Wir fragten eine Drag Queen auf Twitch, was ihre größten Probleme und Wünsche beim Streamen sind

Wir fragten eine Drag Queen auf Twitch, was ihre größten Probleme und Wünsche beim Streamen sind

Drag Queen Aria Addams erzählt uns in einem Interview von ihrem Werdegang und ihrer Meinung zu Twitch als Streaming-Plattform.

Auf der Streaming-Plattform Twitch gehen täglich Tausende von Channels online, auf denen die Streamer ihre Zuschauer unterhalten. Das Content-Angebot reicht mittlerweile vom klassischen Gaming, über Künstler- und DJ-Streamer, bis hin zu einfachen Unterhaltungen in Just Chatting. Eine solche Streamerin ist auch die Drag Queen Aria Addams.

Wer ist das? Aria Addams ist der Künstlername von Milo Pochylski, der seit 2019 hauptberuflich Drag Queen und Content Creator auf Social Media ist. Der Name setzt sich zusammen aus Aria Stark aus der beliebten Bücherreihe und TV-Serie „Game of Thrones“ und der Addams Family. Auf Twitch ist sie überwiegend in Kategorien Gaming und Just Chatting aktiv.

In einem Interview haben wir Aria gefragt, wie sie als Drag Queen Twitch sieht und was die positiven und negativen Seiten der Streaming-Plattform sind.

Üben bis spät in die Nacht

MeinMMO: Hallo Aria! Für die Leser, die es nicht kennen, erkläre bitte kurz, was „Drag“ bedeutet und was es ganz speziell für dich bedeutet. 

Aria: Drag hieß früher mal so viel wie „Dressing up as girls“, es stand also für den klassischen Mann, der sich für Shows als Frau verkleidet. Heutzutage ist Drag aber eine vom eigenen Geschlecht unabhängige Kunstform, die jeder machen kann. 

Ich saß früher oft bis um 3 Uhr morgens in meinem Zimmer und habe geübt, mich zu schminken, bis das Make-up irgendwann so war, wie ich es wollte. Der Rest entwickelt sich nach und nach.

MeinMMO: Was hat dich zum Streamen bewegt? 

Aria: Corona nahm mir als Drag Queen mehr oder weniger alle Formen der Publikumsinteraktion. Die Pandemie begann zudem direkt nach meinem Fernsehauftritt bei „Queen of Drags“. Die erarbeitete Reichweite ebbte also auch extrem schnell ab, aufgrund des Lockdowns etc. Also habe ich überlegt, wie ich die Leute jetzt von Zuhause aus gut unterhalten kann… Und Twitch fühlte sich da sehr gut für mich an.

Ich sehe Streamen als Teil meines Jobs und der ist definitiv Vollzeit. Bevor ich mich 2019 selbstständig gemacht habe, war ich Azubi in einem Reisebüro. Momentan bin ich an 4 Tagen pro Woche jeweils etwa 4 Stunden live. Seit etwas über einem Jahr nenne ich auch Twitch mein Zuhause und bin 2022 auch stolzer Twitch Ambassador.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Zu Ambassadors (Botschafter) werden bei Twitch die Streamer, die einen positiven Einfluss auf die Community haben.

MeinMMO: Welche Spiele spielst du in den Streams und warum?

Aria: Alles von A bis Z. Indie Games, Horror, Shooter, Point’n’Click-Adventures, etc. Alles, was mir und meiner Community Spaß macht und für guten Content sorgt.

Aktuell freue ich mich aber vor allem auf die diesjährigen Pokémon-Releases! Das Franchise hat einfach zu sehr meine Kindheit geprägt, da hänge ich wohl ewig dran.

„Ich fühle mich von Twitch wahrgenommen“

MeinMMO: Was sind die größten Probleme, gegen die Twitch aus deiner Perspektive als Drag Queen vorgehen sollte? 

