The Division 2 erklärt, warum die Expeditionen verschwinden

Erst vor Kurzem kamen im Rahmen vom “Episode 1”-DLC die Expeditionen zu The Division 2 – eine neue PvE-Aktivität. Nun werden sie auch schon wieder aus dem Spiel genommen – sehr zum Ärger und Unverständnis vieler Spieler. Warum – das haben die Entwickler von Massive nun erklärt.

Was sind überhaupt Expeditionen? Expeditionen sind eine neue PvE-Aktivität, die mit Episode 1 ins Spiel kam. Sie führen die Agenten auf das Gelände des Kenly College außerhalb von Washington und bestehen aus 3 Abschnitten, die nacheinander wöchentlich gestaffelt live gingen.

Die Expeditionen sind im Prinzip eine Art Rätsel-Aktivität, wo Ihr verschiedene Aufgaben lösen müsst, um letztendlich den Verbleib eines verloren gegangenen Militär-Konvois zu klären – der letzte davon kam erst am 6. August.

The-Division-2-College

Was genau passiert mit den Expeditionen? Wie Massive vor Kurzem für viele Spieler überraschend mitteilte, unterliegt diese neue Aktivität einem Zyklus. Und der erste endet bereits heute, am 13. August.

Konkret bedeutet das: Die Expeditionen samt entsprechender Inhalte können nicht durchgehend, sondern nur zu bestimmten Zeiten gespielt werden. Ab heute verschwinden sie also vorerst. Bis wann genau, ist nicht klar. Man weiß nur, dass sie im Laufe des Jahres zurückkehren sollen.

Übrigens, auch das exotische Gewehr Diamantklapperschlange kann dann erstmal nicht mehr erspielt werden, wenn Ihr es bis zum Verschwinden der Expeditionen nicht bereits bekommen habt.

division 2 diamantklapperschlange

Warum verschwinden die Expeditionen nun? Diese Entscheidung stieß bei vielen Spielern auf Unverständnis und sorgte für Ärger. Gerade die mangelhafte Kommunikation wurde breit angekreidet. Viele hörten erst vor wenigen Tagen überhaupt zum ersten Mal davon.

In einem Beitrag auf Reddit, wo Spieler das Entfernen der Expeditionen diskutiert haben, hat Community Manager Giuseppe Dalicante versucht zu erklären, was Massive sich bei dieser Entscheidung gedacht hat.

So habe man sich die Expeditionen schon immer als eine rotierende Erfahrung vorgestellt, die für eine bestimmte Zeit öffnet, dann für eine bestimmte Zeit verschwindet und später wieder verfügbar wird.

Division-2-Episode

Teil des Plans war es ebenfalls, dass diese rotierende Erfahrung neue Zutaten für Wiederspielbarkeit mit sich bringt. Hier sollte normalerweise das Mastery-System greifen. Doch da das Mastery-System nicht für Episode 1 fertig wurde, musste man die Entscheidung treffen: Die Expeditionen als Ganzes verschieben oder sie für einen kompletten Rotations-Zyklus reinzunehmen, damit Spieler sich schon einen Eindruck von dieser Erfahrung machen können.

Man wollte jedoch nicht, dass sich Spieler dabei aufreiben, indem sie immer wieder eine Aktivität spielen, die im Moment noch nicht den richtigen Wiederspielwert bietet. Deshalb habe man sich dafür entschieden, die Expeditionen erst dann zurückzubringen, wenn das Mastery-System die entsprechende Qualität aufweist. In der Zwischenzeit sei man jedoch offen für Diskussionen, was die Verfügbarkeit der Diamantklapperschlange angeht.

