Destiny: Wird die Story mit Haus der Wölfe besser?
Und wo ist eigentlich die Königin?

Beim MMO-Shooter Destiny äußern Fans seit langem Kritik an der Story. Kann Bungie da mit dem neuen DLC „Haus der Wölfe“ nachbessern?

Destiny-Petra
Petra Venj

Bungie hatte eine Menge Presse und Youtuber zu Gast. Denen zeigte man Trials of Osiris, den neuen Strike und das frische „Gefängnis der Alten“, aber wenig von der Story. Dabei ist die seit jeher einer der Hauptkritikpunkte am Spiel. Auch wenn die jetzige Story Philosophen durchaus gefällt.

Bei Gamespot hat man sich mit Matt Sammons unterhalten, einem Senior Designer (der bärtige Herr aus dem Stream gestern), und auch der Creative Director James Barrett kommt zu Wort (der war im ersten Stream). Die erklären die Pläne von Bungie, was die Story angeht.

Das Wichtigste zu Bungies Story-Plänen für Haus der Wölfe in Kürze

  • Man möchte mit „Haus der Wölfe“ eine klare, in sich geschlossene, einfache Geschichte erzählen
  • Es werden neue Grimoire-Karte kommen
  • Es wird zwei rote Fäden geben: Einmal die Jagd nach Skolas, dem Anführer des verräterischen Haus der Wölfe. Die Jagd wird durch Quests vorangetrieben
Destiny-Skolas
Skolas?

Zum anderen sollen Spieler auf „Kopfgeldjagd“ gehen nach namhaften Vertretern der Gefallenen, die überall verstreut sind. Das wird durch Beutezüge gesteuert. Die Spieler sollen sich wie Kopfgeldjäger führen. Bounties von Petra Venj sollen die Spieler auf diese Jagd schicken

  • In der Welt möchte Bungie die „Sandbox“-Elemente stärker betonen. Das Erkunden soll sich lohnen
  • Bei Dunkelheit lauert setzte man auf einen NPC, Eris Morn. Sie sollte dem Kampf gegen die Schar Hintergrund und Tiefe verleihen. Bei Haus der Wölfe werden Petra Venj und Variks diese Rolle übernehmen. Petra wird aus Sicht der Awoken kommentieren, Variks kann die Sprache der Gefallenen übersetzen und versteht die Geschichte etwas besser
  • Bei Dunkelheit lauert hatte man kein „Cinematic.“ Bei „Haus der Wölfe“ wird es ein Eröffnungs-Cinematic geben, dass die Spieler in die neue Situation einführt, ihnen klar macht, um was es geht.
  • Destiny-Bruder-Schwester

    Könnte die Story von Haus der Wölfe im Sommer weitergehen?

    Destiny-Variks
    Variks.

    Mein MMO meint: So wie wir das verstehen und aus dem Interview rauslesen, wird die Story weiter so erzählt wie bisher: durch Kommentare der Händler, durch Quest-Texte, auch durch Grimoire-Karten. Da dürfte es nicht die „Revolution“ geben, die sich manche wünschen. Sondern man setzt auf kleine Verbesserungen der bisherigen Methode. Bungie sagt das nicht so, aber es deutet viel daraufhin, dass es so sein wird.

    Erstaunlich ist es, dass Bungie überhaupt nicht von der Königin und ihrem Bruder spricht, sondern Variks und Petra Venj in den Vordergrund rückt. Dabei schien klar, dass die Königin im Fokus der Story stehen würden, auch nach dem Trailer.

    Im ersten Stream fragte man DeeJ danach und der antwortete gewohnt ausweichend. Sie sei sicher geschützt. Werde sich zeigen, wenn die Zeit soweit sei.

    Vielleicht macht man es diesmal so, dass die Story „in einem späteren gratis Patch“ fortgesetzt wird, damit das Spiel nicht so lange „starr“ bleibt wie zwischen Dezember und Mai. Das könnte zu Informationen passen, Bungie wolle auch im Sommer „robusten Content“ nachliefern. Ist im Moment aber nur Spekulation.


    Mehr zum MMO-Shooter Destiny findet Ihr auf unserer gut sortierten Themenseite.

    Quelle(n): Gamespot
    Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
    0
    Gefällt mir!

    17
    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte Anmelden um zu kommentieren
    Aktivität der MeinMMO Community
    MeinMMO Kommentar-Regeln
    Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
      Abonnieren  
    neueste älteste meiste Bewertungen
    Benachrichtige mich bei
    Shin25_hh
    Shin25_hh
    4 Jahre zuvor

    Ich glaube storytechnisch sollten wir uns von „Revolutionen“ in Destiny 1 verabschieden. Der Zug ist abgefahren. Ich bin mir sicher, dass Bungie im zweiten Teil einiges anders machen wird. Aber für den ersten Teil wird da nichts neues mehr kommen.

