Bungie sagt: Wer Destiny 2 auf dem Steam Deck spielt, wird gebannt

Bungie sagt: Wer Destiny 2 auf dem Steam Deck spielt, wird gebannt

Mittlerweile könnt ihr das Steam Deck kaufen. Nun hat Bungie erklärt, dass ihr Destiny 2 nicht auf dem Gerät spielen solltet, denn sonst werdet ihr gebannt.

Mit Witch Queen wurde eine brandneue Erweiterung für Destiny 2 veröffentlicht. Doch wer jetzt darüber nachdenkt, die neuste Erweiterung auf seinem Steam Deck zu zocken, der dürfte enttäuscht werden.

Denn mittlerweile haben die Entwickler von Destiny 2 erklärt, dass ihr Spiel nicht auf dem Steam Deck unterstützt werde und drohen sogar mit einem Bann.

Wer Destiny 2 auf der falschen Hardware zockt, riskiert einen Bann

Das sagt Bungie: Im offiziellen FAQ zu Destiny 2 hat sich Bungie zum Steam Deck geäußert. Im entsprechenden Abschnitt schreiben die Entwickler:

Destiny 2 wird für das Spielen auf dem Steam Deck oder auf einem System, das Proton von Steam Play verwendet, nicht unterstützt, es sei denn, Windows ist installiert und läuft. Spieler, die versuchen, Destiny 2 auf dem Steam Deck über SteamOS oder Proton zu starten, können das Spiel nicht betreten und werden nach kurzer Zeit zu ihrer Spielbibliothek zurückgeführt.

Spieler, die versuchen, die Inkompatibilität von Destiny 2 zu umgehen, werden mit einer Spielsperre belegt.

Wer sich also bereits das Steam Deck gekauft hat, um darauf die neue Erweiterung „Witch Queen“ zocken zu können, dürfte erst einmal enttäuscht sein. Nur, wenn ihr den Aufwand betrieben habt, Windows auf dem Steam Deck installieren, riskiert ihr keinen Bann.

Was ist Proton überhaupt? Valve setzt beim Steam Deck nicht auf Windows, sondern auf ein Betriebssystem namens SteamOS. Das hatte nach der Ankündigung für Diskussionen gesorgt, was man auf dem Gerät überhaupt zocken kann.

Denn hinter SteamOS steckt ein Linux-System. Proton wird hier dafür genutzt, Windows-Spiele auf Linux ans Laufen zu bringen. Denn auf Linux laufen bestimmte Programme (sogenannte Laufzeitumgebungen) von Windows nicht. Wie das genau funktioniert, könnt ihr auf MeinMMO nachlesen:

Steam Deck setzt auf SteamOS als Betriebssystem – doch was ist das überhaupt?

Auch weitere Multiplayer-Spiele werden auf dem Steam Deck nicht unterstützt

Was ist mit anderen Multiplayer-Games? Auch viele weitere Multiplayer-Spiele werden nicht auf dem Steam Deck unterstützt. Doch das könnte sich in Zukunft noch ändern, da das Team vom Steam Deck bereits erklärt hatte, dass man weiter an dem Gerät arbeiten werde und auch viele Spiele aufs Steam Deck bringen wolle.

Ein anderes beliebtes Multiplayer-Spiel ist aktuell Lost Ark. Ob man das beliebte Diablo-MMORPG auf dem Steam Deck zocken kann, könnt ihr ebenfalls auf MeinMMO nachlesen.

Kann man Lost Ark auf dem Steam Deck spielen?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
45 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
KeuCo

Und wenn ich es auf dem C64 spielen will, tu ich das auch! Ganz easy wie bei dem “Anti-Cheat“ OMEGALUL …. auf den richtigen Injector kommts an , dann läufts auch auf dem Jötuun Toaster^^ Die Welt wird immer Pissiger “KOTZ“

Kjtten

Interessant. Eine nachvollziehbare Begründung für die fehlende Unterstützung liefert Bungie dann wohl als DLC nach?

Holzhaut

Nicht so voreilig, erstmal muss angekündigt werden, dass bald etwas angekündigt wird.

Klabauter

Latte. Sie machen die Regeln. Du hälst dich dran oder wirst gekickt. So ist der Deal.
Steht dir frei zu sagen das du kein Bock drauf hast und es nicht mehr spielst. Du kannst halt nur nicht meckern das sie eine Plattform nicht unterstützen weil sie das eben nicht wollen. Es ist ihr Game.

quick.n.dirty

„nicht spielen“ dann.

Kjtten

Moment mal, „weil sie das eben nicht wollen“? Woher weißt du denn, dass es am Willen mangelt und nicht an Fähigkeit oder Möglichkeit?
Genau diese Information fehlt doch, und genau das ist was ich kritisiere, nichts anderes.

EsmaraldV

Ne scheiß Drohung!

Klabauter

Drohung? So sind die Regeln. Halt dich dran oder raus. Es ist ihre Entscheidung. Das musst du nicht gut finden, das steht dir frei.

Bon A Parte

Ne Drohung?! Junge, das Spiel ist nicht für diese Plattform gemacht und auch nicht für das OS. Mach dich mal hier nicht lächerlich.

Ist das etwa auch ne Drohung wenn Bungie sagt „Benutzt Cheatsoftware und ihr werdet gebannt“?

EsmaraldV

„…sonst werdet ihr gebannt“ hört sich für mich nach ner Drohung an.

Cheatsoftware ist verboten – mach dich nicht lächerlich.

Anzukündigen, dass das spielen über steamdeck zu der Konsequenz des banns führt sollte man anders kommunizieren.

Bon A Parte

Nein, sollte man nicht.

Bungie sagt „Benutzt Software die nicht für das Spiel gedacht ist und man wird gebannt“. Das ist ein und das selbe mit Cheatsoftware. Und wo ist denn Cheatsoftware verboten? Dafür gibt es keine Gesetzte, das legen Entwickler in deren ToS fest.

Und wenn du dir den Artikel durchgelesen hättest, dann wüsstest du, das Destiny nicht auf SteamDeck läuft. Man muss da schon einige Änderungen vornehmen um das zum laufen zu bringen. Es kann also nicht ‚aus Versehen‘ passieren. Genau so wie man nicht aus Versehen sich Cheat Software auf den PC lädt oder einen Cronus Max an die PS5 oder Xbox klemmt.

EsmaraldV

guck mal im Duden, wie man „Drohung“ definiert

Bon A Parte

Ja, dann passt das ja auch zu Anti-Cheat.

„Benutze Software die wir nicht dulden oder das Spiel verändern, dann wirst du gebannt.“

EsmaraldV

siehste

Irina Moritz

Ok, das reicht jetzt auch wieder hier.

KeuCo

Ist auch eine!!!! Spiel wird auf Steam verkauft, das Steamdeck aber nicht “Unterstützt“ (läuft BTW 1A!!!)
Machen aber groß Werbung ALLE!!!!!!! Existierenden und kommenden plattformen sollen Supportet werden^^ Stadia usw usw. ….
BUNGO sollte mal nen BANN fürs nicht an die Eigenen Aussagen halten kriegen!!! SO WALKS THE RABBIT!!!!

Bon A Parte

Das Spiel läuft auf SteamDeck nicht. Du kannst es starten, kommst aber nicht auf die Server.

KeuCo

Wenn man keen Plan hat, wird das wohl so sein, keine Ahnung^^ Bei mir läuft es sehr wohl Du KeK^^

Bon A Parte

Ja, wem glaube ich jetzt. Dem Entwickler oder einem Troll aus dem Internet, der mich beleidigt ;).

Canelloni

Der Titel ist nahezu Clickbait:

Man wird nicht gebannt, weil man versucht dass Spiel auf dem Steam Deck zu starten.

Dass Umgehen jedoch schon.

Kontextuell steht dass ja relativierend im Beitrag aber der Titel ist Irreführend und reine Desinformation.

Muss dass wirklich sein?

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Canelloni
alltagsdasein

Fand ich auch nicht cool, dachte die ganze Zeit beim lesen:“ wie das kann Bungie doch nicht machen, einfach Leute weg bannen weil die auf dem steam Deck spielen“

Daniel

Naja… Ein wenig mehr Hintergrund Informationen wären nett. Es ist durchaus bekannt das Linux Systeme von Hackern genutzt werden. Es hat einfach einen AntiCheat Grund, welchen auch viele andere Game Studios anbringen. Valorant läuft bekanntlich deswegen auch nicht auf Linux Systemen…
Aber ja, eine schockierende Überschrift bringt einfach mehr Leute auf die Seite… Dann auch noch nicht mögliche Gründe erklären und damit gegen ein Spiel hetzen das eh schon Probleme hat. Empfind ich als schlechten Journalismus.

Daniel

Achja… Die Unterüberschrift mit „Wer Destiny 2 auf der falschen Hardware zockt,…“ ist tatsächlich komplett falsch. Es bezieht sich ja nur auf das Betriebssystem und hat in dem Sinne nichts mit der Hardware zu tun… Aber ja…

jolux

Destiny 2 läuft super auf Google Stadia. Ich spiele Destiny 2 fast nur noch über Stadia im Browser oder Chromecast.

Deshalb kann Destiny 2 schon jetzt auf jeder Linux-Maschine laufen.

mibbio

Der entscheidende Unterschied wird sein, das Linux von Stadia ist ein geschlossenes System. Da besteht also keine Gefahr, dass Anti-Cheat Mechanismen umgangen werden können. Ein Linux in der Hand des Spielers bietet diese Garantie aber nicht, da es dort Wege gibt, Schutzmaßnahmen auszuhebeln.

mibbio

Rein technisch kann man sowas schon auf Kernel-Ebene auch unter Linux laufen lassen. Nur kann man eben niemanden dran hindern, einen Kernel ohne diese Integration zu nutzen oder etwas nutzen, was das nur vortäucht.

jolux

Eigentlich meinte ich nicht das Linux von Stadia.

Sondern dass man Destiny 2 auf jeder alten Linux-Kiste zu Hause spielen kann. Einfach im Browser auf stadia .google .com gehen und Destiny 2 starten. Ich glaube man braucht einfach nur Chromium oder Chrome auf Linux, Firefox geht wohl nicht.

Man braucht auf Stadia halt gar keinen Anti-Cheat, weil das gestreamte System ja remote auf den Google-Servern läuft und man als User gar nicht ins System kommt, um irgendwelche Cheats zu installieren.

SiskoD

Was sich gamer heutzutage von Firmen an Kopf hauen lassen müssen. Ich würde den Jungs keinen Cent mehr zahlen. Einfach zu warframe wechseln. Ezy

Bon A Parte

Destiny scheint ja immer noch sehr beliebt bei dir zu sein, wenn du noch deren News liest und dir die Zeit nimmst zu kommentieren.

SiskoD

Ich lese auch Artikel von games die ich seit Jahren nichtmehr spiele. Einfach weil mir das keiner vorschreiben kann. Und diese Seite hier verdient dabei auchnoch Geld. Unglaublich oder?

Bon A Parte

Ja, schon. Das ist so als wenn man das Instagram Profil seiner Ex Freundin immer wieder besucht, mit der man aber seit Jahren keinen Kontakt mehr hat. Klar, kann man machen wirkt aber recht komisch und sonderbar.

SiskoD

Schöne neue Welt xD

BluEsnAk3

Auf dem Steam Deck kann man doch seine Steam Bib Spielen und Destiny ist doch über Steam verfügbar oder hab ich da was verpasst 🤔

Sehr seltsam. Ich glaube auch nicht dass das so rechtens ist

Splitter

Ja, du hast was verpasst. Nur weil Spiele auf Steam erhältlich sind, heißt das nicht gleichzeitig, dass sie auch auf den Steam Deck funktionieren. Gerade viele Multiplayer Spiele machen da Probleme. Meist wegen Anti-Cheat der nicht mit Linux kompatibel ist oder weil die Spiele abseits von Steam noch eine Anmeldung auf einen third party Server/Launcher erfordern.

Und wenn ich das richtig mitbekommen habe bekommt man auf dem Steam Deck auch eine Warnung, wenn man versucht ein nicht kompatibles Spiel zu kaufen. Und wenn man das auch ignoriert gibt es ja zur Not immer noch den refund auf Steam.

Warum sollte das nicht rechtens sein?

BluEsnAk3

Meiner Meinung nach, aber ich bin natürlich kein Rechtsexperte, kann es dem Entwickler egal sein. Wenn das Spiel regulär via Steam oder Gamepass verfügbar ist, und ich auf einer beliebigen Plattform eben Steam oder Gamepass laufen lasse, kann der Entwickler eigtl nichts machen. Das hat auch noch ganz andere, weitreichendere folgen.

Wenn man da nicht dazwischen schreitet werden sämtliche Entwickler und oder Publisher sich in Zukunft das Recht vorbehalten Plattformen nach Belieben auszuschließen. Im Fall von Steamdeck, wenn ich da Windows drauf lasse, so what. Dann in heißt es vielleicht irgendwann, nur noch die neuesten Smartphones werden unterstützt, nur noch die neuesten CPUs nur noch die neusten gpus usw.

Aber wie gesagt, bin kein Experte. Ich blicke nur erschreckend in die Zukunft.

Splitter

Hä? Ja aber genau so ist es doch eh schon längst und war es schon immer. Es passiert doch immer wieder, dass es bei PC-Spielen zu Inkompatibilität kommt. Ein Entwickler kann doch auch gar nicht sicherstellen, dass die Spiele auf sämtlichen PCs dieser Welt läufen. (Und das Steam Deck ist ja auch ein PC)

Und dein letzter Punkt war doch auch schon immer so. Nur die neusten „Smart Phones und nur die neusten CPUs werden unterstützt“. Hardware bleibt nun mal nicht ewig aktuell. Ich habe noch ein älteres Huawei und ich stoße immer wieder auf Mobile Games die nicht laufen. z.B. spiele ich ganz gern Magic, aber Magic Arena für Smartphone kann ich bei mir vergessen.

Deswegen gibt es doch auch die übersicht der Systemanforderungen (auch bei Steam). Wenn man die nicht erfüllt, hat man halt Pech.

BluEsnAk3

Ja das ist mir klar. Bei dem was du anspricht, ist es aber was anderes. Dabei geht es ja um die Leistung der Hardware bzw begrenzt diese den Funktionsumfang.

Was ich meine ist aber dass das Steamdeck technisch dazu in der Lage ist und trotzdem ausgeschlossen wird.

Da muss man dann einfach eine Software seitige Sperre einführen aber nicht dem Spieler mit einem Bann Drohen.

Wie gesagt wenn die damit durch kommen werden sicher einige nach ziehen und dann frag ich mich, wofür überhaupt noch ein Steamdeck wenn du nicht weißt, was du nächste Woche noch spielen kannst.

Der springenden Punkt wird hier sein dass bungie schlicht nicht weis wie sie das umgehen können. Die machen gute Spiele sind aber nicht in der Lage Sachen schnell zu fixen. Egal was die patchen, anschließend sind sie Wochen mit den Korrekturen beschäftigt. Wenn sogar emotes komplette Spielmodi lahmlegen wie die trials.

Wie dem auch sei. Ich kann die Entscheidung nicht nachvollziehen und hoffe dass es da Gegenwind geben wird.

Schönen Tag noch

ImInHornyJail

Und was genau ist der Grund für den Ban?
Nur weil D2 nicht für SteamOS konzipiert ist? Verstehe die Begründung nicht ganz.

Bon A Parte

Kann mir gut vorstellen, dass das mit dem Anti-Cheat zusammen hängt.

Ist gerade sehr lückenhaftes Gedächtnisprotokoll aber ich meine mich zu erinnern das es unter Linux basierten OS Anti-Cheat Programme schwerer haben.

T.M.P.

Kenn mich mit Linux nicht aus, aber das würde ich auch annehmen.
Ich sehe nur zwei sinnvolle Gründe für einen Bann:
Wenn Spiel und DLC nicht auf Echtheit überprüft werden kann oder eben Aushebeln des Anti Cheat.
Und ich wette auf den Raubkopieschutz hat Steam schon geachtet^^

Splitter

Das Problem ist mit Sicherheit Bungies Anti-Cheat. Ich denke mal, dass der das Spiel über Linux blockt. Und wenn man es doch starten möchte muss man wohl auf irgend eine Weise den Anti-Cheat aushebeln.
Das wiederum steckt dich in eine Schublade mit Cheatern und du wirst gebannt.

N0ma

Klingt plausibel.
Kann aber auch sein das die kein Bock haben Linux zu supporten.

mibbio

Sie bräuchten ja noch nichtmal Linux generell (also jede erdenkliche Distribution) supporten. Auf dem Steam Deck ist offiziell genau eine Distribution vorgesehen, nämlich SteamOS. Sie bräuchten also erstmal nur das berücksichtigen. Und wenn sie keine native Linux-Version machen wollen, würde es auch reichen, die Windows-Version mit Proton kompatibel zu machen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

45
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x