Destiny: Bungie verspricht, aktuelle Probleme in 2.0 zu lösen, mehr Feedback zu Feedback

Beim MMO-Shooter Destiny beschwert sich die Community über zu wenig Kommunikation der Entwickler. Bei Bungie stellt man Besserung in Aussicht.

„Ihr sprecht nicht mit uns“

Das sind so die Themen im Feedback-Forum von Destiny auf bungie.net:

  • Wann macht Ihr den Tresor endlich größer?
  • Wann ändert Ihr die Waffenbalance, so dass einige Waffenarten wieder nützlich werden?
  • Was ist mit dem Lag im Schmelztiegel?
  • Arbeitet Ihr an all den Sachen, hört Ihr uns wirklich, macht Ihr da was? Sprecht doch mehr mit uns. Gebt uns ein Zeichen, dass Ihr zuhört.

Die Spieler haben das Gefühl, sie rufen in einen Wald und es kommt nichts zurück. Ein User meint gar, das Feedback-Forum von Destiny sei wie eine Art großer Mülleimer, auf dem „Nutzer-Beschwerden“ stehe.

Viel Kritik trifft das Verbindungsglied zwischen Destiny und den Spielern, den Community-Manager „DeeJ.“ Der ist den Spielern in den Foren nicht präsent genug. „Wozu brauche man überhaupt einen Community-Manager, wenn der nicht die Community manage?“, fragt man.

Destiny-Suros-Regime-Automatikgewehr

Automatikgewehre: Nur noch ein Schatten ihrer selbst, wann ändert Bungie das wieder?

Community Manager von Destiny in der Kritik, soll Verstärkung kriegen

Destiny-Fireteam-EisenbannerCommunity-Manager DeeJ hat den Fans nun in ihrer Kritik zugestimmt. Es komme tatsächlich zu wenig von Bungie zurück. Er selbst sei zu ausgelastet mit anderen Dingen, um so viel Zeit in den Foren zu verbringen, wie er möchte.

Im Hintergrund führe er Gespräche, um sicherzustellen, dass die Belange der Community wirklich gehört würden. Alles im Interesse der Spieler. Dadurch, durch regelmäßige Meetings zum Feedback der Spieler und durch viele andere Aufgabe sei er zeitlich überfordert . Daher werde man das Community-Team erweitern. DeeJ bekomme also Verstärkung. Das soll schon bald angekündigt werden.

Die meisten Probleme sollen in 2.0 gelöst werden

Er versichert, dass man jedes Feedback der Spieler höre, intern an zahlreichen Dingen arbeite, eigene Teams dafür zuständig seien, nur das Feedback der Spieler zu bearbeiten. Es gäbe eine große, öffentliche Liste an Wünschen der Community, die man bei Bungie als „vorherrschend“ ansieht. Der Lag im Schmelztiegel stehe da zwar nicht drauf, aber Techniker arbeiteten ohnehin ständig an der Verbesserung der Performance.

In den kommenden Wochen wolle man die weiteren Pläne für „König der Besessenen, Destiny 2.0“ vorstellen. Mit 2.0 werde man viele der aktuellen Probleme lösen. Und die einzelnen Aspekte werde man in den nächsten Wochen, in den Weekly Updates, vorstellen. Es tue DeeJ leid, die Spieler immer vertrösten zu müssen.Aber bald, schon bald sei es soweit. Hilfe sei unterwegs.

Destiny-Molag-Oryx

Oryx: Er wird das große Problem in 2.0 für die Hüter – aber insgesamt soll 2.0 viele Probleme von Destiny lösen.

Bis König der Besessenen tut sich wohl wenig

Mein MMO meint: Es zeichnet sich schon seit dem letzten Weekly Update ab, dass Bungie keinen großen Patch mehr vor „König der Besessenen“ zu bringen wirkt, um aktuelle Probleme zu lösen. Die Vermutung verstärkt sich.

Die Waffen-Balance etwa oder eine Änderung beim Tresor könnte man in einem Zwischenpatch angehen. Das wäre durchaus im Genre üblich und das hat man bei Destiny in der Vergangenheit ja auch schon gemacht.

Destiny-GhostDoch scheint es, als will Bungie das alles mit der großen Erweiterung verknüpfen – und nicht das „aktuelle“ Destiny noch groß ändern, bevor man dann ohnehin einiges anders macht. Wäre noch ein Zwischenpatch geplant, hätte man den zur Beruhigung der Fans bereits angekündigt.

Derweil kann man spekulieren, wer der neue „Community-Verbündete“ bei Bungie werden könnte. Wenn Destiny das extra ankündigt, liegt es nahe, dass man einen Youtuber oder Streamer ins Boot holt, der sich mit Destiny einen Namen gemacht hat. Da gibt es einige Kandidaten aus der regen, englischsprachigen Szene. Wir drücken ja ProfessorBroman die Daumen. Der wirkt wie jemand, der Dinge gebacken bekommt – so wie Joe Pesci.

Update: Der neue Community-Manager wurde mittlerweile bekanntgegeben.

Autor(in)
Quelle(n): Bungie.net
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (93)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.