Destiny rüstet an der Story-Front auf, holt sich von Guild Wars 2 einen neuen „Lore-Master“

Der MMO-Shooter Destiny rekrutiert neue Leute. Über 70 Positionen sind ausgeschrieben. Jetzt holt man mit Jerry Ryan einen im MMO-Genre erfahrenen Autor dazu. Er soll als „Lore-Master“ die Welt von Destiny entscheidend mitbestimmen.

Es gibt noch immer viele Gerüchte, warum Destiny so geworden ist, wie es jetzt wurde: Ein Spiel, das vieles hat, aber keine Ingame-Story. Seit im September 2013 John Staten, der Headwriter von Bord ging, scheint sich eine Lücke in der Story-Entwicklung aufgetan zu haben. Dabei war es Staten, der noch das Bild eines ganz anderen Destinys zeichnete, das mehr ein großes Abenteuer, eine Space Opera mit endlosen Weiten und dichter Story war, und nicht der süchtig machende Lobby-Shooter, als den wir Destiny kennen. Und Staten war es auch, der die Halo-Franchise geprägt hatte.

Noch heute finden sich in der Geschichte von Destiny Anzeichen dafür, wie das Game hätte sein können, einzelne Puzzleteile zeigen deutlich Hinweise darauf, wie sie mit anderen zusammengehören, es müsste sie halt nur wer schieben.

Die verbleibenden „Ich hab keine Zeit, zu erklären, warum ich keine Zeit zu erklären habe“-Story-Schnipsel im Spiel mussten sich dann seit dem Release so einiges an Spott anhören. Aber vielleicht ändert sich das mit dem nächsten DLC oder der Erweiterung.

Die Chancen dafür sind nun besser geworden. Mit Jerry Ryan hat man bei Bungie einen Fang gemacht. Ryan arbeitete seit 5 Jahren als Autor an ArenaNets Guild Wars 2 mit. Er wird in Zukunft der „Lore-Master“ und Editor von Destiny werden, das heißt, er wird die Hoheit darüber haben, dass die Welt in sich stimmig ist.

Man kann wohl davon ausgehen, dass Ryan nicht der einzige ist, der in den nächsten Wochen und Monaten zu Bungie wechselt. Auf der Karriere-Seite von Bungie sind im Moment 71 Stellen ausgeschrieben, darunter auch ein Job für einen Leadwriter.

Autor(in)
Quelle(n): Gamespot
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

9
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Flip
Flip
5 Jahre zuvor

na dann schauen wir mal wie Destiny2 wird

Niklas
Niklas
5 Jahre zuvor

Hoffen wir mal einfach das sich noch was an der Story tut. Schlimmer kann es ja nunmal nicht werden grin

Aber mal was anderes:
Hat jemand Lust mit mir den Crota raid zu machen? Hab den noch nie gemacht gehabt :/
Ich bin m 21 und ein ganz netter grin
Wer will kann sich ja melden ^^

Niklas2641993

FreakyBrain
FreakyBrain
5 Jahre zuvor

Kannst mich gerne adden.
Mein Clan ist jeden Tag in beiden Raids und wir helfen auch gerne Raidneulingen.
Ich bin allerdings erst heute wieder da.
Meldest Dich dann einfach und ich schaue ob ich ne Gruppe zusammenbekomme.
Äh, das geht natürlich nur, sofern Du auch auf der PS4 spielst.

Meine ID im PSN : FreakyBrain

Gruß Freaky

Niklas
Niklas
5 Jahre zuvor

Oh xD ja bin ps4 Anhänger xD und danke ich schreibe dich einfach mal an ^^

ZockerQueen208
ZockerQueen208
5 Jahre zuvor

Hoffentlich wird dadurch die story wirklich besser! Aus der jetzigen hätte man so viel mehr rausholen können…

Kevin Liebmann
Kevin Liebmann
5 Jahre zuvor

Ich würde mal sagen, dass es nicht an Staten lag, dass Destiny so geworden ist. Ich nehme stark an, dass Activision seine Finger im Spiel hatte, deswegen war im Grundspiel auch so wenig Content und Story, da diese wider Geld durch DLCs rein kriegen wollen. Meiner Meinug nach, war es der Untergang von Destiny, Activision mit ins Boot zu holen.

Tron
Tron
5 Jahre zuvor

Ganz deiner Meinung

Der Ralle
Der Ralle
5 Jahre zuvor

Ich glaube fest daran dass es ein ZUsammenspiel aus Beidem ist. Activision wollte das Spiel zugänglicher machen und hat dahingehend Druck gemacht. Staten hat das nicht gepasst weshalb er gegangen ist. Ich glaube auch dass die Kündigung von Marty O Donnell (der Hans Zimmer der Videospiele) damit irgendwie zusammenhängt. Kreativität lässt sich nun einmal nicht mit Businessplänen vereinbaren. Destiny ist dafür ein Paradebeispiel.

Inge Koschmidder
Inge Koschmidder
5 Jahre zuvor

Welche Aufgaben hat denn der Leadwriter???

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.