The-Division-2-Expedition

Was hat es mit dem Mastery-System auf sich? Das Mastery-System wurde bereits im Juni durch Massive grob erklärt. So war es angedacht, dass bei den Expeditionen zunächst die 3 verschiedenen Abschnitte nacheinander live gehen. Danach sollte eine anhaltende Rotation einsetzen. Das sogenannte Mastery-System sollte im Rahmen dieser Rotation dann jeden dieser Abschnitt modifizieren, um so für mehr Herausforderung und Abwechslung zu sorgen – und somit für die besagte fehlende Wiederspielbarkeit.

Was denkt Ihr? Richtig gehandelt? Oder könnt Ihr die Entscheidung trotzdem nicht nachvollziehen?

The Division 2: Ab heute sind die neuen Expeditionen erstmal dicht – Was haltet Ihr davon?
Quelle(n): Kotaku, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kambros

Als relativ frischer Spieler, der gerade Weltrang 5 erreicht hat, fand ich die Expeditionen sehr unterhaltsam und innerhalb der drei Wochen gut schaffbar. Superspannend war die Story jetzt nicht grad und die “Rätsel” auch nicht überwältigend herausfordernd, aber die Location fand ich wirklich gut. Dass ein Event gerade in der Haupturlaubszeit auf diese Art begrenzt wird finde ich eher ungeschickt. Ich selber war die erste Woche nicht da und hätte mich vermutlich ziemlich geärgert, wäre es die zweite und dritte Woche des Events gewesen.

Scaver

So habe man sich die Expeditionen schon immer als eine rotierende Erfahrung vorgestellt, die für eine bestimmte Zeit öffnet, dann für eine bestimmte Zeit verschwindet und später wieder verfügbar wird.

Das wurde so nie kommuniziert und ist für mich ein Grund, nun doch nicht wieder in TD1 rein zu schauen.
Dass und das extreme Loot System machen es als Gelegenheitsspieler echt uninteressant.

Psycheater

Naja, wenn’s von Anfang an genau so gedacht war hätte man es ja auch viel offener und vor allem deutlicher kommunizieren können. Dies hat man aber nicht getan und somit ist ein Großteil der Spieler halt derzeit angepisst.

Aber da es für Massive ja ok ist wenn die Spieler auch mal andere Spiele spielen sollte das ja alles kein Problem darstellen

BavEagle

Richtig, von Anfang an richtig kommuniziert und die Spieler hätten gewußt, es war nur ein “Vorgeschmack” auf irgendwann Kommendes. So aber war’s wieder nur ein unfertiges Produkt, welches mal eben schnell eingefügt wurde, um wenigstens derzeit noch sehr aktive Spieler bei der Stange zu halten. Wer’s dann verpasst hat, auch egal, scheinbar liegt Massive nichts an anderen Spielern und warum diese das Game verlassen (haben), scheint auch vollkommen egal zu sein.
Das unterstreicht ja auch damalige Aussage und ich weiß immer noch nicht, ob lachen oder weinen, wenn ich diesbezüglich Deinen letzten Satz lese 😉 stell sich das einmal wer vor bei einem TV-Sender: Hey, wir wissen grad auch nicht wirklich weiter, aber ist ok, wenn ihr andere Programme guckt O_O ein Hoch auf die Einschaltquote und die Werbeeinnahmen^^

Bitte nicht falsch verstehen, aber derartiges Verhalten steigert meine Hoffnungen auf baldige Verbesserungen bei TD2 nicht, im Gegenteil, und nochmal warte ich auch nicht 1 Jahr bis The Division wirklich abwechslungsreich und spaßig spielbar ist.

Rene

Das einzige was man Massive hier vorwerfen kann ist, dass dies nicht gleich auch so Kommuniziert wurde. Das war ein Fehler. Aber verwundert einen nicht wirklich, denn in Sachen fehlender Kommunikation haben die Schweden die Nase vorne.

Ansonsten: Leute, das Event ist gestartet. Nach jeweils einer Woche kam ein anderer Bereich dazu und dann ist das Event zu Ende. Warum wird da gejammert? Ist doch der gleiche Ablauf wie mit den Global-Events aus dem ersten Teil. Und da wurde nicht so gejammert, weil man warten musste bis das Event wieder startet. Klar, hätte man vorher sagen sollen, aber ansonsten ist es nichts anderes wie in Teil 1.

Und zum Event selber: Den Quatsch hätte man sich auch sparen können. Es ist langweilig, immer das selbe und hat, bis auf die Bossmechanik im 3. Teil (Schaden nur durch Feuer), nichts, was irgendwie Spass macht. Rätsel? Ja die Sachen mit den Kabeln. Dumm nur, dass auf dem Monitor darüber gleich die Lösung zu sehen ist 🙂 Und die Knarre also Belohnung ist genauso nützlich wie eine Pistole 🙂

Also, weniger von dem ständigen Mimimi. Denn wer jetzt deswegen am Weinen ist, der hätte dies auch in Teil 1 bei den GE machen müssen 🙂

Exat

TD2 ist echt eine Enttäuschung für mich, noch mehr als Anthem. Dachte Massive hat aus Teil 1 gelernt, aber der Content ist viel zu dünn, wenn man nicht gerade den perfekten Godroll versucht zu grinden. Auch die Sets finde ich zu wenig und zu unspektakulär. Und es gibt noch mehr Dinge die schlechter sind wie in Teil 1.

Und dann jetzt noch das mit dem zeitlich begrenzten Content hier… Sie hatten es schon immer so vor? Aber kommuniziert wurde das nicht. Das sind für mich noch mehr negative Zeichen.
Ich häts wie in Teil 1 machen sollen und erst in ein paar Jahren kaufen. Jetzt hat die Marke The Division für mich persönlich erstmal längere Zeit einfach seinen Glanz verloren. Sehr Schade.

Robert Theisinger

Ich verzieh mich in gut nem Monat auch erstmal länger ins Grenzland bevor ich wieder mehrfach in Washington zu sehen sein werde . So gut das Gameplay auch bei Division ist , aber nach dem Release lief sehr vieles falsch und Division 2 schlug ne andere Richtung ein und wir stehen hier wo wir jetzt sind . Ich hoffe und wünsche für alle Beteiligten das es noch zum guten kommen wird

NO ME3RCY

Was bei TD1 anfangs alles schief gelaufen ist mag man noch verzeihen, weil damals alles neu war. Aber jetzt mit TD2 wieder genauso einen Bockmist zu bauen oder gefühlt sogar noch schlimmer als bei TD1 ist ehrlich gesagt mehr als enttäuschend und nicht zu entschuldigen! Mich wundert es nicht das viele Spieler sich derzeit von TD2 lossagen. Ich persönlich zumindest mache jetzt erstmal einen längeren Urlaub von D.C. und Umgebung!

Exat

Genau so sehe ich das auch. Leider…

wolfman

Hi,Kuhsel.

Ja,find es auch Blöd das sie es nach so kurzer Zeit wieder rausnehmen.
Gottseidank ,hab ich am Sonntag mir noch schnell die Exotic Waffe geholt.
Aber sie soll jetzt woanders dropen ,also hast du doch noch die Möglichkeit sie zu bekommen.und wenn kein Lootglück da ist ,das Event kommt ja wieder.
Wir sehen uns in DC wieder.
Gruß

Kuhsel????

Also ich finde es ziemlich blöde! Habe erst vor kurzem mit TD2 angefangen und erst seit 2 Tagen Level 30 und jetzt werden die Expeditionen wieder raus genommen! Gerade für neue Spieler irgendwie besonders blöde! Erst erfüllen wir nicht die Voraussetzungen, dann erfüllen wir sie… Tja, dann sind die Expeditionen, und somit auch die Klapperschlange, nimmer verfügbar! Mich ärgert das dezent! ???????? Mal gespannt, wann die wiederkommen und ob die Klapperschlange anderweitig verfügbar werden wird. Andererseits, wenn die Expeditionen eigentlich eh noch nicht zu 100% fertig waren, dann müssen sie ja der Hit werden! Zumindest erwarte ich das jetzt definitiv! Ich bin also gespannt! ????????

Benjamin Buchwald

Gibt genung andere sachen zu erledigen bis tu5 , gear und andere Exotics

quezacattle

Die ursprüngliche Idee von Massive ist ja nicht verkehrt. Das Problem ist momentan die Contentdürre. Der Agent der im Endgame ist hat außer tägliche Projekte, Invasion und Raid nichts zu tun. Für mich war die Expedition im Vergleich zum Camp und Zoo auch nicht der burner. Aber man hat halt was spielbares wieder rausgenommen, Zyklus hin oder her. Darüber hinaus habe ich Zweifel das der nächste Zyklus soviel besser sein soll wenn der schon so schwach war. Und für die Agenten die nachm Urlaub mal wieder in D.C. vorbeischauen wollten, ist das sicher auch keine Bewerbung zurück zu kehren.

Erzkanzler

Hmm, man nimmt uns also Inhalte weg, weil andere noch nicht fertig waren?

Ob das die denkbar beste Lösung ist, mag ich bezweifeln. Ich werde sie zwar nicht sonderlich vermissen, da ich alle glaub ca. 2x gespielt habe und mein Rifle bereits Dauerausrüstung ist, aber das ist echt typisch Massive. Da fragt man sich dann doch wofür man seinen Year One Pass gekauft hat.

Ich wünschte mir etwas wie den Underground aus D1, der Wiederspielwert war da relativ hoch auch wenn die Level gern etwas abwechslungsreicher hätten sein dürfen. Expeditionen waren bis jetzt kein Ersatz und ob das Mastery-System daran etwas ändern wird, bleibt abzuwarten. Unterschiedliche Aufgaben in immer gleicher Umgebung sind jetzt auch nicht der Heilige Gral.

Robert Theisinger

Traurig aber wahr ! Untergrund wäre jetzt fürs 2. DLC die beste Alternative die man bringen könnte um die Leute wieder mehr zu motivieren

BavEagle

Von Vornherein derart kommuniziert wäre bestimmt hilfreich gewesen, so aber war es dann doch eher ein enttäuschender Einblick in eine neue Aktivität und lässt uns Spieler ziemlich ratlos und zweifelnd zurück.
Ein bestimmtes Datum für Wiederkehr des Kenly College würde zumindest diejenigen vertrösten, welche es nichtmal besuchen konnten. Für andere ist der Wiederspielwert tatsächlich bereits fraglich und ja, ob das Mastery-System daran etwas ändert, kann man nur warten und hoffen.
Ich wünschte mir wie viele Spieler ebenfalls den Untergund und Survival-Modus aus TD1 zurück und kann eher weniger verstehen, warum sich Massive nicht solch bewährten guten Features besinnt anstatt schwindende Spielerzahlen wie bereits 1 Jahr lang in TD1 auf unbestimmte Zeit hinzunehmen und nicht zu respektieren.

Jens Pohl

Ich Trauer dem ersten auch noch hinterher was das angeht, der 2. ist super keine frage. aber ein Underground 2.0 oder ein survival Modus hätte ich schon gerne

Toby

Naja ich und meine Kollegen empfanden die Expeditionen eher zum Einschlafen, hatten uns mehr Atmosphäre und Warrengate Kraftwerk feeling ähnliches gewünscht aus Division 1… schade

Victor

Es ist irgendwie schade, die expeditionen haben mir echt spass gemacht. Und jetzt im august wäre der richtige zeitpunkt, wegen dem wiederspielwert. Denn sobald es ab september mit borderlands 3, shadowskeep, ghost recon breackpoint, modern warfare und doom losgeht, wird divisIon 2 erstmal desinstalliert, weil ich dann keine Lust drauf haben werde.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x