Weise zählt ein abgetrennter Arm als eigenes Objekt, somit kannst du einen Zombie in einer Ecke zerstückeln und bekommst 3-4 XP Pro Tritt. Macht man das mit mehreren Leichen, gibt’s ein schönes Sümmchen pro Tritt solange bis die Ragdoll’s despawnen.
Oder das rausgepatcht wird.😃

Sleeping-Ex

Das verleiht dem Wort Grind eine ganz neue Bedeutung. 😏

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x