    Z31TG315T
    Z31TG315T
    4 Jahre zuvor

    Eine Verbesserung im Storytelling tut einfach not. Es kann doch nicht sein das ich mir jedes Mal aus irgendwelchen un-zusammenhängenden Quellen die Infos zur Story saugen muss. Die Story der Vex ist theoretisch der Knaller, aber wenn ich mir Fragmente dazu in Grimoirekarten und den kryptischen Erzählungen suchen muss.. bäh!

    Esde55
    Esde55
    4 Jahre zuvor

    Bin Destiny Spieler seit Lounge und locker 500+ Std gespielt….Klasse Spiel obwohl natürlich viel Grinding besteht und wenig Content … Story ist müll und missionen immer die selben …viel negatives was aber meine Lust am Spiel nicht mindert. Aber da gibt es ein Ding welches mich echt sehr nervt. Wieso schafft es Bungie nicht neue Bossmodelle für das Spiel zu integrieren. ALLE Bosse ,sei es Strike,Raid und jetzt auch das kommende Prison of Elders sind normale Gegner einfach nur vergrößert!

    Vallus Taauc-
    Crota – Großer Ritter
    Nexus / Templer / Gatekeeper –selbe
    Pogoth – Großer Oger
    Arconpriester -Großér Kapitän
    Sepic Primus – Großer Servitor

    Es kann doch nicht schwer sein ein neues Modell zu erstellen! Siehe
    Bloodborne zb wo jeder Boss einfach nur einzigartig ist.

    So fühlt sich der Boss immer lächerlich an da man ja schon 100e von den
    selben Gegnern in klein schon besiegt hat

    Yo Soy Regg †
    Yo Soy Regg †
    4 Jahre zuvor

    Welche Lounge?

    Esde55
    Esde55
    4 Jahre zuvor

    sorry mein Launch XD i love t9

    Shin25_hh
    Shin25_hh
    4 Jahre zuvor

    Dieses Argument ist mittlerweile so ausgelutscht. Warum sollen die Bosse einer Rasse ganz anders aussehen als die anderen Vertreter der Rasse selbst? Das ergibt doch keinen Sinn. Warum sollte Crota zum Beispiel eine Spinne sein, wenn die Schar so etwas gar nicht hat? Wie soll man das erklären? Der Vergleich mit Bloodborne hinkt, hier geht es nur darum alptraumhafte Kreaturen zu erzeugen, die haben keinen Bezug zu einer Rasse o. ä.

    Esde55
    Esde55
    4 Jahre zuvor

    wieso sollte es bei einer Rasse nur 3 verschiedene Arten geben?
    Steht ja nirgens das Schar nur Ritter,Leibeigene,Hexen besitzen.

    Zb bei Starship Troopers hat die Rasse auch einen Brainbug als Boss und dieser ist auch nicht einfach ein normaler Bug in Großformat.

    Beim Fall von Destiny ist es einfach nur faulheit , es ist natürlich viel einfacher,schneller und kostengünstiger einen normalen Ritter etwas größer zu machen , wenig grün anzumalen anstatt einen neuen Schar Boss zu erfinden der sich von seinem Fussvolk abhebt

    Gerd Schuhmann
    Gerd Schuhmann
    4 Jahre zuvor

    Jo, das denke ich auch. Man kann sich immer irgendwas einfallen lassen: Irgendein „Alien-Tier“, das man mitgebracht hat. Eine unterworfene Hilfs-Rasse, ein mechanisches Konstrukt, ein Gen-Experiment, ein angeheurter Söldner, ein mechanischer Anzug, oder statt einem Kampf, ein besonders schwieriger Umgebungskampf mit Turrets z.b.

    Wenn man Abwechslung will, kann man Abwechslung bieten, das machen andere Spiele mit Raids seit Jahren so. Aus gutem Grund: Abwechslung ist in jedem Game super-wichtig.

    KingK
    4 Jahre zuvor

    Ich will die neuen Rüstungssets – JETZT!

    Yo Soy Regg †
    Yo Soy Regg †
    4 Jahre zuvor

    Alle die was wollen, kriegen was auf die Bollen

    KingK
    4 Jahre zuvor

    Komm ran, Schulterangriff

    dh
    dh
    4 Jahre zuvor

    Komm nur mit Schulterangriff, Shotgun.^^

    mogli
    mogli
    4 Jahre zuvor

    komm mit der shotgung, dann lagg ich weg

    KingK
    4 Jahre zuvor

    Ich mach euch alle nass >:->

    mogli
    mogli
    4 Jahre zuvor

    Hehe – ausgezeichnet :o)

    matze8338
    matze8338
    4 Jahre zuvor

    Ja nee ist klar

    KingK
    4 Jahre zuvor

    Ich rasier euch, mit Shampoo, gegen den Strich xD

    Passwort vergessen

    Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.