Aria: Ich glaube, das größte Problem liegt eher bei den Konsumenten der Plattform als bei Twitch selbst. Vieles kann man nur beeinflussen, indem man Aufklärungsarbeit leistet. Manchmal muss aber natürlich auch konsequent durchgegriffen werden und Leute müssen Konsequenzen erfahren für das, was sie im Stream oder im Chat sagen.

MeinMMO: Auf der anderen Seite: Gibt es etwas, das Twitch deiner Meinung nach richtig gut macht? 

Aria: Ich fühle mich von Twitch sehr „wahrgenommen“ und habe das Gefühl, dass queere Menschen das ganze Jahr über toll unterstützt werden und nicht nur zum Pride Month. Auch mit entsprechenden Moderations-Tools, um Hass präventiv zu vermeiden, macht sich Twitch echt gut.

aria addams make-up auftragen
Neben dem Gaming gibt es auf Arias Channel auch immer wieder Make-up-Tutorials.

MeinMMO: 2022 bist du zum Twitch Ambassador geworden. Was siehst du als deine Aufgaben in der Rolle an und wie möchtest du sie in Zukunft angehen? 

Aria: Ich sehe mich so ein bisschen als selbst ernannte Diversity-Beauftragte. Das ist natürlich nicht ganz ernst gemeint, aber ich nehme es als Chance, etwas mehr Toleranz und Offenheit auf Twitch zu verbreiten. Ich freue mich sehr darüber, dass Twitch queere Creator wie mich so supportet und glaube, dass diese Visibility sehr viel bringt.

MeinMMO: Was ist dir bei deiner Community am wichtigsten? Wofür schätzt du sie und was hast du von ihr gelernt? 

Aria: Am wichtigsten ist mir ein offenes und freundliches Miteinander im Chat und im Discord. Wenn du kein Arsch bist, dann bist du bei uns jederzeit herzlich willkommen. Ich habe da eine strenge „No Bullshit Policy“ (lacht). Ich weiß den Support meiner Community riesig zu schätzen und bin froh, dass bei uns so eine familiäre Atmosphäre herrscht.

ffxiv milo maler
Milo ist außerdem ein begabter Maler und demonstriert es in seinen Streams.

MeinMMO: Hast du noch besondere Ziele oder Träume, die du dir als Dragqueen erfüllen möchtest?

Aria: Ich möchte mir gerne – und das soll überhaupt nicht eingebildet klingen – so eine riesige Reichweite erarbeiten wie die großen Player auf Social Media heute, gerade im Gaming-Bereich.

Ich schaue sehr zu großen YouTubern oder Streamern auf und fände nichts toller als erste Drag Queen in so einem Ausmaß im Mainstream anzukommen. Denn je mehr Leute ich erreiche, desto mehr kann ich Menschen zum positiven beeinflussen.

MeinMMO: Welche 3 Ratschläge würdest du jemandem geben, der ebenfalls ins Streaming einsteigen möchte? 

Aria:

  1. Mach’s nicht wegen des Geldes, sondern weil du Spaß daran hast.
  2. Arbeite mit dem, was du hast, aber scheu dich nicht, langfristig in Equipment zu investieren.
  3. Nutze TikTok als Reichweiten-treibende Plattform, um deine Clips zu verbreiten. Der Algorithmus ballert da gerade ordentlich.

Wir bedanken uns bei Aria für das Interview und wünschen ihr und ihrer Community auf Twitch noch viel Spaß in den Streams.

Wir haben uns außerdem auch mit einem Lehrer unterhalten, der auf Twitch streamt:

Lehrer streamt Unterricht auf Twitch, hat jetzt hunderte Zuschauer: „War anfangs nur für meine Schüler gedacht“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Eisenstern

Ein gutes Interview und ein guter Artikel. Es ist auch mal interessant, über den üblichen Tellerrand hinauszusehen.
Danke dafür und Daumen hoch.

Scaver

Meine Frau und ich sind große Fans von ihr. Mehr noch allgemein als in Bezug aufs Gaming. Da haben wir noch nicht viel gesehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx