Blizzard will bei Diablo 2 Resurrected ein Feature aus Diablo 3 übernehmen

Diablo 2: Resurrected bekommt einige Neuerungen und Änderungen im Vergleich zur originalen Version aus dem Jahr 2000. Eine davon diskutiert der Diablo-Chef im Moment mit seinem Team und sie kommt erstaunlich gut an.

Was ist das für ein Feature? Es geht um den persönlichen Loot in Diablo 2. Nach dem Ende der Beta von Diablo 2 diskutieren Fans nun, was sich noch alles verbessern könnte. Darunter auch die Verteilung von Beute.

Normalerweise fällt Beute im Spiel für alle Spieler in der Runde und es gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Derjenige, der zuerst aufhebt, kann die Beute also für sich beanspruchen.

Mit persönlichem Loot ist das nicht mehr möglich. Jeder sieht dann nur noch die Gegenstände auf dem Boden, die auch für ihn gedacht sind. Dadurch bekommt jeder seine eigene Beute. Handeln könnt ihr aber natürlich immer noch.

Kommt das Feature sicher? Nein, im Moment sind die Entwickler dabei, zu überlegen, ob und wie sie den persönlichen Loot implementieren sollen. Der Diablo-Chef Rod Fergusson sagt sogar, dass Perso-Loot frühstens nach Release erscheinen würde (via Twitter.com).

Trotzdem sind sich selbst Hardcore-Fans des Spiels sicher, dass die Änderung eine gute ist. Denn sie behebt eines der größeren Probleme von früher.

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Gameplay aus der Alpha von Diablo 2: Resurrected.

Spieler sagen: Warum nicht? Dann aber richtig

Warum kommt die Änderung gut an? Früher gab es in Diablo 2 große Probleme mit Bot-Nutzern. Diese haben durch Drittprogramme Gegenstände automatisch aufgesammelt und das so schnell, dass kein menschlicher Spieler reagieren kann.

Besonders in öffentlichen Spielen ist das ärgerlich, wenn in den berühmten Baal-Runs plötzlich alle Items von einem Ninja-Looter weggeschnappt werden. Persönlicher Loot würde hier Abhilfe schaffen.

Wie soll der persönliche Loot umgesetzt werden? Auf reddit wird der Vorschlag unter Fans rege diskutiert. Der entsprechende Thread hat mittlerweile über 600 Kommentare (via reddit.com). Viele wollen zwar keine (großen) Änderungen an Diablo 2, wären mit dem persönlichen Loot aber einverstanden.

Wichtig sei vor allem, dass die Option als solche kommt: eine Option, die sich ein und ausschalten lässt. Auch sei wichtig, dass sich dadurch nichts an der Beute ändere. Solange die Berechnung gleich bleibe, sei die Idee gut.

Sicher wäre es ärgerlich, wenn dann viele Kills lang trotzdem nichts droppt. Noch ärgerlicher wäre es aber laut der Fans, wenn Bot-Nutzer den Loot abgreifen. Vor allem für öffentliche Spiele wird das Feature begrüßt.

Konsolen müssen übrigens vorerst ohne die beliebte Lobby-Funktion in Diablo 2: Resurrected auskommen. Besonders hier wäre es also in öffentlichen Spielen von Vorteil, persönlichen Loot zu nutzen, um Fairness zu gewährleisten.

Perso-Loot und mehr – Was ändert sich noch?

Diablo 2 hat im Vergleich zum Original eine Reihe von Änderungen bekommen, darunter größere Lager, die sich auch von mehreren Charakteren des Accounts nutzen lassen. Auch die sind mehr oder weniger aus Diablo 3 übernommen.

Die größte Änderung ist natürlich das Grafik-Update inklusive der überarbeiteten Cinematics, die ebenfalls alle neu aufgelegt wurden.

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Das überarbeitete Cinematic zum ersten Akt.

Dazu kommen einige Komfort-Änderungen wie eine bessere Verbindung, automatisches Aufsammeln bestimmter Items und Controller-Unterstützung auf PC. Nach Release werden möglicherweise noch weitere Funktionen angepasst.

Diablo 2: Resurrected erscheint am 23. September für PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X|S und Nintendo Switch. MeinMMO-Autor Gerd Schuhmann ist sich jedoch nach dem Beta-Test sicher: „Ihr denkt, dass ihr das wollt – aber ihr wollt es nicht“

Quelle(n): Rod Fergusson auf Twitter, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
HitMeDude

Lasst diablo 2 doch wie es ist nicht umsonst hat es so lange. Funktioniert. Weil es gut ist wie es ist. Wem das halt net gefällt spielt halt weiter D3 da hat man doch all diese tollen Features. Lasst uns einfach D2 weiter spielen mit toller Grafik. Shared loot würde absolute Katastrophe weil

Es A) entweder alles entwertet und das is ja das was uns antreibt d2 zu spielen … das sammeln
B) wenn man die laddern teilen würde nur wieder die Community teilt und das ja auch net so spitze ist.

Manche Sachen sollte man halt einfach net ändern wenn man persönlichen loot will dann spielt man alleine oder D3 in geschlossenen Gruppen wird man sich eh immer einig. Oder man spielt halt in der falschen Gruppe, ich hab pro Ladder meist 1-2 99 er gemacht und konnte mich nie beschweren das es meinem Char an irgendwas mangelt.

Darecat

Ja! Ganz tolle Idee!
Freu mich schon auf die Leute, die MF stacken und nur dumm hinterherlaufen.
Am besten noch diese Kacke aus D3 einführen, dass man Items innerhalb der Gruppe nur 2 Stunden oder so traden kann..
Im Grunde arbeitet Perso-Loot nicht gegen Bots, sondern mit ihnen.. Was hält nen Botter davon ab, weitere Accounts zu kaufen und dann noch zu Multiboxen -> 8x Loot.
Oder eben MF Bots die einfach hinterherlaufen.
Wenn man Perso-Loot haben möchte, spielt man halt alleine, dann ist es immer Perso-Loot den man sich selber verdient hat, weil man es alleine geschafft hat.

Zudem würde das Spiel sehr viel an Charme verlieren, da man sich schon über gewisse Items als Gruppe freuen kann!
Ist man im Discord/TS oder was auch immer mit Freunden/Bekannten -> ein besonderes Item dopt.. Jeder kann es sehen! und ist gehyped, dass das Items XY gedroppt ist.. Sei es eine seltene Rune, Waffe, Rüstung oder was auch immer..

Meiner Meinung nach hat Perso-Loot nichts in D2 verloren, den einzigen Kompromiss, den ich mir vorstellen kann, wäre ein Würfelsystem.. Würfelt man um die Items, ist es egal ob jemand einfach schneller geplündert hat.

Jaba01

Gutes Feature, aber dann bitte als neue Ladder. Es gibt genug Leute die dieses Feature nicht wollen. Generell wäre eine “Remaster”-Ladder und eine “Remake” -Ladder angebracht.

Die Remaster Ladder sollte dann perfekt am original orientiert sein, während die Remake Ladder Dinge wie größere Kiste, geteilte Kiste und ähnliches übernehmen sollte. Auch andere Features oder Balancing könnte man in eine Remake Ladder packen. Natürlich würde es mehr Arbeit bedeuten, aber das Remaster hat schon einige Hardcore Fans nur mit der Änderung der Kistengröße verschreckt.

Gothsta

Die Bots waren eins der größten Ärgernisse in D2 auch wenn sicherlich so manch einer von uns die Baalrun Bots gern genutzt hat.

Ich hätte nichts gegen diese Option.

Michael

Uff, da bin ich so gar nicht begeistert von…dass Pickit-Hacks in D2 ein Problem waren ist unbestreitbar, aber das hier ist der denkbar schlechteste Lösungsansatz. D2 schöpft seine Langzeitmotivation daraus, dass guter Loot selten und kostbar ist. Durch diese Änderung wird der Loot aus Baals und CSs einfach Mal verachtfacht. Wird schön die Life Skiller und co entwerten. In Gruppe MF runnen ist strikt rentabler als solo weil jeder Gruppenspieler einfach Mal den /Players 8 loot bekommt und der Killspeed eh wesentlich höher ist. Und als Krönung ist diese Änderung ein feuchter Traum für Botter. 1 Bot, 7 mal Shadowplay, effizienter geht’s kaum. Lasst D2 einfach so wie es war, so war es erfolgreich.

Keragi

Das, wenn Blizzard die Bots nicht detektiert wird ein problem 24/7 8 Bots die in ihrer bot Party Runs machen.
Man müsste den loot pro Person Reduzieren in einer Party sonst gibt’s wirklich Item Price sink.

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von Keragi
Keragi

auf der anderen Seite warum gab es denn so viele Botter? D2 hat einfach herausragend schlechten Loot, man konnte gut und gerne 2-3 Jahre intensiv spielen um einen Build vertig zu bekommen wenn man legit dabei war.

vv4k3

So sehe ich es auch. Habe deinen Text zu spät gelesen. Habe unten es in vereinfachter Form auch so geschrieben

Scardust

Ja geht doch, jetzt aber bitte direkt umsetzen und nicht 6 Monate später.
Ja die Puristen werden wieder heulen, euch geht nichts verloren verdammt! Macht ein Game auf, stellt es auf “jeder kann mir alles wegnehmen” und seid glücklich. Wenn ihr es so original wie möglich haben wollt, dann spielt das Original und nicht das Remaster.

Das war bei Borderlands von Teil 2 zu 3 schon ein Segen. Zumal, gerade, wenn man nicht mehr so viel Zeit hat zum zocken dann gehts mit dem Fortschritt schneller voran. Weil ein Gegner droppt 1 Teil! Dann rennt man zu acht drauf los einer bekommts. Das heißt die Gruppe kommt 12,5% voran. Dropt ein Gegner aber für jeden individuell hat diese Gruppe 100% Fortschritt.

Am besten wäre es, wenn sie den Modus auch gleich per Namen seperieren, damit diejenigen die keinen Bock drauf haben gleich mal das via Gruppensuchefilter ausblenden oder wenn sie es wollen einblenden können. Dann wäre es sauber, niemand wird verletzt und alle sind happy.

vv4k3

Ach es war immer wieder eine Freude den Bots den Loot wegzunehmen.
Und das klappte sogar sehr oft.

Nur … Was man aufgesammelt hat … Tja, das wusste man nicht, weil man (ich) wie ein Irrer bereits kurz vor Kill auf den Boden geklickt hat wie ein Depp ? und einfach blind alles aufgesammelt hat was ging. Erst bei der Kontrolle im Inventar war man schlauer, ob und was man genommen hat.

Zum Thema:
Und wie sieht es mit der Ökonomie aus? Diese Frage müsste man sich stellen.

Persönlich: Ich benötige keinen Ploot. Und ich weiß nicht, ob ich es gut oder schlecht finde.

Die sollen lieber alte Fehler beheben (wie die Zufluchtsaura), damit mehr möglich ist, anstatt sowas zu machen ?

Scardust

Die Realität sieht dann eher so aus, dass du die Items schnell anklickst erwischt eines was so dermaßen dämlich den Platz in deinem Inventar blockiert und der Bot hat mal eben alles fein sortiert und gelotet noch ehe du dein Inventar geöffnet hast um zu sehen warum du nichts mehr aufnehmen kannst. ?

Dir geht ja nichts dadurch verloren. Wenn sie es richtig einbauen, dann kannst du nach Gruppen suchen wo PLoot deaktiviert ist.

vv4k3

Es geht mir eher um die Wirtschaft.
Die Wahrscheinlichkeiten von den Drops.

Sagen wir eine ZOD-Rune hat eine Dropchance von 1:5171.
Wie verhält sich das jetzt mit Ploot?
Dropt diese weiterhin mit der Chance?
Oder kriegt jeder den gleichen Loot gestoppt (wie bei Borderlands 3 glaub der Fall ist).
Usw.
Dann sind wiederum die Preise niedriger. Man kommt schneller und einfacher an die Items etc .
Das muss richtig gelöst werden.
Die Langzeitmotivation steht für mich hier auf dem Spiel.

Und das mit dem Bot: ja ??? und hoffentlich ist es dann eben ein gutes Item hahaha ?

Scardust

Bei BL3 bekommt jeder seinen eigenen zufallsgenerierten Loot.
Der Sinn und Zweck von PLoot ist ja das jeder seins bekommt, also wenn bzw ob was droppt wird für jeden separat berechnet. So wie als würde man zusammen-alleine spielen. Anders macht es ja keinen Sinn.
Und Preise und dergleichen ja würden niedriger sein, mir egal, ich hab nie gehandelt. Bin aber auch nie so ein Hardcoreler gewesen wie andere.

vv4k3

Nah, habe gerade nachgeschaut.
Spielen wir zusammen BL3 im Kooperationsmodus und ein Gegner lässt z.B. eine Infinity fallen, kriegen wir beide die Waffe. Stars könnten u.U. variieren.

Und genau so sollte es in D2 nicht sein.

Gothsta

Wie sich selbst mit der Option die Wirtschaft entwickelt, wird man sehen. Zum Nachteil dürfte es dadurch mmn nicht kommen da die Chance auf Loot nach wie vor die selbe ist.

Xyyr

Perso Loot waere eine echt gute Bereicherung, da man so u.A. die Bot-User komplett aushebelt, welche den Loot noch in der Luft abgreifen.

In der Beta hatte ich auch bereits mehrere Szenarien, wo mich der Loot etwas generft hatte, wenn ne schoene Rune droppt und jemand, der nichtmal mitkaempft, diese instant pickt… Klar, das ist das D2 Feeling, aber darauf kann ich dann doch verzichten ^^

Keragi

Das positive was ich sehe ist, das Botruns weniger effektiv wären und hoffendlich keine items auf eBay oder diversen Goldseller seiten Angeboten werden.

Zusätzlich kann das cow lvl nicht mehr durch andere kaputt gespielt werden, ladder Items für alle, und hellfire für jeden, auf jedenfall Spieler freundlicher.

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von Keragi
VValdheim

Ich glaube mit diesem Feature könnten einige Freundschaften gerettet werden ^^

Snake

Jop. Aber vergiss nicht: Mario Kart ist noch immer der Größte Freundschaftenzerstörer dank dem Blauen Stachipanzer xD

Gothsta

Da muss ich vehement widersprechen. Monopoly steht als Nummer 1 unangefochten an der Spitze 😀

luriup

Diablo 2 war immer:
-mit Fremden spielt man für XP Runs oder Act1->5 Rush
-für Itemsuche spielt man alleine oder mit Freunden

Von daher ist mir PLoot völlig egal.Ich brauche ihn nicht.
Im offizellen Forum laufen die Puristen schon Sturm gegen den PLoot.
Für die ist PLoot=Diablo 3=das Diablo das den Namen nicht verdient.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x